Brazil
Bahia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 42

      Kaschu-Cocktail & Grillkäse

      June 17, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 27 °C

      Heute ist Strandtag! Auf dem Weg zum PRAIA DO CHAPPEU komme ich an den Fischerbooten vorbei. Kurz vor dem Auslaufen werden noch Säcke mit Eis auf einen Kutter geschleppt. Eine Journalistin berichtet vor einer Kamera über das Schildkrötenprojekt TAMAR.
      Am Palmen gesäumten Strand ist bereits reger Betrieb, Sonnenschirmplätze werden feilgeboten, und gerne angenommen. Im Hintergrund einer jeden Schirmeinheit hat sich ein mobiler Getränkeausschank postiert. Fliegende Händler umschwirren die Badegäste. Eis, Getränke, Gebäck, Gegrilltes, selbst komplette Menüs können geordert werden. Teilweise sitzen die Gäste in einer Art Riffbadewanne weit im Meer, aber auch dort wird bedient!
      Mich lockt heute die Kaschufrucht. Aus dessen Fruchtfleisch, zusammen mit Limette, Zucker, Eis und etwas Wodka wird ein schmackhafter Cocktail!
      Und schon erscheint ein weiterer Künstler mit einer Art von Räucherkessel. Es ist aber ein profaner Kochtopf mit glühender Holzkohle. Aus der Kühlbox wandert ein Grillkäse auf den heißen Topf und in nullkommanix hab ich einen gegrillten Käse!
      Read more

    • Day 43

      Einkaufen in BRASILIEN

      June 18, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 26 °C

      Besonders beeindruckend sind für uns Mitteleuropäer immer wieder die nächtlichen Straßenwirtschaften. Schrittweise haben wir uns an Fleischspieße, Fisch, Maniok, brasilianischen Bohnen und vielen Gewürztunken heran getastet. Unser Verdauungstrackt hat dabei keinen Schaden genommen, und auch die Reiseapotheke wird wohl ungenutzt bleiben.
      Besonders beeindruckt hat uns die Vielfalt von Obst und Gemüse, frische Säfte haben uns mit Vitamine überversorgt!
      Versorgungsengpässe, wie in der EU z. B. mit Pflanzenöl, gibt es hier nicht. Brasilien ist groß und fruchtbar genug, die restliche Welt ist weit weg!
      Read more

    • Day 43

      Amerikanische Schloßruine

      June 18, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 28 °C

      Nur 4 km von PRAIA DO FORTE entfernt, liegt auf einer Anhöhe, direkt am Atlantic, ein feudales Schloss. 1551 residierte im CASTELO DE GRACIA D'AVILLA der königliche Verwalter der Region.
      Heute ist der Weg dorthin eine einzige Baustelle. Beidseitig wird Platz für großflächige Hotelanlagen geschaffen. Dementsprechend ist der Weg staubig, teilweise unbefestigt und ohne Schatten.
      Ich quäle mich und meine Badeschlappen durch die Dauerbaustelle. Laut aktuellen DUMONT "Eine zauberhafte Landschaft"! Und auch die Ruine ist halt nur eine Ruine, gut für die Besucher aufbereitet, aber definitiv nicht sehenswert. Ein großer Baum, 140 Jahre alt, verdeckt die Schloßruine zunächst. Dieser Baumriese ist um einiges mehr beeindruckend!
      Am Nachmittag geht es dann so schnell wie möglich an den Strand. In einer der unzähligen Meeres-Badewannen sind die Strapazen schnell vergessen.
      Read more

