Argentina
Misiones

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 128

      2 Flüge mit einer Klatsche✈️✈️

      February 6 in Argentina ⋅ ⛅ 35 °C

      Eine Reisetag wie er im Buche steht. Unser erster Flug ging um 08:30 los in Richtung Buenos Aires. Danach hiess es Gepäck abholen und erst mal etwas Snacken. Leider haben wir vergessen, dass es in Buenos Aires 36° war😂🔥 Es war so unglaublich tüpig in diesem Flughafen…

      Mitte Nachmittag checkten wir dann für unseren zweiten Flug ein. Dieses Mal geht es in Richtung Norden: Posadas hiess das Ziel. Auch hier lief alles top. Bereits nach 1.5h Flugzeit kamen wir um 20:08 an. Ich muss zugeben, ich bin wahrscheinlich noch nie an einen Ort geflogen, wo ich so absolut wenig darüber weiss😅 Ich hab keinen Plan dieser Stadt. Da es Morgen bereits mit dem Bus weitergeht, sollte das so aber schon klargehen😂

      Übrigens: wenn ihr auch mal auf einer Reise seid, wo ihr oft fliegt, schaut doch nicht ca. 5 verschiedene Filme und Serien welche Flugzeugabstürze behandeln. Dass wirkt sich keineswegs positiv auf eine mögliche kleine Flugangst aus😶‍🌫️

      Übrigens 2.0: wir übernachten heute in einem 4-Sterne-Hotel⭐️⭐️⭐️⭐️. Für nicht mal 30.- CHF pro Person ist das schon sehr nice! Auch den Pool haben wir am Abend noch kurz eingeweiht🏊‍♂️😍

      Übrigens 3.0: wir sind nun im tropischen Klima angelangt! In Buenos Aires war es heute 36°. Um 20:00 Uhr in Posadas war es auch noch 25°.🔥🥵
      Read more

    • Day 129

      Zwischen Freud und Leid😂

      February 7 in Argentina ⋅ ⛅ 30 °C

      Heute gings die ganze Zeit hoch und runter mit der Laune📈📉. Los gings mit super Laune, denn unser 4-Sterne Hotel war ein Traum! Auch das Morgenessen war komplett anders, als wir und das gewöhnt sind😍

      Danach haben wir ausgecheckt und sind zum Bus Terminal gelaufen, welches 2 min vom Hotel entfernt war (deshalb haben wir auch dieses Hotel genommen😉). Wir übergaben unser Gepäck und stiegen in den Bus ein. In der unteren Etage hatte es noch zwei wunderbare Sitze, welche wir uns direkt gönnten! Laune immernoch top!!

      Plötzlich wurden wir darauf hingwiesen, dass unser ticket nicht für unten, sondern oben im Bus bestimmt ist. Überrascht packten wir also unsere Sachen zusammen und gingen nach oben. Dann fing die Misere an: es hatte gar keinen Platz mehr oben🤮 wir nahmen also auf der Treppe platz.. nach ca. 1.5 Fahrt auf der Treppe sitzend wurde dann einer der Plätze frei. Eine halbe Stunde später auch noch ein Zweiter. So konnten wir nach 2h Fahrt endlich sitzen. Die Fahrt dauerte dann auch bis 17:00 und nicht wie geplant 16:00. Dies war uns aber ghörig egal, hauptsache nach 6 Stunden angekommen😅 angepisst war ich aber trotzdem ein kleines Bisschen🤏🏻

      Im Hostel in Puerto Iguazú lief dann alles top. Sogar Geld konnten wir zu einem guten Kurs noch wechseln (1$ = 1150 ARG). Morgen werden wir nun ein absolutes Naturspektakel sehen können💦

      Übrigens, wer auf der Karte mal Puerto Iguazú 🇦🇷 sucht, wird sehen, dass wir uns in einer Grenzstadt befinden. Nicht nur Brasilien🇧🇷, sondern auch gleich noch Paraguay🇵🇾, haben eine Grenzstadt zu Puerto Iguazú.
      Read more

