Greece
Pylos-Nestoras

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

97 travelers at this place

  • Day27

    Wingen in Pylos

    June 14 in Greece ⋅ 🌙 26 °C

    Pylos hat geliefert. Die letzten drei Tage waren wir draußen, teils leichter Wind dann starker und böiger Wind bis 27kn. War also alles dabei...
    Gialova hat uns dann noch kulinarisch verwöhnt. Das Lokal „Notre Maison“, das übrigens nichts mit französischer Küche zu tun hat, sondern ein kleines griechisches Familienrestaurant ist, hat es uns angetan, denn die Leidenschaft fürs Essen schmeckt man.Read more

    NadineS

    Wow. Und so schön wenig los 😍

    6/15/21Reply
     
  • Day24

    SUPen in Pylos

    June 11 in Greece ⋅ ⛅ 25 °C

    Ohne Wind lässt es sich nicht Wingen, deswegen haben wir die SUPs ausgepackt und sind auf Entdeckungsreise gegangen. Bei absoluter Windstille sind wir gestartet und lautlos übers Wasser geglitten. Über das offene Meer ging es 6km zur Ochsenbauchbucht, die von oben eigentlich eher wie ein Schwammerl aussieht. Bei starkem Wind nicht fahrbar, heute aber machbar 😎. Der Blick in die Bucht ist wunderschön und die Wasserfarbe erinnert an die Karibik.
    Nach einer ausgiebigen Relax-Zeit ging es über einen Abkürzer über einen angrenzenden See zurück, denn der Wind hatte aufgefrischt. Allerdings war das nicht ganz legal, wie wir aufgeklärt wurden (der See ist eine private Fischzucht 😳)...
    Kurzer Stopp an der Beachbar und ab nach Hause 😃.
    Read more

    Amelie Stefanowski

    Yeah😎☀️Des schaut wirklich karibisch aus

    6/14/21Reply
     
  • Day225

    Little paradise

    December 11, 2019 in Greece ⋅ 🌧 15 °C

    Sorry für den verspäteten Pinguin 😘

    Für ein paar Tage finden wir dieses schöne Fleckchen an einem Strand, wo je nach Wetterlage moderate bis hohe Wellen ans Ufer geklatscht werden. Wir geniessen ein paar schöne, warme Tage, tauchen wie Kinder in die Wellen oder kuscheln uns ein im Büssli als das Gewitter über uns hereinbricht. Hundis und Kater besuchen uns, holen ihre Streicheleinheiten ab und wir unternehmen einen kleinen Tagesausflug nach Pylos. So entspannend und entschleunigend, dass sogar ich nach 9 Monaten auf das Meer hinaus schauen kann ohne in Langeweile auszubrechen 😄 (Arjen‘s Kommentar beim Korrekturlesen: „Endlich!“ 😝)Read more

    Júlio Cabral

    Omg!!!

    12/19/19Reply

    I like 😍

    12/20/19Reply

    ... Dänu...

    12/20/19Reply
    2 more comments
     
  • Day60

    Voidokilia beach

    May 30 in Greece ⋅ ⛅ 22 °C

    Auch gennant; „die Ochsenbauchbucht“😀

    För üs nor en chorze Zwöschestopp, do det anschiinend emmer wedr Camper ufbroche wärdid🙈

    Ond d Ramona hed wedr welle d Offroadstrecki teste (wohlbemerkt- es hät en asphaltierti Stross gha😬)Read more

