Spain
Caldas de Reis

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 10

      Tag 9

      May 18, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 17 °C

      Heute ging es von nach Caldas der Reis. Endlich ohne Regen und schon steigt die Stimmung. Auch der Weg war das was man sich unter einem Camino so vorstellt. Schöne Feldwege durch kleine Dörfer. Das einzige was mich immer noch stört sind die vielen 100 km Pilger. Werde mich weil daran gewöhnen müssen. Als Fazit für mich ist das kein schöner Camino. Hätte dich an der Küste gegen sollen. Egal ist ja am Freitag geschafft.Read more

    • Day 10

      Tag 8

      May 18, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 17 °C

      Eigentlich wollten wir bis Pontevedra laufen, das Wetter war aber gegen uns. Zudem hat es Nikolai und mich erwischt. Beide haben wir eine Fette Erkältung. Also haben wir den Bus genommen und sind damit ein Stück gefahren und den Rest gelaufen. Danach war Schicht im Schacht. Eine heiße Dusche und dann ins Bett. Vorher aber noch Aspirin eingenommen.Read more

    • Day 14

      12. Etappe Caldas del Reis-Padrón

      May 19 in Spain ⋅ ⛅ 10 °C

      Im Frühtau zu Berge wir geh'n,fallera,
      es grünen die Wälder, die Höh'n, fallera.
      Wir wandern ohne Sorgen
      singend in den Morgen,
      noch ehe im Tale die Hähne krähn. Noch vor acht waren wir putzmunter wieder unterwegs nach Padrón. Nach kurzer Zeit haben wir auch schon Michael, einen Australier aus unserer Camino Family getroffen und hatten ein schönes , tiefsinniges Gespräch. Auch wenn wir trocken starten konnten wollte der freundliche , galizische Regen uns auch heute begleiten 🙈☔️😂. Nach ein paar kleinen Stops sind wir dann auf dem Sonntags Markt in Padrón gelandet wo wir auch in der ersten Pulperia eingekehrt sind . Wein gab es hier nur flaschenweise und Kaffe gabs mit Orujo. Wir haben uns noch Krake gegönnt , ein wenig schleimig aber lecker . Die Ferienwohnung heute ist toll, sehr sauber und mit WASCHMASCHINE!Read more

    • Day 12

      X. PONTEVEDRA - CALDAS DE REIS

      May 4 in Spain ⋅ 🌧 15 °C

      REGEN! REGEN! REGEN!!!!
      Einfach den ganzen Tag! Nachts hatte es schon angefangen und einfach bis 16 Uhr nicht mehr aufgehört.
      Die Frage war: Können wir das schaffen? Jo, wir schaffen das! 😅

      Wir haben erst versucht das Schlimmste abzuwarten aber gut, das war wohl nichts! Also wurden die Füße heute etwas anders prepared und zwar mit Müllbeuteln über den Socken und dann ab in die Schuhe 🧦 hat tatsächlich ziemlich lang gehalten. Nachdem Abschied von ein paar anderen Pilgern, die ich teilweise erst am Abend vorher kennengelernt hatte, oder von Maria 🇦🇹 die ich immer wieder in dem einen oder anderen Hostel getroffen hatte, war dann 10:30 Abmarsch… naja, da hab ich erstmal Nana, meine kleine Regenponcho-Kuh einsammeln wollen, haben uns aber vorab noch ein Pastel de Nata und einen Cappuccino gegönnt 🙌🏼 Ist ja schließlich Wochenende, da kann man auch etwas entspannter in den Tag starten. Dann ging’s aber los, also nachdem wir noch bei Ale-Hop waren und hier und da das ein oder andere Foto gemacht hatten 😅 bei strömendem Regen, insgesamt 26 km bis nach Caldas de Reis.

      Wir hatten uns übrigens für den normalen Weg entschieden. Für den spirituellen würden wir wohl leider einen Tag länger brauchen und die Zeit haben wir nicht. Vielleicht beim nächsten Mal 😉 schön war auch, dass ich nicht der einzige verpeilte Mensch bin, denn irgendwo lief uns Pedro noch mal über den Weg, der die Abzweigung für den spirituellen Weg verpasst hatte und dann das Stück wieder zurück musste 🙈

      Ich muss sagen, es war scheiße, aber auch wahnsinnig lustig 😅 Klar, Sonnenschein wäre toll gewesen, aber wir hätten lang nicht so viel erlebt und gelacht wie bei diesem Hamburger Schietwetter 🌧️ durch Matsch, durch Pfützen und überschwemmte Flüsse… ungelogen. Irgendwann war es wirklich nach dem Motto „nach müde kommt blöd“ und wir haben so viel gelacht! Ändern konnten wir das Wetter nicht, nur das Beste draus machen! Und das haben wir!

