Greece
Sparti

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Sparti
Show all
Travelers at this place
    • Day 21

      Sparta

      May 20, 2023 in Greece ⋅ ☁️ 24 °C

      Mehr als ein Foto von Leonidas ist uns aus Sparta nicht geblieben. Keine wirklich schöne Stadt... wir haben uns noch heimlich in die Archaeological Site of Sparta geschlichen 🤫. Mehr aus Zufall hatte uns das Navi zum Hintereingang gelotst, wo wir rotzfrech über den Zaun gestiegen sind.
      Die restlichen Bilder sind von der Hinfahrt und von unserem treuen Esel, der sich in seiner alten Heimat pudelwohl fühlt (Reimport). Die Fahrt ging Abenteuerliche 70 Kilometer über feinste Serpentinen. Pinar war danach nur noch zum Kotzen zu Mute 🤮.

      Sparta'dan elimizde kalan tek şey Leonidas'ın bir fotoğrafı. Pek de güzel bir şehir değil... Sparta Arkeolojik Alanı'na gizlice girdik🤫.Navigasyon sistemi bizi her şeyden çok şans eseri arka girişe yönlendirdi ve biz yüzsüzce çitlerin üzerinden tırmandık.
      Fotoğrafların geri kalanı gidiş yolculuktan ve eski evinde (yeniden ithal edilmiş) kendini evinde gibi hisseden sadık eşeğimizden. Yolculuk en iyi serpantinler üzerinde 70 kilometrelik maceralı bir yolculuktu. Sonrasında Pınar sadece kusacak gibi hissetti.🤮
      Read more

    • Day 453

      Mystras - die Ruinenstadt

      May 31, 2023 in Greece ⋅ ☁️ 22 °C

      Nach langem hin und her entschieden wir uns, die drei Finger von Peloponnes nicht zu besuchen, da wir nicht besonders Lust auf das Meer hatten und so fuhren wir durchs Landesinnere über den Langada-Taygetos-Pass, wo wir einen traumhaften Sonnenuntergang erlebten und eine kühle Nacht genossen. Tags darauf fuhren wir nach Mystras.

      Mystras ist eine Ruinenstadt auf dem ersten Hügel des Taygetos-Gebirges. Dort wurde 1249 auf dem Hügel eine starke Höhenfestung erbaut.
      Die griechischen Bewohner Spartas, die die Fremdherrschaft der Kreuzfahrer Leid waren, siedelten sich nun im nur etwa drei Kilometer entfernten Mystras an.
      So wuchs der Ort schnell zu einer Stadt mit mehreren zehntausend Einwohner an.

      Der Weg in die Ruinenstadt beginnt unten am Fuss, wir spazierten durch das Eingangstor und waren auf Anhieb vernarrt in den Hügel und in die Umgebung. Wir liefen den kleinen Pfaden entlang und entdeckten alte Häuser und Kirchen mit den originalen Malereien. Es ging stetig bergauf, die Aussicht in das Tal ist gesäumt von tausenden Olivenbäumen und wurde mit jedem Schritt bezaubernder. Über dem sandige Weg gelangten wir zu den Stufen welche hoch zur Burg führten. Auf den Überresten der Burgmauer sassen wir eine halbe Ewigkeit schweigend nebeneinander und genossen die frische Luft und die ewig weite Aussicht.
      Read more

    • Day 9

      Etappe 8: Agios Petros - Hügel m. Kirche

      May 10 in Greece ⋅ ⛅ 16 °C

      Ich freue mich, dass das schlechte Wetter mit dem heutigen Tag überstanden ist. Ab morgen soll es wieder besser werden, was ich ehrlich gesagt auch verdient habe.

      Während der heutigen Wanderung hat es am Vormittag immer mal wieder geregnet. Trotzdem bin ich sehr zügig vorwärts gekommen. Nur für Nemo habe ich bis am Abend über 37 Kilometer zurückgelegt. 😉 Sparta befindet sich sogar bereits in Sichtweite und ist nur noch einen Katzensprung entfernt. Ich bin aber auch entsprechend müde. Aus purer Erschöpfung habe ich soeben meinen frisch zubereiteten Kaffee im Zelt ausgeleert… Upala.

