Mexico

Tulum

Here you’ll find travel reports about Tulum. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

108 travelers at this place:

  • Day19

    Am Montag haben wir uns tatsächlich mal bewegt und haben einen kleinen Ausflug zu den Pyramiden in Tulum gemacht 😊 Da es an dem Tag auch etwas bewölkt war, passte es ganz gut...
    Die Pyramiden sind nur sehr klein und man ist ziemlich schnell durch mit der Besichtigung, doch der Blick auf den Strand und die Ruinen ist wunderschön!

  • Day14

    Am Mittwoch haben wir uns uns einen Mietwagen für den Rest der Zeit geliehen und sind nach Tulum gefahren (ca. 1,5 Stunden).
    Einfach nur herrlich!! Türkisblaues Wasser, herrlicher Sonnenschein ☀️ kleine süße Cafés, leckere Cocktails 🍹😊 Hier bleiben wir erstmal!
    Wir haben eine kleine Cabaña direkt am Strand und sind bei Meeresrauschen eingeschlafen 🌊
    Außerdem haben wir den gestern den schönsten Sternenhimmel gesehen, den ich bisher gesehen hab... so schade, das man den nicht fotografieren kann...Read more

  • Day70

    Heute Abend haben wir was richtig cooles gemacht 😊 wir sind ins Zine gegangen. Das Konzept: Die Verbindung zwischen Restaurant und Kino 😁 Zuerst sucht man sich einen Film aus und ein Menü. Dann wird ein privater Kinoraum vorbereitet mit Getränken und Popcorn. Während des Films wird dann das Menü serviert. Ein wirklich einmaliges Erlebnis 😀

  • Day71

    In der Akumal Monkey Sanctuary sind Affen und auch ein paar andere Tiere, die aus schlimmen Verhältnissen gerettet wurden, zum Beispiel aus Zirkussen, privaten Haushalten und auch Hotels. Einige Tiere werden dort aufgepeppelt und werden wieder in die Freiheit gelassen. Andere Tiere können leider in der freien Wildbahn nicht mehr überleben und bekommen in der Monkey Sanctuary ein besseres Leben.

  • Day73

    Dos Ojos ist weltweit das drittlängste bekannte Höhlensystem und ist durch 28 Cenoten mit der Oberfläche verbunden. Zwei Cenoten haben wir mit Schnorchel und Taucherbrille näher erkundet. Viel ist natürlich ohne Tauchausrüstung von dem System nicht zu sehen, aber es war auch so schon atemberaubend 😀

  • Day6

    Gestern sind wir mit dem Rad zu einer 4km entfernten Cenote (ein dolinenartiges Kalksteinloch, das durch den Einsturz einer Höhlendecke entstanden und mit Süßwasser gefüllt ist) gefahren. Dort kann man schnorcheln und tauchen und die wunderschönen Farben, Fische, Schildkröten und Fledermäuse bewundern. Ich würde fast behaupten, dass schnorcheln/tauchen in einer Cenote auf meine persönliche Top 10 Liste für things to see before you die kommt...Aber ich hab vielleicht auch noch nicht sooo viel von der Welt gesehen :) auf jeden Fall muss tauchen unglaublich schön sein, weil das Wasser soo klar und die Unterwasser Höhlen riesig sind...wir haben erstmal nur geschnorchelt.

    Neu gesichtete Tiere: Schildkröten mit flauschigem Algenpelz soo züß :), Fledermäuse
    Read more

  • Day4

    Huhu, aus Fehlern lernt man und so sind Doro und ich heute mit dem Rad Richtung Strand gefahren, was deutlich schneller und durch den Fahrtwind angenehmer war. Vor dem Strand ging es aber noch in eine Maya Ruine in der Nähe von Tulum, also vorrangig Reste der drei Mauern und von einigen Gebäuden in der Festung. Die Ruinen sind mitten im Dschungel, was sehr schön ist aber auch sehr viele mosquitos bedeutet ;) auf jeden Fall beeindruckend, was die Mayas aufgebaut haben aber so richtig viel weiß ich über das Volk leider noch nicht, außer dass sie zwischen Himmel, Erde und Unterwelt unterschieden haben und es verschiedene Rollen innerhalb der Gesellschaft gab: Arbeiter, Spezialisten und Herrscher.
    Abends haben wir im Hostel von ein paar Mexikanern erklärt bekommen was gringos bedeutet, falls wir mal so genannt werden:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gringo

