Spain
Caldas de Reis

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

49 travelers at this place

  • Day220

    Caminho Portuguese 1

    September 4, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Da das Laufen auf dem Camino Frances so gut geklappt hat und ich als nächstes sowieso nach Portugal wollte, dachte ich mir nutze ich gleich den Camino Portuguese, um nach Porto zu gelangen. 😃
    Gestern bin ich deshalb von Santiago aus Richtung Süden gestartet und habe mein erstes Etappenziel in Padron erreicht. Heute ging es dann weiter bis nach Caldas de Reis.
    Bisher wurde mir auch erst viermal gesagt, dass ich in die falsche Richtung laufe. 😅 Die meisten Pilger, die mir auf ihrem Weg nach Santiago entgegen kommen grüßen aber einfach nur ganz nett.
    Bisher habe ich den Eindruck, dass der Caminho Portuguese stärker besucht ist als der Camino Frances. Heute habe ich sogar eine ganze Schulklasse getroffen und in Caldas de Reis musste ich auch etwas suchen, um eine Unterkunft zu finden, die noch freie Betten hat.
    Read more

  • Day12

    Day 5

    January 23 in Spain ⋅ ⛅ 5 °C

    Leaving Casa de Reis and heading to Padron. Apparently this is renowned for its oysters. Shame I don't like them. Yesterday was a bit of hard work for me. But have lots of anti inflammatories on board and had a couple of baths so hopefully all good today. I didn't take many photos. This town is a spa town and the region is famous for vineyards and wineries. But as it is winter everything is shut...shame. Came down to breakfast and man oh man! What a choice. Ate in the dining room on my own for tea last night (but had Glenn's company on Skype) and breakfast not another soul in sight. Followed a young German couple for most of the way yesterday. Two little dogs hanging out the window barking like mad. Couldn't see them for ages. Reminded me of wee Parker. I couldn't understand a word they were barking as I do not understand Spanish!Read more

  • Day10

    Caldas de Reis

    July 23, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 24 °C

    Ein letztes Mal über 20 km ..nämlich 22,5 km insgesamt .9uhr ging es los...13.30 Uhr war ich hier...

    Es war ein schweißtreibender Tag... und der Weg war heute wieder anstrengender als gestern ..hoch und runter und wieder hoch....

    Die Aussicht war traumhaft ... schöne Natur.. Blühende Weinplantagen wohin man blickt.. irgendwie hatte jeder 2. eine bei sich im Garten....

    Heute nächtige ich in einem grossem Ferienappartement ..mitten im Zentrum der Kleinstadt...

    Morgen geht's nach Padrón.... die vorvorletzte Etappe meiner Reise..

    Mittwoch ist hier der Nationalfeiertag Galiciens und der Geburtstag von Santiago de Compostela... ..alles putzt sich raus.. wie ich gehört habe..wird gross gefeiert... noch bis zum Sonntag..

    Ich bin gespannt und freu mich schon drauf..
    Bis Morgen!! 😘😘😘
    Read more

  • Day23

    Briallos - O Cruceiro 17.9.2017

    September 17, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute gibt es eigentlich kaum etwas zu berichten. Das hängt damit zusammen, dass ich heute knuffige 10 KM gegangen bin, damit ich noch bischen Wegstrecke für die letzten drei Wandertage habe. Jetzt bleiben mir noch ca. 37 KM bis Santiago verteilt auf 3 Tage. Die anderen sind natürlich schon weiter und ich habe hier in einer schicken Pension ein Einzelzimmer mit eigenem Bad für 15 EUR geschossen. Heute morgen um 8 Uhr ging es los, um 10.30 Uhr war ich in der Pension. Das Zimmer ist richtig schön, ideal zum chillen und direkt nebenan ist eine große Bar, in der man abends auch essen kann. Alles angerichtet für einen seeehr entspannten Tag. Die kommenden drei Tage werden sich ähneln, auch wenn die Unterkünfte wohl nicht mehr so feudal sein werden. Vor allem zu dem Preis. Eins ist klar - der Camino neigt sich jetzt doch deutlich dem Ende zu.Read more

  • Day12

    10. Etappe Caldas de Reis

    May 25, 2018 in Spain ⋅ 🌫 14 °C

    Mit einem wunderbaren Frühstück 🥐 gestartet ging die Etappe durch schöne Weinberge 🍇 Wir hatten Glück mit dem Wetter und sind trotz Regenmeldung 🌨 trocken geblieben. Die niedrigere Temperatur und der leichte Wind waren eine echte Erfrischung nach den zum Teil sehr sonnigen ☀️ Tagen zuvor. Die Tour war sehr entspannt, mit 19290 Schritten und 14,8km. Die letzten 50km 👣 stehen uns bevor. Auf das Ende unserer Reise blicken wir voller Stolz 💪 mit einem lachenden 😅 und einem weinenden 😢Auge 👁Read more

  • Day13

    Day 8 of Camino De Santiago

    September 10, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Today was hard! It was approx. 24 km but with 30 degree weather and full sun. 45km to go and I reach Santiago. I really getting anxious now. My blisters are really bad and my feet hurt all the time. I never would of thought that it would be this physically hard. It helps walking with Vanessa and Luis because it makes the day go by faster! We went out for typical Spanish tapas for supper where I had galacian squid. Pretty interesting but I liked. We met some Americans along the way from Texas. The route is starting be very busy with pelegrinos. I think Santiago will be very very busy. Let's hope it's not so long of a wait to obtain our credential! The hostel we are in is adorable. I feel like I'm at my grandma's house. The lady even did my laundry for me and when I arrived it was layed out on my bed. 😍

