South Korea
Seoul

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Seoul:

Show all

142 travelers at this place:

  • Day357

    Gangnam

    June 3, 2019 in South Korea ⋅ ☀️ 30 °C

    Heute wollen wir ein bisschen das Technikviertel Gangnam erkunden und einfach durch die Stadt spazieren. In Gangnam angekommen leitet uns der U-Bahn-Tunnel direkt ins Samsung d-light, von welchem wir uns ähnlich viel Spaß und Abenteuer versprochen haben wie von dem großen Samsung Store in Japan. Schließlich sind wir ja jetzt in Korea. Leider werden wir jedoch relativ stark enttäuscht, da das Samsung d-light tatsächlich fast ausschließlich jegliche Samsungprodukte ausstellt. Kein Spaß und Spannung für die ganze Familie 🤷🏻‍♀️. Im zweiten Stock gab es eine winzige Entschädigung, hier wurde auf einer kompletten Ebene das "Haus der Zukunft" vorgestellt, in dem vom Kühlschrank bis hin zum Kleiderschrank alles smart und digitalisiert ist und mit dir spricht.

    Da aller guten Dinge Drei sind und wir die Erfahrung in einem Land wie Korea ja nicht auslassen können, fahren wir als nächstes mal wieder zum Arzt. Anders als in Japan und auf Hawai'i braucht man in Korea, wie bei uns auch, eigentlich einen Termin, aber wir probieren unser Glück mal so. Tatsächlich kommen wir selbst ohne Termin direkt dran und sind nach ca. 30 Minuten wieder aus der Praxis raus. Und noch ein Vorteil gegenüber Japan und Hawai'i gibt es, die Rechnung war nicht einmal halb so hoch 🙂. Also falls ihr mal einen Ratschlag zu internationalen Ärzten braucht... Tatsächlich gibt es in Südkorea wohl auch medizinischen Tourismus, allerdings eher für Schönheitsoperationen.

    Mittlerweile doch schon ziemlich hungrig fahren wir in die Lotte World, ein riesiges Einkaufszentrum, wo wir ein traditionelles koreanisches BBQ genießen. Anschließend geht es zurück nach Gangnam um unsere Erkundungstour von heute Mittag fortzusetzen. Leider kommen wir nicht sehr weit, denn nach ca. 200 Metern stoßen wir auf einen Hof, wo wir in Seoul auch auf jeden Fall noch hin wollten, also warum nicht gleich jetzt. Ein Hof ist eigentlich eine an deutsche Brauhäuser angelehnte Trinkhalle oder Biergarten. Wir waren jedoch in einem Room Hof, in dem jede Gruppe seinen eigenen kleinen Raum hat. Da wir noch das zweite lokale Getränk probieren wollen, starten wir hiermit direkt und bestellen uns eine Flasche von dem Reisvodka Soju und einen Pitcher Bier. Dann kann der Spaß ja beginnen 😀. Der Reisvodka schmeckt wie erwartet nach mildem Vodka 🤷🏻‍♀️, hat zwischen 17% und 35% und wird von den Koreanern in den Nachbarräumen in Massen getrunken 😳, bevorzugterweise mit Trinkspielen soweit wir das beobachten können. Also alle anderen derartigen Getränke in Japan und Korea haben uns mehr überzeugt.

    3 Stunden und ein paar Pitscher später machen wir uns auf zurück zu unserem Hotel, schließlich müssen wir für unseren Flug morgen relativ früh raus 🙈.
    Read more

  • Jul5

    Incheon

    July 5, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 30 °C

    Wir sind gut gelandet, verlassen die Maschine und Stephan sieht doch tatsächlich die Koreanerin mit einem Schild, auf dem mein Name steht. Nanu? Das hatte ich so nun auch noch nicht. Da fragen bekanntlich schlauer macht... Allerdings macht es nicht unbedingt glücklicher... Nun, die Auskunft beinhaltete nämlich die Info, dass mein Gepäck nicht da sei, aber wohl am nächsten Tag käme. Na gut, ist nicht gerade toll, aber ändern kann ich es auch nicht. Und irgendwann musste es mich ja auch mal treffen. Von daher, Info gelassen zur Kenntnis genommen, angehört wo ich noch hin muss und ab zum Immigration Desk.

