Vietnam
Thôn Kim Long

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day188

      Hue, Vietnam

      September 25 in Vietnam ⋅ 🌧 84 °F

      We left Cat Ba Island today - took a bus, ferry, bus and plane to Hue which is in central Vietnam. Flights within Vietnam are SO cheap - like $30 each way cheap. We upgraded to their first class for almost nothing - never flown that way before. Fun to be the first person off the plane!

      Hue is much nicer than Hanoi. Less people, less garbage, less crowded - pretty. It’s a much smaller city. Hue is smack dab in the middle of the country between North and South Vietnam - so it took quite a beating during the Vietnam War. Sad as so many things were destroyed during that time period - and a reminder of what they went through.

      We took off right away and saw a few sites since we’re only here one day. Saw the Thien Mu Pagoda which is right on the Perfume River. Then went to the Ancient Imperial City.

      I am LOVING the food in Vietnam, at least all the noodle dishes. We had a meal today that was to die for - “Bun bo nam bo” with Banana, coconut & chocolate crepes for dessert! I didn’t realize the French influence over Vietnam - they colonized the country in the late 1800’s - they eventually revolted and kicked the French out, but their influence remains, especially in some of the food.

      3.98 miles
      Read more

      Traveler

      Very cool, The imperial City looks incredible....and you've sold me on dessert!!

      Christie Mitchell

      Haha.

       
    • Day18

      South tour - Day 3 & 4

      September 10 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

      We are now located in the central part of Vietnam and the weather has also changed accordingly. Yesterday we had to ride in rain for 1-2 hours, but was still super warm and humid afterwards. We did check out the tunnels where the local people hided and fought during the Vietnam war. Its quite something from inside 😬😬 The next 3-4 days we will spend in Hoi An city (The weather looks also promising 🤞)Read more

    • Day101

      Hué

      January 16, 2020 in Vietnam ⋅ ☀️ 28 °C

      Nach einem sehr, sehr, sehr entspannten 100sten Tag der Reise (mit Massage und gutem Essen 😁) ergab sich durch Zufall gestern ein kleines Abenteuer.
      Auf dem Weg zu einem Café, traf ich Tom welcher mir die Stadt zeigen wollte. Diese Kerle nennen sich Easy Rider und zeigen einem die Stadt, das Local Life oder fahren einem mit dem Motorrad über den Hai Van Pass von Hue bis nach Hoi An.
      Leider gibt es darunter aber zu viele schwarze Schafe, weshalb man diesen Fahrer etwas skeptisch gegenüber sein sollte. Wir sprachen ein wenig und er zeigte mir stolz sein Referenzbuch.
      Nach weiteren 30 Minuten entschloss ich mich, mir von ihm die Stadt ein wenig zeigen zu lassen.
      Wir fuhren zur Chua Thien Mua Pagoda und zum Wasserpark. Danach trafen wir noch Freunde von ihm und er fuhr mich wieder zurück zu meinem Hostel. Eine sehr coole, wenn auch recht kurze, Tour die sich auf jedenfall gelohnt hat.
      Read more

    • Day151

      Hué et sa citadelle

      March 6, 2020 in Vietnam ⋅ ☀️ 31 °C

      Petit stop à Hué après avoir visité Hoi An. Nous allons vers le nord en prenant notre temps. Les choses se compliquent ici, avec des sites touristiques qui ferment et des hôtels qui font attention au virus.

      • Visite de la citadelle de Hué, qui est immense et très belle.
      • couché de soleil sur le pont
      • premier train en Asie ! Train couchette très confortable avec une belle vue :)
      Read more

      Ils sont forts sur les lanternes les vietnamiens! Classe le train couchette. Olivier

      3/13/20Reply
       
    • Day73

      Hue

      November 12, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 29 °C

      Our 13 hour overnight train journey to Hue was rather chaotic and memorable. A party was going on all night in the last carriage which somehow everybody seemed to know about. People were arriving with beers and cake, shouting and screaming (later vomiting) including those who worked on the train. It wasn't much fun for us and with this going on and the light being switched on all night we couldn't get much sleep at all.
      Finally, we gratefully arrived in Hue, a historic town in central Vietnam, home of an Imperial City, the Perfume River, Ho Chi Minh's school and many restaurants with fantastic foods. In spite of all the wars the Viatnamese try to preserve and rebuild the old Imperial city which is an impressive and massive area with a palace, theatre, buildings introducing different crafts and trades, temples, lake etc. It was really interesting to explore and the rainy weather only added to the atmosphere.
      Read more

      Vera and Tom

      Gate at Imperial Palace

      11/20/19Reply
      Vera and Tom

      Clockwise from top left: crispy fried pancake, beef noodles, tofu and stuff, shrimp jellies, fried rice and quang noodles, soft spring rolls

