March - April 2017
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day27

    Hotel: Renaissance Phuket

    April 6, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 25 °C

    Die letzten 2 Nächte brechen an...

    Wir fahren mit der Fähre von Koh Lanta über Koh Phi Phi ca. 3,5 Stunden bis nach Phuket. Über Phuket kann ich nichts berichten. Wir haben uns am Pier abholen und direkt ins Hotel fahren lassen.

    Das Renaissance Hotel Phuket ist wirklich ein Traum. Es liegt direkt am einsamen schönen Strand und ist super gepflegt und sehr modern hergerichtet. Die Mitarbeiter sind ausgesprochen aufmerksam, grüßen einen und man wird überall schnell bedient.

    Das Frühstück ist der Hammer – hier gibt es wirklich alles, was das Herz begehrt und noch viel mehr. So eine Auswahl hatte ich vorher in noch keinem Hotel. Man konnte sich sogar Früchte aussuchen und sich daraus einen Saft frisch pressen lassen.

    Das Highlight: UNSER ZIMMER ♥ eine Villa mit eigenem Pool. Es ist wirklich riesig mit großem Bett, begehbaren Kleiderschrank, Bad mit Dusche und Badewanne und außerdem sehr modern eingerichtet.

    In der Umgebung gibt es leider nicht viel außer zwei ziemlich unthailändische Einkaufcenter vermutlich von den Hotels gestaltet. Man kann sie mit dem kostenlosen Shuttle erreichen. Die Preise sind aber sehr hoch, da es in der Umgebung nur 5 Sterne Hotels gibt.
    Read more

  • Day25

    4-Insel Tour Koh Lanta

    April 4, 2017 in Thailand ⋅ ☀️ 36 °C

    Wir trennen uns für einen Tag von Koh Lanta und machen die 4 Island Tour. Gebucht haben wir im Hotel, direkt an der Rezeption. Früh am morgen werden wir abgeholt und los geht es auf einem großen Ausflugsboot in Richtung Süden.

    Erster Stopp ist die Emerald Cave! Wir schwimmen erst ca. 10 Minuten durch eine stockdunkle Höhle, um am anderen Ende auf einen Strand zu treffen. Er ist von hohen Felsen umgeben und daher vom Meer aus nicht sichtbar!
    Und auch hier die Chinesenschar, laut schreiend in der Höhle, weil es ja so schön hallt. Dass sie nicht schwimmen können hält sie natürlich nicht davon an einem Schnorchelausflug teilzunehmen. Alle hängen sich mit Schwimmwesten in einer Reihe aneinander und der arme Guide darf dann die ganze Gruppe durch das Wasser ziehen… Nun gut..

    Es werden noch einige Schnorchelstopps angefahren und am Schluss haben wir noch ca. 1 Stunde auf einer paradiesischen Insel zum entspannen, bevor es zurück nach Koh Lanta geht.
    Read more

  • Day24

    Old Town Koh Lanta

    April 3, 2017 in Thailand ⋅ ☁️ 26 °C

    Die Fahrt in die alte Hauptstadt an der Ostküste der Insel dauert ca. 30 Minuten mit dem Roller. Die Anfahrt war zwar etwas abenteuerlich – mal liegt eine Kuh mitten im Weg, dann tiefe Schlaglöcher in der Straße oder es standen gleich mehrere Affen am Fahrbahnrand.
    Trotzdem lohnt es sich das Örtchen zu besuchen um etwas zu bummeln. Sehenswert sind die traditionellen Holzhäuser und die kleinen Läden.Read more

  • Day24

    Animal Welfare Koh Lanta

    April 3, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Was man hier sonst so tun kann? – Nicht viel, am besten nichts - Koh Lanta ist ein toller Ort um einfach zu relaxen. Trotzdem machen wir für heute einen Schlachtplan, mieten uns für 200 Baht für den Tag einen Roller in unserem Guesthouse und brausen los quer über die Insel.

