Guatemala
Tikal

Here you’ll find travel reports about Tikal. Discover travel destinations in Guatemala of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Tikal:

All Top Places in Tikal

45 travelers at this place:

  • Day18

    Tikal Tour

    March 20 in Guatemala ⋅ ⛅ 21 °C

    Um 4.30 Uhr ging es mit dem Shuttle los 1,5h nach Tikal selbst. Punkt 6.00 Uhr wurde der Ticketschslteraufgesperrt und unsere Gruppe war eine der ersten im Gebiet. Dieses Gebiet umfass übrigens 570qkm und über 6000 entdeckte Gebäude, von denen nur ein sehr kleiner Teil ausgegraben wurde. Letzte Woche war wohl ein Tourist für 1,5 Tage verschwunden, weil er sich in dem Nationalpark verlaufen hat.
    Von Waschbärenarten über Maya-Hühnchen (sehr sehr süße Tiere- gibt auch eins bei uns im Hostel als Haustier) , Vögeln, einer Tarantel, Brüllaffen und der giftigstens Schlange Guatemalas gab es alles auf dem Weg zu sehen. Aber das wichtigste sind ja eindeutig die Mayatempel und die sind verdammt eindrucksvoll. Wir haben Tempel 1-4 und ein paar andere Gruppen gesehen. Von der Pyramide aus sieht man alle Tempel und hat einen mega Überblick über den Jungel, auf Tempel 3 sieht man Tempel 2 richtig gut und auf Tempel 4 zu Zeit den Sonnenuntergang.
    Von der Pyramide aus fällt alle 3 Monate aus einer anderen Himmelsrichtung das Licht von einem der umliegenden Tempel genau auf die Pyramide und heute stehen über dieser Pyramide alle Planeten hintereinander in einer Reihe!
    Nach der Führung gings für uns selber noch 1,5h durch den Wald auf der Suche nach Brüllaffen (gefunden!) und Pumas (nicht gefunden...).
    12.30 hieß es dann an zurück und es wurde auch eindeutig allerhöchste Zeit! Die Sonne hat ganz schön eingebrannt.
    Naja jetzt sitz ich gerade im Bus nach Beliz City, die wohl unsicherste Stadt unserer Reise, um direkt ein Shuttle nach Caye Caulker zu nehmen!
    Melde mich heute Abend 😉
    Lg,
    Simon
    Read more

  • Day18

    Tikal

    March 20 in Guatemala ⋅ ⛅ 29 °C

    Tja das war wohl ein langer Tag, aber es wird ein kurzer Blogeintrag! Es ging nämlich heute morgen um 4 los und es wird morgen um 4 losgehen...
    Nach Tikal ging es auf jeden Fall mit dem Bus und zwar 1,5h in den Jungle hinein...
    Dann ging es 3h auf eine Tour mit einem Guide und zu guter letzt sind wir selber noch 1,5h durch den Jungel geirrt. Ich schreibe morgen einen extra langen Blogeintrag über alles!
    Es war auf jeden Fall richtog cool und sau anstrengend, aber würde es jeder Zeit wiederholen!
    Der restliche Tag verlief dann ruhig, d.h. wir waren in einem mega guten vegetarischen Restauramt essen mit Sicht auf den See (Flores ist eine Halbinsel) und dann war nur noch rumhängen und kurz Sport angesagt.
    Abends noch Billard und jetzt ab ins Bett!
    Lg,
    Simon
    Read more

  • Day73

    Tikal, Guatemala

    March 14 in Guatemala ⋅ ☀️ 33 °C

    *2:30* ..... was das ist?!
    Das war die Uhrzeit als heute tatsächlich der Wecker klingelte!😳
    Ach du Scheiße müsste ich mir denken ....aber überraschenderweise bin ich topfit!🤘✌
    So hieß es anziehen ... Boot auf die andere Uferseite nähmen, in den Bus und auf in den Regenwald von Péten zu der Tikal ausgrabungsstätte der Maya-Kultur!
    Diese Ausgrabungsstätte zählt mit zu den wichtigsten in ganz Guatemala!
    Warum so früh?!
    Es soll ein ganz besonderes Erlebnis sein!
    So sind wir ca. 5 Uhr an der größten Pyramide die man besteigen kann ... außer uns sind hier noch etwa 50 Mann aber alle versuchen mucksmäuschen still zu sein! Es war wie ein Theaterstück!
    Überall aus dem Wald erklangen Tiergeräusche (nachgestellt)... von Wildtieren wie Pumas und Jaguaren!
    Und dann kam der Moment wo die Nacht endlich dem Tag wich und auch das Gebrüll der wilden Tieren weichte dem Gezwitscher der Vögel!
    Die ersten Sonnenstrallen erfüllten uns abermals mit Wärme ... jetzt wurde auch jeder Morgenmuffel wach!
    Zurück im Jungel hat unser Guid sich echt Mühe gegeben seine alte Kultur uns weiter zu geben! Einerseits war das wie ein einstudiertes Theaterstück aber andererseits war das so überzeugend für mich das ich im jede seiner Aussagen geglaubt habe!! Und das ist echt selten bei mir! Zusätzlich konnte er mir auch eine der Fragen beantworten worauf ich in ganz Mexico keine richtige Antwort bekommen habe!👍💪
    So waren wir ca. 14 Uhr zurück!
    Nach einem hin und her habe ich mit Fine entschieden doch jetzt nach Beliz zu gehen!
    Somit gingen wir in eine Reiseagentur und besorgten uns ein Ticket nach Beliz!
    Aber nicht gleich morgen .... wir wollten echt mal ausschlafen! Somit geht es erst am 16.03.2019 nach Beliz!😀
    Nachdem wir Essen waren uns alles erledigt haben sind wir wieder an die Westseite von Flores um den Sonnenuntergang zu genießen! Wieder färbte sich der Himmel wunderschön orange/rot! So verweilten wir bin die Sonne ganz weg war und sind dann wieder Richtung Hostel!
    Ich hab noch probiert mein Block zu aktualisieren aber .... keine Chance.... die Augen gingen einfach zu!
    So steht für morgen erst mal ausschlafen an ->
    das ist mal ein guter Plan!
    Read more

