Australia
Kiama

Here you’ll find travel reports about Kiama. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

43 travelers at this place:

  • Day25

    Der Hyams Beach wartet auf uns. Er soll der Strand mit dem weißestem Sand Australiens sein 🏝. Und das könnte schon stimmen. Ohne Sonnenbrille konnte man auf jeden Fall kaum rumlaufen weil es einfach so geblendet hat - da kommen Skiurlauberinnerungen auf😍.
    Naja es war auf jeden Fall mega schön, der Sand war fast alpina Weiß, das Wasser kristallklar und die Landschaft auch keine der schlechtesten.
    Geschlafen haben wir mal wieder direkt am Highway und zu essen gab es Reis in leckerem Chlorwasser 🤢 aber mit genug Salz und Pfeffer geht alles 😂.
    Am nächsten Tag ging es nach Kiama zum großen und kleinen Blowhole. Das sind Höhlen im Felsen mit einem Loch oben drauf. Und bei starkem Wellengang spritzen bis zu 50 Meter hohe Fontänen aus dem Loch raus. ⛲️🌊
    Sehr beeindruckend und spannend zum zugucken👀
    Am nächsten Tag ging es dann noch nach Wollongong und an den Strand.
    Es war das erste mal, dass wir direkt am Pazifik waren und somit waren wir sehr beeindruckt von den riesen Wellen in welche wir uns dann mal todesmutig stürzten.
    Zwischen durch nicht zu wissen wo oben und unten ist, weil man von der Welle dermaßen zerlegt wird gehört einfach dazu☝🏽 ist schon krass was für eine mega Kraft Wasser hat! Wir sind jetzt beide nicht die kleinsten Typen, aber gegen sone Welle hat man echt keine Chance - Bock macht es aber trotzdem🤙🏼
    So das war die Zeit mit unserer „ausländischen“ Reisebegleitung.
    Jetzt kommt Sydney😍
    Read more

  • Day9

    Melbourne to Sydney (2)

    October 24, 2017 in Australia

    Wir fahren übrigens jeden Tag ein Bisschen weiter, während ich meistens hinten schlafe, wenn der Busfahrer unser Haus über den Highway scheucht.
    Lass ihn mal machen.

    Einmal war aber nichts mit Highway und wir sind ca. drei Stunden über eine Buckelpiste gepoltert. Uiuiui sind wir da hin und her geschaukelt. Bei diesem Camper haben die Schrauber wohl die Federn vergessen einzubauen.
    Nunja am Ende erwartete uns eine einsame Bucht, was für uns dummerweise kein Highlight mehr war und dann ging es zurück.
    Wir haben viele schöne Ecken durch etwaige Blogs gefunden aber diesmal war es ein Reinfall.
    Egal..

    Weiter ging es zum Mimosa Rock Nationalpark.
    Eine coole Madame aus Eden empfahl uns einen Walk, bei dem wir mit dem Auto diesmal bis zum Start fahren konnten. Eine Wanderung durch die Berge und zu zwei tollen lookouts und zwei Stränden, folgte.
    Übrigens baumel ich dabei immer bei Mama oder Papa im Rucksack vorn am Bauch. Lässig sag ich, lässig.

    In den nächsten Tagen lernte ich meine neuen Freunde kennen. Zunächst begrüßten uns Kängurus am Auto als wir zu einem Strand gehen wollten. Ganz schön große Artgenossen diese Jungs. Hüpfen hier und da so durch die Gegend ohne auf Vorfahrtsregeln zu achten.
    Wir haben sie dann gefüttert und oh Wunder, sie kamen uns regelrecht hinterher geboingt.
    Aber das war cool. Auch eine Mama mit ihrem Baby war dabei. Sie hielten die Hände meiner Mama und meines Papas auch fest, als sie ihnen was gaben. Sie hatten schon recht große Pranken. Man man..

    Gestern Abend hatten Papageien die Ehre mich kennenzulernen. Zuvor haben wir schon oft welche gesehen aber diesmal waren wir uns so nahe wie noch nie. Wir haben uns auch alle einander vorstellen können.
    "Hi ich bin Matti.", begrüßte ich alle und gab ihnen ein Stück Brot. Mindestens eine Miooonen von den Flattermännern, na gut, es waren eher 20, hockten vor uns.
    Sie alles sehen so cool aus mit so vielen Farben. Ich wusste gar nicht wo ich zuerst hinschauen sollte.

    Den Abend ließen wir mit einem schönen Spaziergang bei Sonnenuntergang am Meer und den Dünen ausklingen bevor ich dann die beiden Alten ins Bett gebracht hab.

    Aber ich mache es Ihnen nun gleich und geh auch ne Runde Pennen, damit morgen fit bin für weitere Abenteuer.

