Australia
Melton Hill

Here you’ll find travel reports about Melton Hill. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

76 travelers at this place:

  • Day179

    Townsville

    September 28, 2017 in Australia

    Now everyone we speak to says 'Why do you want to go to Townsville?", "it's a dive" and "it's full of drunk bogans". Despite this our research had concluded that this may actually be a place we would like. Townsville is a 4 hour coach journey from Mission Beach as we had a 45 minute lunch stop in Tully, so we arrived around 3pm. The coach driver enthusiastically told us about all the things Tully would have to offer whilst we stopped. The highlight of which was to get our cameras and phones ready for a selfie with the giant mud crab. We had to time to kill so we did just that. I'm pretty sure we were the only people on the bus that bothered though. We have far lower levels of street cred to maintain obviously.

    We are staying at Rambutan which is quite possibly the nicest looking hostel we have stayed in. This is definitely somewhere I could spend a few days relaxing in the rooftop pool and bar. Unfortunately we only have one night here as we are off to Magnetic Island tomorrow.

    On the way to Rambutan my phone rapidly deteriorated and by the time we arrived the screen was blurry and the touchscreen was no longer responding to touch. Simon found a place that could fix the screen for $80 so we headed there to get it sorted. To my surprise they said they could have it fixed in half an hour which was amazing. The guy was running a bit behind though so it was gone 5:30pm by the time it was done. He did chuck in a free tempered glass screen protector for me though to protect it against future accidents so i can't really complain. My phone is now good as new which is incredible. I feel like I have a new phone! Happy times!

    Fixing the phone did eat up into our Townsville exploring time though which is a bit of a shame. We did spot some awesome graffiti on the way back to the hostel though which was cool. We also found a really nice area called City Lane with a few nice eateries and wine bars which we went back to after dinner for a drink. I feel like Townsville bears a slight resemblance to Bedminster. Back in the day it was a complete dive however now it is slowly becoming gentrified and hipster. It would be interesting to come back to Townsville in a few years time to see how it has evolved.

    One thing I did really want to do here is watch the sunset from the top of Castle Hill but because we went to get the phone fixed, we missed it. Instead, I have somehow convinced Simon to watch the sunrise tomorrow instead. Apparently it rises around 6am and it takes an hour to walk there so it's going to be an early start.
    Read more

  • Day55

    Townsville

    March 9, 2017 in Australia

    Ich han nur ei Nacht da verbracht. Bin imene mega coole Hostel gsi und ha drum nur am pool ghängt und ha es ganzes buech vom afang bis zum schluss gläsä 🙈
    Will im moment regezit isch regnets zimmli oft. Isch mengmal doof wemer gad zum bus laufe mues ^^ isch amel alles nass, de rucksack und ich 😜

  • Day82

    Airlie Beach / Townsville

    June 11 in Australia

    10.06
    Trotz kurzer Nacht war ich dank der beiden norwegischen Mädels die ebenfalls in meinem Zimmer waren, schon wach. Hörte sich eher so an, als hätten sie alle Plastiktüten mit Absicht gleichzeitig benutzt oder wollten ein Konzert damit veranstalten... 🙄 Whatever! Ich traf mich dann anschließend mit Sandy, Marvin und Piere zum einkaufen, wir frühstückten etwas und verabredeten und dann später in der Lagune zum Sonnen. Gesagt getan. Als die Jungs ihren Weg nach Cairns weiterfuhren beschloss ich noch etwas spazieren zu gehen🚶🏼‍♀️. Am Abend traf ich mich noch kurz mit Sandy zum BBQ und ging dann gegen 21.30 Uhr zurück ins Hostel, um meine Sachen zu packen. Da die Norweger 🇳🇴 scheinbar bei Sonnenuntergang schon schlafen gehen, war es um 21.30 Uhr Stockdunkel, sodass sich mein Plan mit duschen gehen und Sachen packen verschob.

