Argentina
Chubut

Here you’ll find travel reports about Chubut. Discover travel destinations in Argentina of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

92 travelers at this place:

  • Day20

    Day 17 - North to Puerto Madryn

    January 15 in Argentina ⋅ ☀️ 30 °C

    We slept in somewhat (to 7:00, after several days getting up early for sights) and did breakfast. We're steaming north across the open Atlantic, making for tomorrow's port, Puerto Madryn.

    The cruise had two enrichment programs this morning. One was on seals and sea lions, how to distinguish them and where to find them. The other on what to do and see in Puerto Madryn. We had been disappointed that there weren't more programs earlier in the cruise and I turned in a comment from mentioning that. The programs were good and welcome.

    The weather was getting warmer and the seas quite calm as we continued north out in the Atlantic. We sat out on the very forward upper deck watching for whales. Many people had spotted them but we'd not. There was little wind and the sun was bright so it was actually hot sitting there. We spotted a couple of spouts a ways off but no sure sighting.

    Went for something light at the buffet. The buffet is always busy and interesting. Interesting for the food. The buffet has over a dozen serving tables and features a constantly changing selection of food. Some serving tables feature ethnic cuisine (American, Indian, Asian, Mexican, among them). There's a salad bar (or two), a bread table, and two beverage stations (coffee, tea, water and some juices). Although the buffet publishes hours for meals, in actuality, it's always open. As the staff clears out one meal serving, it is also laying out th the next. Even overnight, the beverage stations are open. The other interesting part of the buffet is the people. We almost always share a table and chat with those around us - most everyone is willing to chat. We've talked with folks from Sweden, South Africa, India. Poland, Chile, Argentina, Cananda, and more. Always interesting.

    The evening show was another high energy performance by the cruise's performance troupe. The did a Mozart-themed show with dance, singing, and acrobatics. It was sort of a fusion of Broadway meets Circque de Soleil. Very good, especially given the small stage.

    Another enjoyable dinner with our table mates and to bed.

    Tomorrow Puerto Madryn.
    Read more

  • Day15

    Puerto Madryn

    December 24, 2018 in Argentina ⋅ ⛅ 25 °C

    A very sheltered harbor port that has just grown in leaps and bounds the past decade. Lovely seaside city about the size of Tauranga, here in Patagonia. Very warm 29C this avo. It looks pretty much desert beyond the city and very dry where we walked too. Apparently a big dairy industry is growing here - perhaps this is where our neighbor John has been consulting to the Argentinians? Penguins whales seals all frequent the area.Read more

  • Day31

    Puerto Madryn, Argentina

    February 3, 2018 in Argentina ⋅ 🌙 -3 °C

    Well, I’m feeling a lot better and ready to participate more fully in our off-the-ship activities! It’s funny, though, the medicinal alcohol consumption was so helpful. And, as Jeff mentioned, having a butler supplying anything you might need certainly softens the fact that you’re not feeling 100%. In addition to whatever I asked for, he always managed to bring “just one more thing” that he was sure would make me feel better. He really is like a mother!
    We had our first stop in Argentina after being told not to wear anything that has “Falkland Islands” on it. 35 years has not wiped away the bad feelings of the conflicts that occurred during the early 80’s. We are still in the Patagonia region of South America.
    Puerto Madryn is a resort town that primarily serves people from Buenos Aires with 3 flights per week. They are quite eco-conscious and have a nice center that explains about how they are protecting their marine life. There are penguins, sea lions and right whales here. In certain areas, you might also see Orca whales. As I mentioned, this is a beach resort, and on this particular Saturday, the beach was packed with people! And so many people swimming in the ocean-I have to say that these are hearty souls because the ocean temperature is 60 degrees!
    The terrain is quite a bit like the desert Southwest in the US. Dry, scrubby plants are indicative of the hot, dry climate here and dust is everywhere. All daily use water is brought in. The descriptions of the snakes and tarantulas caused me some trepidation when stepping out of the bus.
    We visited a sheep farm and, since we are in the land of the “gaucho”, got to see gauchos in both their traditional dress and modern dress. We saw a sheep get sheared, which is a fascinating process that I had never experienced before. With practiced shearing, the wool comes off in one intact piece that was huge and hard to believe it all came off one sheep!
    Tomorrow we are flying inland to see Iguazu Falls on an overnight trip.
    Read more

