Roadtrips, Abenteuer, Fische und andere Meereslebewesen, Landschaften, Sonnenuntergänge und vieles mehr... Das wird mich, Johanna, und meine Freundin Theresa die nächsten zwei Wochen erwarten! ☀️ Folgt mir um nichts zu verpassen! 😊 See you 😉
  • Day15

    2 Wochen - eine unvergessliche Zeit

    August 1, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 29 °C

    Es geht wieder nach Österreich!

    Nach dem Check-out zu Mittag fuhren wir ins Zentrum in ein Western Restaurant und gönnten uns ein letztes mal in Sardinien ein Mittagessen. Mehr wie voll schlenderten wir im Anschluss durchs Einkaufszentrum, um die Zeit zu vertreiben.

    Eine intensive Autowäsche folgte. An einer Tankstelle haben wir bei 38 Grad Celsius im Schatten eine Dreiviertel Stunde lang gesaugt und mit T-Shirts und warmen Mineralwasser den Innenraum geputzt. Völlig kaputt und durchgeschwitzt entschieden wir uns, das Auto nicht von Hand abzuspritzen, sondern einfach durch die Waschanlage laufen zu lassen.
    Nicht alle Insekten, die wir auf unserer 2000 km Rundreise gesammelt hatten, gingen runter, weswegen wir nochmals mit den T-Shirts rangingen.

    Wir wollten das Auto nur noch abgeben und uns in eine Bar sitzen.
    (Der Angestellte der Autovermietung ging nur einmal schnell ums Auto herum und sagte dann, dass alles passt, wir könnten gehen)

    Vor dem Flug gönnten wir uns also noch ein Getränk an einer Grill-Bar, bevor wir in den Flughafen starteten.

    Wir hatten sehr viel Spaß, haben viel gesehen und erlebt, viele Gefühlslagen durchgemacht und haben unvergessliche Erinnerungen geschaffen, wir freuen uns aber doch sehr auf zu Hause.
    Gut erholt sitzen wir gerade im Flieger und fliegen im Moment über Bozen.

    Eine unvergessliche Zeit war es!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day14

    Bootstour zu den Inseln La Maddalenas

    July 31, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 31 °C

    Endlich war sie da, die lang ersehnte Bootstour. Wir starteten früh am morgen nach Palau. Nach einer nervenaufreibenden Fahrt und Zeitdruck saßen wir schlussendlich doch im Boot.

    Der erste Stopp war bei Insel Cala S. Maria wo wir halt in der Nähe des Strandes machten und vom Boot aus ins Wasser springen durften. Das klare Wasser erfreut mich immer wieder bei den Tauchgängen.

    Der zweite Halt war ein Strandaufenthalt auf der Insel Budelli. Im Anschluss gab es Pasta an Bord.

    Danach ein weiterer Strandaufenthalt auf der Insel Spargi wo wir mit den Crew-Mitgliedern im Wasser Volleyball spielte. Jetzt wussten wir auch was diese in den Pausen treiben.

    Als letztes besuchten wir die Insel La Maddalena und schlenderten noch gemütlich am Hafen bei den Geschäften vorbei. *Ein* Eis durfte nach diesem hitzigen Tag auch nicht fehlen.

    Gut erholt kamen wir am späten Nachmittag wieder am Hafen von Palau an und fuhren nach Hause.
    In Olbia angekommen aßen wir etwas und schlenderten noch die Gassen entlang, wo wir einige (mehr oder weniger) interessante Begegnungen in einer Bar hatten - wir waren dann doch sehr froh um unser Bett.
    Read more

  • Day13

    Geburtstagsausflug

    July 30, 2018 in Italy ⋅ 🌙 27 °C

    Zurück in den Norden!
    Der letzte Stopp vor der Heimreise wartet auf uns: Olbia die zweite.
    Unser Guide von gestern, Diana, hat uns die Küstenstraße im Osten empfohlen - und wir waren begeistert!

    Wir starteten am Nachmittag und machten den ersten Stopp am Costa Rei Strand wo wir uns in einer Strandbar verkrochen haben und auf meinen Geburtstag mit einem Cocktail angestoßen haben.

    Weiter ging es nach Tortolì, einem kleinen Städtchen nahe Orosei, wo wir uns bei einem Streetfood Anhänger Chips und einen Schafburger geholt haben.

    Über das Naturschutzgebiet fuhren wir auf einer Strada Statale rund 1000m in die Höhe und erwarteten wunderschöne Ausblicke auf Berg und Meer sowie interessante Begegnungen für eine Schnellstraße.

    Als letztes genossen wir den Sonnenuntergang bei einem Badegang am Strand von Orosei, bevor es wieder nach Olbia ging.

