Bolivia
Laguna Colorada

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

24 travelers at this place

  • Day269

    Wüste, Lagunen, Uyuni, Bolivien

    September 26, 2019 in Bolivia ⋅ ⛅ 10 °C

    6 Uhr aufstehen ... 6:30 Frühstück ... 7 Uhr geht's los!
    Wir fahren lange bis wir den ersten Stop an einem ewig langen Bahngleiß machen ... das ist die Zugverbindung zwischen Chile und Bolivien! Weiter geht's zu einem Aussichtspunkt für einen mehr oder weniger aktiven Vulkan der "nur" Gase ausspuckt!
    Nach einer weiteren Stunde erreichen wir die erste Lagune " Cañapaa" dort kenne ich zwei Mädels aus Deutschland kennen wo es der einen anscheinend wegen der Höhe nicht so gut geht!
    Wir müssen feststellen das uns alle drei was mit Leipzig verbindet und so verstehen wir uns auf Anhieb ganz gut!
    Es geht weiter 30min meint unser Fahrer zur nächsten Lagune "Hedionda". Wir befinden uns weit in der bolivianischen Wüste als unser Fahrer aus einem unerklärlichen Grund die Kontrolle über das Auto verliert und wir uns ordentlich festfahren .... die Mädels auf den hintersten Plätzen würden ordentlich durchgeschüttelt ... aber alle bleiben unverletzt!
    Ich kann mich vor lachen kaum zurück halten ... alle müssen aussteigen ... Ich geh einen Berg hoch um es besser zu sehen wo und wie wir feststecken.
    Der Fahrer holt die Schaufel raus und gräbt fast eine halbe Stunde die Räder frei ... nach über 30min bewegt sich das Auto wieder und wir können weiter!
    Angekommen an der Lagune ist es wunderschön die Lagune auf über 4.000m und dazu noch tausende von Flamingos! Wir haben Mittag und spazieren später ein Stück entlang der Lagune.
    Unser nächstes Ziel ist der "Steinwald" mitten in Wüste ... Felsformationen die aus dem Boden ragen!
    Iwie sehen große Nagetiere eine Art Chunchilas und einen Kojoten!
    Unser letztes Ziel ist die Lagune "Colorado" ... eine Riesige rote Lagune ... WOW ... und hier treffe ich wieder die deutschen Mädels (Stefanie und Nadin). Wir laufen eine Runde und quatschen... Ich werde über meine Reise intensiv ausgefragt!
    Kurz vor dem Sonnenuntergang drängelt unser Fahrer ... Nein nein nicht schon wieder, denn auch gestern haben wir den Sonnenuntergang in der Salzwüste verpasst der super schön gewesen sein sollte! Heute protestiere ich .... erfolgreich ... meine Gruppe sitzt nun im Auto und wartet auf mich wärend ich den Sonnenuntergang mit den anderen Leuten genieße!
    19:30 gibt's Abendessen mit Wein ... oh je da ich schon ewig nichts getrunken habe füllen sich zwei Gläser Wein ganz schön stark an!
    Wärend sich einige Bettfertig machen, gehe ich noch mal vor die Tür die Sterne beobachten und treffe dabei auf unseren Fahrer!
    Der Bringt mich mit dem Auto 5 Minuten in die Berge wo ich den besten anklickt meines lebens auf die Sterne habe! Es ist alles wie gemalt ... vor allem die Milchstraße!
    Read more

  • Day107

    Salar de Uyuni // Tag 2,Teil 2

    October 31, 2019 in Bolivia ⋅ ⛅ 12 °C

    Und weitere Bilder von Tag 2 - mehr Lagunen, mehr Flamingos. Laguna Colorada, so schön! Das Wasser wirkt rot durch kleine Algen, die bei Sonne & Bewegung Fotosynthese (jaja Biologie😀) rot werden. Und dann waren wir noch bei Geysiers von Vulkanen: heiße Lava trifft auf Wasser, Wasser wird heiß und erzeugt diese Dampfwolken.
    Highlight am Abschluss des Abend: direkt an unser Unterkunft sind natürliche Hot Springs, also heiße Quellen - mit nem Vino & guter Musik Landschaft geniessen! Was ein geiler Tag! Nach mehr Wein und ein paar Runden Karten fallen alle völlig platt ins Bett.
    Read more

