United States
Haena

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

38 travelers at this place

  • Day106

    Kalalau Trail

    February 20 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute machten wir uns zu Viert auf um die Strände entlang des berühmten Kalalau Trails zu erkunden. 🧐Anfangs war der Weg noch ganz ok, er wurde aber immer schlammiger. 🙄
    Somit waren wir sehr froh als wir den ersten Strand erreichten und uns eine gute Jause gönnten. 🥪🌯Nach einem Blick in unsere Gesichter war klar, dass wir hier nicht weiter gehen, es war einfach zu mühsam. Die tolle, abwechslungsreiche Umgebung war die Wanderung aber auf jeden Fall wert. 🌴⛰
    Wenig später drehten wir noch ein paar Schnorchel-Runden und erholten uns am Strand!🏖🤿

    A&C mit H&H
    Read more

  • Day8

    Cockadoodledoo

    September 18, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 29 °C

    There are many roosters and chickens running around everywhere on this island. It is said that many of them escaped during a hurricane in 1992 from their farms. They are now everywhere. This morning I hear about 4 of them competing to wake me up ⏰.

    We take a shuttle bus to the Kalalau trail head. It’s about an hour drive. We had to reserve a ticket in advance. Unfortunately, at the time, we had to buy two different departure times as there was only one left for 7:30 and one left for 8:30. I said let’s try and see if we can ask if both can get on the 7:30. Thankfully the bus was not full and they allowed both of us to travel together.

    There are many other day hikers on the bus, we seem to be the only ones camping. At our arrival at the trailhead everyone runs to start, it’s like it’s race day. We take our time, put sunscreen, make sure everything is OK before we take off.

    The beginning of the trail isn’t too bad, we got this, we are pros... It’s hot and humid but this first part is mostly in the shade. There is some climbing but it’s manageable.

    We stop for lunch at km 10. I take the opportunity to take my boots off and leave my feet dry. We decide to have a dehydrated lunch. We encounter a problem, our JetBoil does no work. The gas does not seem to come out. We bought a used gas can yesterday before leaving, we tried it yesterday to ensure it worked 😠. The lady did say that some people had issues with some cans. Bummer. Plan B is fruit, bars and some Moon cheese 🧀 I got at Costco.

    After lunch and refilling our water, I had already drank 2.5 L, we head off. There are more climbs, I start feeling the effects of the heat, I have a headache and find it harder and harder to continue. I tell myself “one step at a time”. I ensure I drink more. At km 12 I feel worse. I am overheating. I try to take some breaks to try and chill down but there is not really any way to cool in this heat. I keep going but this is no longer fun.

    There are lovely views as we get closer to our camp. The ridges he’s are full of different colours. We get to one spot where you have to really be careful as there is very little path on the side of a cliff. They call it “Crawlers Ledge“. One wrong step and it’s down you go. Thankfully it’s dry today and not raining, I would not want to do this in the rain. We made it through alive 👍.

    We get to camp after 18km. My feet are killing me and I feel like crap. We setup the tent and have a shower at the waterfall 100 m from our site. I take a couple Advil and have a nap to see if it will make me feel better. Thankfully it did 😀

    We prepare supper, we brought wine, sausage, cheese and crackers. We find a spot on the beach and enjoy. I finally got the JetBoil to work. The problem seems like the pin would not go deep enough in the can for the gas to come out. I found a mini rock, stuck it in the pin hole and screwed the burner. It worked. I’m happy I fixed it.

    At 7:30 it’s completely dark, we head to our tent, watch a show and try to fall asleep. I got back to the waterfall first to try a cool down. It’s still extremely warm, there is no need for a sleeping bag. I sleep butt naked on my sheet trying to think cool thoughts. It was hard to fall asleep but I finally did. I woke up many times tossing and turning but feel not too bad in the morning.
    Read more

  • Day200

    Bauchgefühl I trust you

    February 7 in the United States ⋅ 🌧 18 °C

    Eigentlich wollte ich zum Anini Beach und dort campen, Familie Dahlberg riet mir aber ausdrücklich davon ab. Deswegen entschied ich mich für den Hanalei Beach, dort angekommen erkundschafte ich erstmal alles aus. Mit meinem Rucksack, Zelt und Tragetasche irrte ich am Strand entlang, es war ganz schön windig und etwas kühl. Mir wurde gesagt, dass das campen für unbestimmte Zeit nicht mehr gestattet ist, weil irgendwas umgebaut wird, aber wenn ich mein Zelt nach Dunkelheit aufstelle, interessiert es wohl keinen. Ich machte Bekanntschaft mit einigen Alkoholikern auf der Parkbank,die direkt den Hitlergruß machten, als ich sagte, dass ich aus Deutschland sei, sie fragen eindringlich mich, ob ich hier campen will, dies verneinte ich, "gut so". Mir fielen noch weitere nicht vertrauenswürdige Gestalten auf... 'Hier kann ich auf jeden Fall nicht über Nacht bleiben' sagte mein Bauchgefühl entscheidend. Ich zog also ab mit meinem ganzen Gepäck und suchte einen Platz mit WLAN, ich fand einen Campingplatz im 6 Meilen entfernten Wort Wainiha. Ich lieh mir ein Telefon und fragte nach Verfügbarkeit ($20 pro Nacht, YMCA Camping). Ich könne vorbei kommen. Einigen wollte ich nicht so gerne $20 fürs campen ausgeben, aber war froh überhaupt eine sichere Möglichkeit gefunden zu haben.
    Ich schaute bei Google Maps wo ich hin muss und stellte mich an die Straße, hielt meinen Daumen heraus und wartet auf einen netten Menschen der mich mitnehmen würde. War etwas nervös..
    Viele gaben mir ein Zeichen,dass sie nur eine ganz kurze Strecke fahren. Jemand war hinter mir beim Postoffice und hatte eigentlich kaum Platz im Auto aber fragte mich, wo ich hin müsse. So lernte ich Erik kennen.
    Erik redete viel und ich merkte schnell,dass viele Dinge gleichzeitig in seinem Kopf vor sich gehen. Gleichzeit war er aber auch herzlich und bot mir an, dass ich auch in seinem Garten campen könne, er sagte dass YMCA Camping nicht wirklich geschützt ist und es oft stürmisch ist (der Campingplatz sah echt sehr traurig aus..). Bei mir gingen natürlich erstmal alle Alarmglocken an, denn so fangen ja bestimmt einige Horrorfilme an :D Erik bot an, dass ich es mir angucken kann und wenn ich nicht möchte, würde er mich zum Campingplatz bringen. Okay, was sagt mein Bauch?! Auf dem Anwesen leben zum Glück noch andere Menschen. Mein Bauchgefühl war auch einverstanden und das war der Anfang von drei Nächten im Zelt in Wainiha.
    Read more