      Nachdem wir ohne Schuhe einen über die Ufer getretenen Fluss durchquert hatten ging’s die letzten 10 km in Socken und Adiletten weiter. Unser Style wurde auf jeden Fall hart gefeiert und wir hatten unseren Spaß!

      Im letzten Café trafen wir noch Patricia aus Kalifornien und sie meinte „endlich treffe ich dich wieder ich habe vor einigen Tagen ein tolles Bild von dir gemacht und hatte gehofft, dass ich dich nochmal treffe um es dir zu schicken“ 🥰

      18:30 hatten wir es dann auch endlich mal geschafft und als Belohnung unseres Tages hatten wir die Zeit zum Wäsche waschen verpasst… nice! Danke für nichts Universum 😅 also ab zum nächsten Waschsalon und in der Zwischenzeit erstmal ein Stück Pizza snacken ✌🏼

      Zuletzt habe ich meine Schuhe noch ganz fachmännisch im Bad mit dem Föhn versucht zu trocknen, aber hey, soll morgen eh wieder geregnet LIEBEN WIR!!! 🥴

      Es sind so vielen lustige Dinge unterwegs passiert, so viel lustiges wurde gesagt, aber ich habe nichts notiert und bekomme nicht mehr alles zusammen, aber das ist ok. Es bleibt ein Tag den ich in Erinnerung behalten werde 🫶🏼

      love and peace out 🌧️
      Read more

    • Day 13

      Xl. CALDAS DE REIS - PADRÓN

      May 5 in Spain ⋅ ☁️ 16 °C

      First things first - erstmal Cappuccino ☕️ und ein Pastel de Nata auf die Hand und dann kann die Reise zum letzten Hostel losgehen… bei Regen versteht sich! 🌧️

      Heute hatten wir alle das Bedürfnis nochmal allein unterwegs zu sein. So bin ich mit Francesca gestartet, wir haben uns aber recht schnell getrennt und uns nur zufällig bei der einen oder anderen Pause getroffen.

      Mir ist aufgefallen, dass man natürlich ganz anders Menschen kennenlernt wenn man allein unterwegs ist, als zu zweit oder in einer Gruppe und es war schön sich heute nochmal mit ein paar neuen fremden Menschen zu unterhalten und ein kleines Stück geneinsam zu gehen. Aber auch die Zeit allein war schön und ich habe versucht es zu genießen.

      So habe ich kurz mit Anja 🇩🇪 aus Thüringen gesprochen, die sich zum Beispiel fragte warum überall (an Haustüren, Autos, …) Ginster hängt und ich erklärte ihr, dass das ein Ritual ist, welches böse Hexen fernhalten und Glück bringen soll. Das hatte Nana von einer Spanierin erfahren. Und ich wusste jetzt auch, dass das Grünzeug Ginster heißt 😅

      Danach traf ich noch zwei Österreicher 🇦🇹 einer sprach mich, mit meinem Ginster in der Hand, an „Oh, for me? Thank you! 😉“. Und da ich tatsächlich drei Zweige hatte, teilte ich mit den beiden und erklärte auch ihnen was es damit auf sich hat 🤗

      An einer Wand voller Polygonum capitatum - weißte Bescheid! „Pink Pin Heads“ oder auf deutsch „Knöterich“… haben wir gegoogelt, hatten nämlich beide keinen Plan was das ist 😅 habe ich Stefanie 🇺🇸 aus New York kennengelernt, die mit 4 anderen Frauen auf Reisen ist, welche sich vorher nur teilweise kannten. Und wie bei uns gehen sie manchmal gemeinsam und manchmal getrennt, verbringen dann aber die Abende zusammen 😊

