Thailand
Chiang Mai

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
738 travelers at this place
  • Day44

    Einmal durch Thailand

    October 29, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 26 °C

    Am Wochenende ging es mit dem Nachtzug von Bangkok nach Chiang Mai. Mit zweistündiger Verspätung fuhr der Zug los und dreizehn Stunden später sind wir im Norden Thailands angekommen. Ein tolles Erlebnis (und Geduld übt sich - eine meiner grössten Schwäche entwickelt sich zu einer meiner grössten Stärke haha).

    Chiang Mai; einstige Hauptstadt des Königreichs Lan Na. Besonders bekannt durch die über 300 Tempelanlagen. Neben dem besichtigen der Tempel haben wir die Zeit genossen, gut gegessen und den Nachtmarkt der jedes Wochenende stattfindet bestaunt.

    Heute ging es mit dem Bus bereits weiter nördlich nach Pai. 1800 Kurven und eine K*tzpause unseres Sitznachbarn später sind wir angekommen. Wir waren beide froh am Ziel zu sein als wir mit flauem Magen aus dem Bus gestiegen sind.

    Nun freue ich mich sehr auf die Tage hier; die umliegende Natur soll unglaublich schön sein.
    Read more

    Alles Gute in Theiland ✊️Liebi Grüessli Papi 🤗

    10/30/19Reply
     
  • Day13

    Am Scheideweg in Chiang Mai

    December 11, 2019 in Thailand ⋅ 🌙 22 °C

    Heute morgen bin ich wieder zurück nach Chiang Mai gefahren und habe mir heute mal ein richtiges Hotel gegönnt. Das Zimmer kostet tatsächlich nur ein kleines bisschen mehr als mein kaltes olles Zimmer in Pai. Jnd hier kann ich dann auch heiss duschen. Vorher muss ich aber meine Sachen waschen lassen, die sind nämlich alle dreckig 😅. Zum Glück gibt es hier auch Express-Service wo die Wäsche innerhalb von 4 Stunden fertig ist. Gegenüber gab es auch ein Hostel das Pizzen für 90 Baht (3€) gemacht hat. Irgendwie hatte ich jetzt mal Lust auf was westliches und so griff ich zu. heraus kam eine klitze kleine Pizza deren Tomatensauce etwas nach Ketchup schmeckte und der Teig eher Richtung Blätterteig ging😅.

    Danach setzte ich mich wieder in mein Lieblingscafé in Chiang Mai und überlegte, wo es morgen hingehen soll. Nach Chiang Rai? Sebastian war dort hin gegfahren. Oder nach Sukothai wie ich es auf dem hinweg nach Chiang Mai eigentlich vor hatte? Oder doch direkt in den Süden? Kurz hatte ich überlegt, ob ich im Süden vielleicht einen Tauchschein machen möchte aber dazu hätte ich vorher bei einem Arzt die Tauglichkeit feststellen lassen müssen.

    Die Amerikaner hatten eine einsame Insel im Süden empfohlen wo so gut wie gar keine Touristen sind. Aber ich glaube ein bisschen sollte schon was los sein wenn ich alleine unterwegs bin.

    Ich bin hin- und hergerissen. Irgendwas muss ich heute Abend noch entscheiden.
    Read more

    Diana Diel

    Tauchschein wäre toll. Geht die tauglichkeit nicht auch in thailand von einem arzt bescheinigen zu lassen?

    12/11/19Reply
    Hendrik Diel

    Hm keine Ahnung. Wegen meiner Lunge sollte ich da aber vielleicht vorsichtig sein und lieber einen deutschen Arzt das anschauen lassen.

    12/11/19Reply
    Diana Diel

    Du meinst niere. Ja stimmt

    12/11/19Reply
    6 more comments
     
  • Day9

    Letzter Abend in Chiang Mai + Abreise

    August 29, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Wie jeden Abend haben wir uns auch am letzten auf den Weg zum Nachtbasar begeben, um dort zu essen.
    Wir haben eine der drei Food-Hallen für uns entdeckt, da es dort am besten schmeckt und tatsächlich auch am günstigsten war. Nach dem Abendessen haben wir unsere Handelkünste auf dem Basar angewendet und waren auf der Schnäppchen-Jagd für ein Andenken aus Chiang Mai für Yannis (Carla hat bereits eine Fußkette bei den Elefanten abgestaubt). Nach dem herzhaften Abendessen packte uns die süße Lust und wir landeten im Dunkin Donuts🙄 Mit einem kleinen Snack auf der Hand machten wir uns an diesem Abend recht früh auf den Weg ins Airbnb, verabschiedeten uns dort von unserem Airbnb-Host und packten unseren Rucksack.

