Ireland
Galway

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day44

    Connemara 2.0

    October 27, 2021 in Ireland ⋅ ☁️ 12 °C

    Wir fahren noch zum Connemara Nationalpark, weil ich mir schon damals dachte, dass es Chrissi hier gefallen wird - und ich sollte recht behalten. Wir sehen Pferde und Ziegen, die hier einfach so rumlaufen. Leider schlägt das Wetter nochmal ins schlechtere um und es fängt an zu regnen, also laufen wir nur den blauen Weg und sind relativ zügig wieder am Auto, ohne auf den Gipfel zu gehen, was ich mir für dieses Mal ja eigentlich vorgenommen hatte. Aber man weiß hier nie mit dem Wetter und wir wollen ja auch noch nach Galway, weil wir uns abends mit Clara und Konrad, ihrem Freund, treffen wollen, weil die beiden auch derzeit in Galway sind.
    Wir duschen nur schnell und treffen uns dann auch schon. Wir gehen in eine Crêperie, auch witzig in Irland 😂. Es ist aber sehr lecker und der Preis auch voll in Ordnung, und das Ambiente sehr französisch-gemütlich ☺️. Wir haben einen schönen Abend und quatschen viel, leider machen wir kein Bild.
    Read more

  • Day14

    Brigits Garden

    April 12 in Ireland ⋅ ☁️ 54 °F

    11 acres of wildflower meadows and native woodlands surrounding Celtic themed gardens designed by Mary Reynolds famous wild garden / native garden designer.
    Created and operated by Jennie Beale
    The perfect place to bring a copy of Ronnie’s newest book.
    It was great fun presenting the book to Jennie Beale for Ronnie .
    Read more

    Ronald Smith

    So grateful for your ambassadorial energy and diplomacy. It’s not easy getting a book from American origin through the Gaelic portal. ☘️🇮🇪🇺🇸☘️💚

    4/12/22Reply
    Kathy Sweeney

    Enjoying ambassador to the Ronnie Smith brand very much .

    4/12/22Reply
    Ronald Smith

    And I can’t wait to visit Brigit’s Centre and Garden.

    4/12/22Reply
    Kathy Sweeney

    I can’t say enough about this amazing place .

    4/12/22Reply
    10 more comments
     
  • Day11

    Terre brulée au vent....

    May 31 in Ireland ⋅ ⛅ 13 °C

    "Terre brûlée au vent
    Des landes de pierres
    Autour des lacs, c'est pour les vivants
    Un peu d'enfer, le Connemara
    Des nuages noirs qui viennent du nord
    Colorent la terre, les lacs, les rivières
    C'est le décor du Connemara"

    Dies ist die erste Strophe des Liedes von Michel Sardou "Les Lacs du Connemara" (https://www.youtube.com/watch?v=bpEmjxobvbY), das er 1981 veröffentlicht hat - erstaunlicherweise ohne je in der wohl bekanntesten und evtl. auch kitschigsten Region in Westirland gewesen zu sein - Connemara. Wer kennt nicht die Connemara Ponys oder die vielen Fotos der "verbrannten Erde", wie es Sardou in seinem Lied beschreibt oder die grossen Seen wie das Lough Corib, dessen gleichnamiger Fluss etwas weiter unten in die Galway Bay mündet.

    Bevor wir in die Connemara Region reisen, halten wir nahe Westport noch am National Famine Museum (Bild 2) und dem Start für den Marsch auf den Croagh Patrick, der immer noch als wichtige Pilgerstätte für viele Katholiken gilt. Wir fahren auf der WAW-Route in die raue, aber wunderschöne Connemara Region, die ich persönlich schon 4 Mal zuvor besuchen durfte und daher mit navigieren etwas sicherer wurde ;-).

