Vietnam
Thành Phố Hà Giang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 66

      Ha Giang Loop - Zivilisation ade!

      December 1, 2019 in Vietnam ⋅ ☁️ 18 °C

      Xin Chao zusammen 🙏,

      nach dem wir das laute, dreckige und chaotische Hanoi nun endlich hinter uns gelassen haben, wurde es Zeit für mehr Ruhe und Natur.

      Also hieß es rein in die Bus und für 6 Stunden weiter rauf in den Norden von Vietnam.

      Soweit der Plan. Wir schlenderten also in ein Reisebüro und buchten ein Ticket für einen Bus um 9.30 inkl. Pick-up. Dachten wir!

      Am nächsten Morgen, wir schlummerten noch sanft in unseren Betten, läutete das Telefon in unserem Hotelzimmer. Am Ende der Leitung meldete sich der Rezeptionist mit der Info, dass der Pick-up nun da sei. In einem Anflug von Panik griff ich nach meiner Uhr und dachte wir hätten verschlafen. Aber es war 7 Uhr!!!! Wir hatten nicht verschlafen. Uns wurde einfach die falsche Zeit gesagt.

      Also hieß es fix raus aus dem Bett und zum Glück, packen die Moni und ich schon immer am Abend vor einer Weiterreise unseren Kram, damit es am Morgen der Abfahrt nicht so stressig ist😎.

      Um 7.15 standen wir samt Backpacks und geduscht in der Lobby und stiegen in den vermeintlichen Pickup. Wenn das keine Leistung ist, und das mit 2 Frauen, die sich ein Bad teilen! An der Stelle wäre ein respektvolles Nicken durchaus angebracht, liebe Leserinnen und Leser!😂

      Als wir den Bus erreichten, der uns dann nach Ha Giang fuhr, ereilte uns ein plötzliches Dejavu. Eine Art Trauma, das wieder erweckt wurde. Der Bus war nämlich genauso wie der in dem wir 24 Stunden verbrachten, eingepfercht mit Erdsäcken, wir erinnern uns!!😱
      Kurz überlegte ich, ob ich das ganze nicht wohl doch träume, und ich eigentlich noch im Bett liege, weil der Pickup ja erst um 9 Uhr ist.
      Aber nein. Die Realität kann manchmal durchaus grausam sein. Und so ging es dann mit einem Sleeper am helllichten Tag nach Ha Giang. Liegend quasi.
      Irgendwie wars dann aber auch total ok, stellt euch mal vor, irgendwelche Idioten hätten 60 Säcke Erde in den Bus geladen! Na, das wäre ja Horror gewesen!😂

      In Ha Giang angekommen stellten wir fest, dass unser Hotel nicht da ist wo maps.me es uns gesagt hat. Es hat ca 30 Min gedauert bis wir es dann fanden - dann waren wir erst mal happy, weil wir für 10 Euro die Nacht in the Middle of nowhere auch ein deutlich übleres Hotel hätten erwischen können. Das Hotel war sauber, orderlich und die Gastgeberin war unglaublich nett. Da dachten wir allerdings noch, Ha Giang, sei in the middle of nowhere. Das sollte sich bald ändern.😋

      Am nächsten Tag ging es dann in der Früh auf den Ha Giang Loop. Wir mieteten uns Motorroller und ab ging die Fahrt.🛵
      Wir passierten wunderschöne Landschaften. Reisterassen soweit das Auge reicht. Berge, Täler, Karstgebirge, Serpentinen rauf und runter. Ich persönliche hatte die romantische Vorstellung eines genau solchen Abenteuer während der Reise!😍 Bis dato schien alles perfekt.

