Guatemala
Gran Plaza

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

18 travelers at this place

  • Day89

    Tikal und Flores

    January 22 in Guatemala ⋅ ☀️ 23 °C

    Stufen, warum muss man eigentlich immer zigtausend Stufen hochsteigen, wenn man sich etwas angucken möchte?! Und warum steht man freiwillig morgens um halb 5 auf? Achja, um sich Guatemala berühmteste Ruinen anzusehen... Aber ganz ehrlich - es hat sich gelohnt!! Allein die Ruinen sind schon beeindruckend. Dazu kommt dann aber noch die abgelegene Lage mitten im Dschungel, die Rufe der Tucane und das Gebrüll der Brüllaffen, die sich wie Dinosaurier anhören. Da wird man schon sehr ehrfürchtig und fühlt sich auf einmal ganz klein.

    Es war ein sehr schöner letzter Tag in Guatemala und wir kommen sehr sehr gerne wieder! Das kleine Land mit seinen freundlichen Menschen und seinen vielen Facetten hat es uns auf jeden Fall angetan. Que te vaya bien, Guatemala!
    Read more

  • Day22

    Tikal

    February 25 in Guatemala ⋅ ☀️ 34 °C

    Heute hat der Wecker mal ausnahmsweise schon um 4Uhr früh geklingelt. Es ging nämlich mit dem 4h30 Bus in Richtung Tikal die berühmtesten Ruinen Guatemalas. Überraschenderweise war der kleine Bus voll. Reisende aus der ganzen Welt besuchen diese ehemalige Maya Stätte.

    Nach einer Stunde fahrt une ein paar Motor und Rauch Problemen kommen wir schließlich am Eingang des "Parque Nacional de la biosphera Maya" in dem sich die Ruinen Tikals befinden an.
    Wir werden einigen Ateles (Klammeraffen) empfangen die in den hohen Bäumen am frühen Morgen auf Suche nach Nahrung sind. Nachdem wir den Eintritt gezahlt haben geht es dann weiter zum Besuchereingang ca. 10mn Busfahrt.
    Dort empfangen uns erneuert eine Affenfamilie, Brüllaffen (⚠️ 2. VIDÉO DEN TON ANMACHEN 🔊), deren Rufe man schon aus 3km Distanz hören kann.
    Es ist ca. 7h20 wenn wir los laufen, durch den Djungel um das Gelände zu erkunden. Wir treffen nur wenig Besucher da viele direkt zu der Hauptattraktion des Parkes laufen: Die Plaza Centrale wo sich zwei sehr beeindruckende Tempel befinden. Wir entschließen uns dennoch für die längere Variante, einmal um das ganze Gelände zu laufen und die Plaza Centrale am Ende kurz vor Abfahrt anzuschauen. Auf den Wegen die durch den Wald führen treffen wir auf diverse Tiere die am frühen Morgen aktiver sind und dadurch den heißen Temperaturen entkommen. Coatis, Toucan, Affen, und viele andere Tiere fliegen, klettern und gleiten über unseren Köpfen durch die hohen Äste.
    Es führen Treppen auf einige Tempel von denen man einer wunderbare Sicht über den Djungel und das gesamte Gelände hat. In der Ferne hört man noch den lauten Ruf der Brüllaffen und erblickt das hellgrüne Gefieder der Papageien die immer im Pärchen fliegen.
    Ins gesamt sind wir heute 13km gelaufen und waren auch froh als es dann bei 36 Grad um 13h zurück zum Bus ging. Dort trafen wir auf unsere Kollegen die auch um 4h30 mit uns gefahren sind. Es war alles in allem eine sehr schöne schöne Tour. Sehr beeindruckend durch die Architektur, die Größe des Gelände und die vielen Tiere die dort leben. Und man hat, wenn man früh fährt, das Gelände quasi für sich allein.
    Read more

  • Day177

    Tikal and Flores, Guatemala

    October 27, 2018 in Guatemala ⋅ ⛅ 30 °C

    The first taste of Guatemala was impressive.