  • Day58

    Gravel and Punk

    February 27, 2018 in Argentina ⋅ ⛅ -2 °C

    Von El Bolson nach Esquel gibt es eine schöne Variante zur Ruta 40, die mitten durch den Nationalpark Alercen führt. Definition Nationalparks Argentinien: kosten Geld, viel Natur, kaum Besucher, gravel roads. Insgesamt also eine staubige Angelegenheit. Am Parkende findet sich ein (ebenfalls wenig frequentierter) Campingplatz, dessen Restaurant von Antonella aus Buenes Aires betrieben wird. Sie spricht bombig englisch, ist in der Welt herumgekommen, serviert frische Zitronenlimonade und gibt sich über ihr T-Shirt als Musikexpertin zu erkennen. Bislang dachte ich immer, die Sex Pistols hätten den Punk begründet, aber Antonella und Phil sind sich schnell einig, dass die (US-Band) Ramones die ersten wahren Punks waren. Was für herrlich unnütze Dinge man mittags auf argentinischen Campingplätzen lernen kann.Read more

  • Day74

    Happy Day

    May 2 in Argentina ⋅ ☀️ 11 °C

    Auf der Halbinsel Peninsula Valdes, was gleichzeitig ein riesiges Naturschutzgebiet ist, kann man das ganze Jahr über Guanakos, Gürteltiere, unzählige Vogelarten, Pinguine, Robben, Wale usw. sehen.
    AUSSER im Mai, dann ist das Gebiet wie ausgestorben. Leider lag es genau zu dieser Zeit auf unserer Route und da Patagonien schon recht Tierarm war, wollten wir unbedingt irgendetwas sehen( vorallem Wale😉). Mit dem letzten Funken Hoffnung haben wir uns ein Auto für zwei Tage gemietet um die Insel zu erkunden. Ausserdem gibt es auf der Welt nur einen 50m langen Strandabschnitt, an dem Orcas aus dem Wasser kommen um Robben zu jagen und DAS wollten wir uns nicht entgehen lassen. ☝
    Als der Mietwagen Vermittler aber meinte, dass es ganz wichtig ist, dass Flut sein muss um dieses Spektakel zu sehen und wir eigentlich die zwei schlechtesten Tage ausgewählt hatten, war es mit der Hoffnung fast aus.😢
    Leicht deprimiert haben wir uns noch etwas die Stadt Puerto Madryn, von der aus der Trip los gehen sollte, den Pier angeschaut und haben jede Menge laute,sich sonnende und stinkende🙊 Robben entdeckt.
    Wenigstens etwas...😉

    Trotzdem leicht deprimiert ging es am nächsten Tag schon im Dunkeln mit teilweise nur 40kmh über die Schotterpisten der Insel, in der Hoffnung doch einen Orca zu sehen.
    Am bekannten Aussichtspunkt angekommen warteten schon ein paar Fotografen, die auf DAS Bild der Orcas hofften und andere sensationsgeile wie wir.😎
    Langsam ging die Sonne auf und alle Augen gingen von links nach rechts über das Meer in der Hoffnung eine schwarze Finne zu sehen.
    Die Zeit verging und die Sonne war bereits aufgegangen.

    Mit einem mal sprang Ramona auf und stotterte dAadDDDaaaDA... Orcaaaaas!!!😨😨😨😨
    1,2,3... Immer mehr Finnen waren zu sehen, die in unsere Richtung kamen. Bei 12 konnten wir nicht mehr zählen da wir wie kleine Kinder freuend rum sprangen😂. In Reihe und Glied und brüllend standen die Älteren Robben am Strand um die Jungen zu warnen aber zu spät, die Orcas hatten schon zugeschlagen und stritten sich um ihre Beute.
    Mittlerweile waren die Wale überall verteilt und greisten um die Robben.

