India
Kinnaur district

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Kinnaur district
Show all
Travelers at this place
    • Day 24

      Dhankar - Tag 24

      August 21, 2023 in India ⋅ ⛅ 15 °C

      Heute Nacht plagten mich Kopfschmerzen bis ca. 3 Uhr nachts. Bis ich auf die Idee kam, dass ich noch Ibus habe. 🫣
      Ich habe bis 11 Uhr geschlafen! 😂
      Bella und Max machten sich langsam Sorgen.🫣

      Nach dem Frühstück ging die Entspannung weiter auf der Terrasse.
      Ein bisschen quatschen mit Nazir.

      Wir wollten uns ein Kloster anschauen, das war aber leider geschlossen.

      Gegen 16:30 gingen Sunny, Nazir und ich auf eine Wanderung zu einem See.
      2x dachte hinterfragte ich mich, was ich hier eigentlich mache.😂
      Die zwei Abschnitte waren wirklich hart. Naja, kein Wunder auf 4000 Metern Höhe.

      Am Ziel angekommen war ich etwas enttäuscht. Ich dachte, uns erwartet ein See, wie ein paar Tage zuvor. Dieser war aber eher ein Tümpel. 😂 egal!
      Die Wanderung war trotzdem schön. Die Aussicht und unsere Unterhaltungen waren jeden Schritt wert. Plus Training! 😜
      200 Höhenmetern gingen wir.

      Max und Bekka besuchten währenddessen eine „Pojaa“. Eine Art Gottesdienst im Kloster.

      Zurück am Hotel angekommen waren die zwei so lieb und bestellten uns Tee. 😍

      Toller Tag!😊
      Read more

    • Day 117

      Jour 3 - Game Over

      June 10, 2023 in India ⋅ ☁️ 11 °C

      Malgré notre échec, et c'est le jeu, on décide de profiter à fond de notre dernier jour dans la vallée.

      Donc on prend notre temps.

      À 9h30 nous sommes de retour à mulling où l'on traîne en observant les paysages jusqu'au repas de midi.

      Puis on continue la redescente toujours entourés de paysages incroyables !

      Vers 13h, de la pluie fait sous apparition, mais rien de bien méchant, c'est juste un nuage qui passe.

      À mi chemin entre Kara et Mulling, nous rejoignons une piste où nous devons faire les 6 derniers km.

      Par chance, pile à ce moment une camionnette de chantier passe. Nous l'interpellons et elle accepte de nous prendre.
      Heureusement car on commençait à être épuisé avec nos énormes sacs...

      Elle nous a déposés à 1,5km de l'hôtel, donc nous avons fini à pied sous la pluie qui avait repris de plus belle.

      Encore une belle étape !

      Finalement, partir en trek avec des sacs de 20kg, c'est beaucoup trop dur... Même s'il n'y avait pas eu de neige au col, je ne suis pas sûr qu'on aurait réussi à le passer...
      Read more

    • Day 146

      Ein Steinwurf von Tibet

      August 28, 2022 in India ⋅ ⛅ 20 °C

      Nako - Spillow
      64 km / 516 hm
      Aktuelle Höhe: 2.308 hm
      Gesamtstrecke: 7.698 km
      Gesamt-Hm: 65.862 hm

      Zum Frühstück gibt's eine ellenlange Abfahrt, die mal wieder jegliche Vorstellung von Weite sprengt. Und wir haben einen Affenzahn drauf. Zeit für einen Wellenbrecher: Sobald wir im Tal angekommen sind, dreht der Wind den Hahn auf und wir klettern wie Faultiere den Hang entlang. Mitten im Pass queren wir eine Brücke: Wir sind einen Steinwurf von ca.. 6km vom Staat Tibet entfernt, wenn da nicht diese monströse Gebirgskette wäre. Weil es bei diesem Wind zum Ende, wie gegen Windmühlen läuft, suchen wir uns zwischen den Dörfern am Pass eine windgeschützte Senke am Fluss. Fast wie am Strand. 🏖Read more

    • Day 145

      WennDerHundInDerPfanneVerrücktWird...

