Australia
Rockhampton

Here you’ll find travel reports about Rockhampton. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

192 travelers at this place:

  • Day147

    Yeppoon Lagoon

    March 17 in Australia ⋅ ⛅ 31 °C

    ▪️Ein französisches Pärchen teilte uns in der Nacht mit, das wir um 7 Uhr fertig zur Abfahrt seien sollten, da die Parkaufsicht um diese Zeit meistens patrouille läuft
    ▪️Gesagt getan, es kam aber zum Glück keiner :)
    ▪️Somit konnten wir den ganzen Vormittag in der Yeppoon Lagoon verbringen
    ▪️Das ist eine wunderschöne Poolanlage direkt am Meer mit Toiletten, Duschkabinen, BBQ Stationen, Spielplatz, überdachte Tische, Trinkwasser etc. und das alles kostenlos!
    ▪️Das ist so wahnsinnig toll was Australien alles für die Einwohner und Besucher zur Verfügung stellt und das ist nicht das erste Mal, dass ich so eine Anlage sehe :D
    ▪️Nach dem Mittagessen sind wir 4,5h weiter zum Cape Hillsborough Nationalpark gefahren
    ▪️Konnten dort für insgesamt 13 AU$ direkt am Meer im Nationalpark schlafen, mussten dies vorab online buchen und bezahlen

    💡In Yeppoon habe ich meine Australische Postadresse. Das ist eine Post Box, welche von Christian Keller (Backpacker Papa) geleert wird. Das kostet mich 5AU$ im Monat.
    Nur aus diesem Grund, weil ich mir das Örtchen angucken wollte wo meine Post hingeht, sind wir in Yeppoon gelandet. :)
    Read more

  • Day146

    1770 - Seventeen Seventy

    March 16 in Australia ⋅ ⛅ 28 °C

    ▪️Zuerst waren wir in Agnes Water eine sehr spirituelle Stadt mit vielen kleinen Läden, die Traumfänger, bedeutungsvolle Steine und Räucherstäbchen verkaufen
    ▪️Die Stimmung war sehr entspannt und ruhig, man verabschiedete sich mit einem Peace :)
    ▪️Sind zum Springs Beach Lookout gelaufen und hatten einen atemberaubenden Ausblick über die Küste
    ▪️Im Dorf 1770 haben wir, nach dem wir den Wave Lookout genossen haben, im Endeavour Park Couscous auf unseren Gaskartuschenkocher zubereitet und gefuttert
    ▪️So entspannt direkt am Meer in einem zu allen Seiten offenen Häuschen mit Tischen und Bänken, das war auch wichtig bei der drückenden Hitze
    ▪️Anschließend sind wir 3,5h bis nach Yeppoon gefahren
    ▪️ Während der Fahrt hat es so heftig geregnet, dass wir kaum etwas sehen konnten
    ▪️Als wir vor Yeppoon beim Turtel Lookout ankamen, war es bereits dunkel und die Mücken zerstachen uns innerhalb von ein paar Minuten - nichts mit Schildkröten gucken 🙈
    ▪️Sind zur Yeppoon Lagoon gefahren und als wir ausführlich abgecheckt haben, ob wir hier eine Nacht auf einen Parkplatz verbringen können, ohne eine Strafe zu riskieren, sind wir müde ins Bett gefallen

    💡Um sich vor der Sonne zuschützen gehen viele Australia mit T-Shirt bzw. mit Neopren-Shirt baden.
    Read more