    11.06
    Guten Morgen Airlie!
    Dieses Mal raschelte ich zuerst mit den Tüten! Erst mal geduscht und in Ruhe meine Sachen gepackt. Kurz gefrühstückt, aus gecheckt und in Richtung Bus 🚌 gelaufen. Die Busfahrt verbrachte ich hauptsächlich mit Reisetagebuch vervollständigen und Musik hören. Angekommen in Townsville machte ich mich auf zum Hostel. Eingecheckt, Sachen schon einmal für Magnetic Island zusammen gelegt und dann an der Esplanade von Townsville spazieren gewesen. Den Abend verbrachte ich mit Netflix und freute mich auf den kurzen Aufenthalt auf Morgen!
    Read more

  • Day57

    Magnetic Island

    March 11, 2017 in Australia

    Die letschte zwei täg bini uf magnetic island gsi :) mir händ eus es pinks barbie auto gmietet und sind chli uf de insle umegfahre 😜 hüt fahri mit em bus uf Cairns woni 6 nächt bliibe wird.. deht gangi no zu wasserfäll, in regewald und zum great barrier reef ga tauche 🌊😍

  • Day143

    Das Rambutan war unsere Unterkunft für eine Nacht - die letzte Nacht in einem 8 Bettzimmer, das wir mit 18 Jährigen teilen.

    Die Stadt ist größer als wir vermuteten und hat viele Facetten. Eine super schöne Innenstadt und einen tollen Strand, wo wir den Kitesurfern zugesehen haben, aber auch ein hässliches Industrieviertel.Read more

  • Day26

    Reef HQ Aquarium

    June 2 in Australia

    Heute waren wir im Aquarium. Klingt erstmal vielleicht nicht so spannend. Zu sehen gibt es aber das größte lebende Korallenriff in einem Aquarium.
    Gleich beim Reingehen die ersten Überraschungen: wir bekommen hier Studirabatt (sonst oft nur für australische Studenten) und wir können heute so oft rein und raus gehen wie wir lustig sind.
    Los geht's. Erstmal ein paar kleinere Becken: Barramundis, Babykrokodile und Fische, die ihre Beute von Ästen spucken. Weiter gehts mit Schildkröten, Seeschlangen, Rotfeuerfischen und Steinfischen (sehr sehr gefährlich da sehr sehr sehr gut getarnt und giftig).
    Endlich das große Becken. Da gibt es Riffhaie, einen Rochen, riesige Raubfische (120 cm lang), Leopardenhaie und ganz viele Rifffische zu bestaunen.
    Kurzer Abstecher ins angeschlossene Schildkrötenhospital. Diese Einrichtungen sind wichtig, da aus einem Gelege mit 1000 Tieren nur eins überlebt. Durch allerlei Abfall im Ozean ist die Quote sogar auf 2000-3000:1 gesunken. Im Hospital werden zum einen kranke Schildkröten versorgt und zum anderen sehr jungen Schildkröten die Zeit zun wachsen gegeben um ihnen einen besseren Start zu ermöglichen.
    Nach dem Hospital ein schnelles Mittagessen und zurück zu den Fischen. Jetzt ist streicheln dran. Ich konnte Seestern anfassen und mir ist ein Einsiedlerkrebs über die Hand gelaufen (ein wirklich merkwürdiges Gefühl). Nur Pancake der kleine Stachelrochen war heute zu nervös um gestreichelt zu werden.
    Zuletzt haben wir uns noch die Fütterung der Fische angesehen und sind an den Seepferdchen vorbei nach Hause.
    Read more

  • Day264

    Townsville

    May 18, 2017 in Australia

    Leider regnete und stürmte es fast die gesamte Zeit, so dass ich den Castle Hill nicht erklimmen konnte. Na ja, dafür bin ich ein bisschen an "The Strand" entlang gelaufen. Der bei Sonnenschein bestimmt total schön und belebt ist. Ich Frage mich, ob er diesen Namen wohl von einem.Deutschen erhalten hat.
    Mein Hostel war ein echter Glücksgriff, wirklich sehr hübsch und gemütlich. Und ich hatte meine bisher älteste Zimmernachbarin, ich schätze sie über 70! 😊 Echt cool.
    Ansonsten gab's nicht viel zu tun außer ein bisschen zu relaxen und dann ging es auch schon mit der Bahn weiter Richtung Airlie Beach.
    Read more