    Der nächste morgen begann bereits um 7 Uhr, als es hieß: Check-Out. Mit einem roten Taxi sind wir dann zum Bus Terminal gefahren und konnten dort eine unerwartete, günstigere Busverbindungen nach Bangkok ergattern. Die Stunde Wartezeit überbrückten wir mit einem Frühstück. Für Yannis durfte es natürlich wieder herzhaft sein. Jedoch konnte man der Karte nicht entnehmen, dass es auch scharf ist🌶 Die Busfahrt war sehr komfortabel, trotz der 10-stündigen Reise. Wir legten eine Pause ein und kamen etwas verspätet dann um 20:45 in Bangkok an. Hier ging das Drama an: die Suche nach unserem Taxifahrer. Wir hatten über die „Grab-App“ einen Fahrer bestellt, konnten diesen jedoch nicht finden und er uns ebenfalls nicht. Nach einem langen hin und her gelang es uns dann um 22:00 Uhr im Hostel zu sein (mehr dazu im nächsten Post).
    Read more

    Erika Hellmann

    Hey Carla, du machst das richtig, sieht gut aus dein Frühstück, 🍳🍞🍹,so kann der Tag beginnen

    8/31/19Reply
    Susanne Petry

    Oj das war bestimmt sehr stressig....aber gehört manchmal dazu...dann viel Spaß weiterhin

    8/31/19Reply
    Guido Geyer

    Scharf 😂

    8/31/19Reply
     
  • Day71

    Chiang Mai - Sightseeing

    November 10, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Nach dem Flug am Morgen kamen wir an unserer neuen Destination, und zwar Chiang Mai in Thailand an. Und man muss sagen, der erste Eindruck war wirklich sehr positiv! Vieles ist in Englisch angegeben, auch die Leute sprechen es und wirklich sehr nette, hilfsbereite Menschen. 😊
    Während wir auf unser Zimmer warteten, nutzten wir die Zeit für einen neuen Haarschnitt und für ein typisch thailändisches Mittagessen mit Tanner, einem Mitarbeiter im Hostel.
    Nach einer Dusche, da es doch sehr tropisch heiß war, brachen wir auf zum Sightseeing, wobei wir versuchten von Schatten zu Schatten zu eilen und dabei nicht umgefahren zu werden.
    Am Abend besuchten wir noch den großen Sonntagsmarkt mit unzähligen Verkaufs- und Essensständen. Anlässlich des Lichterfests gab es auch in einem Tempel eine spezielle Zeremonie... 😊
    Read more

    Stefanie Riedl

    Das sieht schon mal super schön aus alles 🤗

    11/13/19Reply
    Katja Mlinarič

    Zelo lepo

    11/13/19Reply
     
  • Day124

    Flower Festival & marché nocturne

    February 8, 2020 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Ce qu'il y a de bien à Chiang Mai, c'est qu'il se passe toujours plein de chose ! Des festivals, des marchés, des expositions... Le choix est vaste. On a bien fait de choisir de rester une semaine pour apprécier la vraie vie d'ici ! 😎 Après la semaine farniente des îles, c'est un vrai changement d'ambiance !!

    Et donc, ce weekend nous sommes en pleine fête des fleurs de Chiang Mai. 🌺🌼 Un gros événement avec une élection de miss, des parades avec des chars impressionnants, un parc entièrement modifié pour ça, et différents spectacles au cours des 3 jours. En parallèle, il y a aussi la pleine lune et le Makha Bucha, qui célèbre l'enseignement de Bouddha 🙏🌝

    C'est en compagnie de 4 autres français que nous découvrons le parc lors de la soirée d'ouverture du festival, et les chars lors de la parade le samedi matin. Pour l'anecdote, un des couples de français avec nous a été au même hôtel que nous et en même temps à Singapour ! Le hasard fait bien les choses ☺️🙌
    Bref, les chars sont majestueux, presque uniquement faits de fleurs ou de légume (de la salade et du maïs par exemple, oui oui !!). Et ce, malgré la chaleur déjà bien présente à 10h 🥵

    Pour se remettre de cette longue marche, on teste un massage thaï dos-épaule-tête. C'est... disons... énergique comme massage 😅 et c'est plutôt les coudes associé au poids du corps de la masseuse qui est utilisé que les mains ! On en ressort un peu shooté, et avec quelques courbatures le lendemain 😆

