Norway
Oppland

Here you’ll find travel reports about Oppland. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

110 travelers at this place:

  • Day13

    Da wir gestern Abend noch den Blutmond sehen wollten, ging's nach dem Abendessen noch steil bergauf, hinauf in den Nationalpark Jontunheimen, ins Land der Riesen!
    Jotunheimen ist das höchste Gebirge Norwegens und Skandinaviens! Hier kann man viele schroffe Gipfel, Gletscher, Moränen und Trogtäler, von der Eiszeit geformt, bestaunen.
    Die Riesen in diesen Höhen (viele ca. 2500m hoch) stehen in Grüppchen beisammen, als hätten sie Wichtiges zu besprechen.

    Neben anderen, die ausgestattet mit tollen Kameras auf die Mondfinsternis warteten, suchten wir uns ein gemütliches Plätzchen inmitten von Steinen und Moos an einem Hang (auf ca. 1400m).
    Als wir nach einer Stunde schon fast aufgeben wollten, entdeckten wir endlich den verdunkelten Mond, der gerade hinter Bergen und Wolken hervorgekommen war. Wir sahen ihn zwar nur sehr schwach, weil es einfach zu hell war, trotzdem war es ein besonderes Erlebnis hier oben im Land der Riesen!

    Obwohl in der Nacht Wolken aufzogen, wurden wir heute Morgen von der Sonne geweckt, die durch die Wolken hindurchblinzelte.
    Ein epischer Morgen im mystischen Land der Riesen!
    Read more

  • Day21

    Letzter Tag in Norwegen

    August 5 in Norway

    Nach etwas Morgensport am Ufer des Sees brachen wir auf um die nahegelegene Stadt Lillehammer zu besichtigen. Als wir parkten fuhr uns promt ein Grieskirchner entgegen! Weit haben wir fahren müssen um Oberösterreicher zu treffen! 😅

    In Lillehammer fanden 1994 die Olympischen Winterspiele statt, deshalb überall Schilder und Hinweise!
    Die Fußgängerzone glich am Sonntagmorgen einer verlassenen Westernstadt - wir waren äußerst amüsiert! Ein paar der Geschäfte machten um 12 Uhr auf. Um die Zeit zu vertrödeln sahen wir und die alte "Norges Bank" an, die nun ein Restaurant ist. Danach fanden wir per Zufall beim Herumschlendern ein Österreichisches Café - "Cafe Sorgenfri - Østerriksk Cafe"! Die Besitzerin ist Österreicherin und verkauft dort auch Gmundner Keramik, Mozartkugeln, Zotterschoki,.. und weil es so gemütlich wirkte, gönnten wir uns Mohnkuchen, Kaffee und Chai Tee auf der Terrasse.
    😊
    Bei der Weiterfahrt machten wir noch einen kurzen Abstecher nach Hamar, wo wir am Ufer des Mjøsa-Sees jausneten. Bei der Olympiahalle - das größte Wikingerschiff aller Zeiten - konnte ich mein Fahrkönnen unter Beweis stellen - das ist ja direkt lustig so ein Womo zu fahren, da mag ich auch nochmal ran!

    Für unsere letzte Nacht in Norwegen haben wir einen Schlafplatz in Ørje gefunden, kurz vor der Grenze zu Schweden, unter Oslo. Wir freuen uns auf Südschweden, wo wir an einem (hoffentlich) warmen See baden werden!
    Read more

  • Day30

    Lom

    August 1, 2017 in Norway

    Der Fluss hier ist richtig kalt. Nach dem Ausschlafen und einem gehaltvollen Frühstück bin ich rein und sofort wieder raus. Puh!
    Später sind wir nach Lom, dem Nationalparkzentrum für Jotunheimen, Breheimen und Reinheimen. Entsprechend touristisch ist der Ort. Schön ist der Blick über's Tal und eine imposante Stromschnelle fließt mitten durch den Ort.
    Den weiteren Tag vertrödelten wir auf dem Campingplatz und freuten uns am Abend über unser Mückennetz, das auf 2x2 Meter Grundfläche tatsächlich Platz bietet für 3 Personen. So konnten wir unbehelligt draußen sitzen bleiben.
    Read more

  • Day29

    Gjeilo

    July 31, 2017 in Norway

    Der Regen hielt bis heute morgen durch. Also hiess es, nass einpacken. Wir waren wieder früh abfahrbereit, denn wir wollten heute ins Gebirge. Zunächst aber erwartete uns der 24 Kilometer lange Lærdaltunnel, dem noch etliche weitere folgen sollten. Nach einem Einkaufsstop in Øvre Årdal begann der lange Aufstieg ins Sognefjell. In Serpentinen ging es hinauf bis über die Baumgrenze. Als wir auf die E55 stießen, ging es ähnlich weiter, nur mit mehr Gegenverkehr. An einer Stelle dachte ich, jetzt geht nichts mehr. Ein LKW hatte sich auf wenige Zentimeter an unser Gespann herangetastet. Nach kurzem Erstarren bin ich dann aber doch irgendwie vorbei gekommen.
    Jetzt sind wir auf einem gemütlichen Campingplatz am Ottavatn in der Nähe von Lom gelandet und werden morgen hier einen Ruhetag einlegen.

