Greece
Piraeus

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day103

      Tschüss Kreta, tschüss Griechenland

      January 22, 2022 in Greece ⋅ 🌧 4 °C

      Planmäßig reisten wir vom Campingplatz ab in der Absicht, nun den Osten der Insel zu erkunden. Dabei suchten wir einen Platz am Meer, der bei park4night heiß empfohlen wurde ("traumhaft"!) Nach umständlicher und langer Anfahrt fanden wir ihn auch wirklich schön, nur vergaß der User zu erwähnen, dass man da mit einem normalen WoMo lieber nicht runter fahren sollte.
      Bald darauf, in den Bergen bei Sturm und Regen entschlossen wir uns zu Umkehr und Abbruch des Griechenland-Trips.
      Rosi hatte schon seit Wochen ständig Schulterschmerzen, drei Spritzen hatten auch nicht helfen können, die Konsultation des Orthopäden daheim wurde unumgänglich. Und, wie um uns wirklich zur Umkehr zu bewegen, machte mein Defi Terror. Alle 4 Stunden tönte es aus mir heraus wie eine Feuerwehr. Sofort nach Deutschland an Telemedizin gesendet und der Rückruf ließ nicht auf sich warten. Nach dem Auslesen der Daten erklärte man mir, die Herztätigkeit sei völlig i.O., nur der Defi ist defekt, muss erstmal in Griechenland neu programmiert, dann aber doch in Deutschland geprüft und u.U. repariert oder ausgetauscht werden.
      Überdies rückte eine fürchterliche Wetterfront auf Kreta zu. Also hatten wir 3 gute Gründe, den Hellenen den Rücken zu kehren.
      Noch am selben Abend fuhren wir auf die Fähre Richtung Piräus, ein schmuckes, stolzes Schiff, das uns ohne Schaukeln sozusagen im Schlaf nach Athen brachte. Noch eine kurze Aktion in der Uniklinik und ab Mittag führte uns das Navi mit der Zieleingabe "nach Hause" von einer Mautstelle zur nächsten.
      Nach 350 km folgten wir einer besseren park4night-Empfehlung als am Vortag. An einem abgelegenen Plätzchen mitten in der Pampa verbrachten wir eine ruhige Nacht (allerdings schon bei Sonnenuntergang nur noch 3°C draußen), um am Morgen die Fahrt nordwärts fortzusetzen.
      Read more

      Traveler

      Gute Fahrt ... passt auf Euch auf vor allem Gesundheit

      1/24/22Reply
      Happy-Womo

      ✊Ich drück Euch die Daumen, erst Gesundheit, dann kommt der Rest 🚐

      1/24/22Reply
      LeuchtturmTravel

      Hoffen es ist nichts schlimmes! Kommt gut nach Hause 🙋‍♀️🙋‍♂️🚐

      1/24/22Reply
      2 more comments
       
    • Day37

      Zwei ganze Tage Athen sogar

      April 23, 2022 in Greece ⋅ 🌙 18 °C

      Verrückt, wie schnell man sich mit so einer Stadt vertraut machen kann. Zumindest mit den bekannten Wegen.
      Wenn wir dran denken, wie vorsichtig wir uns am ersten Tag bewegt haben, und wie gut wir uns jetzt - beim dritten Mal auf dem Weg nach Athen - zurechtfinden, fühlt das jetzt schon besser an.
      Auch an diesem Tag ist Athen faszinierend. Die Stadt steckt voller Widersprüche: Touristenfallen und wirkliche schöne Geschäfte, Sehenswürdigkeiten und abgwrackte Spots (die es nicht wert waren, neben den anderen Dingen noch aufpoliert zu werden), verfallene Gebäudekomplexe neben nagelneuen Bürogebäuden, Armut, Gefeilsche, Jugendszene, lebendige Plätze, tote Stadtteile, streunende Tiere, Chaos...
      Es ist super gut!
      Heute fing damit an, dass wir einen Waschsalon gesucht und unsere gesamte Wäsche einmal so richtig gewaschen haben. Der nächste (und einzige in einem sehr großen Umkreis) war zum Glück nicht weit entfernt. Der Campingplatz liegt direkt an einer riesigen Hauptverkehrsstraße, 4 Spuren in jede Richtung, mit einem gut gemeinten, aber nicht ganz einfachen Zebrastreifen direkt vor der Haustür. Die Straße besteht fast nur aus Auto- und Schrotthändlern und alles, was so zwischen diesen beiden Dingen rangiert. Hier Autotüren, da nagelneue Mercedesse, hier gebrauchte Kotflügel und Außenspiegel, dann wieder ein Toyotaautohaus, dazwischen Bauruinen. Wer hätte da das super hübsche Wohnviertel vermutet, in dem der Waschsalon liegt? Hier konnten wir auch wunderbar mit nem frischen Kaffee vom Bäcker und einer Keksauswahl, die hier fast jede Backstube hat, die Zeit rumbringen.

