Australia
Kiama

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Kiama
Show all
Travelers at this place
    • Day 16

      Beach Day

      November 9, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 17 °C

      Von Sonnenstrahlen geweckt starteten wir gemütlich in den Tag. Ein Müsli zur Stärkung und die Fahrt konnte weitergehen. Am Pebbly Beach leben Kängurus, wo ich sogar ein junges streicheln konnte, so herzig. Anschliessend gings an den nächsten Strand, Hyams Beach. Türkis farbenes Meer, weisser Sand und in Badehosen auf dem Tüechli sonnen, was will man mehr. Doch leider wehte ein kühler Wind, der uns schneller als gedacht zum nächsten Campingplatz am Seven Miles Beach brachte. Nun war es mal an der Zeit die Bettwäsche zu waschen und den Camper ein wenig aufzuräumen. Anschliessend gab es noch ein Workout mit Personaltrainer Marco Gerber. Nach einem gesunden aber guten Nachtessen und einer heissen Dusche kuschelten wir uns is Bett.Read more

    • Day 6–8

      Blue Mountains - Gerringong

      November 17, 2023 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

      Am Freitag hiess es unser zu Hause für die nächsten Wochen abzuholen und einzurichten. Dies nahm mehr Zeit in Anspruch als gedacht, aber bis zum Abend war dann alles parad. Am Samstag starteten wir mit Carolin und Thomas Richtung Blue Mountains. Beim ersten Stop in Katoomba nahmen wir in einem kleinen Park am See unser Frühstück, feine Brezel (ohne Weisswurst und Bier) zu uns. Danach fuhren wir zum Lookout bei den Three Sisters. Nach dem Wentworth Fall, welcher leider nicht so viel Wasser führte, gings zum Blackheath Lookout mit Blick auf einen Felsen, welcher wie ein Wildschweinkopf oder je nach Blickwinkel wie ein Löwen- oder Pferdekopf aussah. Auf dem Weg zum Campingplatz besuchten wir noch den Echo Point mit Blick auf den Grand Canyon, welcher heute der Ausgangspunkt für eine zweistündige Wanderung war. Der Weg führte uns über hunderte Stufen bis hinunter zum Bach. Oft fühlten wir uns durch die Pflanzenwelt und Tiere wie im Regenwald. Neben wunderschönen farbigen Vögel und Echsen sahen wir im Bach sogar 2 Krebse. Nach dieser schönen Wanderung hiess es dann lange im Auto sitzen, um das Blowhole zu bestaunen. Das Naturphänome drückt die Brandung durch ein Loch im Fels wie eine Fontaine in die Höhe.Read more

    • Day 10

      Die letzten Tage in Australien

      March 4, 2020 in Australia ⋅ 🌧 19 °C

      Und schon sind die knapp zehn Tage in Australien ins Land gezogen...

      Die letzten Tage haben wir nochmal genutzt um ein wenig das Umland von Sydney zu erkunden. Genauer gesagt sind wir einen eigentlich wunderschönen Wanderweg entlang der Küste gegangen. Warum eigentlich? Naja die ersten zwei Stunden des knapp 12km langen Weges hat es das Wetter ein wenig gut mit uns gemeint. Mit 40 Grad und keinen Schatten in Sichtweite hat uns das Wetter fast zu Fall gebracht 😂. Im Anschluss kamen jedoch Wolken und ein sehr angenehmer Wind auf, der uns ermöglicht hat die restlichen Kilometer mit Leichtigkeit zu vollenden.

      Gestern haben wir dann noch das Aquarium und den Wildlife-Zoo in Sydney besichtigt.😊

      Es war ein super Start in unsere Reise. Nun haben wir soweit wieder alles fertig gepackt und sind bereit für unser nächstes Ziel AUCKLAND!
      Read more

    • Day 82

      Kiama

      December 22, 2022 in Australia ⋅ ☁️ 22 °C

      Milde Nacht, trockene Luft. Das Zelt ist kaum nass. Frühstück auf der Sitzgruppe beim Zelt. Irgendwann ist alles wieder verpackt. Zum Abschied heult ein in einem mobile Home zurückgelassener Hund.