      Gestern konnte ich übrigens in meinem Hotelzimmer den Halbfinalauftritt von Nemo live mitverfolgen und war absolut begeistert. Nemo hat in allen Belangen abgeliefert und kann wirklich Stolz auf sich sein. Auch wenn die Schweiz im Finale nicht gewinnen sollte, wird Nemo einen bleibenden Eindruck von der Schweiz in ganz Europa und darüber Hinaus hinterlassen. Der Mensch Nemo verkörpert für mich eine offene, tolerante und mutige Schweiz, in der jede Person so akzeptiert wird, wie sie ist. 🏳️‍🌈🏳️‍⚧️❤️
      Read more

    • Day 8

      Etappe 7: Tripoli - Agios Petros

      May 9 in Greece ⋅ ☁️ 14 °C

      Weil ich wusste, dass das Wetter in den nächsten beiden Tagen nicht besonders gut sein wird, war es heute morgen nicht einfach, das warme Bett und das nette Appartement hinter mir zu lassen. Zum Glück habe ich kurze Zeit später die beste Entscheidung aller Zeiten getroffen und im Zentrum von Tripoli in einem Supermarkt einen Knirps gekauft. Da es am Nachmittag in den Bergen fast ohne Unterbruch geregnet hat, war ich anschliessend dringend auf den kleinen Regenschirm angewiesen.

      Als ich nach einem sehr weiten Weg um ca. 17 Uhr in Agios Petros angekommen bin, konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich bei diesem Wetter auch noch irgendwo mein Zelt aufstelle. Da jedoch die Rezeption vom Hotel im Zentrum nicht besetzt war, habe ich mich entschieden, dass ich zuerst in einem kleinen Restaurant einen warmen Kaffee trinken werde. Ich war nämlich ehrlich gesagt bizzeli durchgefroren. Dort habe ich mich dann nach möglichen Unterkünften im Dorf informiert. Einen Telefonanruf und 30 Minuten später befand ich mich bereits als einziger Gast in meinem Zimmer im oben erwähnten Hotel. So geht das.

      Noch eine kleine Randbemerkung: Mir ist heute aufgefallen, dass hier auf den Grabsteinen immer auch das effektive Alter steht, dass die verstorbene Person erreicht hat. Das ist bei uns nicht so, oder?
      Read more

    • Day 35–36

      Wanderung Petrovouni

      December 2, 2023 in Greece ⋅ ☁️ 18 °C

      Heute starteten wir die Wanderung anders herum, in der Hoffnung, nicht gegen die Sonne aufs Meer fotografieren zu müssen und was soll ich sagen.... mussten wir auch nicht, denn sie war nicht da. 😅 Also zumindest schien sie nicht durch die Wolken. Dann eben nicht. Diesmal stiegen wir über den Tower hoch Richtung Agia Sophia und wieder hinunter ins Flussbett, um weiter in die Vyros Schlucht zu wandern. Doch leider war nach kurzer Zeit der Weg versperrt. Jemand hatte einen Zaun mitten durch das Flussbett gebaut. Also wieder hoch zur Agia Sophia und über das Dorf Exochori und Petrovouni über einen mittelalterlichen Weg zurück nach Kardamyli. Im Dörfchen oben saßen die Bewohner unter einen Olivenbaum und plauderten. Vier Menschen waren es und wir schätzten, dass dort auch nicht sehr viel mehr Leute leben. 🙂
      Fast andächtig schritten wir den Weg hinunter. Dieser Weg aus Steinen gebaut wie eine Mauer musste zu damaliger Zeit unglaublich viel Arbeit und Mühe gekostet haben. Nicht nur deren Bau, sondern auch der Transport der Baumaterialien. In diesem Ort fühlen wir uns total wohl und willkommen. Die Menschen sind unfassbar freundlich.
      In den kleinen Bergdörfern könnte man ein Refugium zwischen Olivenbäumen erstehen. Uns sind immer wieder "Zu Verkaufen" - Schilder aufgefallen.
      Read more

    • Day 33

      Mourtzinos Tower - Kardamyli Old Town

      November 30, 2023 in Greece ⋅ ☀️ 16 °C

      Das winzige Dorf Kardamyli ist laut unserem Reiseführer eines der idyllischsten Flecken auf dem Peloponnes. Dies können wir nur bestätigen. Es schmiegt sich zwischen das blaue Wasser des Messenischen Golfs und dem Taygetos. Die tief eingegrabene Vyros Schlucht zieht sich vom Nordrand des Dorfes bis hinauf an den Fuß des Profitis Ilias (2407 m), den höchsten Gipfel des Taygetos.Read more

