United States
Haena

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day258

    Bird‘s Eye View 🚁

    April 19 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

    Kauai -
    bis jetzt eusi absoluti Lieblingsinsle! 💜

    Meh als 97% vo de Insle send unentwicklet, das heisst s’Land esch entweder gschützt oder werd för d‘Landwirtschaft gnutzt. Velli Hektare send drum för d’Menschheit gar ned begehbar, s‘git keini Strosse ond au keini Wanderweg. D‘Natur dörf do also eifach no sii ond wachse wie sie wett - echt iidrücklich & extrem schön!

    Wenn mer ned chan fahre oder laufe, denn bietet sich natürli en Helikopter-Rundflug a. Mer zwei hätted das wohl nie gmacht, wäri eus ned vo allne Siite gseit worde: „Das müend ehr eifach mache! Das esch es riiiiiese Erlebnis!“

    …ond so hemmer als Abschluss vo eusere Woche uf Kauai en Rundflug buecht. Mer hend super Wetter gha (zom Glöck au, euse Helikopter het nämli keini Töre gha 🤙🏼) ond hend so nomol en Stond lang dörfe Kauai us de Vogelperspektive bewundere - just WOW! 🤩

    Morn gohts för eus wiiter uf Oahu!
    Read more

    Ria Tauscher

    hehe, secher es geils gfühl gxi

    4/20/22Reply
    Ria Tauscher

    de Eli im Heli ;)

    4/20/22Reply
    Corinne Wiederkehr

    🤣🤣🤣

    4/20/22Reply
    3 more comments
     
  • Day106

    Kalalau Trail

    February 20, 2020 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute machten wir uns zu Viert auf um die Strände entlang des berühmten Kalalau Trails zu erkunden. 🧐Anfangs war der Weg noch ganz ok, er wurde aber immer schlammiger. 🙄
    Somit waren wir sehr froh als wir den ersten Strand erreichten und uns eine gute Jause gönnten. 🥪🌯Nach einem Blick in unsere Gesichter war klar, dass wir hier nicht weiter gehen, es war einfach zu mühsam. Die tolle, abwechslungsreiche Umgebung war die Wanderung aber auf jeden Fall wert. 🌴⛰
    Wenig später drehten wir noch ein paar Schnorchel-Runden und erholten uns am Strand!🏖🤿

    A&C mit H&H
    Read more

  • Day255

    Green, Greener, Kauai 🌿🌱

    April 16 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Mer send mittlerwile guet uf Kauai acho & hend scho ersti Entdeckigstoure gmacht. D‘Landschaft do esch uuuuunglaublich grüen, so rechtig giftig. De Grund deför esch schnell gfonde: Rund um de Mt. Waialeale ume regnets durchschnittlich öber 11‘000mm pro Johr. ☔️ De Rege-Rekord innert 24h liit bi 1’260mm - fast genau gliich vell wie z‘Basel imne ganze Johr (1’270mm).

    Zom Glöck (för eus) regnets ned emmer de ganzi Tag 😅 mer muess eifach emmer mol weder met eme Gutsch rechne, soscht aber schiint au gern mol d’Sonne ond s’esch emmer warm.

    Bis jetzt het eus de Kalalau Trail de Nā Pali Küste entlang bsunders guet gfalle. De Grossteil vo dere Küste esch gschützt ond extrem idrücklich.

    Was eus ned so gfalle het esch euses ersti Mietauto xii. Ide erste Nacht, wo mer no es paar Sache em Auto hend welle versorge vorem Schlofe, hemmer gmerkt, dass Kakerlake dinne wohned. 😱 Mer hend bim Umtuusche vom Auto denn usegfonde, dass es es bekannts Problem esch do, well während de Pandemie alli die Mietautos vell z’lang unbrucht omegstande sind…soooo lang, bis sie glebt hend: Chäfer, Kakerlake, Grüenzüügs. 🙈 S‘Neue Auto esch blitzeblank ond frei vo Chäfer, juhuu!

