United States
Inyo County

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Inyo County
Show all
Travelers at this place
    • Day46

      Am tiefsten Punkt der Wüste

      September 26 in the United States ⋅ ☀️ 31 °C

      Unser eigentlicher Plan sah vor, dass wir quer durch das Death Valley fahren, die gängigsten Aussichtspunkte mitnehmen, und schnell in unserer nächsten Unterkunft ankommen. Die Planung der Strecke am Abend zuvor zeigte uns, dass im National Park fast jede Straße gesperrt war. Eine kurze Internetrecherche später erklärte uns, dass es vor ein paar Wochen eine Jahrhundertflut aufgrund heftiger Regenfälle gab. Diese hat sehr viele Straßen zerstört. Somit führt der Weg zu unserer nächsten Unterkunft außen am Death Valley vorbei. Außen vorbei heißt auch, dass wir den National Park nicht besuchen. Das geht natürlich nicht. Also planten wir unsere Route mit 2 h Umweg. Denn wir können nur von Süden in den Park und müssen auch genau dort wieder hinaus.
      Schon auf dem Weg hinein begrüßte uns ein strahlend blauer, wolkenloser Himmel mit 38 °C. Den ersten Aussichtspunkt hechteten wir hoch und wieder runter, nur um schnell aus der Sonne raus zu kommen. Die Dünen sahen herrlich aus. Aber die Stechfliegen sind wieder da - ich hab sie absolut nicht vermisst. (Stechfliegen haben ich die Fliegen getauft, die mit ihrem Rüssel durch die Haut stechen können und Blut trinken. Sie hinterlassen keinen Mückenstich, tun aber schon beim Stechen echt weh.) Mich hielt nichts auf diesem Aussichtspunkt, sodass wir schnell zum Besucherzentrum fuhren. Auch hier ist das Gebäude so runter gekühlt, dass die Angestellten langärmelig tragen. Meiner einer friert nach 5 min. Auf der hiesigen interaktiven 3D Karte schauten wir, was wir besuchen könnten. Der tiefste Punkt des Valleys war offen bzw. dessen Straße nicht zerstört. Also fuhren wir dort hin. Die Temperatur war mittlerweile auf 40 °C geklettert. Nach 5 min in der Sonne ist das Lenkrad des Autos kaum noch anfassbar... Wir fuhren das Tal entlang, links und rechts Berge - ich dachte immer, dass das Death Valley eine flache, kilometerlange Wüste ist, und wurde eines Besseren belehrt.
      Am tiefsten Punkt angekommen (ca. 86 m unter NN) gingen wir auf den Steg, der direkt an den See führt. Dieser ist aktuell ausgetrocknet, sodass wir noch weiter gehen konnten. Kein Schatten, keine Wolke, nur Sonne, Hitze und Flimmern in der Ferne. Ein beeindruckendes Phänomen, doch nichts zum lange Aushalten. Viele Schilder weisen darauf hin, dass man nach 10 Uhr morgens auf der Hut sein soll vor der Hitze - und sie haben definitiv recht!
      Read more

      Traveler

      Das muss eine heiße Angelegenheit sein. Schade das man kein Bad nehmen konnte!

       
    • Day61

      Rainbow Canyon, CA

      June 9 in the United States ⋅ ☀️ 31 °C

      Rainbow Canyon (aussi appelé Star Wars Canyon) est un canyon dans lequel il était commun de voir des avions de chasse passer a l’intérieur (et donc plus bas que les observateurs). C’est un gros lieu d’entraînement pour l’US Air Force.
      Suite a un accident en 2019, plus aucun avion ne vole dans le canyon.

      ————

      Rainbow Canyon (also known as Star Wars Canyon) is a canyon where it was common to see fighter jets flying in the canyon (so below the observer). It’s a big area for US Air Force training.
      Due to an accident in 2019, no more flight are done in the canyon.
      Read more

      Traveler

      C’est fou ça !

      6/10/22Reply
      Traveler

      Je recommande d’aller voir des videos sur YouTube ! C’est assez dingue ! Genre: https://youtu.be/d9HqVXGRJL0

      6/10/22Reply
      Traveler

      J'ai vu la vidéo.

      7/7/22Reply
      Traveler

      Ce sont des as.

      7/7/22Reply
       
    • Day85

      Death Valley

      May 3 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

      Death Valley NP (Tal des Todes):
      befindet sich in der Mojave Wüste, trockenster NP der USA,
      13.600 km2 gross, tiefster Punkt: -86 Meter unter dem Meeresspiegel.
      Höchstgemessene Lufttemperatur der Erde wurde 2021 gemessen: 54.4 Grad!!!!!😬😬
      Hatten wir Glück mit 42 Grad.
      Abends in der Höhe kühle 19 Grad.
      Read more

    • Day86

      ....und sie lebt doch.....