    Fazit bisher: Sehr, sehr heiß vor allem hohe Luftfeuchtigkeit, sehr nette Menschen und sehr hilfsbereit mit gebrochenem Spanisch, vieles erinnert mich an die USA (was auch Sinn macht, wenn Mexiko in den 1840er Jahren das viel Land an die USA abgegeben hat wie ich heute gelernt habe), viele Touristen und Backpacker vor allem Deutsche..., viele Mücken, leckeres Essen, tolle Strände, viel Maja Kultur, verrückte Autofahrer, viele Komplimente :)
    Neu gesichtete Tiere: Kakerlake, Leguan

    Xoxo
    Cloud
    Read more

  • Day2

    Sooo nach wundervollen acht Stunden Schlaf, in denen wir aufgrund der Klimaanlage fast erfroren sind, ging es heute direkt nach Tulum mit dem Bus. Nach dem Check in im Hostel sind wir gleich Richtung Strand gestartet...was anderes geht bei 35 grad und 90% Luftfeuchtigkeit auch nicht :D Der Weg dorthin war dann doch etwas länger, 5mi sollten wohl fünf Meilen und nicht Minuten heißen :D aber der Blick aufs Meer hat sich gelohnt: weißer Sandstrand, türkisblaues Wasser, der Dschungel im Rücken...und der Rückweg mit 2 Euro Taxi war dann auch annehmbar :) Jetzt geht es gleich noch Richtung tapas und Tequila...ariba ariba :)Read more

  • Day5

    Gestern kam Nino, der dritte im Bunde an und wir haben beschlossen mit dem Collectivo (sehr günstiger Shuttle Bus, 25 Minuten fahrt kosten so 1,25) zum schnorcheln und anschließend einer Lagune zu fahren. Da ich noch nie geschnorchelt bin, war ich total geflashed von den Fischen, Schildkröten und dem kleinen Riff in Akumal. Hier gibt es sicher noch viel tollere Spots zum schnorcheln aber zum Einstieg war es echt klasse. Außerdem habe ich auch gleich meine tolle Hängematte ausprobieren können zwischen zwei Palmen am Strand :) Danach haben wir auf dem weg zur Lagune eine Kokosnuss entdeckt und Nino machte es sich zur Herausforderung diese zu knacken :D gesagt, getan und so konnten wir Kokoswasser und Nuss verspeisen - Super lecker aber auch sehr aufwändig, Also reicht jetzt auch erstmal :D
    Die Lagune war wundervoll, da hier Süßwasser und Salzwasser aufeinander treffen und es beim schwimmen abwechselnd warm und kalt ist. Außerdem waren wir fast die einzigen vor Ort.

    Neu gesichtetes Tier: Riesen spinne (Rechts oben im Bild), Tausendfüßler und Gecko

    Xoxox
    Cloud
    Read more

  • Day10

    Quand Hernan Cortés, envoyé par l'empereur Charles Quint en 1519, est arrivé au Mexique à l'endroit qui s'appelle maintenant​ le Yucatan, il a demandé au peuple qui habitait ici comment s'appelait cet endroit. Les gens lui ont​ répondu "yucatan" qui veut dire en maya "je ne comprends pas ce que vous êtes en train de me dire". 

    Les Mayas faisaient plus de sacrifices humains que les Incas mais moins que les Aztèques qui eux sacrifiaient à tour de bras par centaines. Ils sacrifiaient aussi des enfants. Voici comment un sacrifice dédié au dieu soleil se déroulait. Ils allongeaient la personne désignée sur une pierre rouge. Deux personnes le tenaient par les extrémités. Le prêtre lui ouvrait le thorax puis lui arrachait le cœur. Le sacrifié pouvait encore voir battre son cœur dans la main du prêtre avant de mourir (ça devait faire très mal). Le prêtre mangeait le cœur.

    Nous avons visité nos premières ruines Mayas : Tulum, qui est au bord de la mer des Caraïbes et qui date de l'époque aztèque, 2000 ans après les premières constructions mayas.

    Amélie
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tulum

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

or sign up here:

Sign up now