      Der Loop umfasst knapp 400KM. Wir wollten die Strecke in 3 Tagen zurück legen. Da wir nicht wussten wie weit wir kommen, haben wir keine Übernachtung organisiert.
      Normalerweise in Asien kein Problem. Normalerweise!
      So erreichten wir unser spontanes Etappenziel Van Dong, an der Grenze zu China in der Dämmerung. Ein realitiv großes Dorf (vielleicht 500 Einwohner) mit einer recht umfangreichen Auswahl an Hotels. Wäre nicht das jährliche Dorffest gewesen, das so ziemlich jeder Nordvietnamese besuchte. Nach dem wir in allen ca. 15 Hotels/Hostels des Dorfes abgewiesen wurden, da kein Zimmer zu bekommen war, mussten wir auf die Variante Homestay zurück greifen.
      Für alle die sich nun fragen was das bedeutet: frau übernachtet bei einer vietnamesischen Familie im Haus und teilt sich dort ein Bad mit den Gastgebern. Für 4 Euro wars ok. Aber hoffentlich eine Erfahrung die wir nicht dauernd machen müssen. Dank Google Übersetzer war die Kommunikation sogar fast lückenlos.☺

      Am nächsten Tag erwachten wir äußerst früh und brachen auf zum dem nächsten Etappenziel.
      Diesmal mit einer geplanten Übernachtung.

      Wieder genossen wir die Natur und die Perspektive die einem so eine Motorradtour bietet. Es hat einfach nur Spaß gemacht! Irgendwann wurde die Straße relativ schlecht und es setze Regen ein.

      Bis dato kein Problem. Wir waren vorbereitet. Wir hatten warme Kleidung, Regenklamotten und guuuute Laune im Gepäck! Bis zu dem Augenblick, in dem mein Bike nur noch schwer zu navigieren war und direkt in dem Moment wusste ich schon, das der Reifen platt ist.

      So hielten wir an. Und diesmal wirklich in the middle of nowhere. Zum Glück hatten wir uns in ugly Hanoi eine SIM Karte gekauft. Also riefen wir den Motorradverleih an. Der Mensch am anderen Ende meldete sich und half uns in dem er uns einen Vietnamesen vermittelte, der uns weiterhelfen kann und siehe da, in innerhalb von einer Stunde war der Reifen gewechselt. Wir mussten nur, mit dem kaputten Reifen 2 KM ins nächste Dorf fahren.

      Es gibt schlimmeres!
      Ärgerlich war nur, dass dieser dämliche Drecksack mir 200 Euro Bargeld während der Reparatur entwendete und ich dies leider erst später merkte. Als ich zurückfuhr um das kleine Arschloch zur Rede zustellen, war von Englischkenntnissen keine Spur mehr was genau soll Frau auch tun? Handgreiflich werden? Hätten wir beide die Statur von Johannes und Franzi, würde der Typ bis zum Ende seines Lebens nur noch Suppe essen, aber irgendwie kannst du in der Situation nicht wirklich viel machen.😫

      Ganz ehrlich? Gerade kotzt Vietnam uns echt an.🤢🤮

      Egal. Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weiter gehts. 👸

      Und zwar genauso. Durch die Erfahrung des Vorhabens, waren wir heute so schlau eine Unterkunft vor zu buchen.

      Als wir ankamen freuten wir uns über unser 8 Euro Domiziel! Leute, es gibt einfach nichts anderes! Nach dem Tag heute, hätte ich sogar 50 Euro für ein Zimmer in die Hand genommen, aber es gibt nur Dörfer und extrem wenig Zivilisation. Die meisten Menschen haben keinen Zugang zu fließend Wasser oder Strom.
      Das Zimmer ist sauber, die Dusche heiß. Und mit heiß meine ich heiß. Frau hat die Wahl sich entweder den Arsch (Entschuldigung!) abzufrieren oder sich diesen zu verbrennen. Aber so schlimm ist es dann gar nicht, weil das Wasser in einem so kleinen Strahl ohne Druck kommt, dass ich mich wahrscheinlich besser geduscht bekomme, wenn Simone mich 15 Min lang anspuckt 😂

      Wir haben festgestellt, dass die Verbrennenvariante übrigens die bessere ist, da in unserem Zimmer die Heizung ausgefallen ist. Was ja nicht weiter schlimm ist. Es sind ja nur 5 Grad draußen und wir waren ja nur den ganzen Tag Mopedfahren. 50% im Regen😡

      Alles in allem können wir gerade nur sagen, uns gehts gut, aber wenn Vietnam nicht bald mal einen Zahn zulegt, dann wird das nichts mehr mit uns!