    On finit ce weekend agité par le marché de nuit du dimanche soir, le plus connu de Chiang Mai. Qui s'étend sur plusieurs km, avec un nombre de stand vraiment impressionnant !! On en profite pour la première fois pour tester le street food : pad Thaï, brochettes, spring roll, gaufres, mini pancakes, mangue, crep cake.... 🤤🍴 Un vrai délice.
    Read more

  • Day4

    In und um Chiang Mai

    October 7, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Heute haben wir uns einen Roller gemietet. Nach ungefähr 500m die erste Polizeikontrolle🤷🏽‍♀️ leider darf Sven laut internationalem Führerschein nur Autos in Thailand fahren aber keine Scooter. ->500baht (15€) Strafe!!! Dafür haben wir dann einen Wisch bekommen ders uns jetzt erlaubt für 3 Tage Roller zu fahren ohne erneut bestraft zu werden.... das hrsg. tatsächlich auch funktioniert, es kam nämlich gleich noch ne Kontrolle 😂
    Dafür sind wir aber dann auf den höchsten Berg Thailands gedüst und haben uns einen sehr großen Tempel mit gigantischer Aussicht auf Chiang Mai angesehen.
    Den Rest des Tages haben wir damit verbracht den Canyon zu suchen und für Sven einen Friseursalon.
    Read more

    Juli V

    Übrigens wars für Frauen nicht erlaubt diesen Tempel zu betreten. 🤷🏽‍♀️

    10/7/19Reply
    Giorgio Vitulli

    Und wie sieht er jetzt aus 🤔

    10/7/19Reply

    🤲die Hände fehlen Julia die Hände 😂

    10/7/19Reply
     
  • Day72

    Chiang Mai - Lichterfest

    November 11, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Endlich war es soweit, Betti und Ines kamen aus Bangkok zu uns, um mit uns hier das Lichterfest zu feiern und dann zusammen weiter nach Myanmar zu reisen. Nach einer anstrengenden Busfahrt, mussten die beiden jedoch erst einmal entspannen und so kam es dass wir zu zweit erneut mit Tanner zum Mittagessen mit typisch thailändischen Essen gingen. Danach chillten wir weiterhin im Hostel und warteten auf den Abend. Denn an diesem Tag stand der Höhepunkt des Lichterfestes an, an dem das Loy Krathong und das Yee Peng Festival stattfinden. Ersteres sind kleine schwimmende Blumenfloße, die mit einem Nagel, einen Geldstück und einem Haar, zu Wasser gelassen werden und die Wünsche in Erfüllung gehen lassen sollen. Zweiteres ist das Aufsteigen lassen von Lampions, wie im heutigen Buddhismus selbstverständlich zum selben Zweck.
    Für all dies hatten wir uns mit Tanner und einer Gruppe aus dem Hostel verabredet. Es war wirklich super schön dies mit zu erleben! 😊
    Nach diesen Aktivitäten, nahmen wir auch noch ein Essen zu uns und dann gingen wir in das Barviertel, um noch ein wenig zu feiern. Es wurde eine lange Nacht...
    Read more

    Daniela Horvat

    war da auch ausreichend Alkohol drin?

    11/14/19Reply
    Kathrin Wsg

    Wie ihr strahlt 😀 genießt die gemeinsame Zeit!

    11/14/19Reply
    Dominik Horvat

    Genug, so dass wir am nächsten Tag langsam machen mussten... 😝

    11/14/19Reply
    Katja Mlinarič

    Cudovito

    11/15/19Reply
     
  • Day90

    Mal wieder Chiang Mai...

    November 29, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Nach der nächsten Busfahrt kamen wir am Nachmittag in Chiang Mai an, zum zweiten Mal nun...
    Da sich das bisschen Haushalt doch nicht von allein macht, mussten wir erstmal wieder waschen, da bei den tropischen Temperaturen das nach kürzester Zeit schon erforderlich wird...
    Danach schlenderten wir noch durch die Stadt und am Abend verabredeten wir uns mit Tanner zum Abendessen auf dem Night Bazaar. Und wer hätte es gedacht, wir gingen danach mal wieder zum Feiern... 😝
    Read more

  • Day16

    Ein bisschen Spaß muss sein

    January 15, 2020 in Thailand ⋅ ☀️ 28 °C

    Zu der ganzen Natur und religiösen Kultur, durfte es heute mal etwas Abwechslung sein.