      May 4 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

      Wer würde in einer solchen unwirtlichen Gegend Leben vermuten...
      Im Salt Creek leben endemische Fische, der Wüstenkärpfling, welcher im Wasser, das viermal so salzig ist wie Meerwasser und Temperaturen von bis zu 47 Grad aufweist, sich wohl zu scheinen fühlt.Read more

      Traveler

      Dankeschön für eure faszinierenden Bilder.

      5/6/22Reply
      Traveler

      unwirkliche Schönheiten

      5/6/22Reply
      Traveler

      Phantstische Bilder😍

      5/7/22Reply
      2 more comments
       
    • Day16

      Auf in die Hölle

      May 17 in the United States ⋅ ☀️ 37 °C

      Heute haben wir die NPs des Grand Circles verlassen und sind gen Westen in das Todestal gefahren. Da wir die kommenden Tage kein Frühstück haben sind wir vor der Autobahn noch zu Walmart. Wahnsinn wie groß die sind. Wir sind ja immer wieder über die teuren Lebensmittel erstaunt, dafür gab es dort BHs für 5 Dollar , Slips für 75 Cent ( große Größen) und Wrangler Jeans für 15 Dollar.
      Als wir froh waren Las Vegas so gut gemeistert zu haben kam eine Abfahrt im Baustellenbereich und wir haben uns doch verfranzt😬. Irgendwann waren wir dann wieder in der Spur und durch Wüstenlandschft sind wir in das erstmal unspektakulär Death Valley eingefahren. Das Thermometer stieg ständig, der höchste Wert heute waren 40 Grad Celsius und wir haben erst Mai. An einigen Punkten haben wir gehalten aber Mittag ist das Licht für gute Bilder nix. Man wollte auch nur so schnell es geht ins klimatisierte Auto zurück. Im Hotel gab es erstmal Trouble weil keine Reservierung von uns gefunden wurde und wir um diese Zeit in D auch niemand erreichen. Zum Glück gab es noch ein Zimmer und die ganze Anlage ist wirklich eine Oase in der Wüste mit Restaurants, Pool, Museum und Generalstore. Es war klar, dass wir erst gegen Abend wieder losfahren und so haben wir uns im warmen Pool abgekühlt. 16.30 Uhr sind wir dann zum Badwater, dem tiefsten Punkt der USA gefahren und ein ganzes Stück in die Salzpfanne gelaufen. Es war kaum auszuhalten, durch den Wind kam man sich vor wie im Fegefeuer. Auf dem Rückweg sind wir noch den Artists Drive gefahren und nach Sonnenuntergang waren wir bei 35 Grad wieder zurück.
      Read more

    • Day45

      Eine Nacht in der Wüste

      September 25 in the United States ⋅ ☀️ 32 °C

      Unsere nächste Unterkunft ist ca. 1 1/2 Stunden Autofahrt entfernt westlich von Las Vegas in Crystal.
      Einem Ort mit 5 Häusern mitten in der Wüste und einem Saloon, der über 6 einfache aber ausreichend gut ausgestattete Zimmer verfügt.
      Wir sind die einzigen Gäste, sowohl in der Unterkunft als auch im Saloon.
      Eine gute Möglichkeit nach den hektischen Tagen in Las Vegas einen Gang runterzuschalten und durchzuatmen. Also genießen wir unser kleines Abendessen auf der Veranda in zweit alten Schaukelstühlen, hören Musik während wir auf den Sonnenuntergang und die Sterne warten.

      Für morgen steht der Death Valley NP auf dem Programm. Da dort aufgrund der starken Regenfälle in den letzten Wochen/Monaten (so stark wie seit mehreren 100 Jahren nicht) gut die Hälfte aller Straße gesperrt sind, wissen wir noch nicht genau wie weit oder ob wir überhaupt in den Park kommen ...

      Aber es gibt ja keinen Klimawandel ... -,- *Ironieoff
      Read more

      Traveler

      Das ist ja eine Wüstenregion mit Hitzerekorden und einen ominösen Tiefwasser Salzsee. Hoffentlich habt ihr euch viel zu trinken mitgenommen.

       
    • Day22

      Sequoia National Park i.e massive trees

      April 24 in the United States ⋅ ☀️ 14 °C

      Loved Sequoia, super cold up at the top but the trees were massive... like... properly huge! Have a look at the last photo and you'll see a tiny little person at the bottom of the tree! Saw the biggest tree in the world "General Sherman Tree". Not the tallest or the widest but the most amount of tree... not sure how they work that out.

      Also found what can only be the US answer to Stelvio Pass. 10 miles of chicanes and hairpins taking me down from 4500ft to 2500ft and where skippy hit 5000 miles... an emotional day.

