Zeit nehmen, nicht nur von Highlight zu Highlight fahren, sondern auch das Leben und die Leute kennen lernen👍
  • Day165

    Alles hat ein Ende...

    April 5 in Germany ⋅ 🌧 4 °C

    ...und so geht es heute nach Hause. Schnell noch Bärlauch für zu Hause sammeln und schon um 7 Uhr geht es in Richtung Nord. Der Himmel weint und so geht es im Dauerregen heimwärts.
    Kurz vorm Ziel hielten wir noch an, um unseren Lebensmittelvorrat für zu Hause aufzufüllen. Das war gar nicht so einfach, Mehl gab's erst im 2. Laden, Öl gab's gar nicht🤷
    Aber verhungern werden wir nicht so schnell.
    Kaum zu Hause, sprach es sich auch schnell herum, dass wir wieder da sind und so wurden wir herzlich begrüßt.
    Es war eine schöne und auch manchmal aufregende Zeit, von der wir keinen Tag missen möchten.
    Aber wir hoffen, dass wir wieder sagen können "Nach der Reise ist vor der Reise" und genießen nun erst mal unser zu Hause 👍 , wo wir nun einen Untermieter haben 😂
    Read more

    Traveler

    Herzlichen Dank für die tollen Eindrücke eurer Reise, wir werden eure Beiträge vermissen! Nun lebt euch erstmal wieder gut ein und genießt euer Zuhause!

    4/9/22Reply
    Traveler

    Der Reisevirus, wird euch wieder infizieren - garantiert ☺️😉🙋‍♂️

    4/9/22Reply
    Liz und Thomas on tour

    Ich vermute euch wird es so ähnlich gehen wie uns. Das Reisefieber steigt nach der Rückkehr von Woche zu Woche 😉. Schön, dass wir eure Reise begleiten durften 😊 . Ich liebäugele aufgrund eures Berichtes schon mit einer Überwinterung auf Sizilien ...

    4/9/22Reply
    openend

    Vielen Dank für eure tollen Blogs, habe mich immer drauf gefreut😊 Wünsche euch ein gutes Ankommen daheim und schaut gut zu eurem Untermieter😉

    4/9/22Reply
     
  • Day164

    Schneller als gedacht😉

    April 4 in Germany ⋅ ⛅ 3 °C

    So, nun standen wir auch mal "frei" und alles ging gut 😉 Nicht mal die Zahlsäule am Parkplatz wollte Geld von uns, sicher sahen wir zu müde aus😂
    Nachdem wir unsere Risse am Heck geklebt hatten ging es weiter. Ziel war der Stellplatz Sterzing, kurz vor der österreichischen Grenze.
    Ein Zwischenhalt bei Decathlon für mein 2. Paar Schuhe, noch tanken und weiter ging es. Das Wetter war perfekt und der Verkehr rollte gut.
    Irgendwann waren dann schon die ersten Berge mit weißen "Hütchen" zu sehen. Ein Traumwetter und tolle Sichten hatten es geschafft, dass wir nun doch noch weiterfuhren und bis Bad Aibling auf den uns schon bekannten Stellplatz fuhren. Fast 800 km, uff!
    Also Fahrzeug an den Strom, Hausfrau in die Küche 😂 und ein leckeres Abendessen gezaubert. Selbst frischer Bärlauch aus dem Wald vor dem Wohnmobil wurde serviert😉
    Als wir den Tag so Revue passieren ließen, stellten wir fest, dass unsere Maut durch Österreich erst ab morgen gültig war 🤦🏼‍♀️ Also schnell noch ne Mail an ASFINAG und hoffen, dass sie das Datum noch anpassen, wenn nicht 🥴 kommt bestimmt ne Rechnung.
    Aber ändern können wir es jetzt auch nicht mehr und kuscheln uns somit in unsere Bettchen und schlafen 🛌🛌
    Read more

    Traveler

    Herzlich willkommen im teilweise weißen Bayern! ☃️☺️

    4/5/22Reply
    Traveler

    Dankeschön, zum Glück hatten wir den Tag mit Sonne gebucht 😂 hätte schlimmer werden können 🤦🏼‍♀️