    Nachdem wir endlich alle 6 unsere Einreisebescheinigung und die anderen 5 dann auch ihr Gepäck hatten trafen wir Meister Pyo in der Ankunfthalle des Flughafens Incheon. Kurze Begrüßung und dann hieß es aufteilen auf 2 Autos aufteilen, wobei Stephan und ich eindeutig die bessere Karte gezogen hatten und mit einer Luxuslimousine im Skypark Hotel Vorfahren dürften. 😄

    Danach hieß es Zimmer beziehen und 20min später wieder treffen, um die neuen Doboks und neuen Trainingsanzüge in Empfang zu nehmen. Danach Rucksack und Dobok greifen und wieder in die Autos. Ziel: eine Taekwondoschule in Incheon. Eigentlich war hier eine Trainingseinheit mit diesen kleinen und großen Poosae-Goldmedaillen-Gewinnern angefacht, aber der Zeitplan war schon am Flughafen nicht mehr realistisch. Dennoch erhielten wir eine kurze Vorführung im Einzel- und Synchronlauf, was bei mir wieder die Frage aufrief: “warum genau sind wir zum Formenturnier angemeldet worden?” 🤔

    Abgeschlossen wurde der Abend dann bei einem leckeren gegrillten Abendessen im Café Chosun. In den Tischen eingebaut befanden sich Grillplätzen auf denen Fleisch und Gemüse erhitzt wurden. In separaten Schüsselchen erhielten wir Soßen, in süßer Essigsäure eingelegte Zwiebel- und Rettichringe, Salz sowie Salat- und Sesamblatter, in die das gegrillte Fleisch eingerollt werden sollte. Kimchi und nach Kimchiart eingelegte Sojasprossen wurden separat zum erhitzen auf die Grillplätzen getan. Mit Stäubchen bewaffnet wurde dann auch fleißig alles probiert. LECKER, kann ich dazu nur sagen und verdammt GESUND!!!!!
    Read more

  • Jul6

    Seoul - Tag 1

    July 6, 2019 in South Korea ⋅ 🌙 28 °C

    Sooo, fangen wir mal an...

    Frühstück gab es um 8:30 Uhr. Irgendein Kuchenähnliches Brötchen. Für die einen mit grüner Mochifüllung (so schmeckte es zumindest) und für die anderen mit Mandeln und irgendeiner weißen Creme. Mir persönlich schmeckte letzteres besser. Abfahrt sollte dann eigentlich 9:00 Uhr sein, um den Königspalast und auch das Kukkiwon zu besuchen. Daraus wurde dann mal 9:40 Uhr, da 3 Herren bis 9:00 Uhr unfreiwillig schliefen.
    Dann hieß es für die nächsten 1,5 h in 2 Autos aufgeteilt von Incheon nach Seoul fahren. Da zusammenbleiben scheinbar unspektakulär ist, trennten sich beide Fahrzeuge nach 30min, was sich auch in allen weiteren Fahrten nicht änderte, um später irgendwann am Königspalast sich wieder zusammen zu telefonieren. Hat aber ganz gut geklappt. Irgendwann haben wir das Gelände dann auch betreten, um wenig später die Ansage zu erhalten, zusammen zu bleiben. Gefolgt von 20 min Besichtigungszeit für einen Teilbereich des Palastgeländes. Gemeinsam führte uns dann der Weg weiter ins Nationalmuseum, wo wir ein Zeitfenster von 30 min erhielten. Fränkie und ich überzogen um 8min, was bereits zu Unmut führte und der arme Mathias ging komplett verloren, weil man meinte, keine 2 min warten zu können und statt dessen unbedingt zu den Autos zu müssen. War ein wenig schade, zumal wir alle noch gerne viel mehr vom Palast und seiner Anlage gesehen hätten.

    Nach dem Königspalast fuhren wir auf direktem Weg in ein kleines Büro zur Erste-Hilfe-Auffrischung in Sachen Herzdruckmassage und um 1530 Uhr in die untere Etage eines Einkaufszentrums zum Mittagessen. Den Rest der nun folgenden Zeit sollten wir bis wenige Minuten vor Sonnenuntergang leider nur noch im Auto verbringen. Aber zumindest war noch ein kleiner Spaziergang in der Parkanlage ca. 800 m vom Hotel entfernt drin. Selbige Nähe zum Hotel veranlasste dann auch Stephan, Mike, Mathias, Fränkie und mich den Weg ins Hotel zu Fuß zurück zu legen, statt wieder ins Auto zu steigen. Zumal 15 min nach Ankunft schon wieder zum Abendessen getrommelt wurde.