      11/20/19Reply
      Vera and Tom

      Imperial city

      11/20/19Reply
      3 more comments
       
    • Day30

      Hue

      December 1, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 29 °C

      Mit dem Tourbus, einer anderen Backpackerin, dem Fahrer und einem Guide geht es Richtung Hue. Es schüttet aus Eimern! Mit Regenjacke und Schirm bewaffnet stoppen wir am Marble Mountain, immerhin sind somit kaum Touristen da...
      Am Hai Van Pass ist die Sicht so schlecht, das ein Aussteigen leider nicht lohnt. Google zeigt euch die wunderschöne Sicht bei gutem Wetter...
      In Hue werde ich am Homestay abgesetzt. Besser gesagt bei Chau und ihrer Familie. Meine erste Couchsurfing Erfahrung ist wunderbar. Ich werde herzlich empfangen und Chau verbringt mit mir viel Zeit. Es fühlt sich von Anfang an wie Freundschaft an! Sie fährt mit mir zu einem Tempel, einem Markt, schlendert mit mir durch die Stadt und zeigt mir ein traditionelles Teehaus. Wir unterhalten uns über unsere Leben und unsere Länder und deren Unterschiede, der Austausch ist bereichernd! Ich werde zum Frühstück eingeladen und zum Abschluss zum Bahnhof gefahren. Gastfreundschaft kann so schön sein!
      Zwischendurch bin ich alleine durch den alten Kaiserpalast gelaufen und war von der Vielfalt und Größe beeindruckt. Ich habe mich sehr sportlich gefühlt, die meisten Reisegruppen lassen sich in Golfcars chauffieren 🤫
      Read more

      Traveler

      Derbe gut! Couchsurfing for president! 👍

      12/4/19Reply
      Traveler

      Daran erinnete ich mich auch gut- sehr schön! Schön, dass alles durch Deone Brille noch einmsl mitzuerleben👍😘

      12/4/19Reply
       
    • Day71

      Hue: Antike Königsstadt

      November 14, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 32 °C

      Nachdem uns der Sleeping Bus mitten in der Nacht nicht am versprochenen Ort sondern mitten im nirgendwo rausließ und wir ein Taxi nehmen mussten, fand ich erschöpft in mein Homestay. Es war Schimmel an der Wand, aber das Personal war super lieb. Ich machte mich früh morgens auf den Weg in die Zitadelle mit der verbotenen Stadt, der Kaiserstadt der Nguyen Dynastie. Eine beeindruckende Anlage voller alter Tempel und Paläste. Wenn man etwas abseits der Hauptattraktionen geht, findet man super idyllische Plätze inzwischen von Palastruinen. Danach ging's zum Markt von Hue, wo ich mir einen Rucksack (meiner war schon super durchgesifft und stank) und das zweite Paar Schlappen kaufte, nachdem ich an allen möglichen Stellen Blasen bekommen hatte. Der Markt an sich war eine furchtbare Erfahrung, alle rufen einen zu sich her, packen einen am Arm und sind super unfreundlich. Im Bus hab ich mich mit anderen Backpackern unterhalten und wir waren uns alle einig, dass die Vietnamesen unfreundlich sind, ist also nicht nur mein Gefühl. Allerdings konnte ich feststellen, dass die in Hue und dann besonders auch Danang und Hoi An viel netter waren als die im Norden, was mir ein Tourguide auch bestätigte. Zentralvietnam ist wohl freundlicher als der Rest. In Hue schenkte mir eine Straßenverkäuferin sogar den Krautsalat, der eigentlich als Beilage zu den Eiern gedacht war, die sie verkaufte, den ich aber ohne Ei haben wollte. In Danang halfen mir viele Leute (wenn auch weniger erfolgreich) die richtige Bushaltestelle zu finden. Und in Hoi An machte mir eine Frau am Ticketschalter die Geldbörse wieder zu und steckte sie in meine Tasche, als sie merkte, dass ich Koordinationsprobleme habe mit Regenschirm, Handy, Reiseführer und Ticket in der Hand. Um nur ein paar Beispiele zu nennen...Nach dem Markt in Hue sah uch mir noch vier Pagoden, die einzige antike Opferungsesplanade Vietnams und zwei Grabanlagen, einmal des zweiten und einmal des vorletzten Königs der Nguyen Dynastie, an. Bei letzteren beiden schloss ich mich jeweils einer deutschen Reisegruppe an und erfuhr so allerhand spannendes. Die Könige haben in ihren Grabanlagen schon zu Lebzeiten viel Zeit verbracht, es gab Lustpaläste, Gebäude für die etlichen hundert Frauen und natürlich Tempel. Der vorletzte König war wohl opiumabhängig und nur noch eine Marionette der Franzosen. Außerdem konnte er mit dem Harem wohl nicht viel anfangen, er war nämlich schwul. Als der vietnamesische Tourguide das so darstellte, als wäre das eine geistige Störung, dachte ich ich höre nicht richtig. Ist hier in Vietnam wohl noch nicht so akzeptiert. Der andere Tourguide schimpfte über das politische System, das schlimmer als die DDR sei (es gibt keine Nationalwahlen, nur für die Kommunen), und erzählte grausiges über seine Zeit im Vietnamkrieg. Besonders die zweite Grabanlage war super schön, mit Mosaiken aus tausenden von zerscheppertem europäischen Porzellan. Auf dem Weg von einer Grabanlage zur anderen schlich ich mich in einen Tourbus, der zufällig auch dorthin fuhr und mich freundlicherweise mitnahm. Eine der Pagoden wurde leider gerade renoviert, dafür konnte ich die Mönche und Nonnen im Kloster daneben bei ihrem täglichen Leben beobachten und sogar singen hören. Am Abend schlenderte ich noch etwas am beleuchteten Flussufer entlang und sah mir eine Gallerie mit Seidenstickereien an.Read more