  • Day7

    Pohakukane

    December 7, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 24 °C

    Wir sind trotz niedrigem Sonnenstand noch ganz in den Norden weitergefahren. Weiter geht es nur noch mit einer Sondergenehmigung. Also hab ich den Limahuli Stream noch auf den Chip gebannt und haben uns wieder auf den Rückweg gemacht.Read more

  • Day70

    Tunnels Beach

    July 31, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

    Wunderschöner Tag im Norden. Zunächst Hanalei Bay (schöner Strand, aber voll von lauten Amerikanern) und danach Tunnels Beach! Korallenbänke fünf Meter vom Strand, also Schnorcheln mit bunten Fischen, und zum Abschluss einen weiteren tollen Sonnenuntergang. Schön, und wir sind hier!Read more

  • Day24

    Haena Beach

    March 6 in the United States ⋅ 🌧 22 °C

    Jetzt bin ich an an nem anderen Strand gelandet, faszinierender ist aber die Höhle dahinter.
    Ganz bis zum Ende bin ich nicht gekommen, hab mein Handy im Auto gelassen und dann wurd es einfach zu dunkel & eng.

    Am Boden sieht man schön wie die Regentropfen von der Decke kleine „Krater“ ausspülen.
    Read more

  • Day202

    Wainiha

    February 9 in the United States ⋅ ⛅ 21 °C

    Wainiha liegt an der Nordküste von Kauai, hier regnet es viel und deswegen ist es überall auch so grün. Am 08. und am 09. Feburar unternahm ich viel mit Erik, er sagte für ihn sein es ebenfalls wie Urlaub, weil ich ihm seine Heimat aus faszinierten Touri Augen sehen ließ.
    Er war mein Wainiha/ Hanalei Tourguide, zeigte mir die Nachbarschaft, den Strand, die Restaurants. Abends gingen wir zu seinen Freunden und hatten ein BBQ ( für mich gab es mac and cheese :D) im Anschluss schauten wir MMA Kämpfe im Fernsehen. Kampfsportart ist hier sehr populär, viele machen hier Jiu Jitsu oder Wrestling. Am Strand hab ich auch schon Jugendliche beobachtet die gekämpft haben.
    Am nächsten Tag gingen wir zu Eriks Bekannten, die ein großes Anwesen mit vielen Obstbäumen haben und ebenfalls eine kleine Schokoladenproduktion. Zufällig war die Frau gerade am Pralinen machen und ebenfalls deutsch. Sie lebt schon viele Jahre auf Kauai. Wir haben uns auf deutsch unterhalten und sie hat mir erklärt wie sie die Schokolade herstellt, es war super spannend und lecker :) anschließend haben wir noch viele Orangen, Mandarinen, Grapefruits...gepflückt und bei Erik Zuhause daraus Saft gepresst. Ich glaube ich habe noch nie so einen leckeren und frischen Saft getrunken. Wie es für Amerika so üblich ist, sind mir auch Waffen über den Weg gelaufen, durfte damit schießen üben und einige Orangen am Baum musste ihr Leben lassen :D
    Außerdem zeigte er mir auch eine Wasserquelle, von der die Locals immer ihr Trinkwasser holen. Es kommt direkt aus einer Steinwand und ist wohl ein Geheimtipp.
    Da es hier nachts echt viel regnet und ich etwas gefroren habe, dachte ich daran bald weiter zur sonnigen Seite der Insel zu ziehen (Westside). Kurz einen Gedanken daran verschwendet, fragt ein Freund von Erik,ob wir nicht Lust haben morgen mit zur Westside zu kommen, weil die da am Strand campen wollen und surfen gehen wollen..
    Read more

  • Day19

    Bali Hai

    April 12, 2018 in the United States ⋅ 🌧 24 °C

    Heute ist ein schöner Tag☀️🤙🏻 an der North Shore Kauais und wir wandern am Morgen vom Bungalow dem Strand entlang zum Tunnels Beach mit Sicht auf Bali Hai 🌴oder auch Makana Mountain genannt. Die Bergformationen sind markant und die Küste super schön😍Read more

You might also know this place by the following names:

Hā‘ena, Ha'ena, Haena

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now