    Klara Strasser

    ♥️🙏♥️

    5/31/21Reply
     
  • Day6

    Segelboot Ausflug nach Finigunda

    September 7, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 23 °C

    Erster Samstag und los ging’s von Stoupa über Kotroni nach Finigunda, einem Ort der hier auch als „kleines Mykonos“ gilt. 12 Mann an Board mit unserem Skipper Peter und seiner Frau Ina - ein göttlicher Tag. Nachdem wir kurz vor Kotroni von Definen begleitet wurden und alle ganz aus dem Häuschen waren ging es über einen einsamen Strand namens Faneromani nach Finigunda wo uns auf dem Boot selbst angepflanzter Salat mit frischen Tomaten zubereitet wurde und Peter für uns selbstgemachte Griechischen Würstel und Souvlaki auf den Grill legte. Zum Abschluss gab es ein Griechisches Gebäck, ähnlich wie Auszogene, die hier als Tradition bei Hochzeiten von den Müttern des Ehepaares zubereitet werden - die Gäste entscheiden welche Mutter besser kochte, quasi ein Familienbattle. Auf dem Rückweg von Finigunda haben wir noch einen kleben Halt beim Strand „Small Marathi“ gemacht um zu Schnorcheln. Im Sonnenuntergang schipperten wir zurück nach Stoupa. Vorne am Boot mit Musik zum mitsingen und ein paar Gin Tonics. Traumtag!Read more

    Patrick Max

    N traumpaar - schee

    9/9/19Reply
    Stefanie R.

    🔥

    9/18/19Reply
    Tobias Riedle

    Eyy, Sonnenbrille wiedergefunden? Wo war sie? 😃

    9/18/19Reply
    Chris Schmid

    Hehe leider nicht, ist eine andere :-(((

    9/18/19Reply
     
  • Day11

    Genussfahrt mit Genusscamping

    June 12 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

    Die einstündige Fahrt war die erste richtige Genussfahrt, was die Landschaft betrifft. Eine schöne Bucht nach der anderen, viele einladende Pensionen, an liebsten würde man überall stehen bleiben. Aber: die Kids schlafen:)
    Unser neuer Platz ist wieder gähnend leer, 6 andere Camper da. Ein Wahnsinns Pool, aus den Jona nicht mehr raus mag und ein paar Treppen durch den Wald zum Traumstrand. Taverne öffnet um 19 Uhr und schaut sehr lecker aus:)

    Gewitterwolken (siehe Bilder) haben wir fast jeden Tag gesehen und gehört, nur würden wir bisher noch nicht erwischt!:)
    Read more

    Carthago

    Auf dem Camping würde ich eine Weile bleiben?!

    6/12/21Reply
    Hanna Ber

    Ja, wir haben noch keinen Plan. Jetzt am Abend hört man viel Straße und Hunde.. wie lassen uns einfach treiben:)

    6/12/21Reply
    Carthago

    :)