      August 27, 2022 in India ⋅ ☀️ 20 °C

      Tabo - Nako
      50 km / 553 hm
      Aktuelle Höhe: 3.635 hm
      Gesamtstrecke: 7.634 km
      Gesamt-Hm: 65.346 hm

      ...ist ein wenig mogeln erlaubt. Aber von Anfang: Ein relaxter Tag, Clo hat Geburtstag also nutzen wir den Morgen für verträumtes Sightseeing in Tabos Tempel, der bereits über 1500 Jahre auf dem Buckel hat - ein Glaubensort geschaffen aus Lehm. Die Sonne ist heute auf Braten eingestellt also schwindet die Motivation etwas, bzw. sind wir alle eher im Modus beim nächsten Kaffee ein Nickerchen zu machen. Wir können uns gerade so nach unseren mittaglichen Momos animieren und radeln weiter. Der Gegenwind ist heute allerdings anderer Meinung, weshalb wir kaum voran kommen. Die Hochwüste zeigt sich von ihrer besten Seite. Das i-Tüpfelchen ist, dass ich in einem kleinen Militätstütztpunkt aus heiterem Himmel von einem Hund in die Wade gebissen werde. Jackpot. Glücklicherweise gibt es 15km entfernt ein kleines Krankenhaus. Auf einem Berg. Einem steilen Berg. Die Motivation steigt ins Unermessliche. Also trete ich in die Pedale, hilft ja nichts. Angekommen im rudimentären Krankenhaus von Chango gibt's gleich mal 3 Spritzen 💉💉💉 gegen Tollwut und Tetanus und ein paar Smarties für die nächsten Tage 💊. Als ich bergabwärts radel, warten die anderen schon im nächsten Dhaba. Jetzt stehen uns nur noch 900hm und ein Pass in miserablem Zustand bevor. No way, wir entscheiden uns den nächsten Pickup anzuhalten und sitzen für ein 500 Rupis pro Person auf der Ladefläche in Richtung Nako. 40 Minuten in der Schiffschaukel später, gibt's was für den Magen und dann ab ins nächste Guesthouse. Heute ist mal Faulenzen und Schlafen angesagt. Klappe zu - Affe tot.Read more

    • Day 116

      Jour 2 - Kara (+Phustirang)

      June 9, 2023 in India ⋅ ☁️ 8 °C

      Après une bonne nuit en tente, direction Kara. C'est une petite étape de 6km, on ne peut pas faire plus long pour respecter les palliers avec l'altitude.

      Mais finalement, petite étape qui nous a semblé bien dure... Dès que la pente s'élève, les efforts à fournir sont décuplés avec le poids du sac !

      On arrivera sur le coup de 10h à Kara (3550m).

      Comme c'est quand même super tôt, et qu'on se sait toujours pas si notre col est envisageable ou non, nous décidons de faire l'aller retour dans l'après midi au camp suivant, Phustirang (dernier stop avant le passage du col).
      Après avoir mangé, nous laissons toutes nos affaires dans la tente et nous entamons la montée.

      Dès 3800m, nous sommes les pieds dans la neige. Le camp à atteindre est à 4100m...
      Je décide de continuer quand même pour avoir une vue sur le col, tandis que Leo fait demi tour.
      C'est vraiment fatiguant de marcher dans la neige, ça dérape, les appuis ne sont pas stables et je m'enfonce mi tibia 😬.
      Une fois le camp atteint, je sonde avec mon bâton l'épaisseur de neige, il y a près d'un 1m, aie aie aie.
      Et surtout le chemin d'accès au col est dans une vallée complètement recouverte par la neige. Et dans cette vallée, il y a plusieurs coulées davalaches.
      Pin Bhaba pass, ce col à 4900m s'avère donc être mission impossible 😭.

      J'ai un gros goût d'amertume lors de la redescente, mais c'est la nature, et on ne peut rien face à elle.
      Read more

    • Day 28

      Sarahan

      August 25, 2023 in India ⋅ ⛅ 26 °C

      Heute erreichten wir den nächsten Ort.
      Unterwegs sahen wir eine tolle Landschaft und ein Auto, auf welches ein „Stein“ gefallen ist. Lief trotzdem.

