Malaysia
Kuala Lumpur Village

Here you’ll find travel reports about Kuala Lumpur Village. Discover travel destinations in Malaysia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Kuala Lumpur Village:

All Top Places in Kuala Lumpur Village

18 travelers at this place:

  • Day72

    Botanischer Garten

    June 11 in Malaysia

    Während es Max und Anna auf der Suche nach Ersatzklamotten in eine Mall verschlug, wollten Jonas und Lisa den Botanischen Garten erkunden. Dazu eine kleine Wegbeschreibung: Man fahre mit der Monorail zum KL Sentral, überquere die Straße, einen Stock nach unten, geradeaus, drei Stockwerke nach oben und wieder raus aus dem NU Sentral und über die Straße. 🚄⬆⬇🚶 Jetzt kommt der verwirrende Teil: Der beste (und einzige Weg) zu Fuß zum Garten geht durch die Garage des Hilton Hotels, durch die Hintereinfahrt und auf die Autobahn. Ja zu Fuß auf die Autobahn. 🚘🚖🏃 Zwar befindet sich dort ein etwa 20 cm breiter Bordstein, aber die Tatsache, dass man auf einer fünfspurigen Autobahn die Straßenseite wechseln muss hat uns dann doch belustigt. 🙈 Hundert Meter weiter geht es dann über eine rostbraune Treppe nach unten, geradeaus, links und durch eine Unterführung. Dann hat man auch schon den Eingang erreicht. Total einfach, oder? Falls es dennoch zu Navigationsproblemen kommen sollte, fragen sie doch einfach einen Bauarbeiter der ihnen gerne auf malaiisch eine Wegbeschreibung gibt. 😀
    Der Garten an sich war jedenfalls sehr schön und gut gepflegt, hatte zum größten Teil aber eher ein Stadtpark-Feeling. Wie immer waren wir so ziemlich die einzigen Besucher. Wir vermuten, dass dies einerseits durch die Mittagshitze (in Deutschland geht man ja meistens Mittags raus, hier ist es genau entgegengesetzt, eine Angewohnheit die wir uns noch abtrainieren müssen), andererseits durch den Ramadan bedingt ist. Nichtsdestotrotz platzen die Malls immer vor Menschen (ist ja auch klimatisiert). Neben uns trieben noch ein paar Hochzeitsmoden-Fotografen ihr Unwesen. 🌷👫🌳
    Dieser Ort hatte aber auch ein paar Überraschungen zu bieten. Es gab einen Kräutergarten, ein Reh-Reservoir, einen Orchideen-Garten und einen Epiphyten-Pfad zu bestaunen. Manchmal schlängelte sich auch ein Weg auf einen kleinen Hügel, wo dann eine alte Villa mit Garten zu besichtigen war. Da wurde unsere Entdeckermentalität auf jeden Fall bedient. Direkt nebenan liegt übrigens auch eine Schmetterlingsfarm und ein Vogelpark. Beides ließen wir aus, da unsere Füße schon müde waren, wir in Penang eine unschlagbare Schmetterlingsfarm gesehen hatten und den Vogelpark mit seinem saftigen Eintritt nicht unbedingt in ihren Praktiken unterstützen wollten. 😐🐦
    Viele Stunden und eine große Pause später erreichten wir dann noch die Sternwarte, welche zwar schon geschlossen, aber sehr schön anzuschauen war (mit Mini-Stonehenge). Im gesamten Gelände wurde eine Menge Energie und Liebe versenkt. Zurück in unserer Luxuswohnung erwarteten uns dann schon Max und Anna, die köstliche Nudeln mit Kürbisbolognese fabriziert hatten. Schöner und anstrengender Tag! 😌
    Read more

  • Day274

    Big City Life

    October 2, 2017 in Malaysia

    Kulturschock Kuala Lumpur. Ich wusste ja wirklich nicht, was mich erwartet, aber das Kuala Lumpur eine soo reiche Stadt ist, damit habe ich nicht gerechnet. Jedes 2. Auto ist gefühlt ein BMW, Audi oder sonst so etwas in die Richtung, die Mails bestehen aus Shops wie Gucci, Prada, Guess usw. und die Menschen sind durchgestylt bis zum geht nicht mehr. Manche sehen einfach aus wie Puppen, so stark und übertrieben sind die geschminkt.