    • Day 130

      Iguazú Wasserfälle Argentinien💦

      February 8 in Argentina ⋅ ⛅ 34 °C

      Wir bewunderten heute ein absolutes Naturspektakel! Die Iguazú Wasserfälle gehören zu den grössten Wasserfälle der Welt (zusammen mit den Niagara-Fällen und den Victoria-Fällen). Nachdem ich bereits die Niagarfälle im Oktober bestaunen durfte, war ich somit schon sehr gespannt😎

      Mit dem Bus gings dann zum Nationalpark-Eingang der Eintritt kostete ca. 20.- pro Person. Danach ging es auf die verschiedenen Trails: zuerst den Lower, dann den Upper und zuletzt den Macuco-Trail.

      Die Wasserfälle waren super spannend anzusehen und vorallem die Breite beeindruckte mich total! Es gibt fast 300 Wasserfälle, welche zusammen ein grosses Netzwerk bilden. Auch die wilden Tiere beindruckten uns komplett! 🐒🦎👃-🐻🦋🐜 Das einzig Negative: Es war auf den Trails eine unglaubliche Hitze und wir zwei Schweizer Käse schwitzten uns den Arsch ab😂🥵

      Am späteren Nachmittag gab es dafür aber sogar noch ein kleines kurzes Gewitter, das war zur Abkühlung extrem willkommen😍 Vor dem Gewitter besuchten wir noch den Macuco-Wasserfall. Dieser lag zwar 3.5km entfernt (One-Way), doch war dadurch nicht so überfüllt mit Leuten. Es lohnte sich somit! Witzig war auch, dass wir zwei Franzosisen auf dem Trail kreuzten, welche auch bereits in El Calafate (Patagonien) im gleichen Hostel waren😅

      Am Abend gabs im Hostel-eigenen Restaurant noch zusammen mit Sam🇳🇱, Justine🇫🇷 und Romane🇫🇷, welche wir sponti kennenlerneten, ein feines Znacht 🌮 und ein Bierchen sowie ein Glas Wein🍷.
      Wir hatten einen super Abend zusammen, geprägt vom Stomausfällen wegem eines tropen Sturms und witziger Musik!😁
      Read more

    • Day 127

      Von der Daune in den Bikini

      February 9 in Argentina ⋅ 🌙 29 °C

      Um 5.30 Uhr ging's unter die Dusche, Zahnputzzeug verstauen und ab ins Taxi zum Flughafen. Der Fahrer war äußerst nett und legte für uns einen Fotostopp beim Sonnenaufgang ein.

      Um 8:10 Uhr flogen wir knappe vier Stunden nach Buenos Aires, wo allerdings unser Anschlussflug nach hinten verschoben wurde. Deshalb verließen wir das Flughafengelände, wo uns dann gleich mal die Hitze und die Schwüle wie ein Schlag traf. Nach kurzem Luft holen und antarktische Kälte abschütteln, war es Zeit, sich wieder an den Sommer zu gewöhnen.

      Am - gleich beim Flughafen liegenden - Meer telefonierten wir mit Zuhause und schwupsdiwups war's 16:25 Uhr und wir saßen im Flieger nach Iguazú - Subtropen wir kommen. (Ok, zwei kleine Getränke schnappten wir noch im Hard Rock Café Buenos Aires 😜.)
      Luftlinie reisten wir ganze 3400km!!!

      Der zweite Flug dauerte gerade mal eineinhalb Stunden und kurz vor der Landung sahen wir, dass sich die Landschaft TOTAL verändert hat. So viel Urwald 🫣, so viel Wasser 💧und rote Erde.

      Der Fahrer holte uns pünktlich um 18:30 Uhr beim Flughafen Iguazú ab, um uns zur Virgin Lodge zu bringen.
      Urwald, Urwald und noch mehr Urwald!!! Soooo geil. Wir waren sofort in diese Gegend verliebt. Felix meinte nur: „Und hier bleiben wir nur zwei Nächte?“
      Am Straßenrand waren überall Schilder, welche Tiere nicht alles die Straße queren: Affen, Jaguar, Puma, Waschbären, Nasenbären und Tapire. Sie waren jedoch äußerst scheu, denn gesehen haben wir kein Einziges.