    Der erste namhafte Stopp sind die über das Land hinaus bekannten Aasleagh Falls, die auf unseren Bildern #1,3,4 bestaunt werden können. Sie werden durch den Fluss Erriff gespeist und befindet sich kurz vor der Mündung des Flusses in den Killary-Fjord nordöstlich der Ortschaft Leenaun an der Grenze der Countys Galway und Mayo. Nebst einigen Touristen (wir sind wieder mehr auf dem "Mainstream Touritrail") finden sich dort um die Mittagszeit viele Fischer vor, anscheinend hat es hier auch prächtige Lachse, die im Fluss Erriff laichen. Uns gelingen einige super Schnappschüsse, das Wetter spielt ebenfalls mit, und es sollte gut bleiben.

    Der nächste und letzte Stopp vor unserem nächsten Halt Clifden ist die weltberühmte Kylemore Abbey mit ihren grossen Gärten Bild 6, 7 und 8)
    "Kylemore Abbey (irisch Mainistir na Coille Móire) ist die älteste irische Benediktinerinnenabtei. Das 1665 gegründete Kloster ist nach mehreren Umzügen seit 1920 in dem 1871 fertiggestellten Schloss Kylemore in Connemara im County Galway untergebracht." Wikipedia
    Wir laufen viel herum uns besichtigen Abbey und Umschwung bei atypisch irischem Wetter :-)

    Die Connemara Region fasziniert mich und Sonja ohne Ausnahme, auch nach mehr als 10 Reisetagen sind wir von der Schönheit der Westküste Irlands immer noch angetan. Wir haben aber genug Eindrücke für heute gesammelt und fahren weiter.
    Die Route bringt uns weiter in die "Hauptstadt" des Connemara, nach Clifden, wo wir uns in einem Juwel einquartiert haben. Mehr dazu nächstens.

    Slainté!
    Read more

    Schöberli

    🥰🥰

    6/1/22Reply
    Schöberli

    wunderschön 🤗

    6/1/22Reply
     
  • Day13

    vergessenes Juwel im Westen?

    June 2 in Ireland ⋅ 🌧 12 °C

    Clifden ist als die Hauptstadt der Region Connemara ausgegeben, auch wenn sie nicht sehr zentral darin liegt - lediglich eine kleine Bucht trennt sie vom Atlantik, der sich nach einigen kleinen Kurven um die Bucht wieder in voller Pracht offenbart.

    Das Dorf oder vielleicht auch Dörfchen hat aber alles, was man zum Leben braucht - 3 Supermärkte, Feinkostladen, Souvenirläden, Restaurants, Friseursalons usw. Auch zwei Kirchen, dessen Spitzen das Stadtbild entscheidend prägend, sind in Clifden zu finden.

    Wir entscheiden uns, zuerst die nähere Umgebung rund um das Clifden Castle (seit der Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts dem Zerfall freigesetzt) zu erkunden. Das Wetter ist, im Vergleich zum Vortag eher wieder irisch, das tut aber der schönen Route, die westlich an der offizielle WAW-Strecke entlang führt keinen Abbruch. Nachdem wir durch Schafe, die Connemara Ponys und zahlreiche Wiesen und Wege gelaufen sind, entdecken wir Clifden Castle etwas versteckt, jedoch mit Blick auf die bereits angetönte Bucht gerichtet, hervorragen. Der Efeu und die Zeit hat am Bauwerk seine Spuren hinterlassen, was auch bei den ca. 100 Meter entfernten Stallungen der Fall ist.
    Ich werde den Gedanken nicht los und frage mich, ob das Castle nicht Sinnbild für die ganze Region und die Stadt Clifden selber ist? Auch unser Hotel (in dem wir uns wunderbar wohl gefühlt haben) könnte man in diese Fragestellung einbinden - ist es ein Juwel, das vergessen ging? Während Corona? Über die Zeit? Auf jeden Fall scheint es mir, als das die "goldenen Zeiten", wo hier wohl der Höhepunkt der Konjunktur war und die Touristen in Massen gekommen sind (so die Annahme) vorbei sind und die Region dringend neue Wege gehen sollte, um den Tourismus wieder zu beleben.

    Das Städtchen ist wie gesagt sehr schön und auch idyllisch angelegt, es wirkt nicht hektisch, alles geht seinen Gang. Sonja findet eine Schmuckmanufaktur, die direkt auch wunderschöne Ketten, Ohrringe, Broschen usw. verkaufen, Wir essen wunderbare Muscheln, die aus dem Killarey Harbour nördlich stammen und auch ohne "Sauce" vortrefflich schmecken.