  • Day32

    Glenmore Homestead

    September 15 in Australia ⋅ 🌙 20 °C

    Am Abend besuchen wir ein altes Siedlungshaus in Glenmore am Fitzroy River in der Nähe von Rockhampton. Der Besitzer George ist ein lustiger alter Mann und spricht auch etwas deutsch.
    Unser Busfahrer Collin verabschiedet sich erstmal, er holt uns später wieder ab, aber jetzt besucht er erstmal seine Schwester. George sagt, dass Collin in fast jeder Stadt eine Schwester hat 😅. Dann zeigt er uns die alten Gebäude. Urig. Als Karola und ich in der alten Küche stehen, fragt Wolfgang, was wir denn heute kochen wollen. Wir sagen er soll erstmal zum Fluss gehen und einen Fisch fangen, doch in Anbetracht der Krokodile 🐊, die es dort geben soll, hat er nicht so viel Lust. Ich sage, dass wir dann Froschschenkel 🐸 machen würden, denn hier sollen in den Toiletten 🚽oft Frösche sitzen. Nun hat Wolfgang keinen Appetit mehr, komisch 😂.
    Nach der Führung zeigt uns George, wie man Damper backt, ein spezielles australisches Brot. Es ist echt lustig. Er erzählt immer, was er macht, nimmt eine Emailleschüssel, in der er vorher die Füße gewaschen hat, bezeichnet das Mehl als Gips und siebt es wegen der Kakerlaken (es ist weit und breit keine zu sehen), rührt alles hektisch um, und zum Schluss wirft er den Teig aus der Schüssel in die Luft und fängt ihn wieder auf. Dann kommt das Ganze in den Ofen. Wenig später gibt es Essen in einer großen Scheune mit Livemusik, australische Folklore. Es hat Atmosphäre. Wir entdecken ein Opossum auf den Deckenbalken, süß 🥰!
    Nach dem Essen möchte Karola tanzen 💃🏼 und fragt, ob ich mitmache. Klar. Die Musiker freuen sich. Es kommt noch eine andere Dame dazu und ein Pärchen. Nach einer Pause fordert uns die Musikerin zum Folkdance auf. Das macht Spaß, und jetzt machen auch schon mehr mit. Danach animieren Petra und Karola zur Polonaise. Es ist so witzig. Nur ein paar Wenige wollen partout nicht mitmachen. Ich glaube die wissen gar nicht, was sie verpassen.
    Auf dem Rückweg zum Hotel spielt Collin im Bus dann das musikalische Kontrastprogramm: „Highway to Hell“ 😈 und „Hells Bells“ 🔔. Den Refrain singen wir begeistert mit, ich auch, auch wenn das sonst nicht so meine Musik ist. Aber jetzt passt das.
    Read more