    Zu dem Zeitpunkt war mein Koffer übrigens noch immer nicht im Hotel und ich wurde auf Mitternacht vertröstet. Um 23:30 Uhr kam dann die Info von der Rezeption, dass mein Koffer nun endlich den Weg zu mir gefunden hätte und ich ihn abholen könne. 30 h nach meiner Ankunft und tatsächlich meiner und kein anderer. Na was für ein Segen... 😅
    Read more

  • Jul7

    Seoul - Tag 2

    July 7, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 24 °C

    Erste Station des heutigen Tages: Der Seoul Tower!
    Wir sind auch diesmal leider wieder mit den Autos von Incheon nach Seoul gefahren, weshalb wir doch wieder 2h benötigt haben. Hinzu kam auch noch die leichte Planlosigkeit unserer Reiseleitung. Aber, wir kamen am Seoul Tower an. Über eine Seilbahn und kurze Fahrt mit dem Fahrstuhl erreichbar, hatten wir von der Aussichtsplattform einen super Blick über die Millionenmetropole Seoul.

    Mittagessen in einem kleinen Lokal in der Nähe der Seilbahn, danach ein kurzer Besuch eines Street Markets und des Berliner Platzes mit 3 Stücken der Berliner Mauer. Im Anschluss noch eine kleine Shoppingeinlage in der Nähe der Art Gallery, wo sich Stephan und Mike mit einer lustigen Eiswaffel vergnügten und wieder eine leicht chaotische Rückfahrt ins Hotel, wo wir 2h später ankamen.

    Da Stephan, Mike und ich heute so überhaupt keinen Hunger auf Abendessen hatten, haben wir es einfach mal ausfallen lassen und den nahegelegenen Lotte Mart erkundet. Ziel: etwas Aufschnitt für die gestern gekauften Brötchen 🙈 Im Anschluss gab es noch ein Bierchen für die beiden Männer an der frischen Luft vor dem Hotel.
    Read more

  • Jul8

    Von Incheon -> Daekyeung Taekwondo Uni

    July 8, 2019 in South Korea ⋅ 🌙 23 °C

    Und wieder Auto fahren... Dieses Mal 6h für ca. 300 km inkl. Mittagspause von ca. 45min. Die Anzahl der Male die wir uns verfahren haben war auch heute etwas höher. Eigentlich ja nicht so schwer der bunt markierten Straße auf dem Navi zu folgen... Eigentlich... Nun, verfahren geht trotzdem... 🙄 Und das Autofahren jemand anderem zu überlassen, obwohl man übermüdet ist, zählt dann scheinbar ebenfalls zur asiatischen Kultur des „Nicht das Gesicht verlieren“. Aber, alles wird gut und wir sind ja nicht auf der Flucht, wie meine Oma immer zu sagen pflegte.

    Wir sind also am späteren Nachmittag in der Daegyeung Taekwondo Universität angekommen, in der wir die nächsten 3 Tage und Nächte verbringen werden. Kurze Begrüßung durch den Leiter der Uni und eine Taekwondo-Gruppe, dann noch ein wenig zuschauen, bevor wir mit unseren Koffern in die Zimmer durften. Frauen und Männer selbstverständlich streng getrennt und jeweils in 4er Zimmer aufgeteilt.

    Somit stand heute neben der Anreise tatsächlich nur Zimmer beziehen und Abendessen auf dem Plan. Danach haben wir noch kurz beim Abendtraining zugesehen, um anschließend bei einer kleinen Runde Tischtennis noch ein wenig Bewegung für den Tag zu bekommen.
    Read more

