Spain
Balearic Islands

Here you’ll find travel reports about Balearic Islands. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

414 travelers at this place:

  • Day67

    Banc de Thons!!!!!

    July 25, 2016 in Spain ⋅ ☀️ 29 °C

    🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟
    C'est une expérience géniale de se retrouver dans un banc de poissons mais des thons!!!
    Déjà ils étaient d'un nombre incroyable... En plus ils sont rapide et beaux.... on dirait des faux poissons! Ils sont magnifiques!!!!
    Pour une première plongée depuis 1 an c'était un beau cadeau!
    🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟🐟
    Read more

  • Day51

    Ibiza

    October 23, 2016 in Spain ⋅ ☀️ 73 °F

    We left Italy behind for a quick pit stop in Ibiza, Spain. A flight to Ibiza was the cheapest way to get to Spain so we decided to check it out.

    After a 5 hour delay in Pisa we finally made it to Ibiza and although we pretty much lost one evening there we made the most of our next day. We stayed at an all inclusive resort that we found a great last minute deal for and took it a little easy by enjoying some sun by the pool. It ended up working out perfectly for us and although we didn't end up seeing any of what Ibiza had to offer it seemed like a nice island.Read more

  • Day92

    Ferry nice crossing

    November 27, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 15 °C

    Arrived in the dark and drove to the Eastern Point for sunrise, met up with Dan and Ieva, had a go on a practice kite, explored palma, markets, roast, horny cat, brunch, forgot this was a sentence, list ensued.

  • Day3

    Mandelbäumchen und Son Serra de Marina

    January 26 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Ich fliege zur Mandelblüte nach Mallorca, hatte ich erzählt....und wurde belächelt. Nie blühen im Januar schon die Mandelbäumchen...war die Meinung.
    Tun sie doch und wie schön, vor diesem blauen Himmel. Überall findest du ganze Plantagen mit Mandelbäumen. Und nicht nur die Mandelbäume blühen, man findet jede Menge Farbtupfer von blühenden Pflanzen. Frühling im Januar.

    Son Serra de Marina - einer der schönsten Strände der Insel, naturbelassen und nicht überlaufen, in der Bucht von Alcudia. Auch der Ort selbst wirkt sehr idyllisch, fast verschlafen. Keine Hotelburgen, nur kleine zweigeschossige Häuschen, ein kleiner Yachthafen und im Hintergrund Berge. Der ca. 8 km lange Strand lädt hier zu einem Spaziergang ein und auch Surfer finden hier Ihr Paradies.

    El Sol Sunshine Bar, eine Bar direkt am Strand mit einem Flair wie in der Karibik. Lecker Essen und feine Cocktails. Nach einem Strandspaziergang ist das der perfekte Ort um mit einem leckeren Getränk den Blick aufs Meer zu genießen und am Wochenende gibt es dazu Livemusik.
    Zum Sonnenuntergang wurde es richtig magisch.
    Es gab ordentlich Wellen an diesem Tag und im Licht der untergehenden Sonne färbten sich die Kronen der Wellen leicht rosa. Das sah schon toll aus. Ich war hier leider nicht schnell genug mit der Kamera.
    Der Anblick der Berge im Hintergrund war dafür richtig spektakulär. Die Gipfel waren in rotes Licht getaucht und es sah aus, als würden sie glühen. Momente, die sich kaum in Worte fassen lassen und auch die Kamera gibt dieses Naturschauspiel nicht so wieder.
    Read more

  • Day61

    Von Sant Elm nach Valldemossa

    March 25 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Ein Chauffeur wäre heute toll gewesen. So war es schwer, sich nicht durch das tolle Panorama ablenken zu lassen. Die Straße führt zum großen Teil direkt an der Küste entlang. Hoch oben. Auf der einen Seite die Felsen und auf der anderen eine kniehohe Natursteinmauer vor dem Abgrund, ab und an auch mal klassische Leitplanken. Die Straße oft nur so breit, das gerade so zwei Autos neben einander passen. Kommt was Größeres, ist das manchmal Millimeterarbeit. Und Serpentinen, enge Kurven, steil aufwärts. Und dann stehen mitten auf der Straße ein paar Bergziegen.
    Aber der Postkartenblick, der sich dir bietet, wenn du um die nächste Kurve kommst....Wow.
    Auf dieser Strecke gibt es einige Aussichtspunkte, an denen man das Auto mal abstellen kann. Kein Parkplatz! Ein wenig Schotter, noch näher am Abgrund 🙀.
    Das Dörfchen Banyalbufar, das sich auf Terrassenstufen an die steilen Berghänge schmiegt, sehr malerisch. Kurz vor der Ortschaft bietet der Mirador de Ses Animes mit dem Torre del Verger einen perfekten Fotospot, heute allerdings alles verrammelt und kein Zugang zum Turm.
    Read more

  • Day118

    Not cala varques

    December 23, 2018 in Spain ⋅ 🌙 14 °C

    Set off for a Christmas eve eve swim at cala varques with MC jess rocking the sat nav, upon arrival she discovers we're at another beach an hours walk away.
    Fortunes on our side though because this beach is also a beach, complete with water and non water areas.