    Euch allne schöni Ostere 🐥🐰 & gaaaanz liebi Grüess us de Ferni. 💕
    Read more

    Rilana Perl

    Wau…. Wau…. Wau…❤️❤️

    4/17/22Reply
    Lisa Delshad

    😅

    4/18/22Reply
    Lisa Delshad

    😍

    4/18/22Reply
    Gabi Miotti

    da esch jo mol e ussicht 🤗

     
  • Day21

    Dat is pas een pittige wandeling ;-)

    October 21, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Gisteren nog net op tijd kunnen regelen dat we vandaag deze prachtige hike mochten gaan doen. De Kalalau trail, een must als je op Kauai bent en er is een maximum van 60 hikers op deze trail parkeren en kamperen was al niet meer mogelijk dus namen we de shuttle en pasten de route aan naar de Hanakapi'ai Falls. Iets korter maar misschien wel net zo zwaar wisten we om 7:30 de shuttle te pakken zodat we niet de hele dag in de brandende zon zouden lopen. Met onze snorkelset aan de tas geknoopt om na afloop te gaan snorkelen gingen we met vrij zware tassen de trail op om 8:15. Binnen een km had ik beide paar vinnen al in de bosjes verstopt en konden we ons bezig houden met het prachtige uitzicht en de lastige paden. Na 2 mijl waren we bij het strandje en moesten we al over een beekje heen. Ik kon eigenlijk altijd wel droog over springen maar stapte toch een keer in een diepe plas. Maris ging het eerste beekje over op blote voeten en erna balanserend en springend tot we bijna bij de waterval waren. Inmiddels bloed heet en aardig vermoeid kwamen we bij de waterval en konden daar heerlijk afkoelen. Inmiddels was het al half 12 en al ruim 3 uur aan het lopen. De waterval lag nog in de schaduw en daardoor was het best fris daar maar eenmaal op onze terugweg hadden we al gewenst dat we weer bij de die waterval stonden😅. De trail was geen makkie, 1 keer zelfs van het pad geraakt en 10 keer door of over de beek heen haalde de vaart er behoorlijk uit. De steile wanden waar je langs liep en vaak nog door stroompjes of nog natte bagger maakte het naast flinke afgronden nog best spannend ook. Maris was er goed klaar mee toen we op 3kwart waren en kon zich alleen nog maar concentreren op het verplaatsen van haar voeten en weinig anders. Het meest lastige stuk was wel geweest maar de meeste klim kwam er nog aan. Ikzelf had vooral moeite met de hitte en kon nog behoorlijk doorlopen om vervolgens in de schaduw te wachten en wat foto's te maken☀️. Helaas waren we ook al door ons water heen en dat was nog het meest vervelende omdat de hoofdpijn bij ons alle 2 er al inzat. Dat was dus iets minder, maar gelukkig ging het lopen en terugvinden voorspoediger dan gedacht en waren we om 14:45 al terug en liepen de terugweg toch een half uur sneller. We deden over deze 12,8km met pauzes toch 6,5uur over en hebben vandaag 30000stappen gezet wat tegen de 21km zou zijn. Bij het eindpunt als eerste water, want de rest komt later en toen een heerlijke duik in zee genomen. Het duurde ff voor we weer op temperatuur waren en konden gaan snorkelen, maar het was wel ff lekker bijkomen. Om half 5 precies hadden we de shuttle terug naar de auto en reden naar Hanalei en door naar Princeville om bij Happy Talk drankjes te doen en ook maar te eten want het uitzicht was weer prachtig. Na een voldaan gevoel gingen we na de zonsondergang terug naar Kauai Shores Hotel om lekker vroeg naar bed te gaan, want morgen mogen we weer vroeg op. Wat hier met die hitte prima is omdat je na 7e in het donker toch ook niks meer ziet. Aloha en Mahalo voor het lezen 😘.Read more

    Mieke Schols-Broekema

    Wat een schitterend uitzicht!

    10/24/19Reply
    Carla en Dick

    Mooie kleuren zeg!

