Greece
Chania

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Chania
Show all
Travelers at this place
    • Day 142

      Waschen in Chania

      March 18 in Greece ⋅ ☀️ 16 °C

      10kg Waschen und Trocknen 7 €.
      Einkaufen, Gas und Diesel Tanken ⛽
      haben wir auch gleich noch erledigt. Freies wlan gab es auch. So konnten wir gleich noch ein paar Sachen updaten. Nun ist zum Glück alles wieder frisch. 😊😊Read more

    • Day 142–143

      Holy Trinity Tzagaroli Monastery

      March 18 in Greece ⋅ ☀️ 16 °C

      Auf der Autofahrt zu unserem Ziel heute, fuhren wir an Straßenständen vorbei, die Drachen für Kinder anboten. Wir wunderten uns auch, dass ein Papa für seine Kleinkinder mitten auf den Parkplatz mit Autos, Drachen steigen ließ. Als wir beim Kloster ankamen, wieder dasselbe Bild. Da mussten wir dann doch mal googlen, was es damit auf sich hat.
      Google sagt: Heute ist der "Saubere Montag" (Kathara Deftera)“. Er ist auch als Reiner Montag, Aschermontag, Fastenmontag, Grüner Montag bekannt, dem ersten Tag der Fastenzeit, dem 40-tägigen Fasten bis zum Ostersonntag. Am „Sauberen Montag“ werden die „Koulouma“ abgehalten. Jeder geht aufs Land, isst Fastenspeisen und lässt Drachen steigen.
      Das Kloster der Dreifaltigkeit ist aufgrund seiner imposanten Größe als auch seines herausragenden architektonischen Stils das beeindruckendste venezianische Kloster Kretas. Von hier aus startet morgen unsere Wanderung zum Piratenstrand.
      Read more

    • Day 143

      Wanderung zum Piraten-Strand

      March 19 in Greece ⋅ 🌬 18 °C

      Eigentlich müssten wir diese Wanderung Vier - Schluchten - Tour nennen. Es gibt eine Wanderung durch die Avlaki Schlucht zur Seeräuberbucht. Da wir diese Tour aber als Rundweg gestalten wollten, entschieden wir uns, einer Route aus einem Buch von Freunden zu folgen. Zunächst wanderten wir eine asphaltierte Straße zum Kloster Gouverneto. Leider ist dort derzeit aufgrund von Bauarbeiten kein Durchlass möglich. So ließen wir es einfach rechts liegen und wanderten am Zaun vorbei. Schnell hatten wir freie Sicht aufs Meer. Wir passierten noch ein kleines Kloster. Der Weg ist gut angelegt und es führen Treppen hinunter zur Höhle und das stillgelegte Kloster Katholiko, das imposant in die Schlucht gebaut wurde. Die gleichnamige Schlucht ist gar nicht so lang und wir erreichten nach insgesamt etwa 6 km bald die Seeräuberbucht. Es war wunderbar, in der Sonne zu rasten und auf die Wellen zu sehen. Laut Beschreibung der Tour waren wir auf den nächsten sechs Kilometern auf einen gemächlichen Aufstieg (laut Grafik in den Fotos) vorbereitet. Der Aufstieg führte durch eine weitere Schlucht. Diese war wildromantisch und es waren mehrere ziemlich anspruchsvolle Kletterpassagen zu bewältigen, von zwei bis etwa vier Metern. Zum Glück ging es nicht ganz senkrecht in die Höhe, sondern etwas geneigt, sodass es auch für Marco (nun fast keine Höhenangst mehr) gut zu bewältigen war. Eine andere Chance gab es eh nicht. Die Seitenwände waren zu hoch für einen Ausstieg aus der Schlucht und nachdem die erste Kletterpassage geschafft war, wollte da auch keiner mehr runter 🤪. Vor ein paar Jahren wäre diese Aktion undenkbar gewesen. So kraxelten und wanderten wir über Stock und Stein, bis wir eine Straße erreichten. Doch leider nur, um diese zu queren🙈. Nun wanderten wir eine dritte Schlucht querfeldein nach unten, bis wir wieder auf eine Straße stießen. Auf dieser durften wir diesmal sogar 300 Meter bleiben 😊, bis wir wieder einen Anstieg über eine Sattelung vor uns hatten. Dieser
      mündete nun in eine vierte Schlucht, an dessen Seite wir leider zu hoch aufstiegen, da wir unseren Charlie in dieser Richtung wussten. Als wir bemerkten, mussten wir (inzwischen schon platt und mit etwas weichen Knien🥵) steil absteigen. Nun mussten wir nur noch über zwei rostige Leitern über Zäune klettern. Schließlich erreichten wir müde und kaputt, aber glücklich nach 13,4 Kilometern, 7 Stunden, 580 Höhenmetern und 21000 Schritten unseren Charlie. 💪💪
      Read more

    • Day 7

      Gissi auf Kreta

      July 10, 2022 in Greece ⋅ ⛅ 25 °C

      Heute hatten wir einen ganz entspannten Tag!
      Zuerst haben wir ausgeschlafen und uns dann leckeres Frühstück mit Avocado, Tomaten und Oliven gemacht.
      Mittags kam Gissi dann an. Nun haben wir endlich ein Auto! 🚗
      Am Nachmittag sind wir mit dem Auto nach Chania gefahren. Dort waren wir am Strand, haben den Sonnenuntergang angeschaut und waren Bummeln. Chania bei Nacht ist wirklich wunderschön! Alles in allem ein wirklich schöner Tag! ☀️☀️☀️
      Read more

