Italy
Syracuse

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

151 travelers at this place

  • Day178

    Siracusa und zurück ans Meer

    October 16 in Italy ⋅ ⛅ 21 °C

    Mit schwerem Herzen verabschiedeten wir uns von der Ätna Region und fuhren weiter südlich nach Siracusa. Nach einem kleinen Stadtspaziergang und einer Stärkung ging es dann wieder ans Meer auf den Camping Sabbiadoro. Ein in Perfektion gefegter Platz, mit herrlichem Sandstrand und kristallklarem Meer. In netter Geselligkeit verbrachten wir hier die anschließenden Tage.Read more

  • Day181

    Noto

    October 19 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    Die Barock Stadt Siziliens beschenkt uns durch die prächtigen Bauwerke mit einem sehenswerten Stadtbummel. Auch wenn manche Gebäude fast etwas groß wirken für den kleinen Ort. Aktuell wird überall gewerkelt und Vorbereitungen werden getroffen für das Konzert von Andrea Bocelli. Die Kopfstatur erwarteten wir eigentlich erst bei Agrigento - wer schon länger mitliest bzw mitschaut sollte hierbei etwas auffallen...Read more

  • Day31

    Retter in Orang

    October 1 in Italy ⋅ ☁️ 20 °C

    Mier briched uf um zu de Lagetti Cava Grande Z Laufe. Zum glück het Google üs de Wäg super beschribe, und gli stönd mier bim Start vom Wäg zu dem Schöne Fluss. Leider isch de Wäg Abgspert und scho sammled sich drü Anderi Autos mit Touriste ah, wo ebefalls det abe wend. Schnell chömed üs zwei Arbeiter in Orange (Vermuetlich zueständig für de Nationalpark) z hilf und erklähred üs das de Wäg zue isch. Uf Italienisch erklähred sie üs und de andere Lüt de Wäg zumne Istiegspunkt zu de garabella Schlucht. Nach langem Gestikuliere und rede gäbed sie uf, und stiiged zu de einte Lüt is Auto ih. Innere schlange vo mehrere Autos folged mier a üsere Navigation. Über holprigi Strasse chömed mier as Ziel Vor de Parkplätz stiged d Männer in Orang us und winked zum Abschied. Mier laufed los und chömed a bar verwirrende Wägli verbii. Bi de erste Verzweigig lised mier unsicher d Wägwiiser und Charte. Wie grueffe fahrt es Riisigs Offroad-Fahrzüg uf üs zue und die orange Männer winked üs. Einisch meh zeiged sie üs de Wäg und säged mehrmals "Panoramica, Panoramica" fründlich lächelnd laufeds zrugg zu ihrem Fahrzüg und fahred devo. Nachmene Gmüetliche Fuessmarch chömed mier de i de Schlucht ah und hend sogar d Möglichkeit z Bade. Wo immer meh und mehr Lüt azlaufe chömed nutzed mier die chance um zrugg zu üsem Camping z gah. Mier hend ja schliesslich hie no s Meer womer chönd nutze. Vorem schlafe hend mier sogar no es wunderschöns Hundekonzert vonere Gruppe bällender Hünd.Read more

  • Day30

    Hüt sogar zwei Lüchttürm

    September 30 in Italy ⋅ 🌙 22 °C

    Hüt morge hend mier üsi Gränze überwunde und hend en Schnupper Tauchgang gmacht. Es isch nid so eifach wie s de idruck gmacht het, und doch gniessed mier die ganz neu Wält unterwasser. Nach dem Erläbnis gads wiiter ines chlises Fischerdörfli namens Brucoli wo mier üs de härzig chlin Lüchtturm nid la entga lönd. Wiiter gads i d Stradt Sykarus mit de Halb Insle "Isola di Ortiga". Mit Spezialitäte vo Sizilie schlönd mier üs de Buch voll und schlendered am Meer entlang. Natürlich het au de Ort en chline härzige Lüchtturm wo mier scho vo wiitem gsend. Langsam chli müed vo dem Tag finded mier glii de Empfolni camping und gniessed no de Rest vo dem Abig.Read more

  • Day2

    Die Straße von Messina

    November 3, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    Da haben wir uns wohl etwas zuviel vorgenommen, von cefalu nach Messina und einen Abstecher zu einem Skulpturenpark und später noch mal eben zum Ätns......naja
    Messina hätte man sich sparen können . Der Skulpturtenpark war ein Rundwanderweg und der Ätna lag im Nebel. Aber wir konnten schon mal den Italienischen Fahrstil üben jetzt sind wir hoffentlich fit für Palermo.Read more

  • Day2

    Sirakus

    November 3, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

    8 Km vor dem Ätna haben wir beschlossen umzukehren, schließlich haben wir noch 2 std Fahrt bis Sirakus vor uns. Um ca 19:00 waren wir dann auch endlich in der Stadt. Also: Hotel suchen , Koffer schleppen , Parkplatz finden und raus in die Altdtadt was essen. Und das war wirklich super lecker.Read more

  • Day4

    Nach Siracusa geschaukelt

    January 14 in Italy ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute sind wir im Nachtzug mit Meerblick aufgewacht.🌊⛴ Das Highlight: aus unserem Abteil auszusteigen und oben aufs Deck der Fähre nach Sizilien zu steigen. Vorbei gefahren an Orangen- und Zitronenbäumen, Kakteen, blühenden Pflanzen und dem Ätna sind wir endlich in Syrakus ( Siracusa ) angekommen. Nach einem kurzen Spaziergang vom Bahnhof zu unserer Ferienwohnung, wurden wir sehr nett empfangen und in unserer riesigen Ferienwohnug herum geführt. Im Sonnenuntergang haben wir noch etwas die Straßen erkundet und am Hafen ein Trinkpäckchen genossen🍹.🌅 Wobei wir leider von der Polizia (sehr freundlich) von unserem Sitzplatz mit Blick auf den Sonnenuntergang weg geschickt wurden.Read more

  • Day5

    Schön hier!