      Genießt einen ersten Advent in wohliger Wärme und denkt an uns.
      Read more

    • Day 45

      Ha Giang Loop

      May 15, 2022 in Vietnam ⋅ 🌧 22 °C

      Es wiiters Highlight vo eusere Reis!😍 Die letzte 4 Täg hemmer de Ha Giang Loop mit em Töff erkundet. Zeme mit eusem Guide, em Diem, simmer es paar vo de schönste Ort vo Nordvietnam go agügsle. Trotz wechselhafte Wetterbedingige und teils chüele Temperature, isch es sehr sehr sehr schön gsii. 12/10Read more

    • Day 112

      Weiter nach Ha Giang

      December 7, 2022 in Vietnam ⋅ ☁️ 15 °C

      Nach einer Nacht in Hanoi ziehen wir mit dem Minibus 5.5h weiter Richtung Norden, um dort den Ha Giang Loop (mehrtätige Motorradtour) zu machen.

      Wir haben eine Nacht im Lila Inn in Ha Giang gebucht, um Heute das Motorrad und alles Organisatorische abzuklären. Morgen wollen wir dann mit der Tour starten 👌🏻🎉Read more

    • Day 54

      Ha Giang Loop II & der Rückweg

      December 21, 2022 in Vietnam ⋅ ⛅ 15 °C

      Moiniii,

      Heute heißt es zurück nach Ha Giang fahren, weil sich Katya leider bei ihrem Sturz verletzt hat. Es macht mich traurig heute die Rückreise anzutreten und diese wunderbare Szenerie hinter mir zu lassen. Ich werde auf jeden Fall noch einmal nach Vietnam kommen um die Ha Giang Loop abzuschließen. Vielleicht werde ich mir dann auch länger als vier Tage Zeit lassen. Unser Guide meinte, um alles zu sehen braucht man circa 10 Tage und ich denke, dass ich bereit wäre diese Zeit zu investieren.

      Auf dem Weg nach Ha Giang merke ich wie viel sicherer ich auf dem Motorrad unterwegs bin und wie natürlich das Schalten und alles jetzt passiert. Gern hätte ich mehr Zeit auf dem Bike verbracht, aber so ist das eben manchmal. Es läuft nicht immer alles nach Plan. Die Aussicht ist auf jeden Fall ein Schmaus. Grüne Berge, der azurblaue Fluss und die Reisfelder ergeben eine gar malerische Szenerie. Total surreal hier durchzufahren. Ha Giang Loop ist auf jeden Fall das sehenswerteste was ich in Vietnam bis jetzt unternommen hab.

      Auch kulturell ist es einfach der hammer. Abgelegene Bergdörfer und kleine Städte nahe der chinesischen Grenze spiegeln einen ethnischen und kulturellen Unterschied zum Rest des Nordens wieder. Das Essen hier ist auch besser als in den Gebieten wo der westliche Tourismus auf dem Tagesplan steht. Ich glaube ich habe die beste Pho bis jetzt auf der Ha Giang Loop gegessen.

      Alles in allem verläuft die Rückfahrt Verletzungsfrei und entspannt. Wir halten für Fotos und um ein paar Aufnahmen mit der Drohne zu machen. Ein total schöner Tag der leider zu früh zu einem Ende kommt. Wehmütig blicke ich zurück und doch haben mich diese zwei Tage total happy gemacht. Ich bin froh, dass alle relativ unbeschadet sind und bin gespannt was die restliche Zeit in Vietnam jetzt noch für mich im Petto hält.

      Spät Abends buchen wir noch den Bus nach Hanoi & ich packe meinen Rucksack und bin froh, dass ich nach diesem Ausflug endlich meine Klamotten und meinen Schlafsack zurückschicken kann. Ich bin happy bald normale Kleidung zu haben, denn knapp zwei Monate in Trekkingklamotten rumzulaufen ist begrenzt cool. Mein Rucksack wird vermutlich total leer sein. Yay!