      Traveler

      Oh wie ist das romantisch...wunderschön

      11/17/19Reply
      Traveler

      ...wie kunstvoll verziert

      11/17/19Reply
      Traveler

      Sehr interessant, die Pagode hat ein Gesicht...

      11/17/19Reply
      20 more comments
       
    • Day50

      Vietnam-Wissen: Kaffee

      May 20 in Vietnam ⋅ ⛅ 29 °C

      Vietnam ist der zweitgrößte Kaffee-Hersteller der Welt, nach Brasilien.

      Die Franzosen brachten damals Kaffee mit, um ihre Überlebenschancen zu steigern (ein Franzose besteht zu 1/4 aus Kaffee, zu 1/4 aus Baguette, 1/4 Wein und 1/4 Croissant). Ursprünglich waren die französischen Gerichte den Franzosen vorbehalten, denn "nur ein Mensch von Klasse" sollte sie genießen dürfen. Die Vietnamesen mussten das Essen anbauen und die Speisen nach französischem Rezept zubereiten, aber es wurde hart bestraft, wenn etwas verändert wurde. Kaffee wuchs gut, also baute man ihn an.

      Als man sich von den Franzosen befreite, behielt man ein paar der Speisen bei und wandelte sie mit der Zeit ab.
      Es gibt zum Beispiel Kaffee mit Ei, gesalzenen Kaffee, Kokosnusskaffee... Meistens trinkt man hier den Kaffee kalt, will man ihn warm, sagt man das besser extra.
      Read more

      Traveler

      Ich liebe Coconut Coffee 😍 was mach ich nur, wenn ich wohin komme wo es das nicht mehr gibt 😅

      5/20/22Reply
      Traveler

      Du musst an das Rezept kommen und uns dann auch mal auf den Geschmack kommen lassen🙂.

      5/20/22Reply
       
    • Day163

      Hue - Doch länger als geplant...

      February 12, 2020 in Vietnam ⋅ ⛅ 22 °C

      Obwohl wir Hue ursprünglich als Tagesausflug geplant hatten, fanden wir bei näherer Betrachtung heraus, dass es sich doch lohnt hier ein paar Tage zu verweilen. Hue - was übrigens HU-E aus gesprochen wird und nicht immer Hüühhh 🐴, wie ich es ständig nenne - war früher der Sitz des Kaisers und besitzt noch heute eine große Zitadelle, welche die Schönheit der damaligen Kaiserstadt erahnen lässt.
      Außerdem ist es von hier auch nicht weit bis zum Meer, welches eine herrliche Abkühlung war, nachdem wir einige Grabmäler besucht haben... Es gefiel uns so gut hier mit dem Roller die kleinen Dörfchen zu erkunden und zwischen Reisfeldern, Grabmälern und Schrimpsfarmen herzudüsen, dass es für uns morgen auch anstatt mit dem Bus oder Zug auf dem Roller weiter geht nach Hoi An 🛵....
      Read more

      Traveler

      Superschönes Licht 😍

      2/22/20Reply
       
    • Day49

      Vietnam-Wissen: Nguyen

      May 19 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

      Der häufigste Nachname unter Vietnamesen ist Nguyen. Vierzig Prozent der Menschen tragen ihn, also fast jeder zweite. Das liegt an der Nguyen Dynastie, deren Kaiser Bürger gleicher Abstammung bevorteilte. Die anderen wurden unterdrückt.
      Um etwas von dem Kuchen abzukriegen und Verfolgung und Tod zu entgehen, nannten sich viele ganz einfach um.
      Angeblich ist in Australien sogar der neunthäufigste Name insgesamt.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Thôn Kim Long, Thon Kim Long

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android