      Ich verlasse die Stadt auf der Brücke über den Shoalhaven River. Der Himmel ist bedeckt. Die Luft mild. Gleich nach der Brücke geht's auf eine Nebenstrecke. Gut ausgebaut. Mäßiger bis schwacher Verkehr. Flach. Es rollt. Stopp in Bäckerei in Shoalhaven Heads. Kirschstreusel. Cappuccino. 😋

      Ab Gerroa wird's hügelig mit starken Steigungen und es setzt leichter Regen ein. Nach Gerringong ist es dann soweit: Kurz hatte ich die Illusion auf einen Radweg nach Kiama zu stoßen. Der hörte aber unter einer Brücke einfach auf. Also doch Highway. 6-spurig. Zwar nur wenige km, aber die haben es in sich. Zunächst noch mit von der Fahrbahn abgesetzter Radspur. Alles easy. Aber ich wusste aus den Luftbildern + Street View, daß das nicht so bleiben würde. Die Autobahn verengte sich erst auf 4 Spuren, dann wurde die Radspur zum ordinären Seitenstreifen. Dann wurde der Seitenstreifen schmaler. Schließlich entfiel er ganz. Gottseidank nur für wenige hundert Meter kurz vor der Ausfahrt nach Kiama. Aber die waren schlicht lebensgefährlich, auch wenn es Warnschilder für die Autofahrer gibt, daß sich Radfahrer auf diesem Abschnitt befinden. Ich war schließlich heilfroh den Highway verlassen zu können.

      Nach einigem Hin- und Herüberlegen entschließe ich mich meiner ursprünglichen Absicht, auf dem Campingplatz zu übernachten, treu zu bleiben. Schöner Platz, nette Atmosphäre, direkt am Strand. Saubere, großzügige Camp-Küche. Das Zelt baue ich in einer Regenpause auf. Dann regnet es wieder. Ich flüchte mich erstmal in die Camp-Küche und hole das Mittagessen nach. Schade, bei schönem Wetter wäre es das hier eine tolle Gelegenheit gewesen im Meer zu baden.

      Es regnet sich erstmal ein. Als ich beschließe trotzdem ein wenig die Umgebung zu erkunden ist mir der Wettergott doch noch gnädig und es hört auf. Kleiner Ausflug an der Küste entlang zum Blowhole. In unregelmäßigen Abständen schießt durch den Druck der Brandung eine Wasserfontäne durch einen Felsspalt in die Höhe. Dann will ich eigentlich noch ins Städtchen aber auf dem Weg dahin sieht ein mexikanisches Restaurant zu einladend aus. Da sind die Prioritäten schnell gesetzt ... salud 😁
      Read more

    • Day 203

      Ereignisreiche Fahrt nach Shellharbour

      March 30, 2023 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

      🇨🇭
      Nach einer erneuten Nacht ohne ungewollte Besucher verliessen wir den etwas heruntergekommenen, aber dennoch herzigen Campingplatz. Da heute das Wetter mitspielte, fuhren wir zum nahegelegenen Hyams Beach, der wegen seinem kristallklaren Wasser und dem strahlend weissen Sand bekannt ist. Der weisse Sand blendete uns tatsächlich extrem (unsere Sonnenbrillen lagen im Auto…😅) und da wir noch eine längere Reise vor uns hatten, verliessen wir den wunderschönen Ort (im Nachhinein betrachtet) leider etwas zu schnell wieder. Unser nächster Halt war das Städtchen Kiama mit seinen Blowholes (Little und Kiama Blowhole). Nach einem kurzen Spaziergang und einer kleinen Stärkung ging unsere Fahrt weiter nach Shellharbour, wo wir uns für zwei Nächte auf einem Campingplatz einrichteten.

      🇪🇸
      «Viaje lleno de acontecimientos a Shellharbour»

      Tras otra noche sin visitantes indeseados, dejamos el campamento, algo destartalado, pero aún encantador. Como el tiempo cooperaba hoy, nos dirigimos a la cercana playa de Hyams, conocida por sus aguas cristalinas y su brillante arena blanca. De hecho, la arena blanca nos deslumbró en extremo (nuestras gafas de sol estaban en el coche...😅) y como aún nos quedaba un viaje más largo por delante, por desgracia volvimos a dejar el hermoso lugar (en retrospectiva) un poco demasiado rápido. Nuestra siguiente parada fue la pequeña ciudad de Kiama con sus respiraderos (Little y Kiama Blowhole). Tras un breve paseo y unos refrescos, continuamos nuestro viaje hasta Shellharbour, donde nos instalamos en un campamento para pasar dos noches.
      Read more

    • Day 6

      Sleep, eat, surf, repeat!