    Zum Hotel zurück sind es nur ca. 10 Gehminuten, der Weg schön in die Landschaft eingebettet. Auch die Umgebung des Hotels (vgl. Bild 3) scheint mir so, als dass man noch nicht wirklich in der neuen Zeit angekommen ist. Tischtennisspielen wäre es schwieriges unterfangen gewesen, den hoteleigenen Heilport hat wohl seit Jahren niemand mehr benutzt.

    Wir gehen an die Hotelbar und holen uns ein kühles Getränk - Essen gibts erst jeweils um 19.00 - dies aber immer mit tollem Ausblick auf den Garten und die Bucht. Wir hoffen und sind guter Dinge, dass Clifden und die Region einen Weg in die Moderne finden wird und so das Juwel wieder zu altem Glanz erstrahlt.
    Read more

    😃 Das sieht aber edel aus [Beat von Dach]

    6/4/22Reply
    Jack

    oh ja und alles Handarbeit✨️

    6/4/22Reply

    Schön [Beat von Dach]

    6/4/22Reply
    2 more comments
     
  • Day14

    Strandweg nach Galway

    June 3 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

    Zeit, das schöne Clifden in Richtung Süden zu verlassen. Wir sind immer noch am Wild Atlantic Way, allerdings ist es der vorerst letzte Abschnitt - Galway ist das Tagesziel.
    Wir halten uns dieses Mal konsequent an die Zeichen des WAW und landen zuerst beim Pinky Bus, wo wir ein leckeres Kaffee geniessen. Gleichzeitig und eher aus Zufall lesen wir, dass an diesem unscheinbaren Ort die ersten transatlantischen Kommunikationen (nach Kanada) in 1907 vollzogen wurde. https://www.visitgalway.ie/explore/places-of-in…

    Wir fahren weiter und entdecken nochmals die äussersten Wegpunkte, dort wo Touristenbusse aus Zeit- oder Platzgründen gar nicht mehr hinkommen und entdecken das unberührte und wohl rar bereiste Connemara.

    Einige Momente später sehen wir uns auf einer breiteren Strasse wieder und reihen uns ein für die rund einstündige Fahrt entlang der riesigen Galway Bay.

    More to come 🇨🇮☘️
    Read more

    Ursula von Dach

    👋👋👋

    6/5/22Reply
     
  • Day19

    10km walk at the Beach

    July 25 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

    Schön windig hier - die ganze Nacht hatten wir das Gefühl dem Camper reist bald die Decke ab. Zum Glück hat aber alles gehalten und der Wind ging bisschen zurück. 😅 Heute ging es auf Entdeckungsjagd auf der Insel - schöner Strand, Meer und Seen sowie ein paar Esel haben wir gefunden 😅

    Cheers 🤙
    Read more

    Claudia Moret

    D' Landschaft isch aber mega 😍 und um die frischere Temprature benid i eu achli 😃. Jetzt wünsch i eu a ruhigeri Nacht und wiiterhin schöni Ferie 😎😊😘

    Claudia Moret

    Jöh 😍, mega die 3.

    Huiii das gseht aber kalt us😘😘😘Üsi Koffer si au parat und morn gahts hei. Hi no 30grad jetzt 🥵🥵🥵🥵viel Spaß und witerhin gueti Reis 😘😘 [Mam]

    Xenia Frésard

    guete hei flug eu 😘

    2 more comments
     
  • Day6

    Galway

    July 24 in Ireland ⋅ 🌧 17 °C

    Es war einfach ein typisch irischer Tag - viel Regen, tiefhängende Wolken und ein Abend im Pub!
    Aufgrund des Wetters fuhren wir Schnur stracks nach Galway. Dort angekommen klarte das Wetter ein wenig auf. Während eines kleinen Shoppingtrips bemerkten wir, dass wahrscheinlich die ganze Stadt in den Pubs verteilt vor den Fernsehern saß. Wir haben rein zufällig genau den Tag erwischt, an dem das Galway Football Team im gälischen Fußball im Championchip Game stand. Wir hatten Glück und konnten die letzten drei Minuten noch live mitverfolgen.
    Nach einer kleinen Stärkung ging es für uns dann in ein echtes irisches Pub. Dort feierten trotz der Niederlage zahlreiche Galway Fans ausgelassen - und wir mittendrin! Bei bester Live Musik mit traditionellen irischen Volksliedern und echten Klassikern, bleibt dieser Abend für uns unvergesslich!
    Read more

    Julia Baumann

    Wie cool!!!