      Beim Hotel hüpften wir als erste Amtshandlung in den Pool und gingen dann im naheliegenden Dreiländereck (Argentinien, Brasilien und Paraguay) essen.

      Zum krönenden Abschluss gibt’s ein Video von Nathalie von der Drake Passage. Sie filmte von der Brücke aus, die sich auf 16 Meter befindet. Es war beim Heimkommen, also die hohen Wellen!!! Viel Spaß beim Ansehen und einen guten Magen!
      Read more

    • Day 128

      Bootstour in die Iguazúwasserfälle rein

      February 10 in Argentina ⋅ ☀️ 37 °C

      Für 10:15 Uhr war der offene kleine Lastkraftwagen gebucht auf dem wir zum Bootsanlegeplatz gebracht wurden. Der Ort Iguazú lebt glaub ich zu 100 Prozent vom Tourismus und sie haben’s echt heraußen Menschenmassen abzufertigen.
      Unser Englisch und Spanisch sprechender Guide nutzte jede Sekunde der sechs Kilometer langen Fahrt durch den Dschungel, um uns über das Leben der Tierwelt aufzuklären. Ich hab ihn so toll gefunden, dass ich für meine profesora de español ein kleines Video für den Unterricht erstellt habe. 😜

      Am Weg zum Boot bekamen wir die Drybags ausgehändigt und die Schwimmwesten umgehängt - so ein Service! Nachdem wir unseren Kapitän am riesen Zodiac kennenlernten, ging’s endlich los. Wir waren nur mit Bikini bzw. Badehose bekleidet und konnten es nicht mehr erwarten, bei der Hitze etwas vom Wasser abzubekommen.

      Nach einer kurzen Fahrt kamen die ersten Wasserfälle in unser Blickfeld. Genial.
      Die wahre Größe ist erst erkennbar, wenn man mit dem Boot direkt vor den ihnen steht. Das Wasser spritzt einem nicht nur ins Gesicht sondern es ist, wie wenn dich jemand mit einem Schlauch direkt ins Gesicht spritzt. Manchmal musste ich mich wegdrehen, um Luft holen zu können.
      Auf jeden Fall Adrenalin-gefüllte Momente!

      Als der Kapitän fertig war, waren die Gäste erst auf den Geschmack gekommen und riefen nach Zugabe. Und wir bekamen sie 😜😜😜.
      Einfach mega geil, mehr kann ich nicht dazu sagen.
      Read more

    • Day 56

      Balade de 8km dans la jungle 🐒

      February 18 in Argentina

      Nous nous sommes promenées dans la jungle. Nous avons pu rencontrer des singes (de très proche), des centaines de papillons de toutes les couleurs, des fourmis énormes, beaucoup de coaties … tout ça dans une atmosphère TRÈS HUMIDE 🥵Read more

    • Day 5

      Repos à Puerto Iguazu ☀️

      March 4, 2022 in Argentina ⋅ 🌙 26 °C

      Le trajet en bus s'est passé sans encombres. La nuit pas très agréable mais point positif, super lever de soleil ! 😍

      Arrivées à Puerto Iguazu, il fait très chaud et lourd. Nous découvrons une ville plus pauvre que Buenos Aires mais avec beaucoup plus de charme.
      Nous passons l'après-midi au bord de la piscine de notre auberge en attendant tranquillement Marion, merci au trio d'altriego pour l'adresse ! 🌴
      Read more

    • Day 7

      Journée farniente

      March 6, 2022 in Argentina ⋅ ⛅ 28 °C

      Pas grand à dire aujourd'hui, journée repos et départ pour Buenos Aires en bus.