    Mit einem Museumsbesuch des "Art in Paradise" bildeten wir uns heute weiter.

    Dies brachte uns manchmal ganz schön ins schwitzen, bescherte uns aber auch so einige Lacher 😊Read more

    😅👍

    1/16/20Reply
    Jennifer Köster

    👍😂😂

    1/16/20Reply
    Renee Gensler

    Toll gemacht

    1/17/20Reply
    4 more comments
     
  • Day172

    Quiet Adventures in Learning Thai-Landia

    November 20, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    OK, where were we? Way back at the beginning of October in Vientiane Laos. Here’s a catch-up. Back in Chiang Mai and all during the month of October, I was buried in eight weekly Thai lessons and tons of conversation and reading practice. Toward the end of the month I woke up and realized that there was an enormous amount of material to digest, so in November I decided to stop all lessons and review.

    Well, that stage lasted exactly two weeks, though I filled out over 150 flash cards with new vocabulary, and listened to and took notes from recorded lessons given by my most colorful teacher Andy. I went over my readings. By mid-November I was listless and sinking into the first trough of my two-year experiment in international living. A pernicious thought parked itself in my consciousness: “Why aren’t Thai people rushing in to embrace me and take care of me and show me everything about Thailand after I have studied Thai SO MUCH?” No one was paying attention to me at all.

    It took falling even lower, until a phone call to a wise friend finally jolted me to realize that I was suffering from “Cultural Entitlement.” So I stopped that, and became pro-active. I enlisted a new face-to-face teacher to speak with twice a week. I went on the excellent internet teacher source, italki, where I found a wryly eccentric young woman in Bangkok to converse with me twice a week. And I kept my lovely teacher in northeast Thailand for our twice-weekly chats. All this was just for talking. In regard to reading, I hooked up with my very first teacher from last year to guide me to high-level reading ability via original material. A brilliant teacher and an inspired decision on my part.

    My new approach is to digest each reading lesson before I schedule another one. But for conversation, my policy is to keep talking as much as possible. This is to start to create fluency and ease. Well, maybe too much ease. I encountered a man from my neighborhood in a far-off supermarket. He introduced me to his estranged wife. She took me to a deserted aisle and described how he had left her, BUT her evangelical Christianity put her in a euphoria that took her to Jerusalem, even though her house had just burned down, and she felt just FINE. At one of my coffee shops, I saw another man, whose wife wasn’t with him that day. He came over to talk to me. After I told him that my passion was learning foreign languages, he told me his passion was everything about air conditioners. Yes! Installing them perfectly, designing new inner mechanisms, teaching students to do the same, and loving every minute. Such a new perspective everyone should receive.

    When I was eighteen and studying the Suzuki violin method in Japan, families of violin students I observed, or English students, would take me places and show me things. I have had a small taste of that in Thailand, but not much. So, to get things started, I asked the manager of the nearby drag cabaret company if he would let me watch a rehearsal of his troupe. They practice a rare rehearsal scheme, if I’m not mistaken. After the show ends each night at around 11:30 PM, the audience leaves, and the girls and guys prepare a completely new show for the next night. They start rehearsing in the middle of the night! Although I shall risk contracting a serious illness by staging an all-nighter, I am going to watch the entire show AND rehearsal tomorrow night. I’m determined to discover their secrets. You’ll have to wait for the next blog post to read my report.

    Enjoy the pictures, which have nothing to do with language learning. And please don’t forget to sign your first name if you leave a comment.
    Read more

    Such a striking entry into your blog, Dorée! Not surprising that you had a low point. I think everyone who has a special project in their lives experiences that. What amazes me is that you have the energy and ability to think of ways to get back on your desired track. Your perception of being taken for granted by people in Thailand is actually a good sign! You obviously fit in now, and everyone simply includes your presence in their lives—no need for them to make a big deal about it. I agree with you about the critters. I too would prefer them cooked before eating them! Although I would have to be pretty hungry before putting one in my mouth…

    11/20/19Reply

    Oops, I didn't sign that. Lorraine

    11/20/19Reply
    James Collenette

    Your dedication is second to none! Glad to know you've emerged from a low point and are now flying again. James.

    11/20/19Reply
    8 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Chiang Mai, צ'אנג מאי, CNX, チエンマイ, 치앙마이, Cziang Maj, Чианг-Май, แม่ริม เชียงใหม่, 清迈