    Tikal, a.k.a. the Manhattan of the Mayas, is a huge site with huge buildings, but each detail seems to be precisely calculated, each stone placed in the exact spot so that the position of the sun relative to each temple would reveal the beginning of each season and guide their agricultural practices. All of this deep in the middle of the jungle.

    We spent the night in Flores, we thought it was a good idea to go for a swim in the lake until locals were staring at us as if we were crazy. We were therefore forced to watch sunset from the swimming pool and finished the night with some mojitos 🌅 🍹
    Read more

  • Day5

    Tikal

    December 30, 2019 in Guatemala ⋅ ☀️ 29 °C

    É verdade que dormimos pouco mais de 4h, porque a caminhada até ao templo para ver o nascer do sol começava as 4h da manhã. Seguimos pela noite dentro, com algumas explicações do nosso guia que já nos ia mostrando algumas pedras esculpidas pelos Maias, explicando o seu significando, sempre ligado ao calendário e períodos bem definidos da história deste povo.

    As 5h30 já estamos a postos no topo das escadas do templo, na noite escura a ouvir os animais selvagens e à espera do amanhecer. Foi um momento mágico, a cada minuto que passa conseguíamos ver mais um templo, mais uma árvore no meio de gritos dos macacos que deixaram de ser assustador porque ficámos a saber que têm menos de meio metro. Os pássaros também iam acordando à medida que a luz aparecia. Foi um espetáculo inesquecível.

    Passamos as horas seguintes a visitar as ruínas de Tikal, uma cidade maia que tinha mais de 200mil habitantes com mais de 500km quadrados. Muitos edifícios permanecem debaixo da terra e da vegetação para melhor conservação deste património. É fascinante tudo o que eles construíram e alcançaram. Acabamos o tour a beber uma cerveja com o nosso guia, que fez com que se atrasasse para o grupo seguinte.

    Almoçámos junto à piscina do hotel antes de seguir viagem para as Flores as 12h30.
    Read more

  • Day510

    Tikal

    December 31, 2018 in Guatemala ⋅ ⛅ 31 °C

    Bisher hatten wir noch keine einzige Maya-Ruine gesehen.
    Mit dem Besuch von Tikal verabschieden wir uns von Guatemala und vom Jahr 2018.
    Danke für den Tipp, da morgens um 6.00 Uhr am Eingang zu stehen. Das Licht war toll es war noch fast keiner da. Die Ausnahme bildete eine bunt verkleidete Schar amerikanischer Grossstadtindianer. Die haben wohl die Esoterik-Tour gebucht, wozu offenbar "Ringelreihe" vor einem Maya-Tempel sowie eine mittlere Rauchvergiftung gehört.
    Naja, hat eigentlich kaum gestört. Aber so richtig angesteckt hats uns auch nicht. Vielleicht im nächsten Jahr...
    Read more