  • Day168

    SKYDIVING & Townsville

    August 28, 2017 in Australia

    Um 8 mussten wir schon am Skydiving Büro sein. Irgendwie war ich diesmal gar nicht aufgeregt. Also vorher zumindest. :D im Büro mussten wir nur schnell son Formular ausfüllen und 10 min später wurden wir auch schon angezogen von unseren Guides und haben ein paar Anweisungen bekommen. Dann ging es für 20 min in den Bus zum Flugplatz. Da wurde ich dann doch so langsam irgendwie aufgeregt. Ich mein wir hatten einen freien Fall aus 15.000 Feet vor uns, was einfach 4,5 km sind. Das ist übrigens günstiger, als wenn wir in Vreden springen würden. Und ich würde mal behaupten sogar noch ein bisschen cooler mit Strandlandung und so. Mein Guide hat sich im Bus übrigens noch mit seinem Asthmaspray versorgt, was mich dann irgendwie nicht so beruhigt hat. Darf man das als Asthmatiker überhaupt??? Egal, lieber nicht drüber nachdenken. Dann gabs noch ein Gruppenfoto vor dem Flugzeug, bevor mein Guide als erstes eingestiegen ist. Na super, heißt ich bin die letzte die springt. Als wir dann in der Luft waren hat der Pilot immer so wirre Angaben gemacht wie "north north west, six to eight, one hundred", die die Guides immer weitergegeben haben. Mittlerweile war ich schon mega am zittern. Dann auf 6.000 Feet sind die ersten beiden schon aus dem Flugzeug raus gesprungen, Kirsten inklusive. Das sah einfach so krass aus, die haben sich kurz an den Rand gesetzt und flupp, weg waren die schon. Ehrlichgesagt dachte ich auf der Höhe so von oben mh, eigentlich würde das ja schon reichen... Allerdings sah das auf unserer Höhe nicht mehr ganz so viel krasser aus. Dann haben auch wir uns schon fertig gemacht, heißt wir wurden aneinandergeschnallt an unseren Guide, Brille aufgesetzt und beim grünen Licht durften auch wir springen. Das ging alles viel zu schnell bis ich dran war! Also habe ich dann auch meine Beine aus dem Flugzeug gehalten, die dann erstmal zur Seite weggeflogen sind. Dann musste ich meinen Kopf nach hinten schmeißen, meine Gurte an der Seite festhalten, und dann hat mein Guide uns auch schon raus gestoßen. Dann haben wir unseren Körper in die Banane geschmissen, also ins Hohlkreuz und Beine und Kopf hoch, Arme ausstrecken. Krasses Gefühl!!! Ich glaube die ersten paar Sekunden ist mein Gesicht total entgleist und ich wusste gar nicht wohin mit mir. Einfach freier Fall. Das kam einem aus der Höhe aber gar nicht soooo schnell vor. Man konnte einfach das Gefühl genießen und den Blick von oben. Nach ca ner Minute (was mir aber viel länger vorkam) ging dann der Fallschirm auf und dann hing man so ganz aufrecht in dem Gurt drin. Dann durfte ich auch die Brille schon abnehmen. Mit 2 Seilen links und rechts konnte mein Guide dann steuern und ich durfte auch mal ziehen! Das hat mir aber fast mehr Angst gemacht als der freie Fall davor :D ich hab dann 2x am rechten Seil gezogen, sodass wir uns die ganze Zeit im Kreis gedreht haben, direkt über dem Meer!! Und dann haben wir nochmal die Landung geübt. Aber auch wenn mir die Zeit in der Luft echt lang vorgekommen ist, ist die Landung am Ende ziemlich schnell gekommen. Ich dachte das dauert noch ewig, aber dann meinte er schon ich soll mich bereit machen zur Landung und schon waren wir unten. Das war soooo ein cooles Erlebnis!! Auch wenn meine Beine echt am zittern waren als wir unten waren, aber das hat einfach so Spaß gemacht!
    Unten angekommen gabs dann erstmal Frühstück inklusive im Cafe nebenan, jetzt wo man wieder was essen konnte und wir waren einfach noch voll aufgeregt von dem Sprung. Da der ganze Sprung und alles einfach nur ne gute Stunde gedauert hat, wars immer noch relativ früh, als wir mit dem Frühstück fertig waren. Sind ja immerhin schon um 8 da gewesen

