Spain
Santiago del Teide

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Santiago del Teide

Show all

61 travelers at this place

  • Day16

    Ausflug zur Steilküste Los Gigantes

    January 25 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute machten wir einen Ausflug zur mit bis zu 488 m Höhe zweitgrößten Steilklippe Europas, den "Los Gigantes". Der Anblick ist schon sehr beeindruckend. Noch besser sehen kann man sie vom Meer aus. Für eine Bootstour waren wir allerdings zu spät dran und der Wellengang war auch nicht ganz ohne. Vielleicht ist uns ja Einiges erspart geblieben 🤮 ...

    Vorher machten wir noch einen 8 km langen Spaziergang an der Küste zwischen Varadero und Alcalá. Es gibt sicherlich schönere Küstenabschnitte, aber dennoch hat sich dieser Abstecher gelohnt.

    Zurück in Varadero landeten wir dann allerdings im falschen Restaurant (nämlich in einer Snackbar). Wir übersahen, dass es sich im EG und im ersten Stock um zwei unterschiedliche Lokale handelte. So kam ich in den Genuss leckerer Pommes 😋😜.
    Read more

  • Day7

    So magnificent, so ugly - Part 1

    July 4, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Die Steilklippen von Los Gigantes:

    Gegen 10.00 Uhr fährt der Linienbus 355 von Masca ab. In Santiago del Teide wechseln wir in den 361ziger und weitere 20 Fahrminuten später ist der Ort Los Gigantes erreicht.

    Die gleichnamigen Steilklippen sind mit bis zu 450 Metern Höhe ein beeindruckendes Naturschauspiel, der gleichnamige Ort für uns ein Alptraum! Wer jedoch eine Affinität zu klaustrophobischen Trabantensiedlungen hat und sich gerne durch teils verhaltensauffällige, käseweiße Touristen mit prächtigem Sonnenbrand bespaßen lassen mag, ist hier bestens aufgehoben. Es verschließt sich uns völlig, wie man an diesem Platz freiwillig seinen Urlaub verbringen kann - bloß schnell wieder weg und zurück nach Masca!

    Fazit: So atemberaubend die Steilklippen auch sind, sie bleiben meiner Meinung nach definitiv der einzige Grund, die Touristensiedlung an der Westküste zu besuchen!
    Read more

  • Day6

    Halbeinselrundfahrt Westen

    August 6, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    200 km, 3184 Kurven, einmal Übelkeit, an der Küste lang, dann über Chio, am Teide vorbei, runter in den Norden, über La Orotava nach Puerto und wieder an der Küste über Icod de Los Vinos hoch nach Santiago del Teide und runter wieder Richtung Los Gigantes zur Küste und heimwärts!!

    Dazwischen unfassbar lecker gegessen, auch wenn es „nur“ Kanarische Kartoffeln mit mojo waren und wir haben in Puerto direkt am Hafen auf Anhieb das Haus gefunden in dem ich Anfang der 80ziger mit meinen Eltern gewohnt habe!! Genial!

    Gibt noch nen extra Footprint mit Fotos...
    Read more

  • Day11

    Teneriffa bei Nacht

    August 11, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute Abend sind wir dann nochmal, nach ausgiebigem Chillen am Pool tagsüber, ins Auto gestiegen und hoch zum Teide gefahren.
    Es gibt hier sooo viele Anbieter die eine Nachttour anbieten, also muss sich das ja auch lohnen.
    Etwas oberhalb von Chio stoppen wir erst an einem Mirador und schauen uns (mit ner ganzen Menge weiterer Touries) den Sonnenuntergang über La Gomera an. Schon mal sehr schön!!

    In der beginnenden Dunkelheit fahren wir dann weiter zu den Roques de Garcia, wo wir den gefühlt letzten Parkplatz bekommen. Schon auf den Parkplätzen auf dem Weg hierhin ist es echt voll und auch auf der Straße selber ist es kein Vergleich zu tagsüber, halb Teneriffa ist unterwegs!!

    Hammer, was hier los ist! Alle wollen Sterne gucken und bringen dazu quasi den halben Hausstand mit, es wird gepicknickt und Party gemacht .... Corona ist kein Thema!!

