Taiwan
Yuan Shan

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 245

      Sun-Moon-Lake

      April 5, 2019 in Taiwan ⋅ ☀️ 28 °C

      Ehn super Tagesusflug vo Taichung! Mit ehm Bus ca. 2.5h de Bärg deruf fahre (dor ehn wunderschöni Palme/Bambus/Högel Landschaft), dobe es Velo miete, um de See ume fahre und weder zrug id Stadt.

      Scho im Bus bin ich näb ehmene chinesische Tourist ghocked wo sich härzig um mich kümmered hed. So hed er zum Biespiel wo de Busfahrer öbbis dure gseid hed (wahrschinlich bitte ahgurte), kontrolliert ob ich au joh ahgurted sig. Er hed welle mit mir rede und hed eifach ned chönne begriefe, dass ich ihn ned verstoh au wenn er doch ganz langsam und dütlich chinesisch redt 😂. Dank sim Victorinox Täschli han ich ihm wenigstens chönne z verstoh gäh dass ich us de Schwiiz chäm, do hed er sehr freud gha. Er hed denn au sin Selfiestab füre gnoh und hed es paar Föteli mit sinnere westliche Bekanntschaft welle mache 🤷🏼‍♀️.

      Dobe ahcho han ich för öbbe 5 Franke es Velo becho und ha mich uf de Wäg gmacht. Reini Fahrziit sig 2.5h aber es heig viel Sehenswürdigkeite unterwägs esch mer gseid worde und so esch es denn au gsii. Ich has am Afang scho fast bereuht wells so deruf gange esch 😂. Es hed sich aber eidütig glohnt. Ned umbedingt nur wäg ehm See (do hämmer deheime grad so schöni) aber au wäg de Landschaft rundume. Ich bi dor tolli Bambus/Palmewälder gfahre, ha wildi Affe und Tempel gseh.

      Zmittag gässe ha ich ih ehmene mega härzige Restaurant wos es zimlichs Züg um mich gmacht händ. Ich ha Riis mit gchochtem Gmües bstellt und bi drum grad mit ihd Chochi gnoh worde, dass ich cha zeige weles Gmües ich wott 😂. Wo ich es chlises Fläschli z Trinke bstellt ha esch sie extra schnell ih Lade näbedra eis go poste und nach dem sii mich beobachted hed wie ich mich mit de Stäbli abmüehe (au wenn ich s Gfühl ha ich chiengs inzwüsche ned schlächt) esch sie mer go ehn Gable bringe.

      So han ich ehn tolle, sportliche Tag ih de tropische Natur gha mit unvergässliche Begägnige.
      Read more

    • Day 12

      Sun Moon Lake

      October 21, 2019 in Taiwan ⋅ ☀️ 25 °C

      Ein Hightlight auf unserer Rundreise sollte der Sun Moon Lake werden. Wir haben den See auf dem Wasser und von oben bewundert. Unser Zimmer im B&B ist großzügig und von der Terasse aus kann man einen Blick auf den Lake erhaschen.Read more

    • Day 111

      Walking around Sun Moon Lake

      November 18, 2023 in Taiwan ⋅ ☀️ 11 °C

      Geschrieben von Maike

      Heute habe ich die Walking Trails des Sun Moon Lakes unsicher gemacht. Der Sun Moon Lake liegt zentral im Landesinneren von Taiwan und ist das größte Binnengewässer dieser Insel. Der Name stammt von der Form des Sees: Im Osten sieht der See wie die Sonne aus, im Westen wie die Mondsichel. Ich fand die Trails entlang des Sees landschaftlich unglaublich! Die Gegen um den See ist sehr für dessen tolle Wanderwege und die Natur bekannt. Außerdem gibt es hier auch viele Anbaugebiete für den Sun-Moon-Lake-Tee, ein schwarzer Tee mit sanftem, süßem Geschmack. Außerdem waren die Temperaturen so niedrig, dass ich zum ersten Mal seit Langem mal wieder meine Jacke herausholen musste. Am beeindruckendsten war es, den Sonnenuntergang zu beobachten und gleichzeitig schon die Mondsichel klar am Himmel zu sehen - passend zum Namen :) Der Aufstieg zur Ci'en Pagoda erlaubte einen einzigartigen Blick auf den See, und die Abendstimmung am daneben liegenden Xuang Zang Temple war unbeschreiblich! Leider habe ich es nicht geschafft, den See an einem halben Tag komplett zu Fuß zu umrunden (30 km). Das kann man besser mit dem Fahrrad schaffen, was Isa heute ausprobiert hat.