    10/24/19Reply
    Carla en Dick

    Cool 😎

    10/24/19Reply
    2 more comments
     
  • Day200

    Bauchgefühl I trust you

    February 7, 2020 in the United States ⋅ 🌧 18 °C

    Eigentlich wollte ich zum Anini Beach und dort campen, Familie Dahlberg riet mir aber ausdrücklich davon ab. Deswegen entschied ich mich für den Hanalei Beach, dort angekommen erkundschafte ich erstmal alles aus. Mit meinem Rucksack, Zelt und Tragetasche irrte ich am Strand entlang, es war ganz schön windig und etwas kühl. Mir wurde gesagt, dass das campen für unbestimmte Zeit nicht mehr gestattet ist, weil irgendwas umgebaut wird, aber wenn ich mein Zelt nach Dunkelheit aufstelle, interessiert es wohl keinen. Ich machte Bekanntschaft mit einigen Alkoholikern auf der Parkbank,die direkt den Hitlergruß machten, als ich sagte, dass ich aus Deutschland sei, sie fragen eindringlich mich, ob ich hier campen will, dies verneinte ich, "gut so". Mir fielen noch weitere nicht vertrauenswürdige Gestalten auf... 'Hier kann ich auf jeden Fall nicht über Nacht bleiben' sagte mein Bauchgefühl entscheidend. Ich zog also ab mit meinem ganzen Gepäck und suchte einen Platz mit WLAN, ich fand einen Campingplatz im 6 Meilen entfernten Wort Wainiha. Ich lieh mir ein Telefon und fragte nach Verfügbarkeit ($20 pro Nacht, YMCA Camping). Ich könne vorbei kommen. Einigen wollte ich nicht so gerne $20 fürs campen ausgeben, aber war froh überhaupt eine sichere Möglichkeit gefunden zu haben.
    Ich schaute bei Google Maps wo ich hin muss und stellte mich an die Straße, hielt meinen Daumen heraus und wartet auf einen netten Menschen der mich mitnehmen würde. War etwas nervös..
    Viele gaben mir ein Zeichen,dass sie nur eine ganz kurze Strecke fahren. Jemand war hinter mir beim Postoffice und hatte eigentlich kaum Platz im Auto aber fragte mich, wo ich hin müsse. So lernte ich Erik kennen.
    Erik redete viel und ich merkte schnell,dass viele Dinge gleichzeitig in seinem Kopf vor sich gehen. Gleichzeit war er aber auch herzlich und bot mir an, dass ich auch in seinem Garten campen könne, er sagte dass YMCA Camping nicht wirklich geschützt ist und es oft stürmisch ist (der Campingplatz sah echt sehr traurig aus..). Bei mir gingen natürlich erstmal alle Alarmglocken an, denn so fangen ja bestimmt einige Horrorfilme an :D Erik bot an, dass ich es mir angucken kann und wenn ich nicht möchte, würde er mich zum Campingplatz bringen. Okay, was sagt mein Bauch?! Auf dem Anwesen leben zum Glück noch andere Menschen. Mein Bauchgefühl war auch einverstanden und das war der Anfang von drei Nächten im Zelt in Wainiha.
    Read more

    Walter Larry

    Hello friend how are you doing?

    2/21/20Reply
    Walter Larry

    I would like to talk to you private please

    2/21/20Reply
    Walter Larry

    walterlarri232@gmail.com

    2/21/20Reply
     
  • Day13

    Kauai Kalalau Trail

    March 18 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Charlys Taxi wartete pünktlich vor dem Hotel, um uns zum Airport zu bringen.
    Pünktlich um 12:15 Uhr starteten wir zur letzten Insel der Reise und wahrscheinlich zur schönsten, nach Kauai.
    Direkt nach der Landung ging es mit dem Mietwagen zur Napali Küste und dem Kalalau Trail.
    Im Grunde viel zu spät, aber nicht anders machbar, erreichten wir den Parkplatz gegen 15:30 Uhr und hatten jetzt 6 anspruchsvolle Meilen zum Campingplatz zu bewältigen.
    Die Hoffnung, diesen noch vor Einbruch der Dunkelheit zu erreichen, erfüllte sich zum Glück und wir mussten nicht mit Stirnlampen an den Klippen lang.
    Zelt aufgebaut, Würstchen auf den Grill und den abermals fantastischen Sternenhimmel genießen.
    Der Trail war wirklich atemberaubend und morgen können wir uns auch mehr Zeit lassen, wenn wir den Rückweg antreten und die Ausblicke auf die Küste genießen.
    Read more