      Den frühen Nachmittag haben wir dann in der Markthalle von Athen verbracht. Beeindruckend wie wahrscheinlich in jeder südländischen Großstadt, aber auch genauso schockierend. Überall liegen ungekühlte, teilweise halb gekühlte Fleischwaren aufeinander, ganze Tiere, halbe Tiere, Schlachter in blutigen Schürzen mit Hackbeil, alle preisen schreiend ihre Waren an, überall Fliegen, überall Menschen. Uff.
      Auf der anderen Seite riesige Gemüsestände, Gewürze aus allen Regionen, Nüsse.. Wir haben uns richtig erschlagen gefühlt und sind mit Erdbeeren für 1,50 € wieder Richtung großem Platz gezogen, um mit unserer Beute Pause zu machen.

      Wir hatten uns überlegt, Richtung Meer zu fahren. Die U-Bahn sollte am Hafen halten, von da waren Meer und Riviera augenscheinlich nicht weit weg.
      Der Hafen stellte sich allerdings als - naja, als Hafen heraus. Touristisch eigentlich nur Umschlagsort für Kreuzfahrer, die selten die U-Bahn wählen und so kaum Auswirkungen auf ein attraktives Stadtbild haben.
      Es ist alles Industrie, zubetoniert und heruntergekommen.
      Der Strand sollte zwar in 500 Metern sein, sah aber ziemlich unattraktiv aus. Die Riviera, die uns interessierte, in 10 Kilometern Entfernung (oder 45 Minuten mit Bussen). Da es schon später Nachmittag war und wir langsam Hunger bekamen, sind wir lieber wieder in die Stadt gefahren, um was zu essen.

      Morgen wollen wir wieder weiterfahren. Athen hat uns ziemlich gut gefallen, aber jetzt freuen wir uns wieder auf mehr Ruhe, mehr Natur und ein bisschen weniger Chaos.

      Achso: Ostern ist noch nicht vorbei.
      Wir haben uns schon immer über die Kirche gewundert, die am Freitag morgen um 10 ungefähr eine Stunde lang durchgebimmelt hat.
      Am Samstag hat sie uns dann mit einem Liedchen geweckt, um 8 griechischer Zeit, und das gleich zweimal wiederholt.
      Dann - endlich - um 11 Uhr nachts (der ganze Campingplatz hat schon geschlafen), lautes wildes Gebimmel, danach eine Stunde lang sakrale Gesänge durchs Megafon, und um 12 dann, noch lauteres, wilderes Gebimmel, überall Silvester, Feuerwerk und Explosionen und Musik.
      Ostern in Griechenland ist also doch eine Woche später. Oder eine Woche länger.
      In diesem Sinne: Frohe Ostern, ihr Lieben!
      Read more

      Traveler

      Was für ein tolles Eis, hier kriegen wir eher eiskalte Füße. Genießt die Wärme!!

      4/25/22Reply
      AnneuNils

      Ein sehr leckeres Eis 🍦 (vielleicht ein bisschen teuer)! Machen wir so! Macht es euch wunderbar ☺️

      4/25/22Reply
       
    • Day20

      Ein langer Abend

      October 13, 2022 in Greece ⋅ ⛅ 19 °C

      Während wir heute am frühen Morgen an einigen schönen Griechischen Inseln vorbei gefahren sind, haben wir ein U- Boot gesichtet. 😳🧐
      Nun sind wir in Piräus und haben bereits Proviant, Wasser und Ersatzteile an Bord bekommen. Ebenso haben wir 450 Metrische Tonnen Schiffsdiesel gebunkert.
      Die Sludgeabgabe steht noch bevor.
      Es dauert wohl noch etwas bis Feierabend ist. 😵‍💫🥱
      Read more

      Traveler

      Wie schön!

      10/13/22Reply
       
    • Day75

      To a Grecian Isle

      November 25, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 9 °C

      Because I finished my Camino early, I have a few extra days to spend in Greece. I've decided to head to the Greek island of Hydra. It's not too far from Athens, a 2 hour fast hydrofoil trip away.

      Arriving by metro train at the Port of Piraeus, I was reminded that I was close to the famous Greek Islands. I realised half the tourists I'd been wandering around Athens with had arrived here on gigantic cruise ships for their one day Athens stop.

      There were boats and ferries in every direction and it took me a good while to figure out where mine was, even though it wasn't far from the train station. The signage seemed more aimed a cars approaching ferries to the islands than passengers walking.

      I'd come to the port with plenty of time to spare as I like to give myself breathing space when I have no idea how to get around. Once I knew where to catch my boat, I strolled around the port town. It's a very industrial place with a large shopping precinct. I guess many people from all over the Greek Isles would come here to shop on the mainland. There's an Ikea and numerous other shops of every kind. I am enjoying the Christmas decorations popping up all over Europe this time of year as well. I think I'm bringing the Christmas spirit home with me this year.