      ______________________
      English version

      Today I explored the walking trails of Sun Moon Lake. Sun Moon Lake is centrally located in the interior of Taiwan and is the largest inland water Lake on the island. The name comes from the shape of the lake: the east coast looks like the sun, the west coast like a crescent moon. The trails along the lake looked incredibly scenic! The area around the lake is well known for its great hiking trails and nature. There are also many tea plantations for Sun Moon Lake tea, a black tea with a smooth, sweet flavor. The temperatures today were so low that I had to get out my jacket for the first time in a while. The most impressive part today was watching the sunset and seeing the crescent moon already clear in the sky - suitable to the name of the lake :) The ascent to Ci'en Pagoda offered a unique view of the lake, and the evening atmosphere at the adjacent Xuang Zang Temple was indescribable! Unfortunately, I didn't manage to walk all the way around the lake in half a day (30 km). It's better done by bike, which Isa tried out today.
      Read more

    • Day 108

      Parks, Art and Bubble Tea in Taichung

      November 15, 2023 in Taiwan

      Geschrieben von Isabelle

      Nachdem wir am Mittwoch das Kloster verlassen haben, um weiter durch Taiwan zu reisen, haben wir zwei Tage in Taichung verbracht. Wir haben die Stadt als sehr lebendig und bunt erlebt, was unter anderem an den zahlreichen Nachtmärkten, szenischen Orten und verschiedenen Ausgehmöglichkeiten liegt. So sind wir zum Beispiel durch einige malerische Parks und entlang bunter Kanäle spaziert, haben einen Kunstpark besucht, und natürlich Essen von einem Nightmarket gegessen. In dem Kunstpark sind wir sogar aus Versehen über eine Vernissage slowakischer Künstler gestolpert, von denen uns eine direkt eine kleine Einführung in ihre Werke gegeben hat.

      Am nächsten Tag ging es bei einem Besuch im Rainbow Village ebenso künstlerisch weiter. Dort gibt es viele kleine Häuser, die vom Boden bis zur Dachspitze bemalt sind und sich entlang niedlicher Gassen schlängeln. Wie zu erwarten war dieses Ausflugsziel auch bei Kindern sehr beliebt, sodass wir unsere Zeit dort mit mehreren Kindergartengruppen verbrachten. Schließlich konnten wir auch etwas selbstgemalte Kunst beisteuern, bevor die Reise weiterging.

      Am letzten Tag in Taichung gab es zum Abschluss noch Original Bubble Tea von den Erfindern des Bubble Tea. Etwa in der Größe meines Kopfes (siehe Bild). Der war sehr lecker!
      ____
      English version

      Written by Isabelle

      After leaving the monastery on Wednesday to continue our journey through Taiwan, we spent two days in Taichung. We found the city to be lively and colorful, thanks in part to the numerous night markets, scenic locations, and various entertainment options. For instance, we strolled through some picturesque parks and along colorful canals, visited an art park, and, of course, indulged in food from a night market. In the art park, we even accidentally stumbled upon an exhibition by Slovakian artists, one of whom gave us a brief introduction to her works.

      The next day, our artistic exploration continued with a visit to Rainbow Village. There, many small houses are painted from floor to roof, lining charming alleys. As expected, this destination was also very popular among children, and we found ourselves sharing the space with several kindergarten groups. Eventually, we were able to contribute some of our own hand-painted art before continuing our journey.