  • Day145

    Uyuni Day 1

    January 25 in Bolivia ⋅ ☁️ 13 °C

    Um 6:30 werde ich abgeholt und es geht zur 40 Minuten entfernten Grenze nach Bolivien. Unsere Gruppe bestehe aus zwei Japanern, einem Amerikaner, einem Belgier und einer Frankfurterin. Somit sind wir eine schöne internationale Truppe 🇩🇪🇯🇵🇺🇸🇧🇪
    Nach der Einreise wechseln wir die Fahrzeuge und dann geht es auch direkt zur ersten Sehenswürdigkeit, der Laguna Blanca und Laguna Verde. Vor dem Mittagessen erfrischen wir uns noch kurz in Thermalbädern, wobei diese der Außentemperatur glichen und somit nicht de gewünschten Effekt hatten 😅
    Gestärkt geht es zu einem Geysir auf 5.800m Höhe. Der Schwefelgestank und Kombination mit der Höhe setzt einigen zu 🥴
    Schließlich geht es nach 2 Stunden daher a auf 4.100m runter zur Laguna Colorada, wo wir Flamingos bestaunen können. 🦩Im Hintergrund entwickelt sich ein Riesen Gewitter, welches die ganze Landschaft noch dramatischer und spektakulärer aussehen lässt. Unser Fahrer sagt dann, dass wir durch das Gewitter fahren müssen, was zu einer gewissen Unruhe im Auto führt 😳 Tatsächlich war es auch nicht ganz ungefährlich, denn ein Blitz ist 50 m vor uns eingeschlagen. Wir waren alle heilfroh gesund im Hostel anzukommen und den spektakulären Tag ausklingen zu lassen.
    Read more

  • Day275

    Lagunas, volcanos and deserts - 1 Tag

    May 28, 2019 in Bolivia ⋅ ☀️ 5 °C

    Tag 2 im Jeep. Heute steht viel Fahrt auf dem Programm. Bei dem Blick und netten Leuten im Auto macht das Nichts aus.

    Der Rhythmus ist immer ca. 1-2h Fahrt dann 10-20 min. Stopp an einem interessanten Ort. Eine Malerische Landschaft und die Eindrücke sind schwer zu beschrieben.
    Ich denke die Bilder sprechen für sich.

    Gegen Mittag kommt leider wieder der
    eiskalte Wind und die Stopps werden kürzer.

    Und wir haben Flamingos gesehen, ganz viele! Natürlich auch andere Tiere wie Vicuñas, Viscachas, Füchse usw., die es schaffen in der gnadenlosen Wüste zu überleben.
    Read more

  • Day107

    Laguna Colorada

    January 27, 2016 in Bolivia ⋅ ☀️ 8 °C

    A busy day today. We started with Laguna Negra (the black lagoon) named after the rocks around it, one of which is shaped like a face.
    Next, we drove through miles and miles of empty desert and weird rocks until we reached a viewpoint for Tunupa, a huge active volcano. After assurances from Zoli that we were not likely to find ourselves swimming in lava, we got out of the 4x4 and wandered around in the rocks. Vera spotted a viscacha, a bit like a rabbit with a cat's tail, and went of chasing it, eventually managing to persuade it to pose for a photo.
    We continued through more desert, saw rocks shaped like trees, more lagoons with hundreds of flamingos, and had lunch next to a big dried up lake where we found the skull and some ruins shaped like igloos. We also saw lots more animals, llamas, alpacas, vicuñas and a couple of ostriches.
    Finally, we reached the strangest place of all, Laguna Colorada (the red lagoon). A very bizarre sight with it's orangey red water, weird patterns in the mud and a mountain behind it. Apparently the colour comes from the algae and plankton in the water, it definitely looks like blood though.
    In the evening we arrived at a big brick shed which was to be our accommodation for the night. It was very very basic, no showers and limited electricity. On the bright side, the lack of lights meant we had a completely unpolluted view of the stars at night, we could even see the Milky Way.
    Read more