    4/5/22Reply
    openend

    Na, dann seid ihr ja bald schon zu Hause...🏠

    4/5/22Reply
    Traveler

    Ging schneller als geplant 👍

    4/6/22Reply
    8 more comments
     
  • Day162

    Eine Seefahrt die ist lustig😉

    April 2 in Italy ⋅ ⛅ 10 °C

    Nachdem wir gestern bei blauem Himmel und Sonnenschein wach wurden, die Reste packten und eigentlich schon eine Planung für einen schönen Abschiedstag von Sizilien in Palermo im Kopf hatten, kam der Wettergott mit seinem vollen Programm. Es regnete, stürmte und hagelte🙈 dann wieder ein blauer Himmel mit Sonnenschein. Also Plan in die Tonne und beim Bezahlen noch einen halben Tag verlängert, so dass wir erst gegen 16 Uhr abfuhren.
    Noch ein letzter Blick auf das aufgewühlte Meer und ab ging es nach Palermo, zum Glück war Sonntag und das Wetter war nicht so, das das übliche Sonntagshobby in Sizilien die Straßen verstopfte und so waren wir in 30 min am Hafen, parkten das Womo und erkundeten erst mal zu Fuss die Gegebenheiten. Die Hafen"pförtnerinnen" sprachen alle perfekt englisch und konnten uns gut erklären, ab wann wir zum Schiff fahren können und welchen Eingang wir dann nutzen sollen.
    Um 18 Uhr fuhren wir dann zum Schiff, der Securitymann prüfte mit bösem Blick unser Kennzeichen und dann "hoppelten" wir auf der abenteuerlichen Zufahrt zur Fähre und standen ziemlich weit am Anfang.So hatten wir einen guten Blick auf das Treiben und staunten schon wieviel LKW's und Auflieger im Bauch der Fähre verschwanden. Wir standen gegen 22.00 Uhr noch immer, ob die uns vergessen haben 🤔, da wir auch von Servicepersonal Wasser und Croissants bekamen. Ein Polizeiauto (Finanzpolizei) mit Blaulicht kam auch und 4 Polizisten sprangen heraus und kontrollierten einen Camper vor uns🤔 Aber anscheinend war alles ok, denn irgendwann zogen sie nach ein paar Runden über den Platz wieder von dannen
    Doch plötzlich kam Bewegung auf und ab ging es aufs Schiff. Es ging hoch auf Deck 5, Wohnmobil wenden, dann wurde es angekettet und wir schnappten unsere Taschen, um unsere Außenkabine zu beziehen. Uff, geschafft 👍
    Um Mitternacht schipperte der Riesenkahn dann los, der Sturm hatte sich zwar gelegt, aber das Meer war noch gut in Bewegung.
    Seekrank wurden wir nicht, aber so richtig schlafen ging auch nicht.
    Als der Sonntag begann, schien die Sonne, der Himmel war blau und wir fanden ein schönes Plätzchen auf dem obersten Deck, wo wir die meiste Zeit verbrachten. So ungefähr scheint es auf Kreuzfahrten zu sein, nur das die Pool's und die Bar noch geschlossen hatten. Die sonstige Verpflegung an Board war zwar vorhanden, aber gewöhnungsbedürftig 😂 Sollten wir nochmal so einen Weg wählen, kommt ne große Picknicktasche mit an Board👍 Kaffee und Wasser hatten wir zum Glück mit.
    Als es dann wieder dunkel wurde, wir an Sardinien und Korsika vorbei waren, ging es ans packen und Ohren spitzen, wann und wer zum Auto darf und von Schiff rollt. Yhuhuu, die letzten werden die ersten sein😂 und so rollten wir ca. 24 Uhr von Board. Die Entladerampe endete in einer Riesenpfütze und trotz langsamen fahrens, knirschte es wieder einmal an unserer Heckstoßstange. Wie vor 5 Jahren hat Italien einen bleibenden Gruß hinterlassen😂 Damals mitten auf Sizilien, dieses Mal in Livorno hat unser Womo wie ein Papst die Erde geküsst 🥴
    Nun aber schnell geschaut, wo wir die Nacht verbringen und dank G...e einen Platz nur 3 km von der Fähre entfernt gefunden. Wir sind aber gar nicht erst raufgefahren, sondern blieben auf einem Parkplatz davor stehen.
    Gute Nacht 😉
    Read more

    openend

    Dass die das nicht in den Griff kriegen mit der Fährrampe...wir haben einen Gruss von Sardinien an unserem Wohnmobil...klebt jetzt ein "Sardegna Ferries" Kleber drauf🤣 Aber ihr habt es immerhin ohne Sturm geschafft👍

    4/4/22Reply
    Traveler

    Euer Bericht liest sich ja beinahe wie ein Krimi. 👍🧐 Mit einem Überhang von fast 2 Metern plus Rollerträger sind Fährenrampen für uns oft der pure Horror. Unser Träger hat schon so manches Mal die Erde geküsst... und das trotz Luftfederung.