      A stop at the original restaurant that invented bubble tea concluded our time in Taichung. The bubble tea was very delicious an roughly the size of my head (see picture).
      Read more

    • Day 110

      Cycling Around Sun Moon Lake

      November 17, 2023 in Taiwan ⋅ 🌙 13 °C

      Geschrieben von Isabelle

      Wie Maike schon in ihrem Post angedeutet hatte, war ich heute auf den Radwegen um den Sun Moon Lake unterwegs und habe es dadurch geschafft, die etwa 30 Kilometer, die man zur Umrundung des Sees braucht, zurückzulegen. Positiv sind mir dabei vor allem die Streckenabschnitte aufgefallen, die explizit für Fahrräder gebaut wurden. Ich habe selten so weit vorausgedachte Radwege gesehen. Von Stegen auf dem Wasser und im Dschungel, einer Fahrradschnellstraße parallel zum Highway für Autos, bis hin zu fahrradfreundlichen Treppen, gab es auf dieser Radtour alles.

      Aber natürlich wollte ich nicht nur eine Rezension des Radwegnetzes schreiben. Der See selbst ist, wie Maike es schon beschrieben hat, einfach wunderschön. Das Wasser ist hellblau und im Hintergrund sieht man in mehreren Eben mystisch Berge hervorragen. Die Wege entlang des Sees sind außerdem von zahlreichen Tempeln sowie einigen kleinen Dörfern gesäumt. Außerdem radelt man um den See durch verschiedene Territorien, in den traditionell verschiedene einheimische Stämme lebten. Ich hoffe, dass ich noch mehr über ihre Kultur lernen kann. Eins konnte ich bereits an einem Tempel und einem Pier beobachten: Ihre Kultur ist bunt, und auch musikalisch.

      Im Laufe des Tages konnte ich beobachten, wie sich die Wolken auf dem See etwas lichteten und die Sonne immer tief sank und den Himmel in zartrosa und orange färbte. Zur goldenen Stunde war ich schließlich an einem großen Tempelkomplex angelangt, der bei diesem Licht einfach magisch wirkte. Morgen soll das Wetter besser und der Himmel klarer sein, da ergeben sich sicher nochmal ganz neue Farbkombinationen.

      ___
      English version

      Written by Isabelle

      As Maike hinted in her post, today I explored the cycling paths around Sun Moon Lake, successfully covering the approximately 30 kilometers required to circumnavigate the lake. What stood out to me were the sections of the route explicitly designed for bicycles. I have rarely seen bike paths so well-planned. From passages over the water and through the jungle, a dedicated bike expressway running parallel to the highway for cars, to bike-friendly stairs, this cycling tour had it all.

      However, I didn't just want to provide a review of the cycling network. The lake itself, as Maike described, is simply stunning. The water is a bright blue, with mystical mountains emerging in the background across multiple layers. The paths around the lake are also lined with numerous temples and some small villages. Additionally, cycling around the lake takes you through different territories traditionally inhabited by various indigenous tribes. I hope to learn more about their culture. I already observed one thing at a temple and a pier: their culture is vibrant and musical.

      Throughout the day, I witnessed the clouds gradually clearing over the lake as the sun sank lower, coloring the sky in delicate shades of pink and orange. By the golden hour, I had reached a large temple complex that appeared truly magical in this light. Tomorrow, the weather is expected to be better with a clearer sky, likely revealing entirely new color combinations.
      Read more