      Und zu guter letzt waren da noch Marie und ihr Mann aus Alabama 🇺🇸 die mich in einem „Café“ ansprachen, da wir uns unterwegs schon ein paar mal gegenseitig überholt hatten 😅 die beiden haben sich in Berlin kennengelernt wo sie für eine Zeit lebten 🫶🏼 und es gab mein erstes Bier unterwegs, ich glaub danach hatte ich leicht einen sitzen 😅 waren ja aber auch nur noch 3-4km zu gehen🍺

      Als dann am Nachmittag endlich die Sonne rauskam gabs noch ein Eis mit Nana und später eventuell noch 2 Bierchen mit Raquel und Francesca… Motto des Abend: What happens at the camino, stays at the camino 🙈😅

      Morgen ist einfach schon der letzte Tag. Es ist so verrückt und ich habe gemischte Gefühle! Auf der einen Seite freue ich mich es durchgezogenen und geschafft zu haben, auf der anderen Seite will ich auch nicht, dass es vorbei ist. Ich habe so tolle und interessante Menschen kennengelernt und es ist spannend wie nah man sich in so kurzer Zeit kommen kann. Dass man dann ab Dienstag wieder getrennte Wege geht und in anderen Ländern lebt ist irgendwie total strange und ich bin sehr gespannt was die Zeit bringt und ob wir uns wiedersehen 🥲

      BESOS 💋
      Read more

    • Day 12–13

      Etappe 9, Arcade - Caldas de Reis 2

      September 20, 2023 in Spain ⋅ ☁️ 20 °C

      Bin jetzt in meinem Hostel angekommen. Teile mir einen Raum mit zehn Weggegährten. Gehe gleich in den Innenpool, dann wird Wäsche gewaschen und geduscht.
      Hostel ist in Ordnung und hat einen guten Preis.
      Fazit des Tages:
      Caldas de Reis hat mich enttäuscht. Würde ich mir nicht noch einmal als Etappenort aussuchen. Da gibt es am Wegesrand schöne Herbergen, wenn auch mitten auf der Strecke. Zum Ausruhen sind diese Hostels den Pilgern sehr zu empfehlen.
      Read more

    • Day 16

      auf nach Padron

      April 28 in Spain ⋅ ⛅ 6 °C

      Nach einem liebevoll hergerichteten Pilgerfrühstück breche ich nun auf nach Padron.
      Es ist die vorletzte Wanderung, die ich heute Morgen bei kühlen Temperaturen beginne. Es sind heute nur knapp 20km. Also genug Zeit für einen entspannten Lauf ohne Zeitdruck. Die Sonne soll herauskommen und Regen wird nicht erwartet.Read more

    • Day 8

      Day 8 - Pontevedra to Caldas De Reis

      July 4, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 79 °F

      My feet feel like feet!

      It seems like forever, but finally my feet felt like feet today. They walked when I told them to walk. Moved when I told them to move. I didn’t have to think about lifting my foot and putting it down. They just moved! Praise the Lord!

      We got off to a great start at 6:30 am, which turned out to be a real blessing. Finishing the day early instead of it dragging into the afternoon makes a big difference in how you feel and thus affects your attitude. We left old town Pontevedra before the sunrise during a beautiful clear morning. Granted it was a little rough because it was very much up and down stone streets until we crossed the bridge over the Lerez river. The terrain flattened out eventually across the beautiful countryside.

      As yesterday we were blessed with an amazing walk along a stream under the trees and through the woods. We had the feeling that the world was
      going on all around us, yet we were living and enjoying the moment of simply walking through an amazing area. And a lot of it was on the Via Romana XIX.

      I had to look up what that meant as it had nothing to do with the century the road was made. Obviously. My conclusion is that it was one of the many of the roads built by the Romans and is known as the 19th. Almost like it is 19th street. Just follow 19th to Santiago or to Rome, whichever way you’re going.

      More and more along the way we saw our Peregrino friends and made more. It’s so easy and enjoyable. As I mentioned before “my saviors” found me and we are having dinner with them in an little while.

      We also met a wonderful couple from Ireland and I spoke with John and Claudia spoke with Brenda for about an hour as we walked. They walked very fast and before we knew it our walking for the day was over. We sat down for beer and tapas and mapped out our strategy for the next few days.

      We will do 19 km tomorrow, trying to leave at 6 am. About 19 km the next day, leaving us with about 7+ left. We plan on a glorious early morning arrival so we will have plenty of time to enjoy the day in Santiago. Like I said before, I have a plan, but will follow God’s plan. Maybe they are the same this time?