  • Day103

    8.2 Tikal

    December 4, 2018 in Guatemala ⋅ ⛅ 30 °C

    I could write a lot about Tikal here, but you actually have to experience it yourself and all the information is also in the internet and books.

    What I do want to say, is that it is totally worth it. Top 3 of th ruin places I have seen. You can even camp there with your tent or stay at a hotel.

    If you are lucky, you can also see monkeys and other animals.

    The area is large and you can walk up to 16 km if you do all the trails and walks. This is probably also one of the reasons, why it is not super overcrowded. But don’t go on a Sunday, when the local people can go in for free.
    Read more

  • Day177

    Tikal and Flores, Guatemala

    October 27, 2018 in Guatemala ⋅ ⛅ 30 °C

    The first taste of Guatemala was impressive.

    Tikal, a.k.a. the Manhattan of the Mayas, is a huge site with huge buildings, but each detail seems to be precisely calculated, each stone placed in the exact spot so that the position of the sun relative to each temple would reveal the beginning of each season and guide their agricultural practices. All of this deep in the middle of the jungle.

    We spent the night in Flores, we thought it was a good idea to go for a swim in the lake until locals were staring at us as if we were crazy. We were therefore forced to watch sunset from the swimming pool and finished the night with some mojitos 🌅 🍹
    Read more

  • Day510

    Tikal

    December 31, 2018 in Guatemala ⋅ ⛅ 31 °C

    Bisher hatten wir noch keine einzige Maya-Ruine gesehen.
    Mit dem Besuch von Tikal verabschieden wir uns von Guatemala und vom Jahr 2018.
    Danke für den Tipp, da morgens um 6.00 Uhr am Eingang zu stehen. Das Licht war toll es war noch fast keiner da. Die Ausnahme bildete eine bunt verkleidete Schar amerikanischer Grossstadtindianer. Die haben wohl die Esoterik-Tour gebucht, wozu offenbar "Ringelreihe" vor einem Maya-Tempel sowie eine mittlere Rauchvergiftung gehört.
    Naja, hat eigentlich kaum gestört. Aber so richtig angesteckt hats uns auch nicht. Vielleicht im nächsten Jahr...
    Read more

  • Day217

    Tikal - Auf den Spuren der Mayas

    May 14 in Guatemala ⋅ ☀️ 36 °C

    Vorweg, ein kurzer Videoclip: https://youtu.be/FunnJCYEtcM

    Da wir aus Flores erst recht spät weggekommen sind, kommen wir in Tikal erst um halb vier an. Ausgerüstet mit Wasserflaschen, Keksen und Fotoapparat geht's hinein in die über zweitausend Jahre alte Mayastätte. Tikal war zu seiner Hochzeit im achten Jahrhundert eine der größten Mayastätten. Hier lebten, mitten im Urwald, bis zu einhunderttausend Maya. Noch heute sind beeindruckende Überbleibsel der Gebäude und Tempel zu sehen. Es ist sehr heiß und wir steigen schwitzend die unzähligen Treppenstufen der Tempel hinauf um die Aussicht zu genießen. Der größte Tempel mit dem Namen zweiköpfige Schlange ist über sechzig Meter hoch und ragt weit über die Baumwipfel des Urwaldes hinaus. Die Tierwelt scheint diesen Ort ebenfalls zu mögen. Wir sehen Papageien, Tucane, Schmetterlinge, Affen und Nasenbären. Besonders die Vogelwelt wird zum Sonnenuntergang aktiv. Mit den letzten Rest Tageslicht kommen wir nach unserer Erkundungstour zurück am Parkplatz an. Gerne hätten wir noch mehr Zeit gehabt um diese große Mayastätte zu bestaunen!Read more

  • Day76

    Mayan ruins of Tikal

    October 12 in Guatemala ⋅ ⛅ 24 °C

    Die “Mayan ruins of Tikal”* sind sicher ein Highlight. Auch hier finden wir viele Pyramiden, die nur teilweise oder gar nicht ausgegraben sind. Auch hier gibt es keine Straßenhändler, was diesen historischen Plätzen eine gewisse Würde verleiht.