    • Day 34–35

      Kardamyli Gorge & Agia Sophia

      December 1, 2023 in Greece ⋅ ☀️ 17 °C

      Eine wunderbare Wanderung starteten wir heute direkt von unserem Platz am ausgetrockneten Flussbett unterhalb von Kardamyli Old Town. Wir wanderten durch eben jenes geradewegs in die Schlucht hinein. Quasi flussaufwärts nur ohne Wasser 😉. Unser Weg führte an einigen natürlich geschaffenen Höhlen vorbei, die das Wasser des Flusses aus dem Fels gespült hat. Früher einmal wurden sie offensichtlich als Behausungen genutzt. Das Flussbett wurde immer schmaler und wir mussten über ein paar kleinere Passagen klettern. Schließlich mündete ein schmaler Weg vom "Trockenfluss" den Berg hinauf und auf einen im Mittelalter angelegten Steinweg weiter bergan bis zu dem kleinen Kirchlein Agia Sophia. Die Aussicht auf das Meer war atemberaubend. Wir legten eine kleine Pause ein und genossen die warmen Sonnenstrahlen. Leider stand die Sonne schon so, dass wir gegen das Sonnenlicht fotografieren mussten. So beschlossen wir, am Morgen nochmal hier hochzuwandern. Schließlich erreichten wir den Mourtzinos Tower von Kardamyli Old Town und damit unseren Charlie.Read more

    • Day 11

      Absolute Erholung kehrt ein

      June 5 in Greece ⋅ ⛅ 30 °C

      Als erstes und Wichtigstes: der gestrige Text sollte weder so scharf noch in irgendeiner Form abwertend sein. (Nur ein bisschen lästerlich😉) Also habe ich ihn ein wenig überarbeitet und jetzt ist er wieder lesbar.

      Allerdings befürchte ich, es wird bis zur nächsten Reise (wo auch immer die hingeht) der letzte Text sein, denn ehrlich, was soll ich schreiben über unfassbar faule Tage, an denen ernsthaft nicht viel passiert. Und es mit mittlerweile 36Grad auch einfach zu heiß ist für „es passiert etwas“. (Und für geistreiche Sätze 😵‍💫)

      Das ist zwar schade, aber heißt auch, daß wir angekommen sind im Stadium höchster Erholung. Tut auch mal gut.

      Morgen könnte es allerdings tatsächlich noch was zu berichten geben, dann verlassen wir die Meereshöhe und fahren in die Berge.
      Read more

    • Day 21

      Gorani

      May 20, 2023 in Greece ⋅ ☁️ 19 °C

      Hier waren wir für zwei Nächte. Eine kleines Dörfchen mit etwa 160 Einwohnern, hoch in den Bergen gelegen. Die Wohnung hat eine tolle Terrasse von der aus man eine gute Aussicht hat. Leider hat es während unseren Aufenthalt nur geregnet 🙃.

      Burada iki gece kaldık. Dağların tepesinde yer alan yaklaşık 160 nüfuslu küçük bir köy. Daire, iyi bir manzaraya ve harika bir terasa sahiptir. Ne yazık ki bizim kalma sırasında sadece yağmur yağdı 🙃.
      Read more

    • Day 40–41

      Gaitsa

      December 7, 2023 in Greece ⋅ ☁️ 9 °C

      Wir sind heute schon mal hier hoch gefahren und übernachten auf ca. 600 m. Heute Nacht wird es also etwas "schattig". Doch morgen wollen wir in die Schlucht von Ridomo laufen. Der Wetterbericht meldet gutes Wetter. Die Wanderung ist mit einigen Kletterpartien versehen, da sie durch ein immer enger werdendes Flussbett flussaufwärts führen wird. Wir haben einige google Rezessionen darüber gelesen, welche etwas widersprüchlich sind. Nun ja, jeder empfindet die Schwierigkeit eines Klettersteiges anders. Wir sind gespannt und laufen, so weit uns die Füße tragen. In der Schlucht gibt es kein GPS Signal. Schau mer mal. Wir werden berichten. 😉Read more

    You might also know this place by the following names:

    Dimos Sparti, Sparti, Σπάρτης

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android