  • Day32

    Tropic of Capricorn

    September 15 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

    Wir halten am Tropic of Capricorn, dem südlichen Wendekreis. „Dies ist der südlichste Breitenkreis, an dem die Mittagssonne ☀️ gerade noch den Zenit erreicht, nämlich nur am 21. oder 22. Dezember, dem Tag der Sommersonnenwende der Südhalbkugel (in Europa Wintersonnenwende)“ laut Wikipedia. Die Erklärung von Stephan habe ich nämlich leider nicht verstanden, er war selbst etwas verwirrt und wusste zum Schluss nicht mehr, ob er sich richtig ausgedrückt hat 😅. Klimatisch wechseln wir jetzt von den Subtropen in die Tropen.
    Wir besuchen kurz den Botanischen Garten von Rockhampton. Warum weiß ich allerdings nicht genau, denn viel gibt es nicht zu sehen. Ich hatte tolle Blumenbeete 🌺🌸🌷erwartet, aber Fehlanzeige. Am spektakulärsten ist der Leberwurstbaum. Außerdem sehen wir den lachenden Hans, der zu den Eisvögeln gehört. Er wird in Australien auch Kookaburra genannt. Leider sitzt er ziemlich weit oben auf einem Baum, sodass man ihn auf einem Foto nicht erkennen kann.
    Zu unserem Ärger werden wir ständig von Mücken 🦟 umschwärmt, die sich regelrecht über uns hermachen. Ich muss so über Karola lachen, die mir eine Mücke vom Arm wischt, während Ulrich mir eine von der Schulter klopft: „Endlich dürfen wir sie alle mal antatschen“ sagt sie in ihrem lustigen sächsischen Akzent 😂.
    Nochmal zu unserer Reisegruppe: Wir haben viele ältere Ehepaare dabei, die meisten schon im Rentenalter. Außer mir gibt es noch Liane, die alleine reist, Typ Oberlehrerin, vielleicht so um die sechzig. Einen Morgen fragte sie mich, ob sie sich beim Frühstück zu mir setzen könnte, sie sei morgens aber noch nicht so gesprächig. Ich bejahte, und kaum dass sie saß redete sie fast ununterbrochen 😳. Da möchte ich lieber nicht wissen wie es ist, wenn sie in Redelaune ist 😂. Hilda ist nicht wirklich allein unterwegs, sie reist mit ihrem Bruder und der Schwägerin, aber wir beide teilen uns ein Zimmer. Sie ist sehr lieb, 78 Jahre alt und kommt aus der Schweiz. Es klappt prima mit uns, nur wenn sie versehentlich in ihr Schwizerdütsch verfällt, muss ich nachfragen. Dann haben wir sieben alleinreisende Herren, ab 34 aufwärts, die Hälfte davon könnte rein optisch bei „Schwiegertochter gesucht“ mitmachen, aber nett sind sie alle. Dirk nenne ich insgeheim unseren rasenden Reporter, immer mit der Kamera um den Hals auf der Suche nach Motiven läuft er stets unruhig hin und her und ist sehr wissbegierig. Ich verstehe mich am besten mit Wolfgang, einem ansehnlichen und junggebliebenen Mann in den 60ern, da wir einen ähnlichen Humor haben, sowie Petra und Karola, aus Berlin bzw. Sachsen, zwei fröhlichen Schwägerinnen Mitte/Ende 50. Schließlich gibt es noch zwei ältere Damen, die zusammen reisen, vielleicht so um die 70.
    Insgesamt ist es eine sehr nette und harmonische Truppe, auch wenn eine der Damen am zweiten Tag zu mir sagte, dass ich gar nicht in die Gruppe passen würde. Aber sie meinte das in Bezug auf mein Alter 😅.
    Read more

  • Day301

    Yeppoon

    March 21 in Australia ⋅ ☀️ 30 °C

    We have travelled further north and have now crossed The Tropic of Capricorn so we are in the Tropics. You could tell when we arrived as the temperature was 37 deg C and quite humid.
    We are actually at Cooee Bay which is next to a scenic bit of coastline which we are going to explore whilst here. The Bay looks out to Kepple Island, a few miles off shore, which is a magnet for day trippers and back packers. We may go another time as we are doing some similar islands further up the coast next week.
    We wandered into Yeppoon this afternoon to get a feel for the place and to review the splendid new swimming lagoon which has an infinity edge looking directly onto the beach and over to Kepple Island. It was still baking hot so we took some cooling down at a fabulous ice cream cafe.
    The bird life here is abundant with lorikeet and kookaburras chattering all around us.
    We took a trip along the coast to wreck point and to Emu Park which is a small village to the south backing a fine beach. At Emu Park there is an Anzac memorial which is very moving and the singing ship which is a memorial to Captain Cook who dropped anchor here and named the islands in 1770.
    We spent some time on the beach doing some fishing. Karen caught a snapper which we returned to the water. On the way out of Emu Park Karen spied a craft shop where she found some nice Australian fabrics to add to the collection
    Read more

  • Day184

    Vorsicht bissig!