  • Day61

    Sant Elm und Torre Cala Basset

    March 25 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Mein Plan für heute war eine kleine Rundtour durch die Serra de Tramuntana. Einmal von West nach Ost über den Norden der Insel. Ich hatte mir einige Highlights ausgesucht. Kleine Bergdörfer, tolle Aussichtspunkt, kleine Buchten und zwei kleine Rundwanderungen waren dabei. Einige!? Es waren genau 11. 🤔 Auch auf Mallorca hat der Tag nur 24 h.... und wenn die Gesamtstrecke von West nach Ost nur 140 km sind... Serpentinen, Höhenmeter von bis zu 600, hoch und wieder runter, oft ist man nur mit 40-50 km/h unterwegs.
    Ich habe in dem kleinen Ort Sant Elm meinen Tripp begonnen und schon da musste ich ernsthaft mit mir ins Gespräch gehen, der Plan ist Quatsch für einen Tag, es sei denn, man will nur alle Orte auf einer Liste abhaken. Aussteigen, Foto machen, einsteigen, ab zum nächsten Spot.
    Also, Plan B, entspannt genießen und ganz spontan entscheiden.
    Sant Elm, der kleine Küstenort ganz im Westen. Direkt vis-à-vis liegt die unbewohnte Felseninsel Sa Dragonera, ein Naturschutzgebiet.
    Früher befand sich auf der vom Festland abgewandten Seite eine Piratenbucht 🏴‍☠️.
    Heute ist Sant Elm ein beliebter Badeort mit immer wieder tollen Ausblicken auf das Meer. Ich habe mich hier schon für eine kleine Wanderung zum Torre Cala Basset entscheiden, von wo aus man einen guten Blick auf Sa Dragonera hat, ca.150 Meter über dem Meer....
    Read more

  • Day1

    Mein erstes Mal...

    January 24 in Spain ⋅ 🌙 6 °C

    ...auf der beliebtesten Insel der Deutschen. Man mag es kaum glauben, dass ich den Weg bisher noch nicht auf diese Insel gefunden hatte.
    Und was soll ich euch sagen -7 Grad in Frankfurt, zwei Stunden später in Palma 13 Grad, blauer Himmel und jede Menge Palmen.
    Erster Stop - Palma. Wunderschönes Städtchen mit einer beeindruckenden Kathedrale.
    Bummel durch die Gassen von Santa Catalina, das ehemalige Viertel der Fischer ist heute hippes Szeneviertel von Palma mit ganz viel Charme. Viele Bars, Restaurants, Musikcafè’s und Galerien sind hier heute zu finden. Ein Bummel durch die über 100 Jahre alte Markthalle von Santa Catalina macht Appetit auf spanische Köstlichkeiten.
    Es lässt sich schön schlendern durch wunderschöne kleine Gassen, mit interessanten Innenhöfen In denen Orangen- und Zitrusbäume wachsen. Bis zur Kathedrale von Palma ist es ein kurzer Weg, den man gut mit einem Café con leche in der Sonne unterbrechen kann.
    Mitten in der Altstadt am Hafen thront die imposante Kathedrale von Palma, auch La Seu (=der Bischofssitz) genannt. Das gotische Kirchenschiff der Kathedrale zählt mit zu den höchsten Kirchenschiffen weltweit. Es dauerte Jahrhunderte, bis dieses Bauwerk fertig gestellt war. Für einen Blick ins Innere reichte die Zeit heute leider nicht.
    Dieser kurze Bummel durch Palma und schon hatte die Insel mich gefesselt.
    Ballermann Feeling - völlige Fehlanzeige.
    Read more

  • Day63

    Hasta luego Sant Salvador...