      Auch hab ich mich endlich entscheiden wohin es mich als nächstes verschlägt. Ich möchte nach Sri Lanka und muss mich jetzt demnächst um das Visum kümmern. Obwohl ich gern mit Katya und Rene weiterreisen würde macht mir das Wetter in Indonesien (speziell Lombok) gerade zu viele Sorgen. Es sieht mir zu sehr nach Regen und Wolken aus und was ich jetzt brauche ist Sonne, wärme, Surfen & gute Vibes! Vielleicht komme ich nach Sri Lanka im Februar dann nach Indonesien, denn generell sieht Indonesien einfach traumhaft aus.

      Bis moiniii
      Read more

    • Day 49

      Ha Giang Loop Vietnam

      December 18, 2022 in Vietnam ⋅ ⛅ 17 °C

      Der Ha Giang Loop: Die beste Entscheidung die ich während meiner gesamten Reise soweit getroffen habe.
      Jeden Backpacker den ich getroffen hatte, schwärmte von dem Ha Giang Motorrad Loop und hat mir ans Herz gelegt, diesen wirklich zu machen.
      Ich war sehr sehr sehr skeptisch, nicht weil ich dachte das es dass Geld nicht wert sei, sondern weil ich meiner Familie und meinen Freunden versprochen habe, in Asien kein Motorrad zu fahren, da wir ja alle in Bali gesehen haben, dass es durchaus schnell gefährlich werden kann. Dementsprechend habe ich sehr lange mit meinem Gewissen und meiner Vernunft gekämpft, aber mein Abenteuerliches Ich hat gewonnen. Ich lebe nur einmal und wusste das ich mit dieser Erfahrung in jeder Hinsicht wachsen werde und meine Ängste besiegen werde. Ich wusste das es eine sehr sicher geführte Tour ist, mit wirklich kompetenten Personal. Wir haben ein Motorrad in einem so guten Zustand bekommen wie ich es noch nie gesehen habe. Einen sehr guten Helm, welcher wirklich gut saß, Knie, sowie Ellenbogen Schoner. 2 Stunden Probe Fahren, bevor die Tour begann und mindestens 3 Guides in jeder Gruppe (insgesamt 5 Gruppen à 10-15 Personen), welche vorne, in der Mitte und hinten fuhren. Ich weis das diese Gründe nicht jeden überzeugen werden, doch mich haben sie überzeugt und ich bin unendlich glücklich es gemacht zu haben.
      Und somit beginnt die Dokumentation von einem atemberaubenden Erlebnis :)
      Read more

    • Day 4

      Ha Giang

      January 7, 2023 in Vietnam ⋅ ☀️ 20 °C

      Wir haben online eine Busfahrt nach Ha Giang gebucht und standen um 6 Uhr morgens vor dem „Reisebüro“. Da waren wir aber erstmal die einzigen. Dort saßen wir dann ein wenig bis wir ohne Erklärung in ein Taxi gesetzt und zu einem Bus gefahren worden, der ohne Zweifel zuvor einen Unfall gehabt haben muss. Die Stoßstange wurde dann einfach mit einem Seil wieder angebunden und los ging die Fahrt.
      Der Busfahrer ist gefahren als würde ihm an seinem Leben nichts liegen. (Wirklich gar nichts)

      Letztendlich hat unsere Tour dann 11 statt 6 Stunden gedauert.
      Gerne wieder
      Read more