    Wikipedia:
    * Mayan ruins of Tikal ...

    Koordinaten: 17°13′10″ N 89°37′38″ W
    Höhe: 260 müN

    Editiert am....
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day33

    Tikal: Maya-Thron im Dschungel

    March 10 in Guatemala ⋅ ⛅ 31 °C

    Nachdem es mir wieder besser ging, konnte ich endlich nach Tikal. Die berühmteste Maya-Ruine und auch eine ehemals besonders mächtige. Die Tempel und Pyramiden waren atemberaubend. Toll, dass man diese auch besteigen konnte, auch wenn’s ganz schön viele Stufen waren 😅. Von meine besuchten Maya-Ruinen die Beeindruckendste.Read more

  • Day55

    El Mundo Maya

    May 3 in Guatemala ⋅ ⛅ 32 °C

    In der nördlichsten Region Guatemalas Petén, findet man jede Menge archäologische Stätten der Maya aus der Pre-Klassischen (bis 250 n.Chr.) und Klassischen Periode (bis 900 n.Chr.). Die teilweise riesigen Komplexe liegen mitten im Dschungel und sind erst zu einem sehr kleinen Teil restauriert. Hier war das Herz der Maya Welt vor ca. 2000 Jahren.
    Als erstes mache ich hier eine Tour zu der Bekanntesten Maya-Stadt: Tikal. Sehr schön restauriert und gut für Touristen zugänglich sind hier etliche Tempelanlagen und Paläste auf einem großen Gelände, wo man problemlos einen ganzen Tag mit staunen verbringen kann.
    Unter den etlichen anderen Möglichkeiten in Petén den Maya Spuren zu folgen nehme ich mir El Mirador vor. Eine riesige Stadt an der Grenze zu Mexiko, wo immer noch jedes Jahr Ausgrabungen stattfinden. Um zu El Mirador zu kommen muss man zwei Tage lang durch den Dschungel laufen oder einen Helikopterflug machen. Ich entscheide mich auf den Spuren der Maya durch den Dschungel zu wandern. Wirklich spannend auf dem Weg teilweise über Verbindungsstraßen zu laufen, die die Maya vor 2000 Jahren genutzt und gebaut haben. Fast alles was auf dem Weg nicht so ganz wie eine natürliche Erhebung aussieht ist ein von den Maya gebautes Haus, Tempel oder Teil des Straßenzugs. In El Mirador angekommen ist es ein wahnsinnig tolles Gefühl nach zwei Tagen Dschungel eine der großen Tempel zu erklimmen (La Danta ist eine der größten bisher gefundenen Maya Strukturen) und die Aussicht mit Sonnenuntergang zu genießen. Die Tierwelt hier ist für mich auch sehr spannend. Neben jeder Menge coolen Vögeln begleiten uns immer wieder Affen, die auch gerne um 4 Uhr morgens durch den Dschungel brüllen. Trotz Hitze inklusive hoher Luftfeuchtigkeit kann ich dieses fünftätige Abenteuer auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Guatemalas northernmost region Petén is home to an abundance of archeological Maya sites from the pre-classic (up to 250 AD) and classic (up to 900 AD) era. The vast cities and massive structures are buried in Petén’s jungles and only a fraction of sites are excavated and restored. Here was the heart of the Maya civilization around 2000 years ago.
    For my first impression of early Mayan architecture, I make my way to Tikal. Because of its good tourist infrastructure and great restoration efforts it is one of the most popular sites in Petén and its easy to spend a day roaming the vast grounds and marveling at the massive temples and palace structures.
    Among the countless other opportunities to discover Mayan sites in Petén I choose El Mirador, a massive city in the middle of the jungle close to the Mexican border. There are two ways to visit El Mirador, by helicopter or in my case on a 5 day jungle trek. It is very cool to walk on some of the same roads the Maya built and used 2000 years ago and virtually everything along the way that doesn’t quite look like a natural hill is an overgrown Mayan house, temple or part of the old road. Arriving in El Mirador it is amazing to climb up one of the massive temple structures (the pyramid La Danta is one of the largest Mayan structures found to date) enjoy the sunset and have a panorama view of the jungle you just hiked through for two days. During the trek it is also very cool to spot some of the noisy jungle birds or be accompanied by a family of spider monkeys. Despite the heat and humidity I can definitely recommend this five day adventure.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tikal, TKM

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now