    Aber festzuhalten bleibt, der Sternenhimmel hier ist GIGANTISCH! Das erste mal kommt etwas Bedauern auf, dass wir nicht die dicken Kameras dabei haben, so wird das leider nix mit dem Milchstraßenfoto! 🙁
    Read more

  • Day38

    Los Gigantes

    December 31, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Los Gigantes ist ein touristisches Kaff, indem man mit einem Wohnmobil nicht parken kann. Wir können uns trotzdem einen Blick auf den Ort und die wirklich gigantische Steilküste von einem Aussichtspunkt. Laut google ist dies angeblich die zweitgrößte Steilküste Europas.Read more

  • Day13

    Amazing hike to "Chinyero" - Part 1

    July 10, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Walking on a cold lava flow:

    Im November des Jahres 1909 gab es den letzten Vulkanausbruch auf Teneriffa! Der ca. 1500 Meter hohe "Chinyero", sorgte über eine Woche lang mit insgesamt acht weiteren Vulkankegeln, für Schrecken auf der Insel. Etliche Häuser und Ansiedlungen fielen den gewaltigen Lavaströmen zum Opfer - Menschen kamen aber bei der Naturkatastrophe nicht ums Leben! Unweit der kleinen Stadt Santiago del Teide im Nordwesten der Insel, stoppte die Lava - die Einwohner kamen mit einem gehörigen Schrecken davon!

    Mittlerweile sind 110 Jahre vergangen! Die Natur hat sich von der Katastrophe größtenteils wieder erholt - der erkaltete Lavastrom bei "Santiago" dominiert aber noch immer die Landschaft. Eindrucksvoll schlängelt er sich ins Tal - an einigen Abschnitten weit über 100 Meter breit und mehrere Meter hoch. Genau dorthin führt unsere heutige Wanderung!

    "Können wir uns da eigentlich verlaufen" fragt Frau Stoof mit leicht mißtrauischem Blick? "Na klar, man kann sich überall verlaufen" lautet meine Antwort! Sogar in der Würzburger Innenstadt sollen sich schon Leute hoffnungslos verirrt haben ( selbst mit Google Maps ) meine ich mich zu erinnern - seltsam, wer war das noch mal? Hhmmm....., ich komme nicht drauf - egal!

    Gegen 9.00 Uhr starten wir bei perfektem Wetter am hübschen Kirchenplatz der kleinen Gemeinde. Schon wenige hundert Meter später sind wir mitten in der Natur! Sehr gut ausgeschilderte Wege führen durch eine abwechslungsreiche Vegetation - es geht erstmal stetig bergauf auf dem PR-TF 43.3 ( so die offizielle Bezeichnung des Wanderwegs )!

    Als wir rund 2 Stunden später den erkalteten Lavastrom erreichen, wird es spektakulär! Mit permanenten Blick auf den 3718 Meter hohen Nachbarvulkan Teide, haben wir die archarische Landschaft völlig für uns alleine - laufen teils auf der Lava und können in der Ferne ganz deutlich den Weg erkennen, den das flüssige Gestein vor 110 Jahren genommen hat. Wirklich beeindruckend!
    Read more

  • Day64

    Los Gigantes

    January 2 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute morgen habe ich überraschend lange geschlafen, aber war trotzdem als erstes wach🤷 ich frühstückte schnell und wollte mich gerade aus dem Haus schleichen als Dimas aufstand. Ich sagte also kurz Bescheid dass ich heute in Süden fahr und ging dann zum Auto. Zuerst fuhr ich noch nach Hause zu Elba, um meine Wasserflasche und die Kamera zu holen, Elba war aber gar nicht da und dann fuhr ich los Richtung Süden. Noch kurz an der Tankstelle vorbei, Sprit kostet hier übrigens 90ct und dann fuhr ich zuerst zur Siam Mall. Dort besorgte ich Geschenke für die Mädels, da ja bald schon wieder 3 König ist, was hier mit ungefähr so viel Geschenken wie Weihnachten gefeiert wird🙈 eigentlich wollte ich mir auch noch was kaufen, aber mir ist dann aufgefallen dass ich meine Bankkarte nicht getauscht hatte und die alte zum Jahreswechsel abgelaufen ist... Und so viel Bargeld hab ich für gewöhnlich nicht dabei😅 naja dann eben nicht. Hauptsache Geschenke. Dann fuhr ich weiter zu den los Gigantes. Dort parkte ich und lief an einen Strand. Allerdings sah ich da die massiven Klippen nur von unten und wollte eigentlich gerne oben drauf. Also setzte ich mich ins Auto und folgte einfach Mal der Straße die bergauf führte. Aber irgendwie klappte das weniger gut, da hier nirgends Parkplätze oder Wanderwege ausgeschildert sind. Irgendwann sah ich mitten im nirgendwo ein kleines Wanderschild, bog spontan in einen Miniort ab, in den sich wahrscheinlich noch nie ein Touri verirrt hat und stiefelte einfach drauf los. Ich hatte übrigens ein Kleid an, weil ich dachte dass ich vielleicht baden geh😅 aber egal mit dem kann man auch wandern. Ich lief also durch den los und wurde neugierig betrachtet allerdings lief ich einfach zum Wanderschild und dann den Berg hoch. Eigentlich dachte ich dass ich bis zur Spitze komm, aber der Weg wollte es wohl anders und die vielen Kakteen ließen einen anderen Weg nicht zu🌵. Trotzdem war der Weg total schön und die Aussicht unglaublich😍 wenn auch nicht zum Meer wo ich eigentlich hin wollte. Ich machte ein paar Bilder und dann ging spontan mein Handy Akku leer... Gerade waren es noch 30%, aber wer kennts nicht. Naja ich blieb noch ein bisschen, aber ohne Uhr und allein in der Pampa ohne Handy beschloss ich nach einer Weile dann umzudrehen, da es leider kein Rundweg war. Auf den Rückweg sah ich in der Ferne noch Ziegen und hörte ihr Glöcklein. Zurück am Auto hatte ich zum Glück mein Laptop und konnte daran mein Handy laden.auf dem Rückweg hielt ich in Las Americas und ging mit Daniel kurz Eis essen und dann fuhr ich aber auch heim.
    Ich fuhr direkt zu Elba und die Mädchen kamen quasi zeitgleich mit mir und wurden von Antonio gebracht. Wir gingen alle duschen, spielten etwas, aßen zu Abend und dann ab ins Bett😴
    Read more