      After beer and tapas we found our albergue for the night and relaxed awhile before lunch. Wonderful restaurant on the river. I had prawns. Claudia had pulpa aka octopus. Bleh. Even though it is a specialty in Galicia, no thanks.
      I even found another use for my Brierley Guidebook/Bible.

      Special treat for today were the hot springs here in Calda de Reis. Calda, get it? Since the Romans, people have come here to enjoy them. We found an open one and rested our feet in it for a few precious moments, with our fellow pilgrims.

      After relaxing, we went to dinner with the saviors and had a great time.

      Time for bed now. Early morning tomorrow.

      BUEN CAMINO!

      13.4 miles/ 35,000 steps
      Read more

    • Day 13

      Caldas de Reis to Padrón

      April 20 in Spain ⋅ ☀️ 52 °F

      I woke up this morning to a pink sky dawn with the majestic Igrexa San Tomás standing sentinel just outside our window. It feels surreal that we have made it so far! The sisters have alternately struggled with sunburns, blistered feet and aching muscles. I’m so proud of them but also so worried for them! This adventure and pilgrimage has become sobering in that we all struggle and we must help each other and lean on each other to achieve our goal of reaching Santiago- God willing we will arrive tomorrow! Between the altitude changes and the varied terrain there is always something to watch out for. We left town by crossing the River Bermaña over a 1st century bridge which still had some remains of the Roman pavement and a beautiful cruciero. We passed the chapel of St Roque who is the patron saint of the town. He is also the patron for pilgrims, dogs and those with contagious diseases (so timely for us now as we emerge from the pandemic.) Most of this stage of the walk was on natural pathways through woodlands and quiet country roads. We passed along two river valleys, the Bermaña and then the Cortiñas before reaching the Valga valley into Pontecesures and crossing the rio Ulla over a long bridge. At one turn in the road we were treated to the site of the Iglesia S. Mariña de Carrecedo- it’s bordered by farmland and vineyards. Peaceful cows and sheep meander around the church- so picturesque! We passed many churches today. We saw San Miguel de Valga from far away- the dark grey of the worn granite bell tower and steeple was so beautiful against the blue sky. It was unattended and locked except for an iron gate that you could peer through to see the sanctuary. And if you slipped 50 cents in the lockbox the altar light would come on for 1 minute- ingenious! Also on our route was the Romanesque church of San Xulián and the Cruceiro de San Lázaro and the site of a medieval leper colony (!) Moving forward once we reached Padrón we saw the Igrexa Cathedral de Santiago de Padrón which contains the stone that secured St James’s boat as legend has it when he landed in Spain. Amazing church filled with religious statues and paintings! Nearby rising from a rocky promontory we could see the imposing 18th century Carmelite monastery. We hiked 16+ miles today and we are exhausted. Such a long day filled with wonder and so much to see! Just like the waves in the rivers we walked along and crossed over there were waves of pilgrims today- most hurrying by us but many we caught up to and chatted with. Everyone we saw today had an expectant air- we are so close! Our hostel tonight is a large pension with an outside pool with freezing water and a pilgrim meal served around large tables/ we drank a little sangria with our new friends and hurried to bed to get ready for a very exciting day tomorrow!Read more

    • Day 9

      Caldas de Reis

      October 20, 2022 in Spain ⋅ 🌧 17 °C

      Loads of rain and sunshine today!!!
      But mostly... Rain.

      After our little breakfast with everyone, we said goodbye to our friends who were off on the Spiritual route and we all turned to ourselves, walking in complete silence or solitude the entire way, as it starting pouring down on us nearly all day. Very weird but powerful.

      I know I reflected a lot on the crazy close connections we created in such a short amount of time and how it can't be a coincidence we ended up on the Camino at the exact same time.
      We fit together as a team perfectly and I'm so grateful for it, I've learned so much from each and every one of these beautiful souls.

      It was a hard slog through rough weather, but we made it that bit closer to Santiago 😎

      Also... Cibrao, my Galician Camino friend, says me walking in the poncho looks "between very cute and the complete opposite of cute" 😂 not sure if that's a compliment or not but I'll take it!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Caldas de Reis, 36650

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android