    Haltet die Ohren steif,
    euer Matti

    #flylikeabird
    Read more

  • Day13

    Den 28.02.2018 starteten wir mit einem Frühstück an unserem bereits erwähnten Lieblingsplatz, mit Ausblick auf das Meer inklusive "Whoosh" im Hintergrund. Danach ging es auf dem "Tourist Drive No. 9" in den "Budderoo National Park", wo wir uns ein paar Wasserfälle anschauen wollten. Leider war die Tour nicht so ganz, was die Beschreibung im Touristenführer der Stadt Kiama versprach, denn sie war weder anspruchsvoll, noch konnte man die "Minnamurra Falls" aus nächster Nähe sehen, da der Wegabschnitt derzeit gesperrt war. Aber nichtsdestotrotz ist die Atmosphäre im Regenwald immer wieder beeindruckend, die Geräuschkulisse, die Gerüche und die Pflanzenwelt sind einfach so vielfältig. Auf dem "Tourist Drive No. 9" ging es dann wieder zurück nach Kiama auf den "Farmer's Market", auf dem wir uns mit regionalen Produkten der ansässigen Farmer eindeckten. Zur Abkühlung ging es noch einmal in den "Seaside Pool", danach unter die Dusche (man weiss ja nie, wann es die nächste Möglichkeit für ausgiebige Körperhygiene gibt 😉) und zurück in Jamberoo auf dem Campingplatz gab es einen leckeren Salat mit frischen Zutaten vom Farmer's Market.Read more

  • Day11

    Kiama, Australia

    February 26 in Australia

    Seit 24.02.2018 sind wir nun also in "Kiama", diesem wunderbaren kleinen Städtchen, in welches wir uns ein wenig verliebt haben. Um die Umgebung Kiamas weiter zu erkunden, mussten wir zwar vorerst einen kompletten Regentag im Bussi überstehen, da es in der Nacht vom 24.02.2018 angefangen hatte zu regnen und den 25.02.2018 nur mit wenigen Minuten Unterbrechung ein paar Mal aufgehört hatte. Ziemlich zäh, aber zumindest einen Spaziergang mit Regenjacke konnten wir unternehmen, um irgendwie am Abend wieder schlafen zu können. Dafür sah der 26.02.2018 schon etwas freundlicher aus, zwar begann der Vormittag noch mit Regen, aber gegen Mittag klarte der Himmel so langsam auf und wir besuchten als erstes das "Big Blowhole" von Kiama, einer Felsformation, mit einem Loch, wodurch das Wasser mit der Wucht der Wellen hindurch gedrückt wird und eine bis zu 20m hohe Fontaine entstehen kann, die, wie es die Einheimischen nennen, ein "Whoosh" erzeugt, ein typisches Geräusch des Meeres, welches man hier liebt. Im Anschluss liefen wir den "Coastal Walk" in Richtung "Kiama Hights", vorbei am "Small Blowhole", verschiedenen Strandabschnitten und herrlichen Ausblickspunkten. Kaum zu sprechen von den traumhaften Anwesen, die sich an der Steilküste entlang hangeln und mit ihren riesigen Fensterfronten den herrlichen Blick jeden Tag vor sich haben dürfen.
    Zum Abschluss des Tages stand außerdem duschen auf dem Programm. Da es in Kiama ebenfalls einen dieser tollen "Seaside Pools" gibt, wie wir sie nun bereits ein paar Mal an der Küste gesehen haben, ist meist unweit davon entfernt auch eine öffentliche Dusche sowie Toilette. Wirklich toll, vor allem weil sie super sauber sind und man sie jederzeit benutzen kann. Zwar kann man nur kalt duschen, aber immer noch besser als fettige Haare und stinken. 😉 Die kommenden Tage soll das Wetter nun besser und vor allem wieder trockener und wärmer werden, daher bleiben wir noch etwas länger in Kiama.
    Read more

  • Day6

    Verder langs de kust...

    November 25, 2017 in Australia

    Heel langzaam langs de kust onder Wollongong,
    Het weer is perfect, de zee net wat te koud on te kunnen snorkelen, dus na een half uur afgehaakt . De surfers hebben allemaal een volledig wetsuit aan,
    en als ze echt cool zijn een vintage bus
    Vanavond op een surfplek waar ik na de avondkoffie besluit te blijven. Overnachten word gedoogd volgens de incrowd hier

