New Zealand
Grey District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

273 travelers at this place

  • Day68

    Greymouth

    November 28, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute haben wir in Franz Josef Glacier eine Wanderung zum Tatare Tunnel gemacht. Das ist ein 700m langer Tunnel durch den Berg, der zur Goldgräber-Zeit für einen Wasserlauf gebaut wurde. Man musste barfuß durchgehen, da der Tunnel voll mit (eiskaltem) Wasser war. Nach der ersten Kurve war es wirklich stockdunkel dadrin und wir waren froh über unsere Taschenlampe! Zwischendurch hingen einige Glühwürmchen an der Decke, das sah ziemlich schön aus, wie ein Sternenhimmel 😬 Am anderen Ende war ein Tal und der Tunnel ging dann noch weiter, war aber gesperrt. Uns reichte das aber auch, wir mussten den Tunnel ja noch wieder zurück und unsere Füße waren taub vom Wasser und da der Boden sehr steinig war, tat das laufen auch ganz schön weh. Aber es war trotzdem sehr cool!
    Danach sind wir in unser Hostel in Greymouth gefahren und haben auf dem Weg Pause an einem See gemacht. Dann waren wir noch bei den Pancake Rocks. Das sind Felsformationen im Meer, die aussehen wie aufeinander gestapelte Pancakes.
    Read more

  • Day108

    Greymouth

    February 3, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Von Nelson nach Greymouth: Das ist eine schöne Strecke zuerst durchs Gebirge und dann ein langes Stück dem tasmanischen Meer entlang, eine sehr wilde Küste.
    Auch hier beklagen sich die Leute über den ungewöhnlich heissen Sommer. Und die Wiesen sind vertrocknet gelb.
    ☺Meine Fotos sind ja alle "Wasser"☺. Aber heute fahre ich durchs Gebirge nach Christchurch, für einmal mit dem Zug.
    Read more

  • Day53

    Première baignade en NZ !

    November 29, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 17 °C

    On continue toujours de monter vers le nord !
    Après quelques nuits mouvementées dans des freecamp soit inondables (et sous la pluie forcément !) soit rempli de paon, nous voilà à la pointe Nord de la côte est !
    Et première baignade pour nous dans les eaux froides de nouvelle zelande 🥶😄

    Quelques photos en vrac de lacs, de plages, de cascades, et de nous 😎
    Read more

  • Day33

    Shantytown

    February 11, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Shantytown Heritage Park. An einem kleinen Stück „Bush Railway“ ist hier eine Mischung aus Freizeitpark und Freilichtmuseum entstanden. Die Eisenbahnstrecke ist noch immer orginal (war früher eine Holzfällerbahn für den Transport der riesigen Baumstämme), die Dampflok auch. Werners Herz würde schneller schlagen 😜 Rauchend, dampfend und pfeifend sind wir durch den Regenwald geschaukelt, haben Gold gewaschen (und gefunden, welch ein Zufall...), Eis gegessen und sind durch die bunte Sammlung aus alten (ca. 1860) Häusern und ihrem Inventar geschlendert.Read more

  • Day83

    Mapua to Greymouth

    March 2, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 16 °C

    Estimated Travel Time and Kilometers

    Mapua - Nelson 30 minutes. 32 km
    Nelson - Westport 3 hrs 226 km
    Westport - Punakaiki 45 minutes. 57 km
    Punakaiki - Greymouth 30 minutes. 45 km

    Totals for Day 4 hours 45 minutes 328 km

    Hahaha. All of our estimates need to be doubled. This trip us about 7 hours.

    We have done the drive to Nelson twice now - a lovely town. This time we turned just before we got to the town to drive towards Westport.

    The road starts out flat as we drove through farmland and open plains. On the north island, we saw herds of cattle but here we were starting to see sheep.

    We stopped for a coffee in Murchison which is a picturesque small town on the Buller River. People come here to experience the whitewater rafting and jet boating activities on this river. We stopped in for lunch.

    Back on the road, we drove through the scenic mountains again and then through the Buller Gorge along rivers and through gullies with mountains towering high above. Chris’ arms got a workout on these windy roads.

    We had been advised to fill up with gas whenever we could as there are long distances between gas stations. We didn’t see any stations until we got to Greymouth.

    The road to Punakaiki hugs the coast, providing spectacular views of wild beaches and the wild Tasman Sea. At Charleston, formerly a prosperous gold town, once again we saw lots of touristy things to do - underground rafting and cave exploring trips.

    Punakaiki is famous for its pancake rocks and booming blowholes. It is the centrepiece of the Paparoa National Park, which is packed with a variety of stunning landscapes. There appears to be many excellent coastal and inland walks in this area. I have written a footprint of this beautiful place.

    The road to Greymouth is breathtaking - the Great Coast Highway. White capped breakers and rugged rocks on one side, bush-clad mountains on the other side. The town of Runanga is a typical mining village with an interesting walk to nearby Coal Creek Falls. I have read a lot about the Point Elizabeth walkway which we didn’t have time to do.

    Finally we made it to Greymouth. It has a long gold mining history and is the largest town on the west coast. It known for its awesome seascapes and a Wild West look and feel. Actually kind of bleak. The local brewery, Monteith’s, runs tours and has a bar/restaurant. Chris and I went there for a ribs dinner and checked out their beer. All good.