    • Day 44

      Strandtag auf brasilianisch

      June 19, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 27 °C

      Die Gezeiten haben einen großen Einfluß auf das hiesige Strandleben. Am Vormittag sind die Korallenriffe ca. 2 m überflutet, da hat man einen fußfreundlichen Einstieg ins Meer. Am Nachmittag erscheinen dann die Riff-Badewannen, da sind Zehensandalen angesagt.
      Mein Lieblingsstrandabschnitt wird von Andreia und Timoeu bewirtschaftet. Heute ist aber alles anders! Timoeu hat seinen Blick über die Rifflandschaft schweifen lassen und läßt seine Strandbar kurzerhand im Stich.
      Mit einem Wurfnetz ausgerüstet, schreitet er barfüßig ins Meer, so als gäbe es einen unsichbaren Steg.
      Wenig später ist ein erstes Netz voller Sardinen angelandet. Sogar der Bodyguard des Strandhotels muss helfen, die Fischen vom Netz zu pflücken. Timoeu ist schon mit seinem Zweitnetz im Atlantic verschwunden. Dieser Vorgang wiederholt sich mindestens 10 mal.
      Die Strandurlauber hocken unbeeindruckt, Bier schlürfend, in ihren Badewannen. Timoeu entschuppt inzwischen seine eigene Portion für den Grill, auch ein größerer Fisch ist ins Netz gegangen. Der wesentliche Teil der meeresfrischen Ernte geht heute in die Hotelküche.
      Read more

    • Day 45

      POUSADA ANA DO FORTE

      June 20, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 26 °C

      Die Pousada ANA wird von Ana und Ehemann, beide gebürtige Japaner, betrieben. Es ist die erste, und wohl letzte, Unterkunft in Brasilien, in der einfach ALLES perfekt ist. Noch bevor ich mein Zimmer mit Balkon betreten darf, wird nochmals Fußbodenpflege betrieben. Einfach ALLES funktioniert, es gibt 4 (!) verschiede Internetzugänge, damit WIFI auch wirklich in jeder Ecke funkt. Die Holzarbeiten, Schiebefenster und Türen, würden so manchen deutschen Handwerker erblassen lassen! Steckdosen vernünftig installiert und an der richtigen Stelle, genügend Bügel, Wäscheklammern, Handtücher, alles wie es sich der Reisende eben wünscht.
      Ich stehe hier besonders früh auf, denn ich bin auf das Frühstück gespannt. Und zu recht! Ohne Unterbrechung werden Tabletts, Schüsseln und Schalen aufgetragen. Ich brauche 3 Tage, um die zum Teil unbekannten Leckereien zu probieren. Nur der Käse und die Wurst sind wie überall, daß können die Brasilianer wohl nicht anders.
      Dafür gibt's immer andere Säfte und viel Obst!
      Ab und an kontrolliert ein Äffchen den Fortgang in der Küche, der Hausherr sitzt inzwischen neben der Eingangstreppe an seiner Spielekonsole...
      Read more

    • Day 45

      SALVADOR, Stadt der 365 Kirchen!

      June 20, 2022 in Brazil ⋅ 🌧 26 °C

      Keine Angst, es wird keine Pilgertour durch die Kirchen, auch nicht durch die angeblich 1000 Kultstätten der Hauptstadt. Aber ich nehme mal den Carneval als Kult hinzu.
      Hierzu können wir im Altstadtviertel PELOURINHO bleiben, und zwar in der Oberstadt.
      Die mit Gold überladene Kirche SÃO FRANCISCO zeugt vom einstigen Reichtum dieser Stadt. Gleich daneben liegt ein weiteres Gotteshaus mit einer außergewöhnlichen, lebensgroßen Darstellung der Geistlichkeiten. Man könnte glauben, in einem Wachsfigurenkabinett zu sein.
      Im CASA DO CARNEVAL DA BAHIA geht es mir ähnlich, nur hier sind die Lichteffekte etwas krasser und halt die Percussionrhythmen des heißesten Karnevals von Brasilien.
      Am Abend wartet MAMMA AFRIKA dann mit vollen Kochtöpfen. Nicht alles ist unbedingt ein Gaumenschmaus, aber der Hunger ist gestillt...
      Read more