    March 11 in Australia ⋅ ⛅ 31 °C

    Oh ja man sollte definitiv aufpassen wo man schwimmen geht und wo nicht, denn diesen Riesen möchte ich absolut nicht in freier Wildbahn begegnen!
    Auf den Weg nach Rockhampton haben wir an der Koorana Crocodile Farm halt gemacht. Zum Glück kamen wir noch rechtzeitig, um an der Führung teil zu nehmen. Nach ein paar spannend Infos über Krokodile gab's die Überraschung, dass wir zwei Krokodilen beim schlüpfen aus dem Ei zu schauen durften, denn im Moment ist Brütezeit. In der Wildnis rollt die Mutter das Ei im Maul, um den Kleinen beim Schlüpfen zu helfen. Hier hat unser Guide den Job übernommen. Noch sind sie klein und süß doch auch diese werden irgendwann so groß wie die anderen Bewohner der Farm, die uns bei dem anschließenden Fütterungsrundgang präsentiert wurden. Wahnsinn mit welch einer Kraft und Geschwindigkeit sich die Krokodile bewegen und zuschnappen.
    Am Ende durften wir noch ein 2 Jahre altes Krokodil auf dem Arm halten und schon dort merkt man die Kraft die in dem kleinen Kerlchen steckt.
    Dieser Besuch hat sich definitiv gelohnt!
    Read more

  • Day35

    Rockhampton

    June 10 in Australia ⋅ ☁️ 21 °C

    Hello 👋🏼

    Samstag haben wir eigentlich nicht mehr viel gemacht, da das Wetter schlecht und wir auch beide mal ein Tag Pause von Aktion brauchten...
    Zum kochen konnten wir uns aber dann doch noch aufraffen und haben uns Bratkartoffeln mit Spinat und Fischstäbchen gemacht 😋 abends haben wir dann noch Karten gespielt und sind dann relativ früh ins Bett 😴
    Sonntag hatte wir dann wieder volles Programm …
    Um 8:30 gab es Frühstück, um 9:30 haben wir dann aus gecheckt und sind zum Fahrradverleih gegangen... dort haben wir uns dann 2 Mountainbikes für den ganzen Tag ausgeliehen.
    Dann haben wir uns auf den Weg gemacht und verschiedene coole Sehenswürdigkeiten abgeklappert. 🚲
    Erst ging es zu einem kleinen „Paperback Forrest“ wo es ein ganz schönen Walk durch den Wald gab und man viele Schmetterlinge sehen konnte.
    Danach ging es weiter zu einem Markt der wohl ganz schön und toll sein sollte, der im Endeffekt aber ein ganz normaler langweiliger Markt war 😂
    Dort haben wir uns dann echt leckeren Honig gekaut den wir seitdem echt ununterbrochen essen 😋
    Nachdem stop und einem kleinen Mittagessen ging es dann weiter nach 1770, der „Ort“ wo damal die ersten Leute angekommen sind.
    Dort gab es dann eine ganz schönen Fahrradweg direkt am Meer entlang... um 13:00 hatten wir dann aber keine Lust mehr bei 25 grad weiter Rad zufahren, weshalb wir uns dann einfach am Strand in die Sonne gehauen haben und bis zum Sonnenuntergang dort geblieben sind...
    Zurück im Hostel gab es dann lecker Nachos, mit Tomatensoße und Käse 😋😍
    Um 21:00 ging es dann wieder zum Greyhound bus mit dem wir dann gute 4.5h nach Rockhampton gefahren sind ...
    Heute sind wir dann zu botanischen Gärten gefahren und sind dort was herumgelaufen.
    Danach sind wir dann noch in einen ganz kleinen Zoo, wo wir Koalas und Kängerus gesehen haben...
    Danach sind wir dann aber auch wieder ins Hostel, da es Anne auch nicht ganz so gut ging und habe da dann bis 17:00 gechillt... jetzt sitzen wir im McDonalds und müssen bis 1:00 warten bis unser Bus kommt, der uns dann nach Airlie Beach bringt, wo es dann am Mittwoch auf die Segeltour geht 😍😍⛵️
    Read more