      Also turns out Fresno and surrounding miles are just covered in pistachio farms, miles and miles of pistachio farms. Fun fact - Apparently the US grows about 40% of the world pistachios and 99% of those are grown around Fresno. However pistachios apparently come with Pistachio beetles, they hit like bullets, peppering the helmet and jacket until one catches you in the neck and hurts like a bitch!

      Driving back to last nights campsite I found a better one! Right on a lake, looking over mountains (hills) with eagles flying around.
      Read more

      Traveler

      Pistachio beetles! Haha. There is something for everything. You didn’t meet the sequoia grub then? Or the Skippy rust fly?

      4/26/22Reply
      Traveler

      not yet!!

      4/26/22Reply
      Traveler

      Omg - only just noticed the person!

      4/26/22Reply
      Traveler

      haha I thought I'd point him out as otherwise there's no perspective!

      4/26/22Reply
      Traveler

      Biggest is to do with volume: pi x r squared h…..am I boring you?

      4/26/22Reply
       
    • Day157

      Sequoia NP

      September 15 in the United States ⋅ ☀️ 15 °C

      Im Sequoia NP haben wir den grössten Baum der Welt besucht. Er ist zwar nicht der höchste und auch nicht der breiteste, aber dafür der massigste. Und er heisst General Sherman. Zumindest wird uns das erzählt. Ob er wirklich so heisst wissen wir nicht. Uns wird auch erzählt, dass er so hoch sei wie ein 84m langer aufgestellter Schulbus. Das finden wir beachtlich und notieren es uns, um damit später in einem Internetpost Leute die das lesen zu beeindrucken. Leider finden sie es nicht so beeindruckend. Daher fügen wir noch ein Foto bei das die Grösse der Sequoias in Relation zu einem Schwarzbären aufzeigt. Der Schwarzbär hat sich dafür schön, wie von uns gewünscht, auf einem liegenden Baum platziert. Das hat er gut gemacht. Wir sind stolz auf ihn.Read more

    • Day64

      Das Sequoia Nationalpark

      May 27 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

      Die Mammutbäume🌳 sind wirklich beeindruckend und manche über 2200 Jahre alt. Sie haben schon zahlreiche Waldbrände 🔥 überstanden (was man vom restlichen Nationalpark leider nicht behaupten kann. 😢 Hier ist in den letzten Jahren viel Fläche abgebrannt). Aber Sequoias brauchen Feuer damit ihre Samen keimen können - hier wird es also hoffentlich bald eine neue Baumgeneration geben.🌱Read more

      Traveler

      ja in der Natur hat alles einen Sinn

      6/5/22Reply
       
    • Day10

      Sequoia Nationalpark

      June 4 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

      Nach einer sauerstoff-armen und überklimatisierten Nacht in Highway-Hörweite, machten wir uns auf in den Sequoia Nationalpark. Die Berge der Sierra Nevada, auf deren Serpentinen wir uns fast 50 km hochquälen mussten, boten einen deutlichen Kontrast zu der wüstenähnlichen Lage unseres Hotels. Die Temperaturen fielen auch von über 30 Grad auf unter 20. Aber so ist es nun mal mitten im Wald. Wobei "Wald" ist vielleicht nicht der passende Ausdruck wenn man neben den größten Bäumen der Welt steht. Diese Mammut-Bäume sind über 3.500 Jahre alt und trotzen dem Besucher Ehrfurcht ab. Der massivste von Ihnen ist der "General Sherman". Nicht zu verwechseln mit dem "General Grant", der steht ein Nationalpark weiter... 😀
      Dann ging es mit dem Shuttlebus weiter zum Moro-Rock... ein kurzer, aber durchaus anstrengender Anstieg und dann waren wir oben....hoch über der Sierra Nevada... Einfach schön diese unendlichen Weiten...
      Auf dem Rückweg aus dem Sequoia kamen uns einige Feuerwehren entgegen, einen Löschhubschrauber hatten wir während des Tages schon beobachtet...da kamen uns schon wieder böse Erinnerungen hoch... Irgendwie brennt immer alles ab nachdem wir da waren... --> Südafrika, Finnland... 😞
      Read more

      Traveler

      wow was ein schöner Ausblick

      6/5/22Reply
      Traveler

      Wow, wie alt ist der?

      6/5/22Reply
      Traveler

      wow, bei den Bildern kriegt man richtig Fernweh 😍

      6/5/22Reply
      5 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Inyo County, مقاطعة إنيو, Иньо, ইনয়ো কাউন্টি, Condado de Inyo, Inyo maakond, Inyo konderria, شهرستان اینیو، کالیفرنیا, Comté dInyo, Inyo megye, Ինիո շրջան, Contea di Inyo, インヨー郡, Inyo Comitatus, Inyo, Inyo Kūn, Hrabstwo Inyo, انیو کاؤنٹی, Округ Инјо, Іньйо, انیو کاؤنٹی، کیلیفورنیا, Quận Inyo, Condado han Inyo, 因约县

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android