    4/4/22Reply
    Traveler

    Da bin ich immer froh über die Luftfederung. Da geht das Heck bei 6bar gute 15cm nach oben.

    4/4/22Reply
    5 more comments
     
  • Day161

    Abschied von Sizilien...

    April 1 in Italy ⋅ ☁️ 14 °C

    ...dauert ein bisschen länger und so nutzten wir die letzten 2 Tage um alles noch mal Revue passieren zu lassen und in den Sonnenabschnitten des Aprilwetters die Stimmung der erwachenden Orte (...und Eisdielen🍦🍦🍦) noch zu genießen.
    Gestern ging es für Kurt auf die Fähre und am Nachmittag bekamen wir eine Nachricht von Grimaldi Lines, dass unser Abfahrtstermin sich einige Stunden nach hinten verschiebt, wir aber einen anderen Termin wählen oder stornieren können.
    Nun haben wir ein bisschen hin und her überlegt, mit Helga Kontakt aufgenommen, uns aber dann doch entschlossen, den Termin beizubehalten. Notfalls müssen wir eben ein paar Stunden am Hafen zubringen, unser Haus haben wir ja dabei 👍
    Ein letzter Latte Macciato in der Stadt und ein paar Eindrücke von diesem Platz und dem Meer vor unserer "Haustüre" mussten natürlich auch noch sein.
    Read more

    Traveler

    Dann gute Überfahrt wohin auch immer ihr unterwegs seit …

    4/2/22Reply
    Traveler

    Dankeschön 👍, wenn alles gut geht, sind wir morgen oder übermorgen in Livorno 😉

    4/2/22Reply
    openend

    Gute Überfahrt 🤗

    4/2/22Reply
    Traveler

    Dankeschön, wir haben es geschafft 👍

    4/3/22Reply
     
  • Day159

    Countdown läuft...

    March 30 in Italy ⋅ ☁️ 19 °C

    ...und die Rückreise steht fast an. So stand heute noch mal Friseur auf dem Programm und eine kleine Inventur der Vorräte.
    Der ganze Tag war schwül, warm und der Wetterbericht kündigte orkanartige Stürme an.
    Also alles was lose war, weggeräumt und gesichert. Gegen Abend ging es dann auch heftig los und es schepperte, wackelte und an Schlaf war nicht wirklich zu denken. Zur Krönung gab's auch noch ein heftiges Gewitter. Erst gegen Morgen legte sich der Spuk und es tröpfelte friedlich vor sich hin.
    Ob das schon das "Abschiedswetter" ist 🤔😂
    Aber noch 2 Tage bis zur Fähre sind es noch und der Wetterbericht sieht aus, als ob es mit "Abschiedswetter"weitergeht.
    Read more

    Traveler

    Oh wie schade, es geht zurück! War gern mit euch auf Sizilien unterwegs. Habt eine gute Überfahrt, bin gespannt wie euch die Fährfahrt gefällt.

    3/31/22Reply
    Traveler

    Dankeschön 👍 Bin auch schon bissel aufgeregt, aber noch 2x schlafen, dann geht's los🫣