    T-minus 2 days.
    Read more

  • Day25

    In Galicia, it rains

    November 9, 2018 in Spain ⋅ 🌧 11 °C

    We started the day with a walk over the famous C15th bridge of Pontevedra. Cafe on leche and chocolate croissants. Then walking along pretty, soft, Galician paths in light rain. And heavy rain. Until we reached an open coffee shop, rather full of dispirited dripping pilgrims. Everyone hoping things would lighten up. But the longer we stayed the heavier the rain got. Then someone read the forecast - some ridiculous amount was forecast for the afternoon. Annette by this time showing signs of a sniffle. We got a taxi. To a very nice, very stylish, newly opened, warm and dry, pousada. Where they washed and dried our clothes - these things matter when walking in the rain!Read more

  • Day10

    Start in Tag 9

    May 13, 2015 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Jetzt ist es wirklich nicht mehr weit: 40km bis Santiago :-)
    Aber der heutige Stop ist in Padrón, da freu ich mich schon drauf! Ist auch gar nicht weit, nur 17km, das heißt es wird gechillt heute nchmittag!
    Schönen Tag euch allen!
    Read more

  • Day8

    Noch mehr Km und heisse Quellen

    April 19, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Siebter Tag. Gut gelaufen. Gestern war ja noch großer Waschtag angesagt. Wir haben uns das Städtchen trotzdem noch einmal angeschaut. Arcade ist ein Ort, dessen Flair man nicht sofort erkennt. Er liegt am Jakobsweg, aber die gelbe Pfeilführung ist nicht so angelegt, dass man dieser Pilgerstation auf Anhieb wirklich etwas abgewinnen kann. Dabei hat sie ihre romantischen Seiten. Ein Fluss, der auch Ebbe und Flut kennt, schöne Wanderwege, die insgesamt beruhigend wirken. Frischer Fisch und eigene Austernbänke. Lokale, die noch das Wort "Gastfreundschaft" kennen und Spanier, die das Leben zu genießen wissen. Von dort aus ging unsere Wanderung wieder durch eine sehr schöne Natur, an rauen Felsenlandschaften vorbei. Teils steil bergauf und teils steil bergab in Richtung Ponteverdra - unser Etappenziel für Mittag. Wir kamen auch zügig voran. Trotz meiner Blasen hatte ich heute wieder meine Wanderschuhe angezogen. Mir war zum Heulen zumute, es nutzte aber nichts. Der Weg führte über Geröll und große Steine. Hier zeigte sich Spanien wild und unbezwungen. Eine sehr schöne Strecke und insgesamt eine Gegend, die sich durchaus für einen kurzen Wanderurlaub anbietet. Zu finden sind gut angelegte Wanderwege mit vielen kulturellen und landschaftlichen Highlights. Der letzte Teil des Weges war dann mal wieder sehr anstrengend, weil wir ca 4 km in die Stadt einlaufen mussten. Ich hasse Asphalt treten. Pontevedra selber ist wiederum faszinierend. Genauso wie es in die Stadt herein geht, geht es auch wieder heraus, d.h. über lange, asphaltierte und stark befahrene Straßen. Nur selten wird man mit kleinen Grünzonen belohnt. Ich schätze, wir waren zu ca. 70 Prozent auf ausgebauten Straßen unterwegs. Unser nächstes Etappenziel sollte Calda de Reis sein. Diese Stadt ist seit der Römerzeit für ihre Thermalquellen bekannt (bin ich eigentlich in Italien unterwegs?). Die heißen Quellen wurden damals u.a. dazu genutzt, um sich von Kriegsverletzungen zu erholen. Einer Legende nach soll sich ein schwer verletztes Schlachtross nach einem Kampf in einer solchen Wasserlache vollkommen erholt haben. Wir hatten uns in ein sog. Thermal-Hotel eingemietet und stiegen dort sofort in die heißen Quellen. Ja, sie sind wirklich heiß - in unserem Hotel ca. 45 Grad C. Wir hätten uns fast verbrüht. Das heiße Wasser tat uns aber gut. Wir wechselten anschließend in ein Becken mit herunter gekühltem Heilwasser und nahmen noch eine Unterwassermassage in Anspruch. Das war mir dann genug Wellness. Ich verabschiedete mich ins Zimner. Meine Freundin traf noch Landsleute aus Slovenien und Montenegro. Sie blieb noch auf einen Plausch im warmen Becken. Zum späten Abendessen trafen wir uns dann wieder in einem Lokal am Ufer des Mino an einer alten Steinbrücke. Man sagte uns, man zahle die Aussicht mit. Das kann ich nicht bestätigen. Wir verzehrten zu zweit Tintenfisch, Tortilla, Salat, Kroketten, Bier und Wein sowie Brot und Oliven für gerade einmal 25 Euro. Am Mino kann man sich super zurückziehen und die viele Wege am Fluss entlang schlendern. Am Fluss selber gibt es immer wieder natürliche Warmwasser-Quellen mit natürlichen Becken. Sie können kostenfrei genutzt werden. Viele Einheimische treffen sich dort zu einer Art "After-Work-Entspannung". Besonders stimmungsvoll ist es, wenn es kälter ist und sich der Nebel geheimnisvoll über die Landschaft legt.Read more

You might also know this place by the following names:

Caldas de Reis, كالداس دي رييس, Caldas de Reyes, کالداس د ریس, カルダス・デ・レイス, Кальдас-де-Рейес, Кальдас-де-Рейс, 卡尔达斯德雷斯

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now