  • Day12

    Bombo, Minnamurra - Kiama, Australia

    February 27 in Australia

    Wie es der Wetterbericht versprochen hatte, begann der 27.02.2018 mit herrlichem Sonnenschein. Die heutige Tour führte uns am "Coastal Walk" entlang nach "Bombo", den "Bombo Headlands" (einer Anordnung von Felswänden, an denen die Wellen ununterbrochen brechen) bis nach "Minnamurra" und dem "Minnamurra River" (einer Gras- und Flusslandschaft, die einem ein Gefühl unheimlicher Weite vermittelt). Unsere Tour von knapp 20km führte uns vorbei an unzähligen Stränden, den "Cathedral Rocks", einer Felsformation, die einer Kathedrale ähneln soll, mit einem kurzen Zwischenstopp zur Abkühlung in einem der Felslöcher, die mit Meereswasser gefüllt waren. Zurück in Kiama hatten wir uns nach diesem Tagestrip noch eine Abkühlung im bereits erwähnten Pool am Meer verdient, wo wir den Abend ausklingen ließen, duschten und uns bei Sonnenuntergang ein leckeres, selbst zubereitetest Abendessen schmecken ließen. Ein wunderbarer Tag! ⛱Read more

  • Day50

    Kiama und Nowra

    July 24, 2017 in Australia

    Heute früh ging es für uns nach dem Frühstück nach Kiama. Einem alten kleinen Fischerdorf, an dem es ein Blowhole gibt, welches sich durch zusammen geschobene Klippen/Steine gebildet hat. Wenn ein starker Süd West Wind weht und die Wellen dementsprechend hoch sind sprüht aus dem Blowhole eine bis zu 60 Meter hohe Fontäne. Wir hatten leider nicht das Glück und hatten ca 3/4 Meter hohe Fontänen zu Gesicht bekommen.
    Hüpften noch kurz ins Info Center neues Material besorgen und dann fuhren wir auch schon weiter nach Nowra.
    Suchten uns ein ruhiges Plätzchen am Shoalhaven River und durch forsteten unser neues Info Material. Immerhin musste der restliche Weg bis nach Melbourne auch noch geplant werden, bzw begutachtet werden was wir bloß nicht verpassen sollten 😬😁
    Nach einer guten Stunde in der Sonne waren wir soweit fertig und fuhren in die Stadt rein. Unser Ziel war die library. Gut zwei Stunden verbrachten wir in ihr um im Internet zu forschen, E-Mails zu beantworten und euch die neusten footprints hochzuladen 😋👌
    Dann hieß es noch kurz einkaufen und auf zur Rest Area.
    Nach einem leckeren Abendessen geht's jetzt in Richtung Bett 😉
    Read more

  • Day9

    Kiama

    January 23 in Australia

    After a few days of resting I am fit enough to start my trip south. I packed my car, bought food and camping stuff and hit the road. I was exited about my trip and hope it will be great. Because of Ben and Zeb the start of my australian journey was really really great and I hope my trip will be great as well!

    The first minutes in the car were a little bit confusing but I got used to it.
    I stopped in Kiama, about 2 hours away from Sydney. Lovely little city with blow holes and cliffs.
    Actually I want to drive a little but further but I think its enough for the first day and I am not 100 % fit.
    I met an australien couple and they invited me to have breakfast with them next morning. 🙂
    Read more

  • Day241

    Day 4 - Kev's House

    November 29, 2017 in Australia

    Today Kev took us to the small town of Kiama which is around a 45 minute drive from Kev's house. On the way we stopped off at a coffee house in North Wollongong for a brew. They roast all of the beans themselves which is pretty cool.

    Kiama is a really cute town with lots of cute little homeware shops to look around. After having a mooch around some of the shops, we walked along the harbour to Kiama Lighthouse and Blow Hole Point. The Blow Hole wasn't particularly impressive as the sea was pretty calm however it was a nice walk. On the way back to the car we stopped off in a cool little cafe for some lunch. We all opted for burgers with a side of scrummy sweet potato fries.

    On the way back from Kiama, we stopped off at the Five Barrell Brewing Company in Wollongong to pick up a growler of beer. Kev's housemate Chris, is back this evening from work (they both work away) so the four of us went to Ziggy's House of Nomms for some dumplings. They didn't have a table right away so we popped round the corner to a really cool rooftop bar and had a quick beer in the sunshine. Ziggy's is also a tea emporium and there are hundreds of different types of tea to choose from. We opted for a green tea and a black tea, both of which were really nice and a selection of dumplings. The dumplings were delicious however I really struggled to eat the slippery little beggars with my chopsticks and ended up flicking soy sauce all over myself and the lady sat on the table behind us - someone get this girl a fork!
    Read more

  • Day31

    A disappointing failure to spurt by KC

    August 20, 2016 in Australia

    We stopped off at the pretty town of Kiama on the way to Sydney, home of one of the most visited blowholes in Oz. Depending on which tourist guide you read, it spurts up to 60 metres in the air. Only of course it doesn't. The blowhole only actually spurts at high tide, when there is a strong south westerly breeze, and a letter 'b' in the month. Mind you, we were not the only disappointed visitors playing a fun game of 'how long do we have to stare at the blowhole to justify our visit even though it clearly isn't doing anything'. 600,000 people visit a year. How many actually see it spurt isn't disclosed...Read more

You might also know this place by the following names:

Kiama

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now