  • Day119

    Airlie Beach bis Rockhampton

    January 8 in Australia ⋅ 🌧 22 °C

    Wir haben auf unserer Reise durch Australien schon eine ganze Menge gesehen. Etwas, das da bisher nicht so wirklich dazu zählt, sind andere Backpacker bzw. andere Menschen in unserem Alter, die in asiatischen Blechkäfigen durch dieses riesige Land tingeln.
    Das ist an sich gar nicht so großartig verwunderlich, da die meisten Ruckgesackten in den Breiten zwischen Brisbane und Melbourne den Highway unsicher machen und wir bisher so ziemlich überall sonst waren, nur eben in diesem Bereich nicht.
    Einen kleinen Vorgeschmack auf das, was uns im Südosten erwarten wird, haben wir nun allerdings schon in Airlie Beach erlebt. Vor allem an der dortigen Lagune -was, wie jemand mal gesagt hat, auch nur ein Hipsterwort für Freibad ist- haben sich die Backpacker quasi gestapelt.
    Weshalb?
    Weil von Airlie Beach aus die Whitsunday Island Touren starten.
    Warum seid ihr da?
    Weil wir genau so eine Tour gemacht haben.
    Beantworte ich mir gerne meine eigenen Fragen?
    Vielleicht.
    Aber zurück zur Tour;
    Den ganzen Spaß detailliert wiederzugeben würde vermutlich akute Arthritis in meinen Fingern hervorrufen, weshalb ich mich auf das wesentliche beschränke.
    Wir sind um 8:30 mit einem Segelkatamaran und 70 Passagieren in Richtung Whitehaven Beach getuckert und haben auf der Fahrt schon ordentlich das all inclusive Angebot an Board strapaziert.
    Man muss ja nehmen was man kriegen kann.
    So sind wir dann mit vollen Bäuchen auf der Insel angekommen, haben einige tolle Bilder gemacht und sind am Strand geschwommen. Letzteres allerdings nur mit modischem Anzug gegen die Quallen, die hier ein bisschen fieser zustechen als die Feuerquallen zuhause. Danach ging es wieder aufs Boot und wir sind zum Schnorchel-Spot gefahren. Das Schnorcheln im Great Barrier Reef war auch ganz cool, kommt aber nicht an die Tour im Ningaloo Reef heran. Insgesamt war die Tour allerdings wirklich der absolute Hit und um 18 Uhr waren wir dann wieder zurück.
    Ansonsten haben wir uns noch um 5 Uhr morgens Kängurus am Strand angeschaut und waren in Rockhampton im Zoo.
    Mal sehen, was jetzt so auf uns zukommt.
    Read more

  • Day18

    Coastline

    June 22, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute morgen sind wir gemütlich aufgestanden und haben uns fertig gemacht um den Tag entlang der coast von Rockhampton zu verbringen. Zuerst sind wir zum Emu Park gefahren wo es einen memorial walk gibt und ein singing Ship welches Töne von sich gibt bei entsprechendem Wind.
    Dann fuhren wir den Pacific highway entlang, wo man teilweise tollen Ausblick aufs Meer und die Küste hatte, bis hoch nach Yeppon.
    Dort nochmal einen kurzen Break eingelegt ehe es zurück Richtung Rockhampton ging.
    Sind dann noch auf den Mount Archer hochgefahren und dort ein paar Walking circels gelaufen welche zu verschiedenen lookout points führten, oft wahren jedoch die Bäume ein bisschen im Weg um den vollen Ausblick genießen zu können.
    Danach ging es nur noch einkaufen und für euch die letzten 5 Tage hochladen, dass ihr auch mal wieder was zu lesen und sehen bekommen habt!😉
    Zurück auf dem Campingplatz richteten wir alles fürs Abendessen und begannen zu kochen!
    Gab lecker Kartoffeln mit chicken Schnitzel und Sour cream!
    Read more

  • Day48

    49 Tag Hervey bay Yeppon

    May 29, 2018 in Australia ⋅ 🌙 18 °C

    Heute kamen wir an unserem neuen Camping Platz an🛣. Er ist sehr cool😎. Er hat einen MEGA COOLEN AIR BAG. Die ganze Familie hatte spass an dem AIR BAG👪. Ausserdem habe ich eine Challange, ich muss zu jedem Satz ein EMOJI schreiben (ich hoffe ich habe EMOJI richtig geschrieben)🔎.

    #AIR BAG
    #Challange

You might also know this place by the following names:

Rockhampton

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now