    Wer ein Herz für Hunde und Katzen hat, der kommt an der Lanta Animal Welfare nicht vorbei. Diese Einrichtung kümmert sich um kranke, verletzte und ausgesetzte Tiere. Wer Zeit hat, kann auch mit den Hunden spazieren gehen. Jede Stunde findet eine kostenfreie Führung durch das Center statt.Read more

  • Day23

    Hotel: Pavillon Resort Koh Lanta

    April 2, 2017 in Thailand ⋅ ☁️ 5 °C

    Vorletzter Hotelwechsel, bevor es zurück nach Deutschland geht. Wir setzten ca. 2,5 Stunden über von Koh Phi Phi nach Koh Lanta.
    Koh Lanta ist etwas Besonderes. Bereits nach wenigen Minuten wird klar, hier ticken die Uhren langsamer. Der Massentourismus hat noch nicht Einzug gehalten.

    Im Beiwagen eines Motorrades lassen wir uns vom Fähranleger zu unserem Hotel am Klong Khong Beach fahren.
    An diesem Strand reiht sich eine selbst gezimmerte Hippie-Bar an die andere, alle gebaut aus Holz, verziert mit bunten Lampions und Stoff Laternen.
    Die frühen Abende hier sind magisch. Man könnte das Land auch Geburtsort der Sonnenuntergänge nennen. Besonders auf Koh Lanta bekommt man die volle Dröhnung Pink, wenn die Sonne direkt vor einem im Meer verschwindet und den Himmel noch eine halbe Stunde später in einen Tuschkasten taucht.

    Das Pavillon Resort liegt direkt am Strand. Viele kleine Bungalows reihen sich aneinander und es gibt sogar einen kleinen Pool. Die Zimmer sind einfach, aber sauber mit eigenem Bad und Klimaanlage. Beim Frühstück hat man die Wahl zwischen mehreren Menüs.

    Unser Lieblingslokal ist nur 2 Gehminuten am Strand entlang entfernt: Das Green Chili ♥
    Das Essen, egal ob Thai Curry´s in allen Varianten oder ein Cordon Bleu, ist hervorragend und die Preise sehr günstig. Außerdem liegt es direkt am Strand und man kann die Füße in den Sand stecken 
    Read more

  • Day22

    Ausflug Maya Beach Koh Phi Phi

    April 1, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 26 °C

    Im Reisebüro vor Ort haben wir für den heutigen Tag einen Ausflug zur Maya Bucht gebucht. Wir haben uns für die „Early Morning“ Variante entschieden (06:30-11:00 Uhr), um den Menschenmassen zu entgehen.
    Nach einer halben Stunde Fahrt mit dem Speedboot erreichten wir endlich die Bucht, besser bekannt als „the Beach“, wo auch der gleichnamige Film mit Leonardo DiCaprio gedreht wurde. Ich kann wirklich sagen, dass sich das frühe Aufstehen gelohnt hat. Um 7:00 Uhr morgens sind wir nämlich fast alleine. Je später es wurde, desto mehr Boote haben die Bucht belagert.
    Es ist wahrhaftig wunderschön – für mich einer der schönsten Strände in Thailand. Türkisblaues Wasser, feinster Sandstrand, umgeben von einer spektakulären Kulisse.
    Wir hätten ca. 1,5 Stunden Aufenthalt.

    Danach ging es weiter zum Shark Point, um 30 Minuten zu schnorcheln.
    Wie der Name schon sagt, gibt es hier Haie – und zwar schwarzspitzen Riffhaie.
    Ich bin ganz nah an die Felsen geschwommen und tatsächlich… direkt vor mir tauchte ein Hai auf. Man muss sich relativ ruhig verhalten, da die Tiere sehr scheu sind.
    An diesem Punkt sind die Haie alle relativ klein (½ Meter ungefähr). Gegenüber im Meer ist ein großer Kalksteinfelsen, wo laut unserem Guide auch 3-4 Meter lange Tiere anzutreffen sind.