    January 15 in Italy ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute sind wir sehr zerstochen aufgewacht, da es hier so warm ist, dass es sogar Mücken gibt (und man in T-shirt rumlaufen kann)!
    Dann sind wir vor den Mücken in unserem Apartment in einen Archäologischen Park geflohen. Dort konnten wir ein römisches und ein sehr großes griechisches Amphitheater besichtigen. Aber am meisten hat uns der Antike Steinbruch Siracusas beeindruckt. Die Schlucht war paradisisch bewachsen mit Palmen,Blumen, Orangen und Zitronen 🍊🍋. Und in den Fels haben die antiken Bewohner Siracusas gigantische Höhlen rein gehauen, die eine beeindruckende Akustik haben.
    Nach einer kleinen Pause mit Croissants mit Schokoladde und Ricotta gefüllt und einem Herzhaften Snack, sind wir weiter in die Altstadt gegangen. Dort sind wir etwas am Meer herum geschlendert🌊 und haben den Dom von Siracusa gesehen🏛.
    Read more

  • Day6

    Ein chilliger Tag Me(e/h)r

    January 16 in Italy ⋅ ☀️ 15 °C

    Wir haben uns spontan entscheiden noch einen Tag länger in Siracusa zu bleiben, da wir uns noch nicht am Meer satt gesehen haben und das schöne Wetter noch etwas länger genießen wollen☀️. Nach dem wir in der Post von Siracusa erfolglos waren, haben wir die Altstadt am Meer entlang🌊 umrundet und weitere Sehenswürdigkeiten angesehen. Wie z.B. die Süwasserquelle direkt am Meer oder die Burg an der Spitze der Halbinsel, auf welcher die Altstadt gebaut ist. Auf dem Gelände der Burg haben wir erst in der Sonne gelegen und das Meer beobachtet und haben uns dann die Burg genauer angesehen. Am Abend sind wir Pizza essen gegangen🍕
    Da wir heute den ganzen Tag über Mücken in der Wohnung gejagt haben, sollten wir eine ruhigere Nacht haben als die Tage zuvor🦟. Zitat von Siri: „Etliche sind gestorben, nur wenige sind entkommmen.”
    Somit stehen wir nur noch vor einem Problem: Wie sollen wir unsere Wäsche bis morgen trocken bekommen...
    Read more

  • Day19

    Syracuse, Sicily to Catania

    May 26, 2019 in Italy ⋅ 🌬 19 °C

    We checked it of our lovely hotel in Taormina, an walked to the cable car, which takes you to the upper township. It was tourist central, so incredibly busy. We headed for the main attraction,a Greek theatre,still in operation. At least, they’ve set up a plywood stage and do some shows or other. Completely detracts from the historical value, in my opinion, but whatever. The view from the theatre was fabulous.

    We left Taormina, and with plenty of time on our hands, headed for Syracuse (Siracusa). A beach side town, not very pretty, had lots of ruins, but not very accessible! We did not linger, as we were quite tired... we headed to Catania, where the Mercure Grand Excelsior awaited.

    After check in, we decided that we had had enough Italian food for a while, as Paul scouted a Chinese restaurant with insteps of the hotel. It was cheap, and the novelty of the Chinese speaking Italian was worth it. The food, however, was quite possibly the worst Chinese food ever eaten. Absolutely dreadful, and I paid the price all night, with the worst reflux... lesson learned! Haha

    Today we had a leisurelly start, we wandered around Catania, which is just another city, and found the main square. There was a big cathedral, which was lovely inside. It struck midday as we entered, and the organist started playing, which was quite surreal. St Agatha was laying in a glass coffin, her hands blackened, but her face must not be in such good nick, as it was covered by a mask...she was martyred around 251 AD, so I guess she can be forgiven. Every year they celebrated the Feast of St Agatha, and she is rolled out in two ancient carriages from the 1800s. While in the cathedral, I urged Paul to the Confessional, as it had been a while...then we realised we only had 6 hours till our ferry, so not enough time for Paul to come clean...haha.

    We wandered back to our hotel, and as t was now drizzling with rain, and there was a km t I theft, we caught a taxi (luxury!). We have checked in to the ferry (an I note resting process in itself, as you are driven around the port in a mini van to check in, then a short wait in a bar, then minivan drives you on tothe ship!

    We are heading for Valletta Malta, arriving at about midnight. New country, next adventure! Will check in tomorrow night, kids! Looking forward to this one!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia di Siracusa, Syrakus, Syracuse, Siracusa

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now