    • Day 46

      CAPOEIRA & RHYTHMUSGRUPPEN

      June 21, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 25 °C

      Schnell wird mir klar, daß der schlohweiße Norberto der Exot ist. Schließlich sind nur 7 % der Bevölkerung hier nicht schwarz. Gerne würde man meinen Bart in ein Afrolook bringen, auch Einfärbungen werden angeboten. Eine Polizistin verlangt Auskunft zu meiner Herkunft, möchte aber eigentlich nur schwatzen. Ich frage, ob es denn heute ein besonderen Anlass zum feiern gibt. Die Antwort: In SALVADOR wird jeden Tag gefeiert!
      Überhaupt stehen an jeder Ecke mindestens 2 Ordnungskräfte, damit wir Touris uns sicher fühlen. Und ich fühle mich auch sicher!
      Die Geräuschkulisse muß man aber erstmal abkönnen!
      "Trios Eléctricos", also fahrbare Musikanlagen, versuchen jede echte Band zu übertönen. Daneben trainieren Sambaschulen ihre Begleitmusik, parallel dazu Bands auf verschiedenen Bühnen.
      CAPOEIRA-Vorführungen werden stets auch von einer kernigen Rhythmusgruppe begleitet. Dabei kommt eine BERIMBAU zum Einsatz, ein Flitzebogen mit Saite und einem Klangkörper, z.B. eine Kokosnuss.
      Übrigens: Auch MICHAEL JACKSON hatte in Salvador ein Konzert gegeben.
      Read more

    • Day 46

      Von der Oberstadt in die Unterstadt

      June 21, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 24 °C

      In SALVADORs Oberstadt gibt es durchaus einige schön anzusehende Gebäude und Plätze. Auch einige gemütliche Kneipen sind zu finden. In die Unterstadt geht es mit einem Aufzug und mehreren Standseilbahnen.
      Der ELEVADORLACERDA kostet 0,15 R$, da weiß man wozu es die Münzen gibt.
      Die Unterstadt ist von vielen kleinen Straßengeschäften und vielen Ruinen geprägt. Nicht immer ein schöner Anblick, noch unschöner die Gerüche...
      In allen Stadtteilen hat sich eine besondere Unsitte ausgebreitet: Feuerwerk, von der Knallerbse bis zum selbstgebauten Donnerschlag. Das Volk freut sich bei jeder Detonation, und die Polizei schaut geduldig weg!
      Ich selbst bin mal von einem Geschoßteil im Rücken getroffen worden, zum Glück kein Brandfleck im gerade neu erworbenen Shirt.
      Und heute abend zückt eine Omi vor meinen Augen dann auch noch eine Rakete!
      Es ist halt eine total andere Welt, weit weg vom
      restlichen Weltgeschehen!
      Read more

    • Day 173

      Brasilien - Veris Fazit (+ mehr Fotos)

      July 10, 2022 in Brazil ⋅ ☁️ 21 °C

      Landschaft: 🌴🐒🌵☀️
      Definitiv anders als Argentinien - im Gegensatz zu hohen Bergen und endloser unbesiedelter Steppe gabs in Brasilien vor allem üppige tropische Vegetation - mit allem Getier 🐒🦎🦋 und Ungetier🕷️🦟🦂 was dazu gehört. Außerdem, Cachoeiras (Wasserfälle) im Überfluss! Besondere Highlights waren für uns die traumhaften und wilden Strände auf Floripa, die argen Kontraste zwischen Stadt, Meer und riesigen Granitfelsen in Rio, der wilde Westen rund um Itatim, und die Tafelberge in Chapada Diamantina. Bom de mais!!!! 😍

      Leute: Wie auch in Argentinien - super nett, gastfreundlich und hilfsbereit - und das durchwegs. Bestes Beispiel: Rodrigo, der uns in Serra do Cipó für 1 Monat einfach so Haus & Auto überließ.

      Kletterei: Muito Legal!! 😎
      # Sportkletten: Die beste Sportkletterei gabs definitiv im Kletterhotspot Serra do Cipó - 1A Fels mit Routen aller Art vor Urwaldkulisse!
      # Touriklettern: (aka Sightseeing in Rio)
      Eines unser absoluten Highlights in Brasilien waren definitiv die Kletterein in Rio, vor allem auf den Zuckerhut. Besser kann man Sightseeing & Klettern wohl kaum verbinden!
      # Mehrseillängen:
      Neben Rio haben auch die Inselberge in Itatim ordentlich Eindruck hinterlassen - die bis zu 300m hohen Kletterein in Mitten von Kakteen und anderen Steppengewächsen waren sowohl landschaftlich als auch klettertechnisch ein Traum! 🌵

      Essen: 🍍🍌🍉🥥🥑🥭
      Tropische Früchte im Überfluss - Mangos, Avocados, Papaya, Ananas, Kokusnuss und die besten aller Limetten gibt's hier an jeder Ecke für wenig Geld.
      Lieblingsgericht: Acarajé
      Lieblingssnack: Pacoqua
      Lieblingsdrink: Limettensmoothie
      Lieblings-Sonstiges: Limetten & Koriander zu jedem Essen!