    • Day 9

      Boucle de Ha Giang : partie 1

      April 11, 2023 in Vietnam ⋅ ☀️ 28 °C

      3h30, le rideau de ma super couchette s’ouvre : on arrive à Ha Giang. Il faut se réveiller, mais pas trop… On nous dirige vers un dortoir pour continuer notre nuit.😴
      On a rdv à 8h pour le petit dej et puis c’est parti pour deux jours de moto en groupe. Beaucoup de personnes que j’ai rencontré au cours de mon voyage m’ont dit que c’était leur meilleure expérience au Vietnam!
      Papa et maman ont la leur, et moi je monte derrière un « easy rider », un monsieur qui est payé pour conduire. 500m plus tard, papa et maman se font arrêter par la police, ils vérifient le permis. Papa n’a pas le permis international, mais ça passe. On attend longtemmmmps qu’ils fassent une amende à un autre monsieur. Puis qq mètres après, ENCORE les flics qui arrêtent papa. Bon cette fois, ça passe pas. 60€ d’amende, encore 45 min de perdus (ils ont 192882 papiers à faire pour 1 amende), et ils montent alors derrière des easy riders eux aussi…🥲 Apparemment il y a plus de contrôles que d’habitude à cause d’un accident récent. Pas de chance, mais tant pis! Au moins papa pourra bien observer le paysage.
      11h on peut enfin vraiment rouler. On voit des paysages incroyables et différents toute la journée. Heureusement qu’on fait des pauses assez souvent parce qu’on a mal aux fesses 😂 Il y a des cultures partout où ils peuvent planter, c’est fou! On passe au milieu de petits villages. A un stop, on a même rencontré des locaux. Ils ont des tenues super colorées, c’est trop beau. On se rapproche beaucoup de la frontière avec la Chine, et on s’enfonce dans les montagnes, alors la culture change par rapport aux autres endroit qu’on a visité.
      On arrive à l’hôtel à Dong Van vers 17h30. On se pose + douche… Resto et au dodo, c’est fatiguant la moto !

      - Mag

      Ps : eux ils conduisent avec des poules sous le bras, la famille entière sur la moto, les téléphones à l’oreille, des trucs accrochés qui dépassent de partout, des motos qui vont bientôt lâcher mais arrêter les touristes c’est bien plus fructueux…💸🤑
      Read more

    • Day 212

      Ha Giang 🛵

      April 15, 2023 in Vietnam ⋅ ☀️ 27 °C

      La gosse aventure en Harley Davidson - où presque…

      Armé de nos gros scooters de 110cc semi-automatique (obligatoire avec les cols à passer), nous avons affronté les nombreuses montagnes dans les environs d’Ha Giang. La route était juste SU-BLI-ME. En tout environ 300 km sur 4 jours - mais attention, parfois les routes ne nous permettaient seulement un petit 15km/h.

      La boucle passe proche de la Chine et nous amène à travers la fameuse passe de Ma Pi Leng - réputée comme l’un des plus beaux paysages d’Asie du Sud Est - pas sûr que les photos soient suffisamment fidèles. Mais heureusement Markus vous a fait une belle vidéo.

      Les soirs nous dormions chez l’habitant. Nous gardons un souvenir incroyable du premier soir chez Dingue. Il a ouvert son logement récemment et bien que les lits soient loin d’être comfo, nous avons pu manger avec lui et sa famille et partager une super soirée. A l’aide de Google Translate on s’est retrouvé à faire un karaoké et à jouer à Dutsch ! Dingue vie avec ses 2 fils, sa femme et 2 petits enfants. Ils sont Hmong - pour ceux qu’on suivi.

      Bref les photos résumeront cette super aventure mieux que des mots !
      Read more