    Danach sind wir aber auch direkt weiter gefahren nach Townsville. Als wir am frühen Nachmittag da waren, sind wir erstmal an der Promenade entlang geschlendert. Die heißt einfach "The Strand" und ist traumhaft schön! Man kann kostenlos parken und es wird echt viel geboten. Spielplätze für Kinder, Fitnessgeräte, Cafés, Restaurants, Kioske, Volleyballfelder und echt schöne kleine Strände! Und am Ende gab es noch einen Pool mit Meerwasser, wie die Lagune in Cairns. Und trotzdem ist es nicht wirklich überfüllt gewesen oder so. Und was mir hier zum ersten Mal so richtig aufgefallen ist, was ich richtig witzig fand, sind die Bäume, die ihre roten Blätter verlieren und direkt neben Palmen stehen. Passt irgendwie alles nicht zusammen. Vor allem weils ja jetzt eigentlich schon wieder Frühling wird, aber die Bäume trotzdem noch nicht kahl sind. Am Ende der Promenade sind wir dann so einen kleinen Hügel hochgelaufen, den Kissing Point. Warum der so heißt weiß ich allerdings nicht, denn oben findet man eine World War II Denkmal-Route, wo man alte Bunker und Kanonenstellplätze findet und Infotafeln. General finde ich, dass Australien seeeehr viele Denkmäler an den Weltkrieg hat.
    Später ging mit dem Auto noch den Castle Hill hoch, bei dem man oben allerdings kein Schloss findet, sondern eine hammer Aussicht über Townsville! Auf dem Weg haben wir eine Million Leute gesehen, die da hochgelaufen sind, die wahrscheinlich für den Lauf trainiert haben, der da bald stattfindet. Generell fanden wir Townsville übrigens tausend mal schöner als Cairns, obwohl wir gar nicht so viel davon gesehen haben. Aber das ist übrigens auch noch um einiges größer als Cairns.
    Nach dem einkaufen ging es dann zum kostenlosen "Campingplatz", was eigentlich nur ein BP Parkplatz war. Zelten können hätte man da auf jeden Fall nicht, aber für uns hats voll gereicht. Da haben wir übrigens auch nochmal Merle und Kirsten wieder getroffen, die dann auch doch schon nach Townsville gefahren sind.
    Read more

  • Day29

    Nothing special

    November 5, 2016 in Australia

    Die letzten Tage sind wir weitere hunderte von Kilometern gefahren, um unserem Ziel Cairns näher zu kommen. Viele weitere Zuckerrohrplantagen, Rinderfarmen, Mango-Bäume, Tomaten, Wassermelonen und Bananenplantagen haben wir während unserer Fahrten gesehen. Das Meer strahlte uns in seinen tollsten Blautönen an, aber wir konnten stets nur in die öffentlichen Lagunen gehen. 😪

    Da hier jeder Ort für etwas besonderes steht, gibt es sogenannte "Big Things", ein großes Symbol welches den Ort symbolisiert.

    In Bowen gab es die riesige Mango, dass charakterisiert die Region für Mangos und Tomaten.

    In Trully gibt es den riesigen Gummistiefel mit einem Wetterfrosch als Symbol für die regenreichste Region Australiens und ja, auch wir sind in so einen Regenschauer gekommen 😉.

    In Mission Beach steht ein riesiger Kasuar, ein flugunfähiger Riesen-Vogel, ähnlich dem Vogelstrauß. Bis heute morgen haben wir noch keinen vor die Linse bekommen, aber wir geben nicht auf 🤓.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Melton Hill

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now