    Definitiv spannend hier einfach ein bisschen rumzulaufen. Irgendwie überwältigend.
    Read more

  • Day11

    Another Rooftop?

    July 7 in Malaysia

    Nach diesmal pünktlichen Frühstück in der Mall ging es für uns, nach dem Muslimischen Museum, in den Botanischen Garten und zwar per Monorail. Der Garten entpuppte sich als echter Geheimtipp denn dieser bot fantastische Pflanzenarten, Warane, Eichhörnchen und Idylle pur. Der Snack am See bildete dort den Abschluss und wir erreichten nach strammen Fußmarsch vorbei an der Moschee wieder die Monorail, welche wir gen Heli Rooftop bar nahmen.

    Diese Bar war deutlich höher. Das besondere hierbei war, dass sich die Bar im 34. Stockwerk, auf dem Dach eines Krankenhauses befand, das Tagsüber der Landeplatz für Helikopter war und Abends zur Bar verwandelt wird. 360° Blick garantiert. Neben den Getränken, war der Aufenthalt direkt noch mit einer Bekanntschaft eines Pärchens aus Stuttgart verbunden. Mit diesen genossen wir die atemberaubende Aussicht und anschließend ein Essen beim Inder, was Lust auf mehr machte. Den schönen Abschluss des Tages bildete etwas Shopping uns ein Spaziergang durch Puket Bintang, ein echtes lebe Viertel, das uns Kuala Lumpur doch nochmal von einer schöneren Seite zeigte. Danach waren wir auf dem weg ins Hotel. Denn am nächsten morgen sollte es bereits in die Highlands gehen.

    (Hänsi)
    Read more

  • Day11

    Ab nach Kuala Lumpur

    August 12, 2017 in Malaysia

    Hüt sind mer am 8ti am Morge losgfahre nach Kuala Lumpur. Das isch d Hauptstadt fu Malaysia. Üsi fahrt set ca wieder 4h gah und so wie duruf setts jetzt au durab recht Kurifig si. Wo mer durabgfahre sind hets fast bi jedere kurve 4-10 Strasse Hünd gha. Die hend mer Richtig leid tah. Was ich au glernt han uf dere Busfahrt, es sett dich nie wunderneh was uf de strass lieht... wil meistens isch es eifach nur es Tods Tier. Mir hend demol en öffentliche Bus gha aber mer sind trotzdem die einzige gsi. Zu allem ane no isch euse Busfahrer en zimliche grüssel gsi weni das so derf sege. Er het all 2/3Minutene sin rotzt richtig lut und grussig ufezoge und umenand ghustet.. Alli hend den zimli schnell mol d Music so lut wie möglich id Ohre tah. Einist hend mer en chline zwüschestop gmacht. Det het den de Bunji plötzlich zur überraschig sini Ukulele füre gno und ahfange singe und spiele. Es het richtig guet tönt und het eh mega gmüetlichi Stimmig gmacht.
    Den sind mer witergfahre. Um de Mittag ume sind mer in Kuala Lumpur usgstige und es isch wieder bedütend wermer gsi. Mer sind den is Hotelgloffe und hend chene Ihcheke. Den hend mer natürlich wieder chene d kleider wechsle und hend eus den Grad troffe für de Zmittag. Mir sind in es Ikaufszenter go esse. Am nammitag het jede chene mache was er wil. Mir hend eus dezue entschlosse zum chli go ledele und nachher no in Chinatown z gah. Unglaublich was det alles het! Zum eh abkürzig z neh hend mer es zwüsche gessli gno. Mir hetted das lieber nid gno! Mer hend gse wie imene chline käfig ganz viel hüehner gsi sind und eine eis nach em andere gschlachtet het! Für hüt hani sicher mol Poulefleisch gse... Mir sind den witer und hend no vertig gluegt. Am schluss isch eusne Jungs den plötzlich no in Sinn cho das sie sich de Bart wos sich wachselend i dere ziit (wils z fuul sind zum rasiere) go zrugstutze chend. Also hend mer no en Bsuech gmacht bim Coiffeur.
    Read more