      Seule photo qui aurait pu être intéressante : nos supers pâtes du restaurant "La Mama" très prisé par les locaux... Elles ont été mangées trop vite.

      A demain pour de nouvelles aventures
      Read more

    • Day 172

      Puerto Iguazú

      March 22, 2022 in Argentina ⋅ ⛅ 26 °C

      Back to the heat🥵! Nach nasskalten Tagen im südlichsten Zipfel Argentiniens, freuten wir uns auf das tropische Klima in Puerto Iguazú. Bevor es Ende März nach Hause geht, wollten wir am Dreiländereck von Argentinien🇦🇷, Brasilien🇧🇷 und Paraguay🇵🇾 nochmals so richtig Vitamin B tanken. Und natürlich die weltberühmten Wasserfälle besuchen!

      Dafür nisteten wir uns für sechs Tage in einem schmucken B&B inklusive tropischem Garten ein 😎🌴🌺. Puerto Iguazú zählt zwar zu den meistbesuchtesten Destinationen Argentiniens, jedoch konzentriert sich der Tourismus im wesentlichen auf die Wasserfälle und den dazugehörenden Nationalpark. Beinahe alles ist darauf ausgerichtet: Vom Helikopter-Rundflug, über die Wanderung mit dem Ornithologen bis hin zu geführten Touren zu allen Aussichtspunkten auf der brasilianischen und der argentinischen Seite🚁🦜🔭. Daneben gibt es im weitläufigen Ort natürlich unzählige Souvenirshops und etliche weitere Annehmlichkeiten, welche den Urlaub versüssen🛍🎰🍻.

      Als wir nach knapp achtzehn Stunden aus dem Bus ausstiegen, traf uns fast der Hitzeschlag. Beinahe 35 Grad Celsius betrug der Temperaturunterschied zwischen dem 3'500 Kilometer weiter südlich gelegenen Ushuaia und Puerto Iguazu🌡. Die warmen Kleider tauschten wir deshalb kurzerhand wieder gegen T-Shirt und Shorts ein.

      Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Bargeldbeschaffung💰. Bei der Berechnung der Reiseauslagen für die verbliebenen Tage hatten wir uns nämlich ordentlich verkalkuliert, womit uns nur ein erneuter Gang zu Western Union übrig blieb🙈. Nachdem wir am Anreisetag bei der ersten Filiale auf leere Kassen trafen, änderten wir am nächsten Tag die Strategie und fuhren mit dem Taxi die weitverstreuten Western-Union-Schalter ab.

      Bei der vierten Filiale hatten wir dann tatsächlich Erfolg und konnten gleich zwei Überweisungen "abholen". Dafür mussten wir keine zwei Stunden anstehen, was einem neuen Rekord gleich kam😉💪. Die Warteschlangen für das günstige argentinische Benzin waren hingegen wesentlich länger. Mehrere Stunden warteten Automobilisten aus Argentinien, Brasilien und Paraguay darauf, ihren Tank in Puerto Iguazú füllen zu können😯⛽️.

      Ansonsten waren wir in der Kleinstadt zu Fuss unterwegs, wobei sich unser Bewegungsradius fast ausschliesslich auf die Kernzone mit diversen Touri-Restaurants beschränkte🥗🍝. Da das Wetter nach zwei Tagen abrupt änderte, mussten wir unsere Pläne etwas anpassen⛈️. Zwar besuchten wir gleich an drei Tagen den Iguazú-Nationalpark, beschränkten uns dabei jedoch auf die "Trockenperioden" am Nachmittag☔️.

      Die übrige Zeit verbrachten wir in der Unterkunft und zwei von der Touri-Info empfohlenen "Sehenswürdigkeiten". Das Biocenter entpuppte sich bis auf das kleine Schmetterlingshaus🦋 als kompletter Reinfall. Von der Tierhaltung und den viel zu kleinen Terrarien und Käfigen waren wir richtiggehend schockiert😥!