    4/1/22Reply
    Traveler

    Habt ne gute Heimreise 😊🙋‍♂️

    3/31/22Reply
    Traveler

    Dankeschön 👍

    4/1/22Reply
    2 more comments
     
  • Day158

    Monreale-Ein Kulturtag😉

    March 29 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    Ein Blick auf den Wetterbericht der nächsten Tage, welcher viel Sturm im Angebot hat, war heute der Tag für ein bissel Kultur. Monreale war unser Ziel, am Hang des "Monte Caputo" (ob das wohl ein Hinweis auf meine Wirbelsäule war🤔😂)
    Also ging es wieder mit dem Zug nach Palermo. Da angekommen, es erst mal auf die Suche nach der richtigen Bushaltestelle und dann auf die Suche nach dem Tickethäuschen, aber wir waren ja wieder gut von unserer Platzchefin informiert worden👍
    Bis zur Abfahrt hatten wir noch ein bisschen Zeit, so schauten wir uns den Obelist für Kriegsopfer in Palermo an und den Sitz des Regierungspräsidenten von Sizilien, vor welchem gerade eine Demo stattfand. Dazwischen der dauerhaft hupende Verkehr 🙉, also noch kurz in eine Kirche und dann war es auch so weit und der Bus kam. Die Fahrt durch Palermo, ein Abenteuer für sich-die Busfahrer müssen Nerven wie Drahtseile haben. Dagegen ist sogar Berlin erholsam😉
    In Monreale angekommen durchstreiften wir Gässchen und Straßen und schauten die Kathedrale aus dem 11. Jhd. erst einmal von außen an, denn selbst hier war erst einmal Siesta angesagt😉
    Wir gönnten uns auch einen Mittagstisch und meine Pizza war echt die leckerste, die ich bisher hatte👍
    Danach ging es in die Kathedrale, die aus welchem Grund auch immer "Eintrittsfrei" war. Im Inneren waren dann zu bestimmten Räumen extra Kassen, für separate Eintrittsgelder. Aber allein der zentrale Raum war schon beeindruckend. Ein gigantisches Innenleben mit endlosen Mosaikfliesen am Boden, an allen Wänden und an der Decke. Die Kathedrale gehört zum Weltkulturerbe, was sicherlich auch das durchorganisierte System und die vielen Verkäufer von "Andenken" erklärt.
    Als wir k.o. genug waren, gingen wir zur Haltestelle und hatten Glück, das wir schon ein bisschen sizilanische Logik in uns hatten und nicht an der Abfahrtshaltestelle, sondern an der Ankunftshaltestelle warteten und somit einen der wenigen Sitzplätze für die Stecke zurück ins Gewimmel von Palermo ergattern konnten 👍
    Am Bahnhof angekommen fuhr auch gleich der Zug, den wir dann allerdings ein paar Minuten Verspätung einhandelten🙈 denn der Schaffner holte uns beide wieder heraus und gab zu verstehen, dass es hier und heute??? nur mit FFP-Maske geht. Zum Glück hatte ich in meinem Rucksack ein größeres Sortiment an Bord und so konnten wir wieder einsteigen und ab ging es. Da es der Flughafenzug war, hoffen wir, das alle noch pünktlich an Bord kamen 😂
    Für uns ging es gemütlich zum Platz zurück, der sich inzwischen ordentlich gefüllt hat
    Read more

    Traveler

    Mein Lieblingsbus😲🥰🥰🥰

    3/30/22Reply
    Traveler

    ....solln wir ihn mitbringen? 😉🤣

    3/30/22Reply
    Traveler

    Mit dem würde ich euch sogar auf die nächste Überwinterungstour begleiten 👏👏👏

    3/30/22Reply
    Traveler

    Si, dass müssen wir mal mit der Geschäftsleitung besprechen 😂

    3/30/22Reply
    4 more comments
     
  • Day157

    Wirbelsäule wieder in Schwung bringen

    March 28 in Italy ⋅ ☀️ 16 °C

    Nachdem der Tag gestern von meiner schmerzenden Wirbelsäule blockiert war, musste ich sie heute wieder ein bisschen bewegen, also ging es erst zum Einkaufen, endlich mal in die Kirche schauen, später noch Fahrkarten für morgen besorgen und schon glaub ich, es wird ein bisschen besser👍Read more

    Traveler

    Wenn du krank bist,werde ich aus Sympathie gleich mit leiden. Geteiltes Leid, ist doch das halbe Leid 🙋🏼‍♀️. Gute Besserung 😘😘😘😘

    3/28/22Reply
    Traveler

    Bin brav, trotz Schmerzen bewegen 🫣 heute ist es schon bissel besser, aber ab jetzt will ich nicht mehr älter werden 😂

    3/28/22Reply
    openend

    Ich glaube Eis essen hilft auch😅

    3/28/22Reply
    Traveler

    👍nun haben hier schon alle Eisdielen auf und immer rede ich mir ein, vorbeizulaufen😉 Irgendeine erwischt mich dann doch 😂

    3/28/22Reply
    4 more comments
     
  • Day155

    Erst links, dann rechts 😉

    March 26 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Nachdem alle hausfraulichen und hausmännlichen Pflichten erledigt waren, sattelten wir alle vier die Räder und radelten links nach Sferracavallo.
    Es war eine Tour immer am Meer entlang und als wir den Ort erreicht hatten, empfing uns ein turbulentes Leben, aber trotz extrem vieler Restaurants, die um Kunden kämpften wie in einem Touristenhotspot, gelang es uns nicht, einen einfachen Kaffee zu bekommen 🙈 Menü oder gar nix. Also noch ein Blick in die Kirche, dann entschieden wir uns, den Ort zu verlassen und steuerten wir rechts von unserem Platz ein Monument für die Opfer der Mafia an. Aber auch hier war es nicht so einfach, denn dieses ist nur von einem Autobahnparkplatz aus zu erreichen 🤷 aber mit den Rädern auf die Autobahn war auch nicht unbedingt das, was wir wollten.
    Aber wir hatten noch einen dritten Plan 😉 "unsere" Eisbar am Meer👍 Gesagt, getan und schon saßen wir bei einem leckeren Eis am Meer.
    Wieder zurück setzten wir die Kochaktivitäten in Gang und nachdem die Sonne von den Wolken verschluckt wurde, nahm der Tag ein ruhiges Ende
    Read more