    Nach ca 2 Stunden Spektakel zogen die Wale gesättigt wieder davon und wir rasten mega Happy über die Insel zurück.😀😀
    Read more

  • Day36

    Westwärts

    January 4 in Argentina ⋅ ⛅ 25 °C

    Alle Städte der letzten Tage haben dasselbe Grundmuster. Sie sind akkurat schachbrettartig angelegt. Sehr weitläufig und mit riesiger Fläche. Sucht man ein Restaurant läuft man sich die Hacken ab. Oder ein Lebensmittelgeschäft. Autohändler gibt's dagegen genügend oder "Boutiquen" in Hülle und Fülle. Heute habe ich überhaupt kein Restaurant gefunden, aber den Supermarkt.
    Obwohl manchmal gepflegt haben sie eine gewisse Trostlosigkeit gemeinsam. Hunde gibt's meistens mehr als Menschen. Aber auch die Straßenhunde werden gefüttert und sind nirgends abgemagert. Sie gehören dazu, werden akzeptiert. Ein interessantes Verhältnis.
    Heute geht es über nur gut 200 km zunächst entlang der Küste mit Badestränden, Wassertemperatur nie über 17 Grad, die wieder unendliche Weite der Pampa, vorbei an den Anlagen der Ölindustrie westwärts. Da taucht wie ein kleines Paradies die Gegend um Sarmiento auf. Seen, Kühe im üppig grünen Gras, Flamingos in den flachen Gewässern. Rundherum trockene Pampa. Ich bin jetzt in der Mitte zwischen Ost- und Westküste Patagoniens. Und hier ist jetzt wirklich Sommer mit knapp 30 Grad.
    Read more

  • Day28

    Puerto Madryn - Gaucho Ranch

    February 2, 2017 in Argentina ⋅ ⛅ 2 °C

    Vom Schiff ging es heute morgen zu einer Gaucho Ranch.

    Wir haben gesehen wir man Schafe schert und die Wolle im Anschluss sortiert. Auf der Ranch leben Hunde, Schafe, Pferde, Hühner und ein Baby Lama welches von den Gauchos gefunden wurde und nun per Flasche aufgezogen wird. 😍

  • Day24

    Punta Tombo - Pinguinkolonie

    January 24, 2017 in Argentina ⋅ ☀️ 17 °C

    So, wir haben Pinguine gefunden, wir können dann jetzt wieder nach Hause kommen... machen wir aber nicht.

    Heute ging es um 7:40 Uhr mit dem Minibus von Juan und Hugo los Richtung Seeelefanten. Die waren tierisch groß, fett und sehr gemütlich. Wir haben uns mit etwas Abstand zu ihnen an den Strand gesetzt und beim Sonnenbaden zugesehen. Irgendwie ist das sehr entspannend. Danach dann zurück in den Minibus und auf zur größten Pinguinkolonie der Welt. Dort leben ca. 800.000 Pinguine (davon 3/4 an Land, die anderen sind Fische fangen). Man kann es eigentlich nicht mit Worten beschreiben, aber das muss man einmal im Leben gesehen haben. Wir waren von der Niedlichkeit und dem Vertrauen der Tiere sehr überrascht. Aber seht selbst...Read more

  • Day27

    Puerto Madryn

    February 1, 2017 in Argentina ⋅ ☀️ 27 °C

    Nach einem entspanntem Tag auf See haben wir heute morgen Puerto Madryn erreicht. 😊

    Um kurz vor 10 Uhr sind wir mit einem Boot für ca 30 Personen die Küste entlang gefahren und haben nach Pinguinen, Seelöwen und Delfinen Ausschau gehalten.

    Bereits nach 30 Minuten haben wir die ersten Seelöwen gesehen. Wir waren wirklich sehr nah, bis auf ca 5 Meter an den Tieren dran. Die Pinguine haben sich daneben breit gemacht 😁 Delfine haben wir leider keine gesehen, macht aber nix, die haben wir auf offener See schon neben uns durchs Wasser springen gesehen. 😄

    Danach sind wir noch den eeeewig langen Sandstrand entlang gegangen und haben uns dann in ein Strandcafe gesetzt und eine Kleinigkeit gegessen 😊
    Read more

You might also know this place by the following names:

Chubut Province, Chubut, CH

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now