    March 27 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    ... ¡Hola Palma.
    Heute habe ich mich von meinem Berg verabschiedet. Das letzte mal Frühstück mit diesem Ausblick. Gegen Mittag habe ich mein Auto in Palma am Airport wieder abgegeben und bin von dort mit dem Bus in die City gefahren. Ich bleibe bis Freitag hier. Bei meinem Kurzbesuch im Januar hatte ich nur ein paar Stunden in dieser Stadt. Ich wollte einfach noch mal mehr Zeit zum bummeln und morgen habe ich einen Ausflug geplant, der von Palma startet. Dafür braucht es kein Auto.
    Nachdem ich im Hotel, etwas außerhalb vom Zentrum, eingecheckt hatte, habe ich mich einfach durch die Stadt treiben lassen. Unweigerlich landet man natürlich auch bei den Highlights. Wunderschön auch am Abend beleuchtet.
    Überhaupt war der Himmel heute so intensiv blau, die Farben, richtig krass.
    Die Mühlen (Foto) oder „Molinos“, findet man direkt gegenüber vom Yachthafen. Es waren mal sieben, sie stammen aus dem 17. Jahrhundert und befanden sich damals außerhalb der Stadt. Es wurde nicht nur Getreide gemahlen, sondern auch Salz und während des Spanischen Erbfolgekrieges auch Schießpulver. Vor 40 Jahren wurden drei der Mühlen abgerissen. Nach Bürgerprotesten stehen die noch erhaltenen heute unter Denkmalschutz und beherbergen Restaurants. Flügel hat nur noch eine von ihnen, die auf meinem Foto.
    Die Kathedrale war leider geschlossen, ich werde wohl am Freitag Morgen zum Gottesdienst müssen, um einen Blick ins Innere zu werfen...
    Der Königspalast, direkt neben der Kathedrale, war eine Festung arabischen Ursprungs. Der spanische König nutzt diesen heute noch, während seines Urlaubs auf Mallorca. Als König hat man halt nie wirklich Urlaub 😉.
    Read more

  • Day64

    Mit dem Zug in die Serra de Tramuntana

    March 28 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    Diesen Ausflug musst du unbedingt machen, hat man mir gesagt.
    Also habe ich heute morgen die Reise im „Roten Blitz“ durch die Landschaft der Serra de Tramuntana angetreten. Der „Rote Blitz“ ist eine alte Holzeisenbahn aus dem Jahr 1912. Ist weder rot, noch blitzschnell, wir waren maximal mit 35 km/h unterwegs. Ursprünglich wurde dieser Zug für den Transport von Zitrusfrüchten aus dem Sóller-Tal nach Palma benutzt. Das war bis in die 1960ziger Jahre so, jetzt ist es Touristen Attraktion.
    Abfahrt ist mitten in Palma von einem eigenen Bahnhof für diesen Zug. Die Fahrt bis Sóller dauert eine knappe Stunde durch die spektakuläre Landschaft, über Brücken, Viadukte und durch dreizehn Tunnel, vorbei an Olivenhainen, Orangen-, Zitronen- und Mandelplantagen. Die Bäume hingen voll mit Zitronen und Orangen. Dabei konnte ich heute mal in Ruhe das Panorama bestaunen.
    Unterwegs gibt es sogar einen Fotostopp mitten in der Bergwelt am Mirador del Pujol d en Banya.
    In Sóller angekommen kann man die vier Kilometer bis Port de Sóller mit Mallorca‘s ältester und einziger Straßenbahn weiterfahren. Die Straßenbahn verfügt über mehrere Triebwagen, fünf davon stammen aus Lissabon. Und genauso sehen sie aus, wie die historische Straßenbahn in Lissabon.
    Ich bin erst durch Sóller gebummelt, frisch gepressten Orangensaft gibt es an jeder Ecke, lecker 😋 und tolle Produkte aus Orangen, Zitronen und Mandeln.
    Die vier Kilometer bis Port de Sóller bin ich gelaufen. Dort hat es mir richtig gut gefallen, süße Café‘s und Restaurants direkt mit Blick auf die Bucht. Ich wollte da garnicht weg.
    Der letzte Zug fuhr aber bereits 17 Uhr zurück nach Palma und auf dem Rückweg habe ich auch die Straßenbahn bis Sóller benutzt.
    Zurück in Palma bin ich noch ein wenig durch Santa Catalina gebummelt. Ihr erinnert euch, das alte Fischerviertel von Palma und heute Szene- und Kneipenviertel. Es gab noch ein leckeres Abendmahl und dann heißt es zurück zum Hotel und Rucksack packen. Morgen Nachmittag geht es zurück...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Illes Balears, Balearen Inseln, Balearic Islands, Província de les Illes Balears, Baleares, Province des Îles Baléares, Baleari, バレアレス, Balearane, Balearene, Ilhas Baleares

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now