      Im Auto aßen wir „Shahi Chana“. Eine Art NicNac‘s nur mit Kichererbsen und ein bisschen scharf. Namm namm 🤗

      In Sarahan, nach unserer Pause, gab es Momos und eine Suppe. Wow! Sooo lecker!
      Tempel standen auch noch an.
      Announcement: mir schmeckt Cola wieder! Aufgrund der Höhe schmeckte sie mir nicht mehr. Hatte etwas fauliges und saures an sich. Für Max und Bekka schmeckte sie aber normal.
      Geschmacksverirrung 🤷🏼‍♀️😅

      Morgen fahren wir nach Shimla. Das ist unser vorletztes Ziel. 🥲
      Dort bleiben wir auch ein paar Tage.
      Nun sitzen wir draußen und lauschen einem Gewitter 🌩️. Der Regen traut sich noch nicht.
      Read more

    • Day 115

      Jour 1 - Mulling

      June 8, 2023 in India ⋅ ⛅ 9 °C

      Ca y est on est parti.
      Cette fois c'est un trek en totale autonomie. Nous devons donc porter toute notre nourriture et le matériel de bivouac.
      Et comme nous partons d'un point A pour relier un point B, nous devons aussi emporter avec nous toutes nos affaires, même celles qui n'ont aucun rapport avec le trek 😅.
      1er challenge, tout faire rentrer dans les sacs.
      2nd challenge, être capable de porter les sacs, soit un bon gros 20kg chacun...

      À 7h30, nous partons. Les premiers pas sont laborieux. Nous n'avons jamais porté de sacs si lourds... Mais on va essayer de s'habituer, on n'a pas le choix de toute façon 🤷.

      Tout au long de la matinée, nous voyons des paysages à couper le souffle !
      C'est un mélange de forêts verdoyantes, de rivières d'un bleu turquoise, annonçant un température de l'eau glaciale, et de sommets enneigés !
      Sur la fin d'étape, en approchant les 3200m, les forêts laissent place peu à peu à d'immenses prairies, toujours aussi verdoyantes. C'est juste incroyable !!

      Une fois à Mulling, nous cassons la croûte. Au menu, c'est boîte de maïs avec boîte de thon. Mais surprise, la boîte de maïs ne contient que seulement 40% de grains de maïs, le reste est est sorte de pâte sans trop de goût. Grosse déception en découvrant ça, mais finalement ce n'était pas si mal.
      La bas nous rencontrons d'autres randonneurs. Certains nous disent que le Pin Bhaba (4900m) est complètement sous la neige et que ça ne passera pas. D'autres affirment que si on choisit une bonne fenêtre météo, et qu'on a des crampons, ça passera.
      Bref, on n'est pas beaucoup avancé...

      Le reste de l'après-midi est passé super rapidement. Dans un tel décors, on peut rester longtemps assis sans rien faire, juste en regardant le paysage !

      N'ayant pas beaucoup de gaz, nous souhaitons l'économiser au maximum. Nous décidons donc de faire un feu pour le soir.
      On n'a pas été super doué... Il nous a fallu près d'une heure pour réussir à faire prendre quelques gros bouts de bois. Mais finalement c'est mission accomplie !
      Nous avons donc pu faire chauffer de l'eau pour nos nouilles et nous faire un thé 👌.
      Read more

    • Day 26

      Nako - Tag 26

      August 23, 2023 in India ⋅ ☁️ 15 °C

      Nako. Auch ein Zwischenstopp für eine Nacht.
      Auf dem Weg dorthin besuchten wir eine Ausstellung einer Mumie aus dem Jahr ca. 1400. Sie kam nach einem Erdbeben zum Vorschein, als einige Stupas zu Bruch gingen.
      Vor Ort aßen wir noch Momos und tranken Tee.
      Ich liebe diese Einfachheit hier. Die Frauen sitzen auf ihren Holzpflöcken und bereiten Essen und Getränke zu. Nebenbei wird noch ein Teppich gewebt und sie haben die beste Laune. Das war ein toller Moment. Davon hab ich mir heute eine Scheibe von abgeschnitten.