    In einem sehr modernen Haus zentral gelegen fanden wir unsere Bleibe für die kommenden zwei Nächte und genossen im Anschluss im benachbarten Restaurant Abendessen und eine Flasche des sardinischen Bieres „Ichnusa“.
    Read more

  • Day12

    Stand-up paddeln auf Carloforte

    July 29, 2018 in Italy ⋅ 🌙 24 °C

    Heute ging es bei 42 Grad Celsius in Westen - auf die Insel Caorloforte.
    Mit einer Fähre fuhren wir auf die Insel wo uns schon unser Guide Diana in ihrem VW-Bus erwartete. Sie empfahl uns weitere Orte, die wir auf unserer bevorstehenden Reise zurück nach Olbia noch besichtigen müssen. Am Strand angekommen wurden wir einem Mitarbeiter - dem Niklas aus Deutschland - übergeben, der uns ein wenig ins Stand-up paddeln einlernte und anschließend in ein paar Buchten mitnahm. Viele schöne Buchten und Klippen zeigte er uns.
    Die Stunden waren viel zu schnell um. Das Stand-up Paddeln auf Sardinien war bestimmt nicht das letzte mal.
    Diana brachte uns auch wieder zurück und empfahl uns noch eine Pizzeria welche wir mit unseren letzten 7€ aufsuchten und sogar noch was gutes bekamen.
    Bei Sonnenuntergang ging es wieder nach Hause.
    Read more

  • Day10

    Den Osten erkundigen

    July 27, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 31 °C

    Die Stadt Solanas war unser nächstes Ziel. Gut 45 Minuten waren wir bis dorthin unterwegs. Am Sandstrand ließen wir uns den ganzen Nachmittag bräunen (oder erröten).

    Den Freitagabend verbrachten wir erneut am Pool und feierten ein wenig ins Wochenende hinein.
    Auch wir haben den seltenen Blutmond bestaunt.Read more

  • Day9

    Fahren ohne Regeln

    July 26, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 32 °C

    Das Auto blieb heute den ganzen Tag stehen (War ein gute Entscheidung, da in der Stadt „turbulent“ gefahren wird und ein Kratzer bei unserem Auto 900€ kostet)

    Wir fuhren zu Mittag nach Cagliari. Mit den Bussen kamen wir noch nicht so zu recht, bekamen aber sehr freundliche Hilfestellung von einem Pärchen.

    Am Hafen stiegen wir aus und besichtigten erst die vielen Yachten. Danach spazierten wir gemütlich ins Stadtinnere, sahen einige interessante Attraktionen und genossen noch ein paar Gläser des sardinischen Bieres.
    Auch heute ließen wir den Tag am Pool ausklingen.
    Read more

  • Day8

    Ab in den Süden

    July 25, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

    Es geht in den Süden zu unserem (letzten) neuen Stopp. Doch zuvor haben wir uns noch ein wenig Zeit genommen, um Sassari etwas zu besichtigen.

    Eine dreistündige Autofahrt lag vor uns, nach welcher wir geschaffen waren. Am Abend konnten wir aber doch noch super entspannen. Nahe gelegen befindet sich ein gemütliches Cafe, in dem wir noch ein paar Gläschen getrunken haben. Anschließend genossen wir noch am hauseigenen Pool (ohne das Touristengewimmel) eine Abkühlung. Unsere Vermieter sind ein sehr freundliches und zuvorkommendes Paar - wir fühlen uns hier sooo wohl und sind froh, hier ganze sechs Tage verbringen zu dürfen.Read more

  • Day7

    Hoch oben im Norden

    July 24, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

    Letzter Tag in Sassari! Morgen gehts in den Süden - nach Cagliari.

    Den letzten Tag genossen wir heute am nördlichsten Teil Sardiniens. In Torre Pelosa suchten wir uns Abseits der Touristenmenge einen gemütlichen Platz auf den Felsen wo wir die beste Ausblick zum Torre della Pelosa, einen Ruinen-Turm auf einer kleinen Insel, hatten. Das Wasser lud erneut zu einigen Tauchgängen ein.

    Bevor wir nach Hause fuhren, machten wir einen kurzen Stopp im Zentrum von Sassari, welches wir uns morgen vor der Abreise noch ein wenig genauer ansehen werden.
    Read more

  • Day6

    Schlüsselkrise

    July 23, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

    Alle zusammen fuhren wir heute mit zwei Autos zum Spiaggia Compoltitu.
    ...Einige von uns zum ausnüchtern

    Ein wunderbarer Ort an der Küstenstraße den man nur zu Fuß über einen Wanderweg erreichen kann. Super zum Tauchen und Schnorcheln.

    Beim Aufbrechen dann das Disaster: Einer der Autoschlüssel ist abhanden gekommen. Nach einer ausgiebigen Suchaktion gaben wir auf und fuhren mit den ersten Leuten Richtung Bosa.
    Doch ein Wunder geschah: Touristen fanden den Schlüssel und suchten anschließend die Straße mit den parkenden Autos nach verzweifelnden Personen bei einem Auto ab.

    Den Tag doch gut beendet fuhren wir bei Sonnenuntergang wieder heim nach Ossi. 🌅
    Read more