      November 27, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

      Heute ging es wieder surfen! Wir sind wieder nach dem Frühstück aufgebrochen und sind dort diesmal aber den ganzen Tag geblieben, da der Strand ca. 40 Minuten von unserem Camp entfernt ist :) also hieß es sich auch Mittagessen mitzunehmen!
      Dort angekommen, fanden wir sehr schöne Wellen vor und das Wetter war super. Es war nicht zu heiß und die Sonne schien ☀️
      In den Morgenstunden war ich leider nicht so erfolgreich mit meinem Board und stand glaube ich nur 1 oder 2 mal. Am Nachmittag nach der Mittagspause lief das schon viel besser und ich stand sehr oft :)
      Gegen 4 Uhr haben wir uns dann wieder auf dem Heimweg gemacht. Im Camp angekommen ging es schnell unter die Dusche und anschließend zum Working Seminar, wo er uns viel über das Arbeiten in Australien erzählt hat :). Anschließend hab ich dann zusammen mit Tom noch gekocht und einen Film geschaut und dann ging es auch gegen 11 Uhr ins Bett :)
      Haha Funfact ich trage jetzt Handschuhe 😅 da wir nämlich immer einen langen Wetsuit tragen und meine Hände, mein Gesicht und mein Füße nur in der Sonne sind 😅

      Today we went surfing again! We left again after breakfast and stayed there all day, because the beach is about 40 minutes away from our camp :) so we had to take lunch with us!
      Arrived there, we found very nice waves and the weather was great. It was not too hot and the sun was shining ☀️
      In the morning hours I was unfortunately not so successful with my board, because Istood only 1 or 2 times. In the afternoon after the lunch break it went much better and I stood very often :)
      Around 4 o'clock we made our way home again. Arriving at the camp we quickly went to the shower and afterwards to the working seminar where he told us a lot about working in Australia :). Afterwards I cooked together with Tom and watched a movie and then we went to bed around 11 o'clock :)
      Fun fact: I wear gloves now! Because of the long wetsuit😅
      Read more

    • Day 8

      Erste Tage im Surfcamp

      March 12 in Australia ⋅ ⛅ 32 °C

      Gestern sind wir mit dem Bus in Sydney abgeholt worden und nach Gerroa zum seven mile beach gefahren. Angekommen im Surfcamp hatten wir kurz Zeit uns im 6er Zimmer einzurichten. Ein bisschen eng, aber okay. Dann gabs schon bald Mittagessen und nachher ging es auf zum Strand für unsere erste Surfstunde. Überraschenderweise konnten wir schon einige Wellen erwischen und sogar auf dem Brett aufstehen. Dies war mehr als wir uns erhofft hatten. Nach dem Surfen gabs auch schon bald Nachtessen und danach gingen wir zum Strand um den Sonnenuntergang anzuschauen. Unser erster richtiger Sonnenuntergang hier in Australien 🌅.
      Den Abend verbrachten wir mit anderen Campern im Camp, wobei wir bereits viele tolle Leute kennenlernen durften.
      Die Nacht überstanden wir gut und so ging es heute zu den nächsten Surfstunden. Wir fühlen uns schon sicherer auf dem Brett und reiten auf den Wellen. Das Surferlive hat es uns definitiv angetan. Es ist einfach eine tolle Atmosphäre hier 🏄🏽‍♀️😎.
      Wir hoffen es geht so weiter.
      Read more

    • Day 43–47

      Surfcamp

      December 11, 2023 in Australia ⋅ ☁️ 26 °C

      Wenn man schonmal in Australien ist, muss man auch surfen lernen :) Deswegen war ich alleine für 5 Tage im Surfcamp am 7 Mile Beach in Gerroa, ca 2h südlich von Sydney. Profi bin ich zwar jetzt nicht, aber spaß hat es trotzdem gemacht.Read more

    • Day 3

      Kiama

      March 5 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

      Tonight, our first night, we booked in at The Sebal in Kiama. Time to rest and enjoy the heat :-)

      Unpacked and had a shower… well, after traveling >24 hours it was very welcome 🤗

      We walked to Kiama lighthouse and blowhole. Really impressive!

      Then found an Indian restaurant to have dinner. This evening was my first encounter with mosquitoes. Need to wear insect repellent every day methinks.
      Read more

    • Day 4

      Walk about Kiama

      March 6 in Australia ⋅ ☁️ 27 °C

      Unfortunately I couldn’t sleep after 1am but was able to watch the dawn from our hotel room around 6am. Went down for breakfast served in the Yves sea front first floor, delicious fresh food.

      After breakfast we walked about Kiama, this time towards Bombo Beach and headland and took a few shots. Then as we walked back along the coastal walk, took photos of the external swimming pool and harbour, looking back at our hotel and the coast down from the blowhole. Spot the grasshopper! Sounds around us of birds and insects… nature is very different from what we are used to.

      After checking out, we got some groceries at the local Woolworths and then we headed to Mary and Ned McPherson’s. Ned is George’s cousin aged 82. We arrived around 14:45 at Lake Tabourie. What a welcome!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Kiama

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android