  • Day73

    Tikal, Guatemala

    March 14, 2019 in Guatemala ⋅ ☀️ 33 °C

    *2:30* ..... was das ist?!
    Das war die Uhrzeit als heute tatsächlich der Wecker klingelte!😳
    Ach du Scheiße müsste ich mir denken ....aber überraschenderweise bin ich topfit!🤘✌
    So hieß es anziehen ... Boot auf die andere Uferseite nähmen, in den Bus und auf in den Regenwald von Péten zu der Tikal ausgrabungsstätte der Maya-Kultur!
    Diese Ausgrabungsstätte zählt mit zu den wichtigsten in ganz Guatemala!
    Warum so früh?!
    Es soll ein ganz besonderes Erlebnis sein!
    So sind wir ca. 5 Uhr an der größten Pyramide die man besteigen kann ... außer uns sind hier noch etwa 50 Mann aber alle versuchen mucksmäuschen still zu sein! Es war wie ein Theaterstück!
    Überall aus dem Wald erklangen Tiergeräusche (nachgestellt)... von Wildtieren wie Pumas und Jaguaren!
    Und dann kam der Moment wo die Nacht endlich dem Tag wich und auch das Gebrüll der wilden Tieren weichte dem Gezwitscher der Vögel!
    Die ersten Sonnenstrallen erfüllten uns abermals mit Wärme ... jetzt wurde auch jeder Morgenmuffel wach!
    Zurück im Jungel hat unser Guid sich echt Mühe gegeben seine alte Kultur uns weiter zu geben! Einerseits war das wie ein einstudiertes Theaterstück aber andererseits war das so überzeugend für mich das ich im jede seiner Aussagen geglaubt habe!! Und das ist echt selten bei mir! Zusätzlich konnte er mir auch eine der Fragen beantworten worauf ich in ganz Mexico keine richtige Antwort bekommen habe!👍💪
    So waren wir ca. 14 Uhr zurück!
    Nach einem hin und her habe ich mit Fine entschieden doch jetzt nach Beliz zu gehen!
    Somit gingen wir in eine Reiseagentur und besorgten uns ein Ticket nach Beliz!
    Aber nicht gleich morgen .... wir wollten echt mal ausschlafen! Somit geht es erst am 16.03.2019 nach Beliz!😀
    Nachdem wir Essen waren uns alles erledigt haben sind wir wieder an die Westseite von Flores um den Sonnenuntergang zu genießen! Wieder färbte sich der Himmel wunderschön orange/rot! So verweilten wir bin die Sonne ganz weg war und sind dann wieder Richtung Hostel!
    Ich hab noch probiert mein Block zu aktualisieren aber .... keine Chance.... die Augen gingen einfach zu!
    So steht für morgen erst mal ausschlafen an ->
    das ist mal ein guter Plan!
    Read more

  • Day7

    Tikal Main Ceremonial Plaza

    March 20, 2019 in Guatemala ⋅ ⛅ 25 °C

    Here's the heart of the heart of the Mayan empire. First is a view from the top of one pyramids/temples overlooking the plaza. Second is the palace on one side while the next is a cemetery on the other. Next is another look at the palace. 5th looks down on several stelae with altars in front. Mayan altars are round, and modern Maya still travel to Tikal for ceremonies. Last is one of the pyramids.Read more

  • Day57

    Tikal - Tagesauflug

    October 22, 2018 in Guatemala

    Mayatempel haben wir etliche (fast alle) besucht und ich habe schon viel erzählt. Aber Tikal musste sein und war es wert.

    Wer in der Region ist und nur Zeit für eine Anlage hat. Geht nach Tikal.

    Die Pyramiden sind sehr eindrucksvoll und die Anlage gigantisch groß.
    Read more