      In Nako angekommen war es erstmal kalt und windig. Das Zwiebelsystem an Klamotten erbrachte seinen Dienst.
      Er erkundeten die Gegend zur Fuß.
      Hier konnten wir den angeblichen Fuß- und Handabdruck des Buddahs sehen. (Das Bild mit den Münzen um den Abdruck)
      Viele sehr einfache Häuser. Ringsum werden Hotels gebaut.
      Heute konnten wir auch einen Handel zwischen Bauern und Händlern sehen. Heute wurden Erbsen gehandelt. Solche Erbsen, wie hier, habe ich noch nie gegessen.

      Zurück im Hotel: Essen und das Bett ruft wieder. Die heutigen Höhentabletten hatten es in sich. Ich war den ganzen Tag müde. Aber heute war der letzte Tag!🎉🎉🎉
      Read more

    • Day 22

      Badhal

      August 2, 2023 in India ⋅ ☁️ 25 °C

      Enroute to the Spiti Valley-our last loop before returning the bikes to Manali. Required an alternate road as a road was closed due to a landslide. Fortunately some locals gave us directions to a link road which git us around the closed section.Read more

    • Day 5

      Peo -> Tabo: Dubling/Spiti/Ka Loops/Nako

      September 23, 2023 in India ⋅ ☁️ 12 °C

      Gegen 12 Uhr kommt der Bus wieder in Bewegung. Von Spello aus schlängelt sich der Bus immer weiter in die karge Mondlandschaft in Richtung Spiti Valley. Der erste Polizei-Checkpoint kommt kurz hinter Pooh bei Dubling - wir sind jetzt weniger als 10 Meilen von der chinesischen Grenze entfernt. Der Bus muss wegen mir und 2 Israelis am Checkpoint halten, um unsere Permits für nicht-indische Staatsbürger vorzuzeigen und abstempeln zu lassen. Danach geht's weiter, bis zur unspektakulären Khab-Sangam-Brücke, wo der Spiti in den Satluj fließt. Vom Satluj kommt nicht viel Wasser, das meiste eher vom Spiti. Von Khab quält sich der Bus über steile Serpentinen - den sog. "Ka Loops" - bis zum Dorf Ka den Berg hoch. Danach geht's nicht weniger spektakulär weiter auf über 3800 m zum "Malling Top". Leitblanken o.a. haben sich die Straßenbauer gespart 😉. An vielen Stellen geht's auf der schmalen, eigentlich einspurigen Straße, senkrecht runter - da braucht man zum Teil starke Nerven 🫣.
      Im kleinen Dorf Nako auf 3600 m (kurz vor dem "Malling Top"), gibt's einen kurzen Stopp. Der Ort mit seinen knapp 600 Einwohnern, liegt an den Ausläufern des 6816 m hohen "Reo Purgyil", den höchsten Berg in Himachal Pradesh.
      Eigentlich macht der Bus hier mind. 30 min Pause - genug Zeit, um den Nako Lake zu besichtigen. Jedoch haben wir so viel Verspätung, daß die Pause auf 10 min reduziert wird. Ich komme mit den Israelis und ein paar Indern aus Kerala ins Gespräch, die alle das gleiche Ziel haben - Kaza. Jedoch mit unterschiedlichen Zwischenstopps. Die Wahrscheinlichkeit, dass man sich irgendwo wieder sieht, ist recht groß - wir werden sehen 🤣.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Kinnaur, Kinnaur district, কিন্নর জেলা, Distrito de Kinnaur, District de Kinnaur, કિન્નોર જિલ્લો, किन्नौर जिला, Distretto di Kinnaur, किन्नौर जिल्हा, किन्नौर जिल्ला, କିନ୍ନାଉର ଜିଲ୍ଲା, ਕਿਨੌਰ ਜ਼ਿਲਾ, ضلع کنور, Киннаур, किन्नौरमण्डलम्, கின்னௌர் மாவட்டம், కిన్నౌర్, 金瑙爾縣

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android