    • Day 74

      Ha giang loop : jour 1 🏍

      May 25, 2023 in Vietnam ⋅ ⛅ 30 °C

      Par Mathis 🏍
      Ça y est, l’activité que l’on attendait depuis le début du Vietnam est sur le point de commencer. 3 jours de scoots a travers la région d’ha giang.
      350 km de montagnes en 3 jours.
      Tout le monde ou presque a pris un easy driver : une moto avec un chauffeur qui nous trimbalera pendant les 3 jours. On les appellera “zizi drivers”.
      Antoine et moi prenons de notre côté une moto seul, moi avec François derrière. On s’est posé la question de savoir si on conduisait seul parce que il y a pas de contrôle de police sans cette région comme pas mal d’accident. Mais on est confiang, les zizi drivers vont faire en sorte qu’on évite la police.
      Ce premier jour on va bien roulé j’usqua Dong van.
      Le chemin se passe plutôt bien, entre des stops incroyables avec des enfants en tenues traditionnelles, un stop en haut d’une montagne où l’on rencontre un couple de vietnamien dji chi Minh en road trip dans le nord pour des dégustations de produits locaux… on est Ravis de cette première journée.
      Bon on me mentionnera pas les nombreux stop check pour voir si il n’y a pas la police au prochain virage pour que l’on puisse continuer…
      Et l’on ne mentionnera pas non plus la course poursuite entre Antoine et une voiture de police…….. enfin bon? Tout ceci ne nous regarde pas (petite ref aux inconnus pour les meilleurs).
      Bien fatigués de la journée on pense se reposer ce soir mais les zizi drivers en ont décidé autrement. Après un buffet copieux, c’est l’heure de sortir l’alcool de riz (encore celui là). Ambroise et les autres ont la bonne idée de me chanter joyeux anniversaire et tout le monde est entré dans le jeux alors que ce n’était pas du tout mon anniversaire 😂 j’ai meme eu le droit à un chapeau et un gâteau. Situation lunaire de moi qui coupe une part de gâteau à tout le restaurant ahah. On passe une soirée bien arrosée et au lit car demain on s’envoie encore une 100aine de kilomètre.
      Read more

    • Day 166

      Ha Giang Loop

      November 27, 2023 in Vietnam ⋅ ☀️ 23 °C

      Nach Ha Giang kommen Backpacker vor allem aus einem Grund: Für einen Roadtrip durch die Berge bis zur Grenze zu China. Meine Gruppe besteht nur aus mir, einem Franzosen namens Valentin und unseren Fahrern Van Thien und Tuan. Vier Tage lang fahren wir umher. Schlafplätze und Essen bekomme ich gestellt.

      Die Schönheit der Natur im Norden ist kaum in Worte zu fassen. Alle Schattierungen von grün gibt es hier. Teilweise sind die Straßenverhältnisse eine Zumutung, aber es regnet immerhin nicht und Van Thien ist ein super Fahrer. Er ist 23 und fährt seit sieben Jahren fast täglich mit Rollern herum. Für die viertägige Tour bekommt er umgerechnet nur 32 Euro ausgezahlt. Schon bedenklich.

      Unser Rundweg ist circa 300 Kilometer lang. An den Aussichtspunkten und Hostels treffen wir viele Touristen, aber auf der Strecke verteilt es sich so gut, dass wir praktisch allein unterwegs sind.

      Am beeindruckendsten finde ich, wie die Menschen hier in den Bergen leben. Sie bauen Mais, Reis und Zucker an, haben vielleicht ein paar Tiere. Viele Frauen tragen wunderschöne bunte Kleider, oft dunkelgrün oder dunkelrot, und arbeiten darin auf den Feldern. Es ist egal, welcher Wochentag es ist. Es müssen Essen und Brennholz für den Tag gesammelt werden. Wir kommen an vielen Kindern vorbei. Manche sind in kleinen Gruppen ohne Eltern unterwegs und legen lange Wege zurück. Zumindest einen Kindergarten sehen wir, aber ich glaube, die Kinder müssen schon sehr früh sehr selbstständig sein. Ein etwa Sechsjähriger trägt zum Beispiel seine etwa zweijährige Schwester in einer Art Rucksack durch die Gegend. Die Kinder winken uns zu und rufen “Hello” wenn wir vorbeifahren. Unglücklich wirken sie nicht. Ich hoffe, dass es viele von ihnen schaffen werden, ein gutes Leben zu führen.
      In einem Hostel lasse ich mich am letzten Tag zu ein paar Maiswein hinreißen und singe zum ersten Mal in meinem Leben Karaoke - “Rolling in the Deep”. Dann gehts mit tollen Erinnerungen und Fotos im Gepäck zurück nach Hanoi. Hier bleibe ich jetzt ein paar Tage und ruhe mich so richtig aus, nach vier ereignisreichen Tagen auf dem Motorrad und den Wanderwegen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Thành Phố Hà Giang, Thanh Pho Ha Giang

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android