      Auch das Kulturzentrum der Guaraní hielt leider nicht, was es versprach. Zwar war der Holzbau imposant und die Besichtigung des ausgestellten, riesigen Termitenhügels interessant, jedoch schien uns der Komplex völlig konzeptlos zu sein. Es gab kaum Informationen über das Volk der Guaraní und dessen Engagement für den Erhalt des Regenwaldes🪶🌿🌳. Stattdessen waren die verschiedenen Gebäude vollgestopft mit kitschigen Souvenirs und Plastikware.

      Etwas konsterniert von den beiden Erlebnissen, verzichteten wir auf den Besuch weiterer solcher Temenparks. Da inzwischen auch das Wetter wieder etwas aufklarte, stand dafür der Bootsrundfahrt auf dem Río Iguazú und dem Río Paraná nichts mehr im Weg🛥. Auf der knapp eineinhalbstündigen Tour fuhren wir zuerst zum Dreiländereck zwischen Argentinien, Brasilien und Paraguay und anschliessend auf dem Río Iguazu ein Stück flussaufwärts.

      Während der Fluss mittlerweile an Bedeutung als wichtige Wasserstrasse verloren hat, nimmt der Strassenverkehr stetig zu. Davon zeugten die sich aktuell im Bau befindende Hängebrücke zwischen Paraguay und Brasilien sowie die Brücke zwischen dem argentinischen Puerto Iguazú und Foz do Iguaçu auf der brasilianischen Seite🌁.
      Read more

    • Day 246

      Letzte Woche in Argentinien 🇦🇷

      May 6, 2022 in Argentina ⋅ ☀️ 22 °C

      Isa's erste Amtshandlung nach der temporären Trennung (😭) ist die Reparatur von Kari's Abblendlicht und dem rechten hinteren Bremslicht. Das ist zum Glück schnell erledigt, sodass noch die Fahrt zur uruguayischen Grenze nach Colón drinliegt. Dort bleibe ich zwei Nächte und verbringe einen ganzen Tag mit einem kompletten Frühlings-(bzw. Herbst-)putz - so sauber war Kari schon lange nicht mehr. 🙊

      Am Sonntag fahre ich zum Nationalpark El Palmar🌴, wo ich plötzlich zur Tourguide von Nädj & Schöggu (ja, ein Berner Päärli 😄) werde. Die zwei sind ohne Auto unterwegs und haben die Chance genutzt, als sie Kari's Schweizer Nummer gesehen haben. 😄 Wir verbringen den Nachmittag zusammen im Park, laufen etwas rum und beobachten Capybaras (Wasserschweine), Füchse 🦊 und Schildkröten🐢. Gegen Abend gibt's noch ein gemeinsames 🍺, bevor die zwei weiterreisen und ich es mir auf dem Camping gemütlich mache. Kaum ist's dunkel, wimmelt es auf dem Platz nur so von Viscachas (eine Chinchillaart).
      Am Montag wandere ich noch etwas durch den Park; dann geht's weiter Richtung Norden. Das Wetter ist miserabel🌧️, sodass ich die nächsten zwei Tage mehrheitlich im Auto verbringe. 🚐

      Am Mittwoch besuche ich die Jesuitenmission in San Ignacio Miní. Nach einer informativen Runde durch die Ruinen, einer ruhigen Nacht auf dem Camping des Fischerclubs von Puerto Rico und einer weiteren längeren Fahrt bin ich wieder da, wo unsere Südamerikareise vor ziemlich genau 6 Monaten begonnen hat: Puerto Iguazú.
      Den Donnerstagabend verbringe ich wieder mit Nädj & Schöggu bei dem einen oder anderen Bierchen.🍻🤗

      Am Freitag wird's dann spannend: mein erster Solo-Grenzübertritt steht an. Denn nach vielen coolen Erlebnissen, atemberaubenden Landschaften und tollen Begegnungen - nach über 4 Monaten in diesem wundervollen Land - sage auch ich heute Tschüss. 👋 Nos vemos, Argentina! 🇦🇷❤️
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Misiones Province, Misiones, MN

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android