    Nächster Stopp: Monkey Beach – ein winzig kleiner Strand und überall sitzen Affen. Man kommt ganz nahe an sie heran, sollte sie aber nicht streicheln, da sie durchaus zubeißen können. Man merkt, dass sie an Touristen gewohnt sind, da sie den Leuten bei der kleinsten Unaufmerksamkeit Getränke oder Essen ohne scheu stibitzen.

    Auf dem Rückweg sind wir noch an der „Viking Cave“ genannten Höhle vorbei gefahren. Hier leben Menschen mitten im Meer in den Kalksteinfelsen. Seeschwalben nisten hier und die Nester werden von den Seenomaden teils unter halsbrecherischen Bedingungen für chinesische Kunden geerntet, da sie als Delikatesse gelten und die Händler für die Nester einen guten Preis erzielen.
    Read more

  • Day21

    Viewpoint Koh Phi Phi

    March 31, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Der Viewpoint ist definitiv eine Pflicht-Sehenswürdigkeit der Insel. Viewpoint 1 und 2 liegen beide auf dem selben Hügel und auch auf dem selben Weg. Der Aufstieg von Tonsai ist deutlich ausgeschildert.
    Der schönere und bekanntere ist der Viewpoint 2, von dem man die Landzunge mit den beiden Buchten überblicken kann.
    Der Aufstieg dauert ca. 30 Minuten und kostet 30 Baht Eintritt.
    Read more

  • Day20

    Koh Phi Phi

    March 30, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

    Weiter geht es mit der Fähre von Krabi nach Koh Phi Phi. Die Überfahrt dauerte ca. 2,5 Stunden.

    Das Hotel in dem wir untergebracht sind ist nicht nennenswert 🙈. Nur soviel: wir haben es wieder geschafft in der Nähe einer Moschee zu wohnen 😂
    Die Insel ist nicht sehr groß und hat an Sehenswürdigkeiten wenig zu bieten. Es sind also weitestgehend ein paar Tage Strand und Entspannung angesagt - auch gut!Read more

  • Day19

    Railay Beach Krabi

    March 29, 2017 in Thailand ⋅ ☀️ 24 °C

    Zusammen mit Rebeccas Freunden Markus und Sarah Joy (die zufällig zur gleichen Zeit in Krabi sind) haben wir uns für heute den berühmten Railay Beach vorgenommen.

    Am frühen morgen steigen wir in ein Longtailboot (denn diesen Strand erreicht man ausschließlich auf dem Seeweg) am Ao Nang Beach und setzen nach Railay über. Vorbei an gewaltigen Kalksteinfelsen, die bis zu 300 Meter in die Höhe ragen, bestaunen wir die Landschaft, die uns umgibt. Eine Kulisse wie aus dem Bilderbuch!
    Railay besteht aus einer Ost-und einer Westseite. Das Innere der Halbinsel ist von dichtem Dschungel bewachsen. Hier tummeln sich kleine, vorwitzige Äffchen, die mit großer Vorliebe an den Bäumen und Stromkabeln hängen. Railay West ist ein sehr hübscher, feiner Sandstrand eingerahmt von einer schroffen Felslandschaft. Die Ostseite von Railay erreicht man in 5 Minuten über einen Fußweg. Diese Seite eignet sich aber nicht zum baden, denn der Strand ist umgeben von Sumpf. Hier findet man eine Walking Street mit jeder Menge Restaurants, Hotels, Bars und Souvenirläden. Sarah Joy hat die Gelegenheit genutzt, um sich mit der traditionellen Bamboo Methode ein Tattoo stechen lassen.

    Der Plan für den restlichen Tag war, am Railay West noch etwas Sonne zu tanken, bis sich ein Regenschauer über uns ergossen hat. Es wird also Zeit aufzubrechen. Bis zu den Oberschenkeln stehen wir im Wasser und steigen in unser Longtailboot, das uns zurück nach Ao Nang bringt. Der kleine Schauer hat inzwischen Monsun ähnliche Verhältnisse angenommen. Innerhalb kürzester Zeit standen die Straßen unter Wasser. Direkt neben ins explodierte mit großem Knall ein Trafo der den Wassermassen wohl nicht gewachsen war.
    Read more