  • Day22

    Flamingo Tour Tag 4

    October 22, 2016 in Bolivia ⋅ ☀️ 14 °C

    Der Blick aus unserem Hotel war atemberaubend, zum Frühstück wechselten ständig die Farben der Berge.
    Heute geht's zurück nach Uyuni und es gibt immer noch Neues. Hinter jeder Kurve ein neues Panorama mit andern Lichtspielen.
    An den Lagunen gibt's tausende Flamingos und wir haben die Möglichkeit bis auf wenige Meter an die Tiere ran zu kommen. Flamingobestimmung steht an, denn es gibt drei verschiedene Arten:

    Andinus: mit gelben Beinen
    Chileans: hat rote Knie
    Yames: mit komplett roten Beinen

    Auch unsere Fahrer haben am Ende der Tour Pachamama gedankt, dass unsere Tour ohne Komplikationen abgelaufen ist.
    Read more

  • Day121

    Jeeptour Tag 2

    May 30, 2018 in Bolivia

    Am 2. Tag der Tour fuhren wir hunderte Kilometer durch die spektakuläre Landschaft südlich der Salzwüste. Vulkane, Seen und wüstenähnliche Abschnitte wechselten sich ab. In den schwefelhaltigen Seen Flamingos, in den erkalteten Lavaformationen Chinchillas.. die Natur hat hier einiges aufgeboten für uns. Wir waren verzaubert. Geschlafen haben wir an der Laguna Colorada, einem See, der durch sein Bor- und Jodvorkommen weiß und rostrot in der Abendsonne strahlte.Read more

  • Day55

    San Pedro to Uyuni - An Adventure

    January 27 in Bolivia ⋅ ⛅ 3 °C

    Von San Pedro fuhren wir, alle noch ein wenig müde, auf knapp 4500m zur Grenze von Chile und Bolivien. Das war ein echter Gegensatz: Das chilenische Grenzhaus, super modern und erinnert eher an die Bergstation einer neuen Gondel und dann das Bolivianische Grenzhaus, eine einfach anmutende Hütte aus Lehmziegeln mit einem einfachen Holzdach! Nach den Grenzformaliteten mussten wir erstmal warten und langsam dabei zusehen wie nach und nach alle 4x4s losfuhren nur wir hatten noch keinen, später stellte sich heraus das unser 4x4 einen Motorschaden hatte. Andere hätten sich jetzt über die Tour aufgeregt, aber wir haben das beste daran gesehen und so gab’s erstmal ein kleines Konzert von mir mit der Ukulele mit dem unglaublichen Vulkan im Hintergrund!

    Unsere Gruppe bestand aus Austin/Tenesse, Rodrigo und Paty/São Paulo, Dennis/Santiago und Jenny/Stuttgart.

    Nach über 2 Stunden kam dann unser SUV, ein Lexus LX470 mit einem super Guide/Fahrer/Mechaniker, wie sich später noch herausstellt.
    Gute Sachen hatte die Verspätung auch: 1. Wir haben uns schon einmal besser kennengelernt! 2. Ukulele spielen am Fuße eines Vulkans! 3. Wir hatten die nachfolgende wunderschöne Natur ganz für uns alleine!

    Der erste Stopp war die wahrscheinlich schönste Lagune die ich je gesehen habe! Die Laguna Blanca. Wir alle waren überwältigt von dieser Natur. Weiter ging es dann zur Laguna Verde. Danach fuhren wir durch die traumhafte Landschaft der Bolivianischen Anden, mit soo vielen Regenbogenbergen, dass ich mir guten Gewissens den in Cusco entgehen lassen hab.
    Und dann...Zack...Platten. Der Fahrer pumpte diesen wieder auf und weiter ging’s. Kurze Zeit später wieder einen Platten aber diesmal mit großem Loch. Also erstmal einen Reifenwechsel mitten im Nirgendwo. Das ging sogar relativ schnell und unser Guide frage danach einfach nur: ¿Cuánto tiempo?