    openend

    Eis geht immer🍦 ...und bitte wieder eins für mich mitessen😉

    3/26/22Reply
    Traveler

    Wird gemacht😂 dann kann ich auch kleine "Pölsterchen" mit Dir teilen 👍🤣🤣🤣

    3/27/22Reply
     
  • Day154

    Kulinarischer Tag

    March 25 in Italy ⋅ ☀️ 11 °C

    Die Sonne geht auf und so ging es schnell in die Laufschuhe und immer am Strand entlang, bis ein kleiner Fluss mich zum umkehren bewegte 😉 Toll ausgebaute Wege, die im Nichts beginnen und im Nichts enden 🤷 Aber so ist es hier nun mal.
    Zwei Delphine begleiteten meinen Rückweg, doch mein Handyspeicher war genau in dem Moment voll, also nur für eine Erinnerung für den Kopf.
    Wieder zurück planten wir den Erdbeerkuchenbacktag mit der Omnia Form, Andrea rührte einen zauberhaften Teig, die Erdbeeren hatten wir schon gekauft und die Schlagsahne musste natürlich auch noch sein 😂
    So stiefelten wir noch mal los, holten die Sahne und schauten auf dem Rückweg noch am Hafen vorbei, wo die Fischer ihren Fang verkauften.
    Für heute hatten wir aber schon beschlossen, am Abend das "Platzmenü" zu probieren.
    Aber erst einmal gab es Erdbeerkuchen zum selberbasteln 😂 Aus dem Teig wurde ein zauberhafter lockerer Kuchen, Omnia hat einen neuen Fan 👍 Wir schnitten kleine Küchenecken und jeder konnte nach Lust und Laune mit Erdbeeren und Sahne dekorieren.
    Am Abend trafen auch noch Kurt und ein und schon ließen wir uns zu acht bewirten und alle waren zufrieden. Ein netter und lustiger Abend unter Campern😉
    Read more

    Traveler

    lecker....mit Knobi,Tomaten und Kartoffeln gebacken 😋😋😋😋😋

    3/26/22Reply
    Traveler

    🙈 Bei mir darf er lieber woanders in den Topf 😉

    3/26/22Reply
    Traveler

    Jetzt werdet ihr aber kreativ 😍😍😍😊

    3/26/22Reply
    Traveler

    Wir haben uns bedienen lassen 👍

    3/26/22Reply
     
  • Day153

    Radtour zu Decathlon 🙈

    March 24 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

    So hatten wir das geplant. Morgens aber erst mal zum Markt am Hafen, um ein bisschen Gemüse zu kaufen.
    Gegen Mittag radelten wir dann zu viert los, mit den Ziel Decathlon leer zu kaufen. Nach ein paar km Strandpromenade, durch ein kleines Städtchen und 2x Bahn und Autobahn unterqueren haben wir das Ziel erreicht. Ein großes Shoppingcenter, doch leider eröffnet Decathlon erst in 2 Wochen 🙁
    Also bummelten wir ein bisschen durch die Geschäfte und dann ging es heimwärts. Natürlich stoppten die Räder fast von selbst, als wir an einer Eisdiele vorbeikamen. 🍦🍦🍦🍦
    Am Nachmittag nutzte ich die inzwischen installierte Waschmaschine zu einer Aufarbeitung der Schmutzwäsche 😉 und anschließend verkosteten wir mit den 2 Luminososingles drei Marsalasorten 🥃🥃🥃
    Ein schöner Tag mit viel Sonne neigte sich dem Ende zu👍
    Read more

    Traveler

    Decathlon ist immer einen Besuch wert.

    3/25/22Reply
    Traveler

    Hatte schon die Geschäftsleitung gewarnt: Achtung die Touristen kommen. Darauf hat man die Eröffnung verschoben 🤫🤫🤔

    3/25/22Reply
    Traveler

    ...ach Du warst das 🤣🤣🤣🤣

    3/25/22Reply