      Sonstiges:
      - SAMBA!! 💃🎶
      Die grandiose Musik in Brasilien, sowie die Samba-Abende in Serra do Cipó werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. So rhythmisch, so authentisch, so positiv!! 😍😍😍
      - Unterkünfte: Im Gegensatz zu Argentinien stellten wir in Brasilien kein einziges Mal unser Zelt auf. Etwa die Hälfte der Zeit wohnten wir in Serra do Cipo bei Kletterfreunden, die andere Hälfte blieben wir in Hostels & AirBnb's.
      - Mit dem Wetter meinte es auch Brasilien sehr gut mit uns, der vermeintliche Winter mit durschnittlich 20-25°C untertags und viel Sonne fühlte sich perfekt an ☀️. Regentage hatten wir nur genau 2, wobei wir einen davon komplett im Bus verbrachten.
      - Zahlungstechnisch war Brasilien deutlich unkomplizierter als Argentinien, da (fast) alles hier mit Karte bezahlt wird. Einziges Problem: "fast".. hin und wieder wurden wir überrascht dass unsre Kreditkarte(n) nicht angenommen wurden - und dann zu Bargeld zu kommen war teilweise gar nicht so leicht.
      - Weitere Schwierigkeit bzgl. Zahlen, Reservieren o.ä: Alle Einwohner Brasiliens besitzen eine Steuernummer, CPF genannt - und ohne die sind die meisten Bestellungen, Zahlungen, Reservierungen online quasi unmöglich.
      - Preislich war Brasilien zwar nach wie vor recht günstig, jedoch schon deutlich teurer als Argentinien. Was uns vor allem überraschte, dass viele Lebensmittel wesentlich teurer als zu Hause sind, wie Haferflocken, Mehl, Pasta, jegliche importierte Ware sowie Milchprodukte (außer Milch). Im Gegensatz dazu sind Obst, Gemüse, Eier und Fleisch deutlich günstiger. Unser größtes Manko in Brasilien bzgl. Lebensmittel: Der durchwegs geschmacklose Käse 🧀 und die Schwierigkeit Haferflocken (meistens nur in 170g Packungen zu kaufen) und Sojamilch für unser Frühstück zu bekommen.
      - Auch sicherheitstechnisch merkten wir einen ordentlichen Unterschied verglichen zu Argentinien. Am Land, bzw. in allen kleineren Städten fühlten wir uns durchwegs wohl - auch die Einheimischen versicherten uns hier, dass die Kriminalität gleich null wäre. In den Städten siehts aber ganz anders aus - sowohl in Rio als auch in Salvador hörten wir so einige Geschichte und bewegten uns etwas vorsichtiger. Passiert is' im Endeffekt gar nix, außer Handydiebstähle haben wir auch nix mitbekommen - dennoch lebt sichs hier in den Städten lang nicht so unbeschwert.

      Alles in allem hatten wir eine unglaublich schöne Zeit in Brasilien, mit fantastischen Ausblicken, Einblicken, Kletterein - und das alles erlebten wir mit einem Dauerohrwurm unsrer Lieblings-Sambasongs! ❤️🎶💃
      Read more

    • Day 25

      Salvadors Küste per Bike entdecken

      December 12, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 28 °C

      Also ich möchte wissen, wer auf die glorreiche Idee gekommen ist, bei knapp 40 Grad mit dem Fahrrad an der brasilianischen Küste entlangzuradeln?! Und das für schlappe 25 km und regelmäßigen Steigungen. Holla die Waldfee!Read more

    You might also know this place by the following names:

    Bahia, BA, Bahía

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android