    Markus H.

    Steffen sehr sicher im Text 😀

    Franzi und Steffen

    Ed Sheeran hat schon nach einem Duet gefragt! 😅

    Franz Aumüller

    das ist das echte Irland

     
  • Day20

    What a beautiful Birthday

    July 26 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute war einiges los bei uns 😇 Angefangen das ich (Xenia) mal wieder ein Jahr älter geworden bin 😅 Meinen Geburtstag fing mit einer tollen Biketour nach Clifden an. Dort stoppten wir im herzigen Städtchen und kauften uns ein paar Souvenirs sowie gönnten uns Speiss & Trank in einem Irishen Pub. Wieder zu Hause auf dem Campingplatz angekommen änderte sich das Wetter zu blauen Himmel und Sonnenschein - Das war unsere Chance ins Meer baden zu gehen 😇 Arschkalt!!!!! Brrrr..... Noch kälter als im Loch Ness - aber es hat sich dennoch gelohnt 😊

    Was für ein toller Tag🥰

    Cheers 🤙
    Read more

    Raffael

    das isch schön congratulation xenia 🥳🥳 und no grüess a die beide andere clön 🤣👍😁

    Xenia Frésard

    Danke Raffi 😅 u e gruess zrug vo de Clön 😋🤩

    Très sportif félicitations mams [Mams]

    Xenia Frésard

    merci grandmaman 😘

    5 more comments
     
  • Day13

    Kylemore abbey / more connemara

    February 14, 2020 in Ireland ⋅ 🌬 9 °C

    It was an amazing day touring the countryside.
    I am mesmerized by the drama of the sky and clouds in these ancient mountains.
    Kylemore Abbey is a great example of how Ireland is restoring and supporting their cultural history.Read more

  • Day32

    Wir kommen Galway!

    October 15, 2021 in Ireland ⋅ ⛅ 11 °C

    Um 11:30Uhr treffen wir uns in Maynooth! Davor packe ich fertig und frühstücke in der Hoffnung, nichts zu vergessen.
    Wir fahren viel kürzer als gedacht, man ist hier echt schnell überall, obwohl es ja die andere Seite der Insel ist!
    Wir parken und erkunden die Stadt, weil wir erst später ins Hostel können. Wobei erst mal, wie oft bei uns, heißt es Essen! Wir gehen zu einem ‚berühmten‘ Pizza Restaurant, wo man leider nur To-Go bestellen kann, aber es lohnt sich dennoch, wirklich lecker bei The Dough Bros. Wir laufen noch etwas umher, das Wetter ist heute nicht so der Hit, aber zumindest regnet es nicht! Und viel zu sehen gibt es auch nicht so richtig, also gehen wir einkaufen (Frühstück für morgen und Drinks für heute Abend). Dann gehen wir ins Hostel und fangen auch schon an, uns zu richten, weil auch hier sollte man früher in den Pubs da sein, weil keine Reservierungen angenommen werden. Wir spielen ein paar Spiele und quatschen und lachen viel, bevor wir in die Stadt los gehen. Dort treffen wir Lea, Maria, Valentina und Linda kurz, die auch hier sind. Leider sind sie wo anders und wir kommen nirgends mehr rein. Rebekka und Clara begleiten Hortense nach Hause, weil es ihr nicht so gut geht und Tamás und ich gehen noch sehr lecker Asiatisch essen und bringen den anderen dann etwas mit.
    Read more

You might also know this place by the following names:

County Galway, Galway, Gaillimh

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now