  • Day20

    Malaysia (Kuala Lumpur)

    October 22, 2016 in Malaysia

    Nach einer Nacht Zwischenstopp in der Weltkulturerbe Stadt Melakka ging es weiter nach Kuala Lumpur. Noch eine weitere Großstadt und (zum Glück) vorerst auch die letzte auf unserem Trip. Nach dem Pub Crawl durch die Stadt am ersten Abend ging es am ersten Tag natürlich zu den Petrona Towers in Downtown und anschließend auf die Rooftop bar in unseren Hostel. Heute ging es dann noch zu den beeindruckenden Batu Caves bevor wir später mit dem Bus in die Cameron Highlinds fahren.
    Endlich wieder Natur!
    Read more

  • Day1

    Kuala Lumpur

    January 1, 2016 in Malaysia

    Kuala Lumpur, die Hauptstadt von Malaysia, ist eine ausgesprochen kosmopolitische Stadt, und erscheint im Vergleich zum Rest des Landes auch recht liberal. Hier findet sich alles – pulsierendes Nachtleben, bunte Märkte, koloniale Bebauung - Höhepunkt: die Petronas Towers.

  • Day3

    KL in de zon

    October 28, 2017 in Malaysia

    Erin geslaagd om wat vroeger op te staan vandaag, om te kunnen genieten van de zon, en rond 9u was ik al op weg naar de batu caves, een hindoe tempel in een grot op een half uurtje met de trein van het hotel. De ligging van mijn hotel is ideaal, het heeft zowel trein als metro aan de deur, waarschijnlijk omdat het bovenop een shoppingcenter gebouwd is.

    De grotten waren mooi, ondanks de werken, en zaten vol apen, vleermuizen en wat touristen. De trappen waren een zware beproeving in de hitte, ik moest af en toe stoppen om uit te blazen. Ik heb geprobeerd om er niet te lang te blijven wegens mijn druk schema, maar het was toch al middag toen ik terug was, en ik ben dan maar direct op zoek gegaan naar eten. Mijn keuze om te eten was in kampung baru, wat nog een beetje het Kuala Lumpur van voor de wolkenkrabbers is en bekend staat voor zijn street food. Ik ben het stalletje met het meeste volk binnengegaan en heb wat gesukkeld om erachter te komen hoe ik eten kon bestellen, maar het is uiteindelijk gelukt. Het was een soort van buffet waar ze je een bord met een schep rijst geven en dan moest je zelf aanvullen uit de verschillende plateaus. Er zat niets tussen dat ik kende, dus ik heb de zaken genomen waar geen vissekoppen in zaten en niet te pikant uitzag. Het viel best mee maar ik moest effe terugdenken aan een bepaald afrikaans trouwfeest. Ook was ik de enige tourist.

    Er was nog geen spoor van onweer te bespeuren, dus besloot ik de radiotoren te bezoeken en het ecopark ernaast. Het was niet goedkoop om daar naar de top te gaan,maar het uitzicht op 300 meter is wel de moeite. Wel was het lang aanschuiven. Het eco park is een stukje jungle met mooie wandelpaden, maar ik was te moe om er lang van te genieten en ben terug naar hotel gegaan om wat plat te liggen. Na wat liggen besloot ik dat eten en wat rondwandelen het enige is wat ik nog ging doen. Ik koos voor de regio van Chinatown gezien ik daar gisteren te rap doorgelopen heb vanwege de regen, maar het duurde wat tot ik een restaurant vond dat mij aanstond. Het was een restaurantketen die bekend stond om zijn peri peri chicken en gelukkig mocht je zelf kiezen hoe pikant het is. Om af te sluiten nog een klein wandelingetje naar een mooi verlichte moskee, en dan naar de bar van het hotel waar ik dit zit te typen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kuala Lumpur Village

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now