  • Day194

    Tikal

    January 23, 2017 in Guatemala ⋅ ⛅ 23 °C

    Shuttle
    Früh morgens holte mich ein, wie üblicherweise, vollgestopfter Shuttle in Lanquin ab welcher uns in acht Stunden nach Flores bringen sollte. Ich erwischte einen guten Platz am Fenster und machte mich mit meinen Nachbarn bekannt. Es stellte sich heraus dass dieses Pärchen auch Schweizer sind und so genossen wir es uns auf Schweizerdeutsch unterhalten zu können. Ich dachte mir von Anfang an dass ich seine Stimme kenne, konnte dies jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht einordnen. Die beiden liessen ihre Karrieren hinter sich, kauften in Los Angeles ein Van, bauten diesen zu einem Wohnwagen um und entdeckten damit die verschiedensten Bundesstaaten der USA und Kanada. Finde ich persönlich ein richtig cooles Projekt und ich wollte alle Geschichten hören. Etwas zu plaudern ist richtig gut in einem langen Shuttle so vergeht die Zeit wenigstens ein bisschen schneller. Später stellte sich im Gespräch heraus dass sie beide beim SRF arbeiteten, er als Moderator weshalb ich wohl auch seine Stimme erkannte. Nach drei stunden stoppte unser Fahrer und teilte uns mit dass wegen zweier Unfälle die Strasse blockiert ist. Für unbestimmte Zeit. Der Besitzer des einzigen kleinen Ladens war total überfordert und innert Minuten waren alle kalten Getränke ausverkauft. Dies verwundert mich nicht, war es doch ein warmer sonniger Tag mit fast 30°. Als die Strasse dann nach zweieinhalb Stunden endlich wieder befahrbar war setzten wir unsere Reise fort. Der Fahrer hatte beim warten leider ein bisschen seine Nerven verloren und er versuchte die verlorenen Minuten mit einem gefährlichen Fahrstil wett zu machen. Im nördlichsten Departement von Guatemala, Peten, veränderte sich die Landschaft stark vom Westen wo wir herkamen. Nun dominierten nicht mehr die steilen Berge und Wälder sondern offene Felder auf welchen Kühe weideten und Kaffe- oder Schokoladenplantagen. Was ich mich jedoch bis jetzt frage ist wo alle diese Hühner gezüchtet werden, sind sie doch bei den Guatemaltecos Bestandteil der täglichen Küche. Um einen kleinen Fluss zu überqueren nahmen wir die rustikale Fähre, beim verlassen machten wir uns ernsthaft sorgen um die Reifen. Diese überstanden das ganze jedoch ohne Probleme, wahrscheinlich machen sie dass auch täglich durch. Und so erreichten wir die Insel Flores nach etwas mehr als elf Stunden verspannt und erschöpft von der Reise.

    Tikal
    Für diese Maya Stadt nahm ich es in kauf innerhalb von 8 Tagen 45 im Bus zu sitzen, hoffentlich ist sie es also auch wert. Der Eintritt ist mit 150Q (20$) hoch angesetzt welches natürlich auch meine Erwartungen besonders im Berich Sauberkeit erhöht. Vermüllte Naturschutzparks sind etwas was ich überhaupt nicht gern sehe und bis jetzt hatte ich gemischte Erfahrungen damit in Guatemala gemacht. Die Naturschutzparks rund um die Vulkane waren alle total vermüllt wobei Semuc Champey sauber war. Zurück aber zum eigentlichen Thema, Tikal. Diese Maya Stadt hat es in sich, Archäologen vermuten dass etwa 10'000 Gebäude gebaut wurden. Viele davon wurden jedoch noch nicht entdeckt oder ausgegraben, die Stadt wurde in den 900 Jahren, in denen sie unentdeckt blieb, total vom Jungle verschlungen und es bildete sich eine dicke Schicht Erde und Bäume über den Gebäuden. Unser Tour Guide, der selber von den Mayas abstammt, erklärte uns wieso man gewisse Merkmale immer wieder findet und was die wichtigsten Fakten dazu sind. Wir wanderten von Tempel zu Tempel wo wir jeweils einige Informationen zu den spezifischen Tempeln bekamen. Er zeigte uns auch einige der einheimischen Pflanzen und deren Wirkung, so zum Beispiel das "All Spices"-Gewürz oder eine Pflanze gegen Unterleibsschmerzen. Der Jungle wird natürlich auch von vielen Tieren bewohnt, so konnten wir folgende erspähen: Papageien, Brüllaffen, eine Tarantula, ein Nasenbär und unzählige Vogelarten. Unter anderem leben hier auch noch Pumas, Jaguare, giftige Schlangen und Truthähne. Das Highlight war jedoch der Central Plaza von wo aus die letzten zwei Jahrhunderte regiert wurden. Wir beobachteten wie sich die Farben im Kalkstein beim Sonnenuntergang verfärbten bevor wir uns im dunkeln auf den Rückweg zum Bus machten. Der Guide hatte sich natürlich einige wichtige Fakten zu den Schlangen, Jaguaren und Pumas für diese Zeit aufgespart.
    Dass dieser Text etwas kürzer ist zeigt wie schwer es mir fällt diese Eindrücke in Worte zu fassen, nicht einmal die Fotos konnten diese Impressionen einfangen. Dies ändert aber nichts an der Tatsache dass Tikal neben Acatenango meine Favoriten in Guatemala sind.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Gran Plaza

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now