    • Day 5

      Einmal entspannen bitte 🍹☀️

      July 8, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 28 °C

      Heute war es unbeschreiblich heiß auf Kreta. Aufgrund dessen und aufgrund unseres gestrigen Getränkeunfalls, haben wir den Tag heute entspannt angehen lassen.
      Wir waren erst am Pool, dann einkaufen, dann wieder am Pool.
      Heute haben wir uns mit einem guten Abendessen verwöhnt und sind dann quasi um die Ecke den Sonnenuntergang bestaunen gegangen.
      Dort gibt es auch eine Leiter, die direkt ins Meer führt. Das probieren wir morgen direkt mal aus! 🧜‍♀️🌊
      Read more

    • Day 1

      Das Universum….

      July 4, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

      Nachdem wir mal wieder auf der Suche nach einem Partyurlaub waren, hat uns das Universum mal wieder geschickt, was wir eigentlich wirklich brauchen.
      Wir sind in einer mega süßen Apartment-Anlage mitten im Nirgendwo. Hier gibt es nichts. Gar nichts. Wir werden die nächsten Tage nun nutzen um richtig runterzukommen und zu entspannen.
      Der Besitzer hat uns mit dem Auto zu einem Supermarkt gefahren, wo wir erstmal eingekauft haben. Alle Leute hier sind super nett und hilfsbereit. Da wir letztes Jahr in Sizilien anstatt Wasser, 11 Liter Limo gekauft haben, haben wir diesesmal anstatt Brot, Steine gekauft. Das sogenannte „Brot“ ist so hart, dass wir erst dachten, wir bräuchten einen Zahnarzt. Aber gut war es…irgendwie….
      Nun heist es erstmal Gute Nacht Griechenland - und bis morgen! 😴🇬🇷
      Read more

    • Day 2

      Das “Guten Morgen Rezept” ☀️

      July 5, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

      Heute Morgen habe ich eine Rezeptidee für euch, alles was ihr dafür braucht sind folgende Dinge:

      - keinen Wecker und mal wieder auf die innere Uhr hören
      - 1 Bikini oder Badehosen
      - nichts als weite Landschaft soweit das Auge reicht
      - eine Priese Meer oder Pool
      - ein gutes Buch

      Das ganze könnt ihr nach blieben mit einem Frühstück eurer Wahl abschmecken, oder erst mal nur die Ruhe genießen. Für das passende Ambiente besorgt ihr im besten Fall sehr viele und sehr laute Grillen (Geheimtipp)!

      Am besten sofort genießen!

      Meer Rezepte folgen ☀️🌊
      Read more

    • Day 2

      Das Meer-Disaster 🌊

      July 5, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

      16:00h: wir nehmen den weiten Weg in Kauf und unsere Reise zum Meer beginnt.
      16:30h: nach mehrfachem verlaufen haben wir einen kleinen Zugang zum Meer gefunden
      16:45h: das Meer besteht aus Felsen!!! Überall sind Felsen
      17:00h: alle gehen mit Wasserschuhen ins Meer….
      17:05h: wir gehen ohne Wasserschuhe ins Meer
      17:10h: wir gehen nie wieder ohne Wasserschuhe ins Meer.
      17:11h: danke, dass wir das überlebt haben.
      Read more

    • Day 6

      Raues Meer 🌊

      July 9, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

      Heute waren Annika und ich in der kleinen Bucht, in der wir gestern den Sonnenuntergang bestaunen konnten. Das Wasser ist türkis blau und weit und breit ist niemand außer uns. Allerdings war das Meer so unruhig, dass wir nicht hinein gegangen sind. Wirklich spannend, heute Abend soll es anfangen zu Gewittern und gestern war die See Spiegel glatt. Noch merkt man nichts von den aufkommenden Unwetter, aber das Meer ist jetzt schon rau und kündigt den Regen bereits an.
      Dem restlichen Tag lagen wir am Pool, hierzu gibt es keine Bilder, den kennt ihr ja jetzt schon zu genüge (-;
      Read more

    • Day 6

      Grand Canyon Tour Teil 1

      July 19, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

      Heute sind wir mit den Tour Bus unterwegs, einfach mal Ecken kennenlernen, wo man als Tourist nicht so drauf kommt, das schöne ist das der Reiseführer deutsch spricht.
      Man bekommt viele Informationen über dir Insel und die Menschen die darauf leben.
      Das erste Ziel war ein kleines Dorf in den Bergen namens Zourva.
      Dort gab es in einer kleinen familiären Taverne, Kaffee und Cappuccino. Mit einen wunderschönen Ausblick auf die Berge.
      Gleichzeitig bekam man eine kleine Kostprobe von Produkte die der kleine Familien Betrieb selbstständig herstellt. Diese konnte man käuflich erwerben für etwas Kleingeld. Für mich bedeutete das zwei Flaschen Raki mit Thymian und Honig für 6 Euro das Stück.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Chania, Χανιά

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android