New Zealand
Grey District

Here you’ll find travel reports about Grey District. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

112 travelers at this place:

  • Day79

    Pancake Rocks

    March 22 in New Zealand

    Anders als geplant, bin ich heute mittag nach langem überlegen von Nelson zur Westküste gefahren. Vor mir lag der Abel Tasman Nationalpark, die Golden Bay ( beides richtig super ) und die nächsten 3 tage strömender Regen. 🌧
    Der Weg dorthin führt nur über einer einzige Strasse, die auch noch beim letzten Zyklon "ginka" halb abgerissen ist.
    Öffnungszeiten: 7 - 8 am und 5 - 6 pm
    Sprich, 2 stunden am Tag.
    Da mein tolles Gefährt weder Flügel und noch Propeller hat, ging das 1:0 an Mutter Natur.
    Schau mir jetzt die Westküste an runter in den Süden, viel. Steward Island, Milford Sound, Franz Josef Gletscher, Pinguine, Wale und vielleicht mit etwas Glück kann man da sogar Polarlichter sehen. 😉🌌🌌🌌

    http://www.aurora-service.net/aurora-forecast/

    Einige Tracks gibts für mich auch noch zum absolvieren und Queenstown wartet auch schon ...😁😁
    Also, es wird noch genügend Material von dieser Insel geben, bis es in die Südsee weiter geht 😉
    See you...😎✌
    Read more

  • Day10

    In Greymouth haben wir dann einen tollen Campground mit Spielplatz direkt am Meer gefunden. Kurzes Abendessen und toller Sonnenuntergang. Die Nacht war dann um 5:30 Uhr zu Ende und wir sind erstmal an den Strand und auf den Spielplatz gegangen.

  • Day19

    Westcoast untamed...

    January 5 in New Zealand

    Also: wer nicht unbedingt tanken, den örtlichen Baumarkt oder das Kohle-Museum besuchen muss, sollte Westport (und das "Art"-Hotel) einfach auslassen! Obwohl Smilli irgendwo gelesen hat: that's the real New Zealand...

    "The Great Coast Road" macht alles wieder gut: tolle Ausblicke auf den wilden Pazifik - und ein Spaziergang zu den sogenannten Pancakerocks, wo man natürlich Pancakes essen kann... Gestoppt haben wir weiter südlich auf einem Campingplatz in Greymouth, eine alte Goldgräberstadt, nicht viel los - aber direkt am Pazifik... Werden wir heute mit Meeresrauschen einschlafen 🏖Read more

  • Day16

    Westcoast

    January 5, 2017 in New Zealand

    Heute ging es bei sehr schönem Wetter rüber an die Westküste. Mittagspause haben wir an einem malerischen See mit schwarzen Schwänen gemacht.
    Am frühen Abend haben wir dann noch die Pancake Rocks angeschaut (Name aufgrund der Form von aufgestapelten Pancakes) und hatten dann einen traumhaften Sonnenuntergang an unserem Campingplatz.

  • Day17

    Werktag

    January 6, 2017 in New Zealand

    Der heutige Tag stand ganz im Zeichen des Handwerks.Dafür haben der Thorsten und ich uns aufgeteilt.
    Während der Thorsten um 9:30 Treffpunkt hatte um mit einer kleinen Gruppe den Tag über sein eigenes Messer zu schmieden, habe ich in einem Privatkurs meinen eigenen Maori Jadeanhänger hergestellt plus selbstgeflochtener Lederkette.

  • Day184

    Forme den Stahl

    April 14, 2016 in New Zealand

    Als kleine Abwechslung zum sonstigen rumreisen, sah der heutige Tag etwas anders aus. Denn die heutige Mission war es, unser erstes eigenes Messer zu fertigen. So haben wir in Barrytown ein klein Stopp eingelegt und an einem Messerschmiedekurs teilgenommen.
    Bereits morgens ging es los. Zuerst musste natürlich erst einmal der rohe Stahl geformt werden. Gemacht, getan ... aber och sage euch, das geht in die Arme. Danach musste alles geschliffen werden und selbst den Griff haben wir eigenhändig gefertigt. Zwischenzeitlich, während wir ab und zu auf die anderen warten mussten, könnten wir schön Axt-Werfen, mit Soft-Auf's schießen und so weiter. So verging der Tag recht schnell und das Messer nahm immer mehr Gestalt an. Am Ende des Tages musste es dann nur noch ordentlich poliert und geschärft werden und schön hatten wir unser erstes eigenes Messer in der.
    Ich muss sagen, fürs erste mal ging das richtig gut, man kann damit sogar schneiden und es nicht nur als Briefbeschwerer nutzen ;)
    Read more