      I finally boarded my boat and head off across the harbour as the sun set. I stopped briefly at the island of Poros, which I couldn't see in the dark, before pulling into the harbour at Hydra just in time for dinner.

      My accommodation was just a five minute walk away in a traditional Greek island white-washed building. After getting my keys and dumping my bag, I headed back to the foreshore and found a meal of chicken souvlaki that proved be my favourite meal of the whole trip.
      Read more

    • Day91

      Boot adieu, hallo Athen

      December 11, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 16 °C

      Sonntag war ein sehr aufregender Tag. Hermann, Marina und ich sind extra früh aufgestanden und losgefahren Richtung Korinth-Kanal. Über Funk wurde uns dann mitgeteilt, dass wir momentan nicht passieren können, da irgendwelche Arbeiten am Kanal getan werden müssten. Also drehten wir wieder um und verbrachten einen sonnigen Vormittag in Korinth.
      Danach brachen wir erneut auf. Diesmal klappte alles.
      Durch den Kanal zu fahren, ist schon ein besonderes Erlebnis. Allerdings ist man in einer halben Stunde durch und dafür kostet der Spaß ganz schön viel...

      Um 22 Uhr erreichten wir Athen. Zwischendurch ist die Bordtoilette kaputt gegangen. Es war ein turbulenter Tag. Nun hieß es Abschied nehmen. Ich hatte zwei wundervolle Wochen auf dem Boot. Wir haben Ausflüge unternommen, Tränen gelacht, sehr viel gegessen und das Meer und Tiere beobachtet. Und das alles mit 2 Menschen, die ich vorher gar nicht kannte. 2 Wochen 24/7 aufeinander und die Stimmung war immer gut. Eine weitere tolle Erfahrung. ♥️

      In Athen genoss ich einen sonnigen Tag, wanderte den Lykabettos Hügel hinauf und schlenderte durch die Stadt. Den zweiten Tag besuchte ich eine Freundin, die seit kurzem einen griechischen Freund hat und nach Athen gezogen ist.
      Read more

      Traveler

      Besser kannst du die Vorweihnachtszeit nicht verbringen. Eine abenteuerliche Passage und ein weihnachtliches Korinth bei moderaten Temperaturen und Sonnenschein!

      12/13/19Reply
       
    • Day2

      Embarkation day

      October 29, 2021 in Greece ⋅ ☀️ 17 °C

      Day 1: Der Tag startete um 7:30 Uhr mit den Frühstück im Hotel in Piraeus. Um 9:00 Uhr wurde ich zu einem weiteren Corona Test gerufen und um 10:00 Uhr ging es zum Cruise Terminal im Hafen. 🛳

      Hier wurde das Gepäck und die Reiseunterlagen noch einmal kontrolliert. Nach einiger Wartezeit wurde ich zusammen mit einer philippinischen Kollegin (mit einem 10 Monats-Vertrag!! 😳) zum Schiff gebracht.

      Auf der Pier und an der Gangway wurden wir bereits vom Security Personal und der Crew Purserin erwartet (Der Crew Purser ist an Bord der erste Ansprechpartner für die gesamte Crew und kümmert sich um deren Angelegenheiten).
      An Bord gab es noch eine Gepäckkontrolle und die Übergabe aller wichtigen Dokumente.

      Mit einem neuen Stapel Papier mit Infos über alle wichtigen Bereiche an Bord wurde ich gegen 13:30 in meine vorläufige Kabine auf Deck 7, Backbordseite gebracht. Mit den Worten: „you won‘t leave this cabin for the next ten days, bye.“ wurde ich in die Quarantäne verabschiedet.😅

      Auf der Kabine erwartete mich schon das Mittagessen (Königsberger Klopse mit Kartoffelpüree und Kichererbsen, Salat, Creme Brulee und 5 Kiwis 🥝😁). Außerdem gab es einen Willkommenstapel mit wichtigen Infos über die Ausflüge, meinen zukünftigen Arbeitsplatz, Safety Inductions und vieles mehr.

      Ganz wichtig: Die Karte für die Crewbar 🍹🍷 😁Bestellen kann man über das Telefon, die Wünsche werden dann um 19:00 Uhr an die Kabine gebracht.

      Das Internet ist eher langsam und an Seetagen auf die wichtigsten Social Media Plattformen beschränkt. Das reicht aber gerade so um eine Whatsapp Nachricht rauszuschicken, bei Bildern dauert es schon länger😁. Solange wir im Gafen liegen, hat jedes Crewmitglied 500 MB frei… pro Monat. 😅 Jedoch hat man auch nach dem Ablegen und vor dem Anlegen noch einige Zeit Landnetz, sodass man die meiste Zeit erreichbar ist.