    • Day 20

      6. Stopp Sonne-Mond-See

      January 14, 2019 in Taiwan

      Noch schnell ein Update bevor wir schlafen gehen... Wir sind heute Vormittag gleich bei unserem Hotel noch etwas shoppen gewesen. 🙈 Mittag haben wir dann im Foodcourt eines Shopping Centers gegessen, aber das war ziemlich unentspannt. Theo war schlecht drauf, Thilo müde von der Nacht (er hatte um 3 Uhr eine kleine Party gefeiert) und ich habe nichts zum essen gefunden. Jaaaa 24/7 alle Vier zusammen ist auch mal anstrengend und nervig 🤷🏼‍♀️
      Den Mittagsschlaf haben wir dann wieder für die Fahrt zum nächsten Stopp genutzt. Und so sind wir dann am Sonne-Mond-See angekommen. Der Empfang im Hotel Fuli Hot Springs Resort war sehr schön, aber die Kinder waren nach der Autofahrt etwas aufgedreht und Theo ist wild durch die Lobby gerannt. Zum Glück hat das Hotel wieder ein Spielzimmer, in dem sich beide erst einmal austoben konnten. Auch hier ist es wieder sehr familienorientiert mit Außenpool, Spielzimmer, Bastelecke, Kicker, Billiard, PlayStation, Karaokeräumen, Stillraum mit kostenfreiem Babyzubehör usw... Unser Zimmer hat eine riesige Wanne, die mit dem Wasser aus der heißen Quelle (Hot Spings) gefüllt wird. Und genau da haben wir den Tag ausklingen lassen, als die Kinder geschlafen haben. 💦
      Read more

    • Day 21

      Mit dem E-Bike um den Sonne-Mond-See

      January 15, 2019 in Taiwan

      Nach dem Frühstück und einer kleinen Toberunde im Spielzimmer haben wir uns auf den Weg gemacht, ein Rad auszuleihen. Beim Verleih gleich neben unserem Hotel, hatten wir dann die Qual der Wahl. Doch wir entschieden uns recht schnell für ein Gefährt auf dem wir alle Platz haben - ja wir vier. Theo vorne im Kindersitz und dahinter 2 bequeme Sattel für uns. Thilo war da bereits eingeschlafen und durfte das auch weiter in der Trage machen. Damit Tim nicht vor Erschöpfung schlapp macht, haben wir uns für ein E-Bike entschieden 😉 500 $ für 2 Stunden und es ging los. Der Weg zum Start des Rundweges um den Sonne-Mond-See war schnell gefunden, dieser hat insgesamt eine Länge von 33 Kilometern und verläuft teilweise direkt am Ufer des Sees auf asphaltierten Wegen. Eine weitere Teilstrecke verläuft auf der Autostraße, aber diese haben wir nicht befahren. Unser Teil Ist wirklich sehr gut ausgebaut gewesen und wunderschön angelegt zwischen Blumen, Bambus und mitten durch den Wald. Nach ca 5 km standen wir allerdings vor vielen Treppen und haben dann zunächst unser E-Bike hochgeschoben. Allerdings war kein Ende in Sicht und so sind wir wieder langsam umgekehrt. Es war für uns alle wirklich ein lustiges Erlebnis! Tim war so begeistert von dem Gefährt, dass er sich damit schon durch Berlin düsen sieht 🤣
      Nach einem ausgiebigen Mittagsschlaf für Thilo und exklusiver Theo-Mama-Spielzeit sind wir am Nachmittag noch zum nahegelegenen Wenwu-Tempel gefahren. Dieser liegt oberhalb des Sees mit einer fantastischen Aussicht. Der Tempel gilt als einer der schönsten Tempel Taiwans und dies zurecht. Er ist riesig und besteht eigentlich aus drei Tempeln auf verschiedenen Ebenen. Die detailreichen Verzierungen sind wirklich beeindruckend und definitiv ein Must-See wenn man in der Nähe ist!
      Read more

    • Day 256

      Sun Moon Lake

      May 17, 2019 in Taiwan ⋅ ☁️ 25 °C

      Und es geht gen Süden! Wir haben es etwas verpeilt ein Busticket im voraus zu kaufen und waren bisschen aus dem Konzept als es hieß Ausverkauf aber kein Problem zum Glück gibt es ja auch noch den Zug. Leider ohne Sitzplatz aber so sitzen wir mal wieder im Gang. Wenn man aus dem Fenster schaut ist alles Wunderbar grün aber leider regnet es heute auch immer wieder. Als wir ankommen am größten See des Landes nieselt es dann auch etwas. Nach 2 min fängt es an zu Regnen wie blöd und wir essen erst mal eine Suppe zum Aufwärmen und dann laufen wir etwas an der Uferfront entlang. Die umliegenden Berge liegen im Nebel und schön etwas versteckt sind Tempel zu sehen. Leider geht der Regen recht schnell wieder los. Nach einer Weile gehen wir dann einfach ein Kaffe trinken. Am Ende kommt dann doch noch die Sonne raus und lässt den ganzen See in einem anderen Licht erscheinen und es ist sehr schön! Wenn ich wieder komme wird auf jeden Fall ein Fahrrad ausgeliehen.Read more

