Zimbabwe
Cataract Island

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

50 travelers at this place

  • Day19

    Dr Livingstone I presume?

    November 22, 2019 in Zimbabwe ⋅ ☁️ 27 °C

    Well Victoria Falls. We are here at the end of the dry season. Hot and humid but so worth being here. Must be totally awe inspiring in the wet season.

    Two starkly different environments within meters of each other, very wet rainforest, complete with rain, in mist zone and dry, almost arid a few meters back.

    Have included a couple of videos here but will add more on separate posts as only 2 videos per post.
    Read more

  • Day17

    Flight of Angels

    November 11, 2019 in Zimbabwe ⋅ ⛅ 32 °C

    8:30 Uhr wurden wir von der Lodge abgeholt und zum Startpunkt unseres heutigen Highlights gebracht. Wir buchten gestern (außer Annette) den Hubschrauber-flug über die Victoria Falls 🤗 Ein bisschen Aufregung war schon dabei, denn es war für die meisten von uns eine Premiere.
    Zunächst wurden wir alle nacheinander mit unserem Equipment gewogen, damit das Gewicht optimal verteilt werden konnte. So durfte Renate vorn neben dem Piloten Platz nehmen, während Sören und ich in der Mitte und rückwärts flogen. Schön war, dass wir zu fünft alle in einem Helikopter waren.
    Es war einfach gigantisch! Auch wenn der Sambesi durch die lange Trockenheit derzeit nicht viel Wasser führt und nur an ein paar wenigen Stellen in die Tiefe stürzt, das ganze aus der Vogelperspektive zu sehen, bleibt uns allen in Erinnerung. Zum Abschluss flogen wir noch eine Runde über den Nationalpark und sahen eine Gruppe Elefanten.
    Nach dem Flug ließen wir uns zum Eingang der Falls bringen und gingen zu Fuß zu den 13 Aussichtspunkten. Manchmal wurden wir etwas nass durch die Gischt. Es waren heute viele Wolken am Himmel, was zum einen angenehm war, zum anderen aber kaum einen Regenbogen entstehen ließ.
    Nun sind wir wieder in der Lodge und ruhen uns bis zum nächsten Highlight aus.😎
    Read more

  • Day37

    Bungee Jumping

    July 15, 2017 in Zimbabwe ⋅ ☀️ 26 °C

    I bungee jumped off of Victoria Falls Bridge which is situated between Zimbabwe and Zambia, so I guess you could say I bungee jumped in two countries at once!

    This is the third bungee jump that I have done but that adrenalin you get from jumping off of a bridge will always be there, the feeling you get while free falling is not comparable to anything else!Read more

  • Day115

    Victoria Falls to Livingstone

    January 8 in Zimbabwe ⋅ ☁️ 22 °C

    We arrived into Victoria Falls slightly early, but the ever reliable Clifford was already waiting for us, so we could confidently navigate the throngs of taxi drivers who block the exit of the bus.

    Clifford dropped us at the border just as the sun started to rise, and we opt to walk across the bridge separating the two countries. The road just over from the Zimbabwean side of the border is flanked by trucks, the first of which was being invaded by a baboon just as we approach it. I lean around the truck to inform the driver “There’s a baboon in your truck”, to which he angrily shouts to his mate, who is sleeping soundly in the truck instead of keeping away baboons. The cheeky monkey is able to escape with an entire loaf of bread.

    As we cross the bridge, it seems to us that the water levels have risen even in the couple of weeks that we’ve been gone. On the Zambian side, the rivers that ran bare when we first crossed the border are now full of water. The spray from the falls rose up into the sky and fell like rain into the potholes, even so far as the Zimbabwean border post.

    Tired from the bus journey, the rest of our day was a lazy, uneventful one, though we did have a tasty tea of Sadza (what they call Ugali in this part of the world), beans and greens.
    Read more

  • Day25

    Viktoriafälle - von unten und oben

    October 23, 2016 in Zimbabwe ⋅ ☀️ 33 °C

    Heute stand ein weiteres grosses Highlight auf dem Reiseprogramm und es wurde dann spontan sogar noch grösser, aber dazu später mehr.

    Die geführte Tour brachte uns zuerst zur Grenze zwischen Botswana und Simbabwe. Wieder irgendwelche Formulare ausgefüllt und eine kleine Gebühr fürs Visum bezahlt und schon waren wir in einem weiteren neuen Land unserer Reise.
    Die Viktoriafälle sind die drittgrössten Wasserfälle der Erde (Wassermenge) nach den Niagara- und Iguazufällen aber dafür deutlich höher als diese beiden (über 100m an der höchsten Stelle). Es gibt einen Fussweg, der den verschiedenen Fällen entlang zu einigen Aussichtspunkten führt. Dabei sieht man die diversen Fälle von verschiedenen Seiten und hat immer wieder einen anderen Blick. Trotz des Niedrigwassers sind die Viktoriafälle immer noch sehr beeindruckend!
    Bevor wir wieder zurückfuhren, entschieden wir uns spontan noch für einen Helikopter-Rundflug über die Viktoriafälle. Helikopter-Rundflug...? Habe ich das wirklich gerade geschrieben?!! Es war für uns beide der erste Helikopterflug und es war einfach unglaublich. Der Start, die Aussicht von oben auf die Wasserfälle oder die Elefantenherden, einfach unbeschreiblich. (Es entschädigte auch für den ausgefallenen Ballonflug in der Wüste.)
    Read more