      Am Abend wurde ich von einer Kollegin aus meinen Departement angerufen um mögliche Fragen zu klären und mich herzlich willkommen an Bord zu heißen. Die Kollegen haben sich fast alle persönlich vorgestellt und ein paar Minuten mit mir geplaudert. ☺️

      Gegen 21:00 Uhr laufen wir aus. Wo genau wir hinfahren, habe ich leider noch nicht herausgefunden 😅. Zum Auslaufen werde ich mich mit einer Decke in die Hängematte auf meinen Balkon legen und dem Schiff zusehen wie es den Hafen verlässt. 🛳☺️
      Read more

    • Day3

      Heute geht es auf das Schiff

      October 21, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 24 °C

      Auschecken aus dem Hotel und Taxifahrt zum Cruise Terminal B sind um 12 Uhr angesagt und kurze Zeit später sitzen wir im klimatisierten Zelt, das als Wartehalle zum Einchecken auf das Schiff dient. Erstmal dürfen die Diamant-Members einchecken, wir als Erstreisende mit Seabourn sind bestimmt bei den letzten....😂

      2 Stunden später muss ich ehrlicherweise sagen, das Check-in war schnell und problemlos erledigt und unsere Suite 541 auch schon bezugsfertig. Selbst die Koffer standen nach dem Mittagessen schon vor unserer Tür. Isabel, unsere Ansprechpartnerin für alles, erklärt uns die Details der Kabine und empfängt uns mit einem Kaviarhappen und einem Glas Champagner. Inzwischen sind alle Koffer ausgeräumt und um 16 Uhr beginnt der "mandatory safety drill", die obligatorische Seerettungsübung, die vor dem Auslaufen der Seabourn Encore stattfinden muss.
      Einen netten Abend verbringen wir im Hauptrestaurant mit Matthew und Kim aus Australien.
      Read more

      Traveler

      Sigrun, Thomas, wishing you a wonderful trip😎😘Lieve & Luc

      10/21/19Reply
      SigiSea

      Thank you so much!

      10/21/19Reply
      Traveler

      Nicht, dass das Zimmer schlecht aussieht, aber mal sehen wie lange es diesmal dauert, dass ihr Upgrade to Presidential Suite bekommt. 😎 Ich hoffe nicht lange... Viel Spaß 😺

      10/21/19Reply
      Traveler

      Schiff ahoi! Wir wünschen Euch eine wunderbare Reise - wie schön, dass auch seabird wieder mit an Bord ist ☺

      10/21/19Reply
       
    • Day9

      Ask the Oracle

      September 30, 2022 in Greece ⋅ ☀️ 30 °C

      Today we explored Apollo's side of Delphi and the Museum. We had another George to guide us today so we didn't have to make stuff up. He also helped us to stay ahead of the barbarians that would later arrive in their twelve wheel chariots on whirlwind day trips from Athens. We liked George.Read more

      Traveler

      Love the smiling pizza like dish with cucumber eyes with red tomatoe pupils. dad

      10/1/22Reply
       
    • Day91

      Piräus

      October 31, 2021 in Greece ⋅ ⛅ 18 °C

      Im Hafen von Piräus stehen Fischerboote, die ihren heutigen Fang gleich weiterverkaufen, neben mehrstöckigen Yachten. Die Flaggen von Malta, Zypern, und den Cayman Islands zieren die grössten Luxusyachten, die wir bei unserem Rundgang betrachten. Für einmal Sightseeing der anderen Art.

      Der Stadtteil ist im Kommen und hat nicht mehr viel mit einem stereotypischen Hafenstadtteil zu tun. Der Yachthafen ist gesäumt mit Cafés und Restaurants. Die Einkaufsstrassen können problemlos mit denen in der Innenstadt mithalten; ohne grosse Touristenmassen ist es sogar noch ein Stückchen angenehmer.

      Von hier aus fahren auch viele Fähren zu den verschiedenen Inselgruppen des Landes und zu Destinationen in den Nachbarländern. Nur nicht in die Türkei, welches unser nächstes Ziel wäre. Die Fährverbindungen dorthin sind vor einiger Zeit gestoppt worden, ohne Angaben zur Wiederaufnahme. Wir sehen uns deshalb nach anderen Möglichkeiten um.
      Read more

    • Day2

      Athens, Greece

      January 17 in Greece ⋅ ☁️ 59 °F

      We made it! It was dark when we landed so I’m not sure what the city is like, but the ship is amazing. There are libraries and lounges on every floor, ancient Viking artifact exhibits, a lounge filled with artifacts of different explorers, and more😁Read more

    You might also know this place by the following names:

    Dimos Piraeus, Piraeus, Πειραιώς

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android