    • Day 35

      Sun moon lake

      December 4, 2022 in Taiwan ⋅ ⛅ 22 °C

      Soo die zwei Tage am sun moon lake sind auch schon wieder vorbei 🙈
      Der sun moon lake soll einer der schönsten Orte in Taiwan sein und ist deshalb auch eines der beliebtesten Urlaubsziele für die Taiwanesen selbst. Da ich an einem Sonntag ankam, war dementsprechend auch viel los. Ich erreichte mein Hostel um 11Uhr. Da auch hier check-in erst ab 15Uhr ist, machte ich mich zu Fuß auf den Weg zum ersten Tempel dem "Wenwu Temple". Diesen erreichte ich über den Seerundweg nach ca. 1h. Natürlich durften die Stufen vor dem Tempel nicht fehlen, aber nachdem man diese geschafft hat, war die Aussicht und der Tempel wirklich schön. Ich schaute auf die Uhr und hatte noch genug Zeit ein wenig weiter zu laufen. An dem See befinden sich zwei größere Städte, die sich gegenüberliegen. Der Seerundweg beträgt ca. 30km. Ich entschloss mich zur gegenüberliegenden Stadt Ita Thao zu laufen. Ca. 2km vor dem Ziel endete der Rundweg auf der Hauptstraße. Ich lief 5min die Haupstraße entlang, bis ein nettes taiwanesisches Pärchen anhielt und mir anbot mich mit in die Stadt zu nehmen. Das Angebot nahm ich dankend an und erreichte so gegen 14:00Uhr die Stadt. Ita Thao besteht aus drei parallel laufenden Straßen, welche voll mit Essenständen sind. Ich schlenderte die Straßen entlang und setzte mich kurz an den Hafen und lauschte dort der einheimischen Band. Dann fuhr ich mit dem Bus zurück in meine Stadt Suishe. Dort checkte ich dann ein, ging gemütlich was essen und widmete mich ein bisschen meiner Reiseplanung.
      Am nächsten Morgen stand ich früh auf, da ich die andere Seite des Sees nach Ita Thao entlang wandern wollte. Diese Route ist ca. 20km und es befindet sich ein berühmter Tempel und die Ci'en Pagode auf dem Weg. Ich wanderte um 9Uhr los und erreichte die Pagode um 12:30Uhr. Dort pausierte ich dann ein wenig und besichtige noch den naheliegend Tempel. Dann lief ich eine weitere Stunde bis ich die Stadt erreichte. Ich kaufte mir meinen ersten bubble milk tea, was hier das Kultgetränk zu sein scheint und er schmeckte wirklich nicht schlecht.
      Dann ging es auch schon mit dem Bus zurück in meine Stadt. Dort suchte ich mir ein abgeleges Plätzchen am See um den Sonnenuntergang, den man nicht wirklich sehen konnte, zu beobachten und ein wenig zu lesen. Dann gabs noch was zu essen und ab ins Bett.
      Der Weg entlang des Sees war so schön, dass ich sogar motiviert war am nächsten Morgen eine Runde joggen zu gehen und das soll schon was heißen so faul wie ich in den letzten Monaten geworden bin 😄
      Ich denke meinem Körper tut es mal ganz gut nicht jeden Tag Party zu machen und sich mal wieder etwas zu bewegen 😂
      Jetzt bin ich gerade auf den Weg nach Tainan, der ältesten Stadt in Taiwan.
      Read more

    • Day 88

      Sun Moon lake (2.0)

      November 20, 2022 in Taiwan ⋅ ⛅ 24 °C

    You might also know this place by the following names:

    Yuan Shan, 圓山

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android