    Der nächste Stopp waren Felsformationen mitten auf einem Sandfeld (Dalí Felsen) und wir bemerkten, dass wir irgendwie die Glücklichste Gruppe von allen waren, obwohl der Ganzen Schwierigkeiten! Das ist doch schön!

    Bei unserem Mittagessen gab es wunderbare heiße Quellen die wie ein Infinitepool am Rand einer riesigen Lagune gebaut worden sind!

    Nach einem guten Essen kämpfte sich das Auto auf knapp unter 5000m in einen Vulkankrater! Aus jedem Loch kamen heiße Dämpfe und es roch nach Schwefel und anderen Chemikalien. Ein Ort nicht von dieser Welt!

    An der nächsten Lagune (Laguna Colorada) hab ich das erste Mal Flamingos gesehen! Was sind das bitte für coole Tiere! Und natürlich war die Boxershorts auch mit dabei. Man konnte dort einfach nur ewig stehen und einfach diesen Vögeln bei ihrem alltäglichen Leben zuschauen und einem wurde nicht langweilig!

    Wobei uns auch nicht langweilig wurde, war beim Fahren...immer mit guter Musik und alle am tanzen! Aber auch mit dem Auto an sich, denn nach kurzer Zeit nach der Lagune platzte wieder der gleiche Reifen, aber da das ja schon der Ersatzreifen war und wir mitten in der Pampa waren hieß es Mantel ab und Schlauch flicken. Beim Fahrrad mag das ja einfach sein aber ein Autoreifen ist da was ganz anderes. Es kamen uns sogar noch einheimische zur Hilfe die dort in den Bergen wohnten! Ich begleitete die ganze Situation mit meiner Ukulele!

    Am Abend im Hostel angekommen ging ich mit der Hälfte der Gruppe noch kurz raus ins dunkle und dachte mir da schon, dass das der krasseste Himmel ist den ich je gesehen hab, was aber am nächsten Abend nochmal überboten wurde!

    Nach einer schönen Nacht bestand der nächste Vormittag aus sehr vielen schönen Felsformationen (Worldcup/Camel/Little Italy), welche echt cool zum Klettern waren.
    Vor Mittag waren wir an einem der entspanntesten Orte die ich kenne, der Laguna Negra. Erstmal auf die Steine legen und die Ruhe/Sonne genießen und danach durch viele Lamas zum Mittagessen laufen!

    Der Nachmittag bestand viel aus fahren, aber durch eine Traumhafte Landschaft mit unserem DJ Rod war das echt top! Wir machten noch einen kurzen Zwischenstopp im Anaconda Canyon und fuhren danach weiter in das Heimatdorf von unserem Guide, Colcha “K”. Abends übernachteten wir in einem Salzhostel, also wirklich komplett aus Salz, selbst die Betten!

    Die spätere Nacht war einfach unglaublich. So viele Sterne, so eine detaillierte Milchstraße und sogar andere Galaxien haben wir alle noch nie gesehen! Wir lagen alle in Decken eingemummelt auf dem Boden genossen diesen Nachthimmel und ich war natürlich Fotografieren!

    Ein unglaubliches Erlebnis in der Natur, das fast alles was ich bisher so gesehen habe überboten hatte!
    Read more

  • Day27

    Salzsee - día dos

    August 5, 2017 in Bolivia ⋅ ☀️ 37 °C

    Am nächsten Tag starten wir frühmorgens zu den Flamingos, die hier in einer riesigen, blauen und von Eis bedeckten Lagune zu finden sind.
    Weiter ging es danach zum Baum (keine Ahnung wie das Ding richtig heißt ^^). Hier gingen Lena und ich noch einen Runde bouldern auf gut 6-7m Höhe.
    Als letzten Punkt des Tages ging es zu der Lagune colorada. Diese hat ihre rote Farbe durch den kupferhaltigen Boden.

    Abend gingen wir noch in eine Bar und hatten danach eine kurze und sehr kalte Nacht. Es hattr bis zu -20 Außentemperatur und wie hier üblich ohne Heizung.
    Lena und Sammy kuschelten zusammen und ich hatte einfach alles an, was ich hatte.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Laguna Colorada

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now