    6/12/21Reply
     
  • Day78

    Pylos und die Bucht von Voidokilia

    November 5, 2020 in Greece ⋅ 🌧 19 °C

    Heute ist Aufbruch angesagt - etwas wehmütig, angesichts der schönen Umgebung, des einsamen, langen Strandes und des familiären Campingplatzes. Doch locken weitere Highlights - und es droht der Lockdown in Griechenland ab Samstag, der ein wenig die Stimmung trübt. Dieses wunderbare Freiheitsgefühl ist damit doch ziemlich eingeschränkt.
    Ursprünglich hatten wir vor, noch einmal die Festungsanlage von Methoni von innen zu besichtigen, da es aber noch unklar ist, inwieweit nicht nur die Gastronomie, sondern auch kulturelle Einrichtungen/Museen vom Lockdown betroffen sind und ab Samstag jede Unternehmung/Fahrt angemeldet werden muss, zieht es uns jetzt weiter gen Norden, weil wir auf jeden Fall noch Olympia sehen wollen. Also ist heute erst einmal Pylos unser Ziel, ein seit der Antike geschichtsträchtiger Ort mit der mächtigen Osmanenfestung Neokastro, die eine der am besten erhaltenen Festungen Griechenlands sein soll und 1573 so erbaut wurde, dass sie vom Meer aus nicht sichtbar ist. Dass vor den Toren der Stadt 1827 eine der größten Seeschlachten Griechenlands, die von Navarino, stattgefunden hat, daran erinnern nur einige Kanonen und Haufen von Kanonenkugeln, die munter vor sich hinrosten.
    Wieder einmal haben wir das große Glück, diese beeindruckende Anlage mit ihren dicken Mauern als einzige Besucher erkunden zu können. Inmitten der Festungsanlage steht die Kirche Metamorphosis tou Sotiros, die im 16. Jh während der Osmanenzeit als Moschee erbaut und später in eine orthodoxe Kirche umgewandelt wurde. Ein kleines Museum und weitere Ausstellungsstücke weisen darauf hin, dass in der Bucht vor Pylos in den letzten Jahrzehnten Taucher massenhaft auf archäologische Objekte der Antike gestoßen sind, sowohl Plastiken, als auch Amphoren jeder Größe, Goldmünzen, Goldschmuck und Waffen, aber auch Boote, was auf die Bedeutung des antiken Pylos hinweist.
    Der Ort Pylos selbst liegt unterhalb der Burganlage und macht einen idyllischen Eindruck mit den am Hang gestaffelten, im venezianischen Stil erbauten, pastellfarbenen Häusern mit ihren schmiedeisernen Balkonen. Wir schlendern noch ein wenig über den zentralen Platz Trion Navarchon, wo wir in einem Kafenion noch einen kleinen Imbiss zu uns nehmen, bevor wir uns weiter zur Ochsenbauchbucht mit dem Strand von Voidokoilia aufmachen. Sie gilt mit ihrem türkisfarbenen Wasser und feinen Sandstrand als eine der schönsten Buchten ganz Griechenlands, bildet sie doch einen fast perfekten Halbkreis und liegt sie innerhalb einer großen Lagune in einem Naturschutzgebiet für Vögel, in dem sich u.a. Schwärme von Flamingos und Schwänen sammeln und Schildkröten ihre Eier ablegen. Leider ist es uns nicht mehr vergönnt, diesen Traumstrand zu genießen, da das Wetter nicht mitspielt und es, als wir dort ankommen, gerade zu regnen beginnt. So müssen wir uns heute damit begnügen, die Flamingos mit dem Fernglas zu beobachten und freuen uns auf den morgigen, wieder sonnigen Tag, wo wir den Strand und die alte Festung Paleo Kastro besuchen wollen, die angeblich von König Nestor erbaut wurde (es waren wohl eher die Franken, wie man heute vermutet), und die Höhle, wo Hermes die Ochsen, die er Apoll gestohlen haben soll, versteckt hielt.
    Read more

    Susanne Lenkewitz

    Wie verträumt!

    11/9/20Reply
    Susanne Lenkewitz

    Habt ihr Jogi auch in einen Taucheranzug gestopft?

    11/9/20Reply
    Swantje Kuhnke

    Irgendwie könnte ich ihn mir à la Snoopy direkt darin vorstellen🤪😀

    11/9/20Reply
     
  • Day13

    Koroni die zweite

    June 14 in Greece ⋅ ☀️ 22 °C

    Ein sehr grantiger Vormittag seitens Jonathan - ist vermutlich wieder zu früh geweckt worden! Da hilft nur eine Runde „Brompärs“ am Strand und dabei die anderen Männer beim Plantschen beobachten. Außerdem ein 2einhalb Stunden Mittagsschlaf.
    Am Nachmittag konnte man dann wieder etwas anfangen mit den beiden. Deswegen nochmal kurz im Pool abgekühlt und dann schlemmen, spielen und spazieren in der Stadt. Mhh!
    Morgen gehts weiter Richtung Mittelfinger :)
    Read more

    Carthago

    Lecker! Schokowaffel mit Eis.

