Costa Rica
El Guarco

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
20 travelers at this place
  • Day18

    Vulkan Irazu

    October 28, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 17 °C

    Der Irazú, in der indigenen Sprache „grollender Berg“ genannt, ist mit 3432 m der höchste Vulkan Costa Ricas. Er zählt zu den gefährlichsten und unberechenbarsten des Landes.
    Im Jahre 1994 brach er das letzte Mal mit einer Stärke von 2 aus. Einen Ausbruch der Stärke 3 gab es 1963.
    Genau am 13. März 1963, als der US-Präsident John F. Kennedy Costa Rica einen Staatsbesuch abstattete, wachte der Irazú nach 20 Jahren aus seinem Tiefschlaf auf und schleuderte zur Begrüßung, wie die Ticos damals meinten, 500 Meter hoch Asche, Rauch und Lavageröll in die Luft.
    Große Schäden entstanden, und in San José musste sich die Bevölkerung mit Atemschutzmasken und Regenschirmen schützen.
    Der Ascheregen sollte zwei Jahre andauern.
    Bei wolkenlosem Himmel hat man am Gipfel eine atemberaubende Sicht über die Kraterlandschaft sowie die beiden an Costa Rica angrenzenden Ozeane: den Atlantik und den Pazifik.
    Das ist uns leider nicht vergönnt, da der Vulkan heute ziemlich dicht in Wolken eingepackt liegt.
    Doch auf dem kurvigen Weg hinauf bieten sich uns einige traumhafte Ausblicke auf das Tal.

    Insgesamt besitzt der Irazú vier Krater, Der Hauptkrater mit seinen steilen 300m hohen Wänden hat einen Durchmesser von knapp 1 Kilometer.
    Sein ausgetrockneter Nachbar bietet immerhin noch einen Durchmesser von 700m und eine Tiefe von 100 Metern.
    Bei unserer Ankunft blicken wir zunächst enttäuscht hinunter auf eine dicke, weiße Nebeldecke. Der Krater lässt sich einzig und allein durch den unverkennbaren Schwefelgeruch erahnen.
    Doch wenige Minuten später, wir hatten gar nicht mehr damit gerechnet, reißt der Nebel auf und gibt einen kurzen Blick frei auf den blaugrünen Kratersee, der zu Recht zu den beliebtesten Fotomotiven Costa Ricas zählt. Was für ein Glück!!!
    Read more

  • Day146

    2. Tag in Costa Rica

    January 9 in Costa Rica ⋅ ⛅ 21 °C

    Wir standen noch am gleichen Tag auf, wie wir angekommen sind. Nämlich um 6 Uhr morgens... Viel zu früh meiner Meinung nach. Wir assen das Frühstück, welches beim Hotel inklusiv war. Sehr sehr lecker.
    Wir fuhren ziemlich lange, bis wir an unserem Ziel ankamen. Wir buchten eine Führung zum Vulkan "Poas". Er hatte sehr viel Wasser drin, welches stinkende Gase ausstoss. Es war hellblau. Am "Ufer" hatte es ein wenig Schwefel. Ganz gelb. Es war sehr schön anzuschauen. Gegen den Mittag wollten wir eigentlich in einen Park gehen und eine kleine Wanderung machen. Doch leider war dieser geschlossen. Wir mussten also die ganze sehr holprige Strasse wieder zurück fahren.
    Zu Hause angekommen hockten wir ein bisschen rum und assen um 6 Uhr den Znacht. Ebenfalls sehr gut.
    Read more

  • Day147

    3. Tag in Costa Rica

    January 10 in Costa Rica ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute Morgen fuhren wir nicht allzu früh ab, da das Restaurant erst später aufging. Wir packten das Gepäck ins Auto und fuhren los. Nach San Jose. Wir schauten uns die Stadt an, kauften aber nichts. Danach fuhren wir ins nächste Hotel. Es war ziemlich abgelegen. Aber sehr schön geliegen. Mitten im Grünen. Wir buchten eigentlich ein "Appartement" mit vier Betten. Bekamen aber nur eines mit zwei Doppelbetten. Zu klein, denn das einte war nur ein sehr kleines Sofa, auf dem man nicht gut zu zweit schlafen kann. Danach gingen wir in einen Botanischen Garten. Wir mussten je 15 Franken eintritt bezahlen. Es lohnte sich aber sehr. Wir gingen bald wieder und schauten uns einen anderen Stadtteil an. Wir kauften auf einem Markt einige Früchte und Gemüse. Am Abend holten wir im KFC unseren Znacht. Wir bekamen ebenfalls nicht genau das, was wir eigentlich bestellten. Aber das war egal. Zurück im Hotel assen wir alles, und uns wurde ein noch ein Bett eingestellt, da wir sonst nicht genügend Platz hätten.Read more

  • Jan10

    PARAISO QUETZAL LODGE

    January 10 in Costa Rica ⋅ 🌧 13 °C

    A la recherche des Quetzals avec Janette, les Frères et deux guides dans la forêt tropicale
    Autrefois considérés comme divins par les civilisations précolombiennes et mésoaméricaines, ces oiseaux à la poitrine rouge, aux couleurs magnifiques et à la queue longue et majestueuse, ont développé une grande popularité auprès des ornithologues et des touristes occasionnels.Read more

  • Jan11

    PARQUE NATIONAL LOS QUETZALES

    January 11 in Costa Rica ⋅ 🌧 15 °C

    Petite randonnée dans la forêt tropicale et puis départ pour le garage à SAN JOSE. Les frères nous rejoignent au garage pour un remplacement des pneus sur leur véhicule ; nous avons louons une voiture pour nous rendre à la péninsule de NICOYA. N'ayant pas vraiment trouvé d'hébergement, nous partageons une chambre avec les frères pour juste quelques heures de sommeil.Read more

  • Day12

    Mittagessen in den Bergen bei 12 Grad

    September 8, 2016 in Costa Rica ⋅ ⛅ 17 °C

    Um 7.15 Uhr mit dem Boot nach Sierpe. Diesmal größeres Boot und wenig Seegang, waren deshalb schon nach 1 Stunde da. Auf dem Meer Delfine und Wale gesehen 😀. Dann mit dem Auto 224 km über die Cordilleren, Fahrzeit mit kurzer Pause über 6 Stunden. Jetzt im Hochland in Turrialba, morgen Weiterfahrt an die Karibikseite. Hier nur 25 Grad, mich friertRead more

  • Day148

    4. Tag in Costa Rica

    January 11 in Costa Rica ⋅ 🌧 23 °C

    Heute fuhren wir das erste Mal in den Regenwald. Wir machten eine Wanderung, welche ungefähr 3h ging. Gegen den Schluss fing es sehr stark an zu regnen. Wir kamen also ziemlich nass beim Auto an. Wir fuhren zu einem Picknick Platz und assen etwas. Danach fuhren zu einem Einkaufszentrum und holten uns unseren Znacht. Zurück im Hotel bekamen dieses Mal auch das richtige Zimmer. Es war sehr schön und hatte einen Balkon mit einem wunderschönen Ausblick.Read more

You might also know this place by the following names:

El Guarco