  • Day38

    Greymouth

    March 10 in New Zealand

    Der 6’000-Seelenort verdankt seinen Namen dem Fluss Grey, der hier in die Tasmanische See fliesst. Als Kohleförderungs-Siedlung gegründet, lebt sie heute von Holz, Fischfang und Tourismus. Wichtig für den letzten Punkt ist, dass Greymouth Ausgangs- resp. Endpunkt der berühmten TranzAlpine-Eisenbanstrecke ist, die Greymouth mit Christchurch verbindet und quer durch die Südinsel führt. Morgen werden wir diesen Zug besteigen.
    Kurz vor Greymouth befindet sich Shantytown, eine Art Goldgräber-Ballenberg, wo ein erfinderischer Neuseeländer 1971 alle möglichen historischen Goldgräberhäuser und -anlagen der Umgebung an einem Ort entlang einer historischen Holzfäller-Dampflokomotivenbahn wieder aufbaute und diese zum Teil immer noch betreibt. Holz war für die Goldgräber für den Ausbau der Minenstollen wichtig. Mit der Bahn wurde das Holz zur Verarbeitung zu den Sägemühlen und dann schliesslich zu Minen transportiert. Man kann in Shantytown mit Pfannen auch noch richtig Gold waschen. Erfolg garantiert!.
    Da Greymouth, was Bilder angeht, nicht so viel hergibt, hier zwei Fotos aus Shantytown.
    Read more

  • Day118

    The West Coast

    June 16, 2017 in New Zealand

    Leaving the warm north coast behind we drove down towards the Nelson lakes. The first Lake Rotaroa had snowy mountains behind and James became happier that we were finally seeing the real rugged NZ. As he took photos I was happier being the duck whisperer. They were so tame and would happily eat from your hand and allow a quick pet of their feathers.

    We stopped for the night in Punakaki where we were greated by the hostel owner and a kid goat on a lead. He'd found it lost on the road and unabke to figure out where it had come from had taken the task of raising it. Whilst cute now I wish him luck in a few months time when it will eat everything in site!

    Next morning we visited the Pancake rocks and due to rough weather saw the blow hole in action. Very scenic it makes a nice pit stop. The next largish twon along was Greymouth where we stopped in to Monteiths brewery. We took a tour where they actually took us round the back and luckily forbus it was brewing day. We looked on as the brewer was testing the concotion and saw the malt being poured away after. After pouring a taster we sat down and enjoyed a few more. Their light ales were really refreshing! Wary of NZ drink drive limit we had lunch here before continuing the drive south to glacier land!
    Read more

  • Day160

    Mal wieder Ewigkeiten gefahren...

    April 24 in New Zealand

    Ab heute sind Sopia und ich nun alleine unterwegs. Reannah und Vanessa mussten leider schon wieder zurück zu ihren Gastfamilien. Unser erster Stopp war der Rakaia Gorge, danach ging es nach Hanmer Springs, wo wir uns einen Bungeejump angeschaut haben. Unsere restliche Strecke für den heutigen Tag ging bis nach Greymouth, wo wir uns erst total mit Duschen, Essen, Campingplatz und fertig machen gehetzt haben, dann aber doch in Ruhe essen konnten, da wir so oder so schon zu spät für unsere Führung und unser Biertasting durch die Monteith's Brauerei waren. Wir haben dann also anstatt der 16:30 Uhr Tour die 18 Uhr Tour gemacht und haben insgesamt vier Biere testen können, da Sophia und ich aber mehrere probieren wollten, haben wir immer anstatt einem Bier zwei bestellt und jeweils nur die Hälfte gefüllt bekommen. Natürlich haben wir am Ende mehr bekommen, da nie nur die Hälfte des Glasses aufgefüllt wurde. Nach einer ordentlichen Portion Pommes ging es dann total kaputt ins Bett.Read more

You might also know this place by the following names:

Grey District

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now