  • Day8

    Viktoriafälle

    July 24, 2011 in Zimbabwe ⋅ ☀️ 24 °C

    Auf der einen Seite genießen wir den Blick auf die Main Falls, auf der anderen Seite ist durch die besonderen örtlichen Gegebenheiten und das immer feuchte Klima durch die Wasserfälle ein Stückchen Regenwald mit seiner üppigen Vegetation entstanden.Read more

  • Day8

    Viktoriafälle

    July 24, 2011 in Zimbabwe ⋅ ☀️ 24 °C

    Je weiter wir den Weg an den Fällen entlang wandern, desto nasser werden wir von dem Wasser, welches um uns herum in der Luft ist.

    Es ist jetzt Mittagszeit, die Sonne brennt heiß herunter, und die Gischt füllt mehr und mehr die Schlucht aus, so dass an der einen oder anderen Stelle die Fälle auf der anderen Seite kaum mehr zu sehen sind.

    Während wir zwei mittlerweile nass bis auf die Haut sind, und der Hase gute Chancen bei der Wahl der Miss "Wet Shirt" hätte, nähern wir uns langsam dem rechten Ende der Fälle, den Rainbow Falls.

    Die Rainbow Falls genießen wir dann allerdings komplett ohne Fotos, denn wie das Schild unten richtig sagt: Ab hier wirds richtig nass. :-)
    Read more

  • Day16

    Tag 15/16/17: Victoria Falls Zim & Zam

    January 20, 2017 in Zimbabwe ⋅ ⛅ 21 °C

    Leider neigt sich unsere geführte Tour langsam dem Ende zu und wir sind jetzt bei den Victoria Falls in Simbabwe. Die erste Nacht waren wir noch mit der Gruppe unterwegs aber danach sind wir in das billigste Hostel in der Gegend gegangen um Geld zu sparen. Dementsprechend sah das Zimmer auch aus aber da mussten wir durch. Am ersten selbst organisierten Tag haben wir eine Raffting Tour gemacht die trotz Regen echt Wahnsinn geil war. Es hat so einen Spaß gemacht in dem Boot in die großen Wellen und Strömungen zu fahren und zu versuchen im Boot zu bleiben. Teilweise hat es gut gekappt aber teilweise wurden die Leute auch etwas ruppig ausm Schlauchboot geworfen. Aber es war echt eine Gaudi, die ich gerne noch mmal gemacht hätte. Danach haben wir sogar noch ein super Barbecue bekommen welches wir auch echt nötig hätten weil die Fahrt mega anstrengend war.
    Eigentlich war unser Plan nach diesem sprortlichen Event, dass wir uns ausruhen und vielleicht noch die Wäsche waschen aber im Endeffekt sind wir dann zu den Fällen gegangen🙄. Also ich war ja schon mal bei Den Niagara Fällen aber trotzdem war ich ziemlich beeindruckt was Mutter Natur so geschaffen hat. Die fälle waren riesig und ohne Regencape sah man so aus als hätte man eine Dusche genommen. Der Wahnsinn!
    Am nächsten Tag sind wir dann noch auf die Sam Seite gegangen denn die Victoria Fälle liegen genau auf der Grenze zwischen Simbabwe und Zambia. Die Zambia seite war sogar noch eindrucksvoller, da man deutlich näher direkt ans Wasser könnte. Wir waren klitschnass 💦
    Read more

  • Day14

    Victoria Falls hautnah

    February 19 in Zimbabwe ⋅ ⛅ 27 °C

    Vom Flugplatz aus geht es nun direkt zum Vic Falls Visiter Center.
    Hier müssen wir Eintritt bezahlen, 25 Euro pro Person. Der Park ist ein Rainforest. Aufgrund der ständigen Gischt, die an der Schlucht wie Starkregen herunter kommt, gibt es eine ständige Feuchtigkeit, weshalb viele Palmen und exotische Pflanzen wachsen können. Einige von uns tragen deshalb Badesachen und Tücher. Wir versuchen uns etwas vorzusehen, um nicht so nass zu werden.
    Die Wasserfälle sind direkt gegenüber und erstrecken sich über eine Länge von fast zwei Kilometern. Es ist ein unglaubliches Spektakel. Die Länge der Schlucht und die Wassermassen sind wirklich beeindruckend. Wir laufen bis zum Dangerous Point. Hier zischt das Wasser noch einmal besonders heftig von allen Seiten. Der Punkt hat nicht umsonst seinen Namen.
    Frank und ich versuchen zur Brücke und nach Sambia zu gelangen. Dafür müssen wir nun wieder aus dem Park heraus.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Cataract Island

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now