    We are staying in an old catholic monastery that has been converted into a hostel. Our room was lovely and with good views of the mountains and town but it was stuffy and not our favourite place. It rained all night so lived up to its name of Greymouth. It was grey for the whole time we were there.

    If we did it again, we would drive just a little further south to the happening town of Hopitika.
    Read more

  • Day296

    Die Pfannkuchenfelsen

    October 27, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 16 °C

    Heute bin ich relativ früh gestartet da das Wetter ab Nachmittag schlechter werden sollte.

    Ich fuhr Richtung Greymouth auf einer stellenweise sehr schönen Küstenstraße.

    Heute gab es auch mal wieder einen Tourihotspot auf dem Programm. Die Pancake Rocks. Es braucht natürlich etwas Fantasie, aber da jeder dieser Felsen aus aufeinander geschichteten Steinplatten bestehen zu scheint könnte man schon hier und da auf sehr unförmige Pfannkuchen kommen.

    In Greymouth angekommen kaufte ich einen Bourbon Wiskey Senf...🤤... und verbrachte den Rest des Tages im Auto da ein kleiner Sturm über uns hinwegfegte.
    Read more

  • Day58

    Escale à Dunollie

    March 7, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

    Nous sommes sur les routes depuis presque 1 mois et la météo des 2-3 jours à venir est plutôt à la pluie donc nous restons basés à un hôtel typiquement néo-zélandais avec ses fidèles de la west coast dans le hameau de Dunollie.
    Petit établissement géré par un couple adorable, nous avons accès à tout le nécessaire (machine à laver, sèche-linge, cuisine, sdb avec douche chaude et illimitée!) pour vraiment pas cher (11€ pour 2 si nous utilisons notre voiture ou tente et 22€ si nous prenons une chambre sans linge de lit). Nous faisons un combo des 2 options.
    Le premier soir nous profitons de la bière et des mets du pub pour nos 12 ans.
    Pour la suite : Repos, blog, grosses lessives (y compris duvets, draps..) ; visite de Greymouth et maintenance de la voiture
    Read more

  • Day66

    Monteith’s Brauerei Besichtigung

    January 8, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 15 °C

    Wir sind zurück an der Westküste. Hier im Dörfchen Greymouth haben wir einen Campingplatz direkt in der Stadt gefunden. Er befindet sich 5 min von unserer heutigen Abendaktivität entfernt. Wir gehen in die Monteiths Bierbrauerei😊 (@Patrick M danke für den Tip). Vom Campingplatz bekommen wir dafür noch einen 10% Gutschein.
    Wir machen eine Brauereiführung inkl. Tasting. Es ist spannend mal wieder zu hören und sehen wie man Bier braut. Nach der Tour können wir noch 6 Bierchen testen. Yummy mein Favorit ist das Velvet Stout - eine Art Guiness, das aber mehr nach Schoggi schmeckt. Peters Favorit ist das Phoenix IPA.
    Wir bestellen uns zu den Bieren auch noch eine Antipasti-Käseplatte und eine Portion Pommes.
    Danach gibts noch ein paar weitere Bierchen und als Souvenir 2 Mützen und 2 Gläser.
    Read more

  • Day118

    Great west coast - vers Greymouth -

    December 10, 2018 in New Zealand ⋅ ☁️ 17 °C

    Que dire?! C'est époustouflant! Le beau temps nous accompagne finalement toute la journée et nous permet de profiter des nombreux arrêts en chemin pour se balader, contempler, explorer, découvrir.

    La Great west coast road regorge de trésors comme les fameux "pancake rocks" ou encore les roches aux formations particulières qu'on peut approcher à marée basse, les caves, les balades dans la forêt, les plages désertes...

    Pour plus d'informations et de photos, RDV sur notre deuxième blog: https://www.myatlas.com/ConfettiEnVoyage/nouvelle-zelande-sauvage/t/444279
    Ou
    https://www.myatlas.com/ConfettiEnVoyage
    Read more

  • Day184

    Der Freund eines Freundes

    July 7, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 9 °C

    Am gestrigen Samstag war grundsätzlich nicht viel los. Wir waren in Nelson auf dem Markt, haben sehr teuren aber auch sehr guten Käse gekauft und ich habe mir ne fränkische Bratwurst 😍 an einem Stand von einer gebürtigen Würzburgerin gegönnt.

    Was (oder besser wer) den Tag dann so besonders gemacht hat war Pablo, ein Freund von Jessica aus Melbourne.

    Wir verbrachten den restlichen Tag zusammen, hatten so viel zu lachen, es floss eine gewisse Menge Wein und Bier und im Schein eines super schönen Sternenhimmels konnten wir uns richtig gut unterhalten.

    Heute sind wir an einem bitterkalten morgen aufgewacht.

    Wir machten uns direkt auf in den Nelson Lakes Nationalpark zum Lake Rotoroa um dort zu frühstücken.... es wurde gefühlt noch kälter.

    Wir liefen noch zu einem Wasserfall durch einen Wald bei dem man sich nicht hätte wundern können wenn hinter dem nächsten Baum ein paar Hobbits aufgetaucht wären. Ein sehr schöner, fast schon verwunschener Ort.

    Auf dem Weg nach Greymouth hielten wir noch an den Maruia Falls und in einem kleinen Cafe in Reefton trennten wir uns da Pablo via Christchurch wieder heim fliegt.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Grey District