Iceland
Husavik

Here you’ll find travel reports about Husavik. Discover travel destinations in Iceland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Husavik:

All Top Places in Husavik

55 travelers at this place:

  • Day12

    Whale Watching in Husavik

    June 16 in Iceland ⋅ ⛅ 13 °C

    Vorgestern die Tickets gebucht, gestern schon mal den Ort erkundet, damit wir das Schiff nicht verpassen, heute kommen wir um den letzten Berg und es ist nichts mehr zu sehen! Alles voller Nebel! Welch eine Enttäuschung!
    Das Ticketcenter hat angekündigt, dass sie trotzdem rausfahren. Falls wir keine Wale sehen, bekommen wir einen Gutschein und können es wieder versuchen. Gut eingepackt gehen wir auf die Nättfari und bekommen dort noch einen warmen Overall verpasst. War wirklich wichtig! Der Seewind war richtig kalt, gefühlt knapp über dem Gefrierpunkt.
    Der erste Fotopunkt am Puffinfelsen versank im Nebel. Falls meine Kamera brauchbare Bilder hergibt, werde ich sie nachladen.
    Dann weiter hinaus Richtung Polarkreis. Die Aussicht auf Wale scheint erfolglos. Plötzlich beginnt der Nebel aufzureißen und dann ist auch der erste Wal zu sehen. Gleich daneben taucht ein zweiter auf! Beide tauchen immer wieder auf und schwimmen direkt auf unser Schiff zu! Jetzt tauchen sie drunter durch! Ganz nahe kommen sie wieder an die Oberfläche. Was für ein Erlebnis! Vor lauter Aufregung vergesse ich zu fotografieren.
    Was ich trotzdem erwischt habe, ist nicht viel. Die wichtigsten Bilder sind in meinem Kopf festgehalten.
    Read more

  • Day15

    Geo-Therme und Ponys

    June 19 in Iceland ⋅ 🌧 5 °C

    Heute, am letzten Tag im Norden Islands, haben wir uns noch einmal verwöhnt. Vom Whale Watching hatten wir noch einen Rabattgutschein für das GeoSea in Husavik. Es ist zwar eine ziemliche Strecke bis dahin, aber es hat sich gelohnt!
    Ein Bad nahe dem Leuchtturm mit ausschließlich Außenbecken, die aus heißen Quellen befüllt werden und mit Blick auf den Fjord. Ein Traum!
    Anschließend noch ein Imbiss in Grenivik und ein Blick auf einen uralten, aber sehr gut gepflegten Bauernhof mit Pfarrstelle. War schon geschlossen, aber wir durften noch schnell einmal außen herumlaufen.
    Und es fehlen ja noch ein paar Fotos von Island Ponys
    Read more

  • Day21

    City of the whales

    August 9, 2017 in Iceland ⋅ ☀️ 34 °C

    Da hab ich schon das Glück bei einem couchsurfer in Husavik unterzukommen der mich umsonst auf ein whale watching Boot bringen kann, und dann spielt das Wetter nicht mit! Damn!! Na, vielleicht wirds morgen früh noch was

  • Day8

    Ein verregneter Tag...

    August 8 in Iceland ⋅ 🌧 7 °C

    So schön wie auf dem Photo des Tages zeigte sich Husavik leider nur bei der Ankunft gestern Abend. So zwang uns der Regen zu einem Bad im örtlichen Sundlaug, zu einem tollen Mittagessen im Salka und zum Besuch des Walmuseums. Lebend bekamen wir leider keinen zu Gesicht, da das Wetter so schlecht war, dass alle Walbeobachtungsfahrten ausfielen.Read more

  • Day7

    Husavik - Whale Watching

    September 30, 2017 in Iceland ⋅ ☀️ 14 °C

    Heute klingelte unser Wecker um kurz vor 7 Uhr😤 damit wir rechtzeitig zu unserem Whale Watching Trip in Husavik ankamen.

    Mit dem electric boat ging es hinaus in die Bucht. Und wir hatten riesiges Glück. Das Wasser lag völlig ruhig da und es kam sogar die Sonne durch.

    Somit sahen wir eine große Delfinschule und drei Buckelwale, bis es wieder Zeit wurde zurückzufahren.Read more

  • Day5

    Geosea husavik

    September 6 in Iceland ⋅ ⛅ 11 °C

    Das kleine Schwimmbad hat einen Infinity Pool von dem aus es sogar möglich ist (mit Glück) wale im Meer zu beobachten 😍 wir hatten sogar das Glück einen zu sehen. Das Bad ist recht klein aber ist total schön und auch nicht sehr überlaufen, auch eine Bar im Wasser gibt es und ein kleines Cafe zum Essen und trinken. Ich kann es jedem empfehlen und es ist eine gute Alternative zu den überlaufenenden Geothermalbädern
    💚💚💚
    Read more

  • Day9

    Northbound

    September 24, 2018 in Iceland ⋅ ⛅ 9 °C

    Day 9:

    Leaving another lovely ranch, we headed up through the tundra with only one stop and a lot of driving in the plan. Despite the fairly mundane itinerary, this was one for the books almost entirely for one reason... we saw 2 reindeer! During the drive, we were enjoying more waterfalls and river carved canyons, then right when we were driving through the highlands, we slammed on the breaks when flippin' Sven and Rudolph popped into view! Considering that only about 3,000 of these live in Iceland, we are EXTREMELY lucky to have seen them! *note the overuseage of exclamation points.

    Snow covered mountains abound, we made our way to our one stop for the day, Dettifoss. This is known to be the most powerful waterfall in Europe in terms of how much water flows over the edge and how far the water drops. It is an impressive sight to behold, but we had to earn the view, so a little backtrack is needed. We pulled up to a snow covered parking lot, complete with rain and a nice bit of wind. Nothing we hadn't experienced before. Within an earshot of the falls, the trail became... different. Deep, yellow mud covered the path and made for slow progression. Once at the falls, the path between the two viewpoints honestly looked like a mixture of baby poo and yellow curry, but somehow was more gross. The less than 1km hike took more out of us than a 5km hike normally would. Exhausted, we finally arrived and right as we were admiring the beauty, as if by the power of some ancient Nordic god, the sun peaked out from behind the clouds and displayed a brilliant rainbow in the mist from the falls. Then, of course, the trudge back to the car, but this time with an extremely cautious pep in our steps.

    Layers stripped off and weatherproof flooring thanked, we set our sights on the old fishing town of Húsavík. After arriving in the adorable little town, we went to dinner at a tiny little yellow house called Naustið. We tried the national dish of Iceland for the first time and it was an interesting experience. The fermented shark has a tough texture, but tastes like a fairly bland fish for the first 5 or so seconds. Then comes the ammonia flavor. It fills your mouth and your sinuses and is a bit overpowering. We're definitely glad we tried it, but once is enough.

    Tomorrow, whale watching and the waterfall of the gods!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Húsavík, Husavik, 640, Хусавик

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now