  • Day7

    Vom Ke'e Beach zum Hanakapi'ai Beach

    October 20, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Von Strand zu Strand durch den Urwald der Na Pali Coast. 😊 Unser Mini-Na-Pali-Abenteuer startete am Ke‘e Beach und führte 3 km durch den teilweise sehr matschigen und rutschigem Wildpark. Zum Glück hatten wir das richtige Schuhwerk dabei 😊 Was manch andere Wandergesellen nicht von sich sagen konnten -FlipFlops- sind nie das richtige Schuhwerk für eine Wanderung. 🤷🏼‍♀️Read more

  • Day202

    Wainiha

    February 9, 2020 in the United States ⋅ ⛅ 21 °C

    Wainiha liegt an der Nordküste von Kauai, hier regnet es viel und deswegen ist es überall auch so grün. Am 08. und am 09. Feburar unternahm ich viel mit Erik, er sagte für ihn sein es ebenfalls wie Urlaub, weil ich ihm seine Heimat aus faszinierten Touri Augen sehen ließ.
    Er war mein Wainiha/ Hanalei Tourguide, zeigte mir die Nachbarschaft, den Strand, die Restaurants. Abends gingen wir zu seinen Freunden und hatten ein BBQ ( für mich gab es mac and cheese :D) im Anschluss schauten wir MMA Kämpfe im Fernsehen. Kampfsportart ist hier sehr populär, viele machen hier Jiu Jitsu oder Wrestling. Am Strand hab ich auch schon Jugendliche beobachtet die gekämpft haben.
    Am nächsten Tag gingen wir zu Eriks Bekannten, die ein großes Anwesen mit vielen Obstbäumen haben und ebenfalls eine kleine Schokoladenproduktion. Zufällig war die Frau gerade am Pralinen machen und ebenfalls deutsch. Sie lebt schon viele Jahre auf Kauai. Wir haben uns auf deutsch unterhalten und sie hat mir erklärt wie sie die Schokolade herstellt, es war super spannend und lecker :) anschließend haben wir noch viele Orangen, Mandarinen, Grapefruits...gepflückt und bei Erik Zuhause daraus Saft gepresst. Ich glaube ich habe noch nie so einen leckeren und frischen Saft getrunken. Wie es für Amerika so üblich ist, sind mir auch Waffen über den Weg gelaufen, durfte damit schießen üben und einige Orangen am Baum musste ihr Leben lassen :D
    Außerdem zeigte er mir auch eine Wasserquelle, von der die Locals immer ihr Trinkwasser holen. Es kommt direkt aus einer Steinwand und ist wohl ein Geheimtipp.
    Da es hier nachts echt viel regnet und ich etwas gefroren habe, dachte ich daran bald weiter zur sonnigen Seite der Insel zu ziehen (Westside). Kurz einen Gedanken daran verschwendet, fragt ein Freund von Erik,ob wir nicht Lust haben morgen mit zur Westside zu kommen, weil die da am Strand campen wollen und surfen gehen wollen..
    Read more

  • Day24

    Lumahai Beach

    March 6, 2020 in the United States ⋅ 🌧 23 °C

    Die Aussicht ist der Wahnsinn, hier am Strand entlang ist es so schön, ich muss alle paar hundert Meter einfach anhalten.

    Das Wetter wechselt sich grad im 5 Minuten zwischen Regen und Sonne ab, das Klima ist gerade so wie ich es mir im Regenwald vorstelle... 🙃Read more

    So schön

    3/7/20Reply
     
  • Day7

    Pohakukane

    December 7, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 24 °C

    Wir sind trotz niedrigem Sonnenstand noch ganz in den Norden weitergefahren. Weiter geht es nur noch mit einer Sondergenehmigung. Also hab ich den Limahuli Stream noch auf den Chip gebannt und haben uns wieder auf den Rückweg gemacht.Read more

You might also know this place by the following names:

Hā‘ena, Ha'ena, Haena