    Tageskilometer: 190 km
    Gesamtkilometer: 2319 km
    Read more

  • Day2

    Lillehammer bei Nacht

    October 8 in Norway

    Heute ging es für uns von Langesund, nach einer 4 stündigen teilweise turbulenten Überfahrt, bei sonnigem Wetter am Festland, bis nach Lillehammer. Eigentlich wollten wir gar nicht anhalten, doch entschieden uns dafür, wenigstens einmal zur Skisprungschanze zu fahren. Was sollen wir sagen, beste Idee. Wir waren alleine an der Schanze und konnten den Blick über Lillehammer genießen.

    Unsern Schlafplatz suchten wie uns allerdings doch lieber woanders und entschieden uns für ein Hochplateau im Fjell.

    Die Nacht war ruhig und nach einer Dusche im schiefen Camper 🙈 geht's jetzt weiter ins Dovrefjell...
    Read more

  • Day3

    Dovrefjell

    October 9 in Norway

    Wow dieser Tag war wieder einmal so wunderbar. Unser Ziel war der Dovrefjell Nationalpark, der Weg dorthin führte zuerst durch den Rondane Nationalpark, welcher auch schon wunderbar war. Doch unser Highlight erreichten wir nach einem 1,5 km "Spaziergang" im Dovrefjell. Ein Aussichtspunkt mitten im Fjell wo man Windgeschützt sitzen konnte & mit Glück auch Moschusochsen hätte sehen können. Leider haben sie sich uns nicht gezeigt, doch die Aussicht war trotzdem mal wieder atemberaubend. Als wir anschließend vom Berg wieder runter kamen wurden wir am Fuße des Berges von unseren Urlaubsbekannten vom letzten Jahr empfangen. Nach einem kleinen Teeumtrunk & einer Feuerholzspende, ging es für sie Richtung Süden & wir fuhren weiter Richtung Norden.Read more

  • Day27

    Day 4: windy mountain crossing

    June 10, 2016 in Norway

    Is it really day 4 already? I have no idea how time can fly so fast when you're "doing nothing". Planning, cooking, navigation, packing and - you guessed it - hiking takes up all the time of each day. There has not been a boring moment so far.
    Today, I crossed a small mountain range Goppollfjellet. On the northern hills, there were still a few tiny patches of snow. Still no rain. But I did get a lot of strong & cold wind today while on the Fjellet. So I bundled up and made it over without any problems.
    The rest of the day were a few more very well maintained "plank walks" through swamps and a few lovely forest trails.
    I was so exhausted by 6pm that I put up camp early, since I'm in no rush... that also gave me time to do some laundry (=wash clothes in clear icy water).
    I'm now having dinner at my campsite and will probably fall asleep over my kindle soon ;)
    Read more

  • Day46

    Today I crossed Norway's highest glacier and second highest mountain peak at 2465m. I had heard the view from up there is amazing, but I actually cannot attest to it...

    When I left for the ascent in the morning, the forecast was fine and the weather looked ok with some clouds on the very top. My friends the reindeer accompanied me once more, see picture 1 on the snow :)
    But the higher I got, the thicker the clouds formed, allowing for no more than 20 meters visibility for some of it. It was easy to lose the trail markings, so I had to use map, compass and gps to find my way. I walked through fog, light snow and eventually a minor snow storm, but thanks to the right equipment did not get cold. The secret: layers! The base layer is a thin longsleeve that dries quickly, then the isolation layer (eg fleece, which I skipped because it would have been too warm), then isolation and windstopper (I have a light weight down jacket) and then a wind and rain resistant layer to keep the warmth in and the cold and at out (=rain jacket).

    The hike was pretty exhausting, almost 9 hours in total, mostly scrabbling over rocks and very steep throughout. I'm camping close to a mountain inn, so I got to take a hot shower and sit in the warm by the fire for a bit!! I don't doubt I'll sleep like a rock tonight :)
    Read more

  • Day25

    What a day! No clouds in the sky, very windy, and a beautiful hike - starting in wet marsh lands, I made my way slowly through the morning, making sure I make the right steps so my boots don't sink in the wet, mossy ground. By late afternoon, I was on top of a rocky fjell with excellent views of the area. Sleeping with a great view tonight :)Read more

  • Day40

    Day 17: sharing the trail

    June 23, 2016 in Norway

    Sharing is caring - and a lot of fun! Today, I shared my trail with more bugs for a few more hours before they disappeared as I climbed higher in altitude, with lots of melting water choosing the trails as their temporary river beds, with sheep who very clearly disapproved of me disturbing their afternoon, and finally with Olaf the reindeer who walked along with me for a good while, keeping a good distance. Here's proof (if you can find him): https://goo.gl/photos/EY2SdvabNePEkZcQ9

    I'm camping in a beautiful spot surrounded by mountains, heading back down into the forest tomorrow. Ooh and happy midsummer, which Norwegians celebrate today as the longest day of the year!

    Funny moment of the day: since I just restocked on food for the next 13 days, in pretty "back-heavy". I wanted to take a picture of a lovely flower near the trail. As I kneel down, a fly flies in my face, I try to shoo it away, lose balance, and land on my back like a little beetle. I had to laugh out loud, but only a few fellow beetles heard and barely took notice ;-)

    Picture 4 shows my shoes while I make my way through another swamp. I'm forever thankful for waterproof hiking boots!!!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Oppland fylke, Oppland

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now