  • Day4

    Gangnam

    June 4, 2019 in South Korea ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute morgen ging es mit der U-Bahn ca 45 Minuten in den Stadtteilen Gangnam, den wahrscheinlich die meisten aus dem bekannten Lied von Psy kennen.
    Dort angekommen waren wir erstmal essen (eine Pizza Bomb) und sind ein wenig durch eine Mall gelaufen und danach ging es zu einem wunderschönen Tempel.
    Am Nachmittag entschieden wir uns dann noch auf den Lotte World Tower zu gehen, das 5. höchste Gebäude der Welt. Trotz Höhenangst war die Aussicht wunderschön, bis auf die Plattformen mit gläsernen Boden (dort könnte man ca 480 m nach unten auf die Straße gucken).
    Am Abend sind wir dann mit der U-Bahn wieder zurück gefahren und waren das erste mal beim Korean BBQ. Zum Glück war die Kellnerin sehr freundlich und hat uns die Vorlieben der Koreaner erklärt und gezeigt.
    Danach ging es dann über einen Street Market zurück Richtung Hotel.
    Read more

  • Day5

    Überraschung, Palace & NSeoulTower

    June 5, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 25 °C

    Der Tag heute begann erstmal mit einer Überraschung für mich. Meinem vorzeitigen Geburtstagsgeschenk. Ich wusste nur das im 10 Uhr Treffpunkt an einer Subway Station ist. Dort angekommen war aber relativ schnell klar um was es geht, ein Kochkurs.
    Gemeinsam mit der Gruppe von 10 Personen (darunter Japaner, Taiwanesen und Singapurern) ging es auf einen Markt, erstmal Zutaten kaufen für unser Mittagessen. Danach gingen wir in die Küche, wo wir 7 verschiedene Gänge zubereitet und natürlich auch gegessen haben.
    Sehr satt ging es danach, bei großer Hitze, zum Changdeokgung Palace.
    Gegen späten Nachmittag führen wir mit der U-Bahn zur Seilbahnstation zum N Seoul Tower. Auf dem Berg, der mitten in der Stadt liegt, befindet sich eines der bekanntesten Gebäude von Seoul.
    PS: das Bild zeigt den Blick von der Damen Toilette.
    Read more

  • Day6

    DDP & Shopping

    June 6, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute morgen haben wir erstmal ausgeschlafen. Danach startete der Tag erst einmal mit essen, heute gab‘s chicken curry. Danach verbrachten wir relativ lange unsere Zeit an der Dongdeamun Design Plaza (DDP). Einem futuristischen Gebäude mit verschiedenen Design Ausstellungen und Geschäften.
    Gegen 16 Uhr fing es das erste mal an zu regnen, zum Glück hatten wir einen Schirm dabei. Aber wir verbrachten dann die Zeit in einigen Malls und einem Markt.
    Abends waren wir dann bei unserem Hotel in der Nähe essen (chicken & seafood).
    Das Essen hier ist im allgemeinen sehr gut, jedoch für meinen Geschmack teilweise sehr scharf.
    Read more

  • Day69

    Namsan Park & Seoul Tower

    February 11, 2018 in South Korea ⋅ ⛅ -3 °C

    The next hill of Seoul we have visited today. The Namsan Park is located in the middle of downtown Seoul and it is a nice hike up the hill. On top we had a great view of Seoul and the Han River. Below the Namsan Seoul Tower there is a small mall with a cool OLED Tunnel and a 3D area powered by LG.

    Heute haben wir den Namsan Park besichtigt. Es ist ein kleiner Berg mitten in Seoul auf dem auch der Fernsehturm steht. Auf dem Berg hat man einen netten Ausblick über Seoul. Im Erdgeschoss vom Fernsehturm ist eine kleine Mall mit einem OLED TV Tunnel und einem 3D Bereich. Es ist wirklich cool gemacht.
    Read more

  • Day20

    Seoul Part 1

    September 20, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 22 °C

    We had a bit of a rough start in Seoul as the hostel we'd booked in advance turned out to be disgusting. But, after only one unpleasant night we had our money back, moved into a nice little studio flat and could get on with enjoying ourselves.
    We had a long walk around starting at the Seoullo 7017 Park, which is a bit like the Skyline in New York, an old overpass converted into a long park with great views of the city. From there we saw our first Korean protest, there were loads of people marching up the road with Korean and American flags shouting a lot. We aren't quite sure what it was all about but we had a great view of it.
    Afterwards we went to a market where you can buy absolutely anything including street food and batteries for your camera.
    We also went to Cheonggyecheon Stream which runs between some of the biggest skyscrapers but is a surprisingly calm and relaxing place to be.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Seoul, Seul, ソウル特別市, 서울특별시, 首尔特别市

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now