    6/14/21Reply
    Hanna Ber

    Was meinst wie schnell die im Bauch verschwunden war :) besser gesagt in 4 Bäuchen!:)

    6/15/21Reply
     
  • Day75

    Radtour nach Methoni

    November 2, 2020 in Greece ⋅ 🌙 18 °C

    Es wird allmählich langweilig, immer von der morgendlichen Idylle des menschenleeren Strandes zu schwärmen, doch auch heute wieder genießen wir völlig alleine nach dem Joggen das erfrischende Schwimmen im wohltemperierten Wasser mit genialem Blick auf die Bucht - ganz ohne Wind und Wellen. Wir stehen etwas in den Startschuhen, denn das Womo vor uns direkt an der Strandkante fährt ab, so dass wir nachrücken können - mal wieder ein wunderschöner Platz. Ich setze als erstes zwei Waschmaschinen an, (hier nur 3€!!), damit die Wäsche bis abends auch trocken wird. Lästige Pflicht, aber notwendig. Nach dem Frühstück bereitet Nobby die Fahrräder vor, während ich den Abwasch erledige. Zunächst ist noch einmal ein kleines Pflichtprogramm hinsichtlich Wäsche und Womo aufklaren angesagt, dann ein Mittagsstündchen in der Sonne.
    Am frühen Nachmittag fahren wir mit den Fahrrädern in den Ort Finikoundi, der sich erst in den letzten Jahren dem Tourismus geöffnet hat und den wir bereits heute morgen joggenderweise erkundet haben. Auch jetzt präsentiert sich der Ort verschlafen, aber mit einer Menge netter kleiner Fischerboote im Hafen sowie einer schönen Fussgängerzone, die, wie soll es anders sein, mit zahlreichen Tavernen bestückt ist, wo wieder nur Männer ihren Kaffee trinken und dabei Backgammon spielen. Da hier alles noch im Siesta-Modus läuft, fahren wir weiter zum 12 km entfernten Methoni, einer wegen ihres natürlichen Hafens geschichtsträchtigen und bedeutenden Hafenstadt, die bereits in Homers Ilias als Pedasos Erwähnung findet und sowohl gegen Sparta als auch Athen Messenien erfolgreich verteidigte und auch unter römischer Herrschaft eine bedeutende Rolle spielte.
    An der flachen, halbkreisförmigen Bucht liegt die in byzantinischer und venezianischer Zeit erbaute mächtige und gut erhaltene Festungsanlage, die zusammen mit der in Koroni als die beiden Augen Venedigs des Peleponnes galten und teilweise mit der von Rhodos gleichgesetzt wird.
    Leider sind wir heute zu spät dran und können nur von außen einen Blick auf die mächtigen Mauern werfen, die tatsächlich bis direkt an die Wasserlinie der Bucht reichen. Besichtigung also verschoben!
    Ansonsten erscheint der Ort genauso ausgestorben wie Finikoundi, so dass wir uns wieder auf den Rückweg machen. Zur Belohnung für unsere heutige sportliche Aktivität erwartet uns ein grandioser Sonnenuntergang und Himmel.
    Read more

    Susanne Lenkewitz

    Das helltürkise Seil hat es mir angetan!

    11/4/20Reply
    Swantje Kuhnke

    Mir eher die rostige Kette!🤪

    11/4/20Reply
     
  • Day11

    Wasserfall

    June 12 in Greece ⋅ ⛅ 24 °C

    Und weiter gehts mit unserem Programm: wir packen unsere Sachen und unternehmen am Vormittag noch eine kleine Wanderung zu einem kleinen Wasserfall. Davor füllen wir noch kurz alle Kanister an einer natürlichen Quelle auf. Jonathan geht den Weg hin ganz alleine (mehrere Pausen zum Sand aus den Schuhen holen inklusive). Danach gibts Backerbsensuppe am Parkplatz des Friedhofs als Mittagssnack, bevor wir über den Schlaf weiter zum nächsten Campingplatz düsen - quer über den Finger.Read more

    Carthago

    wow. Superschön der Wasserfall und klares Wasser!

    6/12/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Dimos Pylos-Nestoras, Pylos-Nestoras, Πύλου - Νέστορος