  • Day74

    Let it snow

    January 12 in Spain ⋅ ⛅ 8 °C

    Um 8 Uhr klingelte mein Wecker und stand kurz darauf auf. Ich zog mich um und ging runter. Ich sah Elba noch kurz, da sie dann ins neue Haus ging und ich bereitete die Sandwiches für das Mittagessen vor und erhitzte die Milch für die Mädels. Diese trödelten dann unten ein und ich ging hoch um mich in das Zoom Meeting mit dem Sport Prof aus Freiburg einzuwählen. Dort war aber niemand... Ich wartete 10min und rief dann an. Keiner ging ran, na super🙄 dann rief ich bei der Sekretärin an, die sagte mir dass er immer etwas zu spät war... Und ich es gleich nochmal versuchen sollte. Also rief ich 10min später nochmal an und erreichte ihn sogar. Allerdings ist er gerade erst angekommen und braucht noch kurz Zeit. Statt um 10 Uhr fing unser Zoom Meeting dann also um 10:45 Uhr an... Yeii. Naja immerhin hat es geklappt, ich weiß jetzt dass ich noch Teilmodule nachholen muss und konnte endlich meine Bewerbung abschicken🤗 Dann richtete ich meine Sachen und wir Mädels waren abfahrbereit. Elba kam kurz darauf und dann fuhren wir auch schon los in Richtung Teide🏔️ wir fuhren weit nach oben und dann war auf einmal die Straße gesperrt... Na toll. Wir dachten schon, dass wir heim müssen, aber von der anderen Seite gab es noch einen Weg. Also fuhren wir wieder bis ganz nach unten zur Autobahn um dann wieder alles hoch in die Berge zu fahren🤦😂 dann sahen wir aber endlich Schnee. Wir fuhren aber noch bis ganz nach oben zur Gondelstation, welche aber zu hatte. Dort hatte es aber überhaupt kein Schnee mehr. Wir tranken schnell ein Kaba und fuhren dann wieder ein Stückchen zurück wo es mehr Schnee hatte. Dort liefen wir ein Stückchen von der Straße weg, bauten einen Schneemann, fuhren "Schlitten" und machten eine Schneeballschlacht ❄️ wir hatten wirklich sehr viel Spaß und haben die Zeit genossen, bis uns ordentlich kalt wurde. Wir liefen zurück zum Auto, zogen uns trockene Sachen an und aßen unser Sandwich. Dann ging es wieder bergabwärts und direkt an Strand 😋 dort kauften wir schnell einen Staubsauger und dann gab es Eis. Zurück daheim waren wir alle ganz schön kaputt und die Mädels machten Hausaufgaben und ich war etwas in meinem Zimmer. Dann duschten wir alle, ich kochte zusammen mit Elba und wir aßen.
    Wir waren alle sehr müde und deshalb war ich um 10pm schon im Bett😍 herrlich! So früh war ich glaub noch nie im Bett.
    Ich schaute Mal wieder in aller Freundschaft😋 schrieb Blog und ging schlafen 😴
    Read more

You might also know this place by the following names:

Santiago del Teide