Finland
Lapland

Here you’ll find travel reports about Lapland. Discover travel destinations in Finland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

99 travelers at this place:

  • Day372

    Vardø & Karasjhoka River layby

    July 3, 2017 in Finland

    Today we visited the town of Vardø that fills the island of Vardøya and is reached via the 2.9km long subsea Arctic Tunnel. Vardø is the most easterly town in Norway and claims to be the only town in Europe in the true Artic Climatic zone, where the average yearly temperature is less than 10°C and statistically there is no summer. There were no trees to be seen in this large port either, apparently the salt in the air in winter kills them off.

    We first visited the Vardøhus fortress, a low level star shaped enclosure with turf topped wooden buildings inside the stone walls, also with grass growing on top of them. We are no fans of fighting and it was saddening to think of the efforts and resources that have been and are still put in to developing weapons designed to kill. It was however interesting to see and learn about the history in the area and how people did things differently, surviving on cloud berries and gulls eggs, travelling accross land on wooden skis with cannons and provisions on sledges. We also learned that in the 1600s people all over Europe believed Vardø was the devil's centre on earth. More than 80 women were burned as witches, after they either confessed under torture or survived being thrown naked with their hands and feet bound into the sea!

    The town itself was made up of wooden board houses; their range of colours was cheerful to look down upon from a small hill we climbed. Some buildings, such as the cinema, had a modern appearance with bare wood and large areas of glass. We lunched in the van at the harbour, with its well maintaned fishing boats, watching Common Terns, Oyster Catchers and Eider ducks with their young.

    Once we'd eaten, it was back through the tunnel and off the peninsula. On the way we saw several wooden structures by the shore, from which were hanging what we reckon were salt cod. We've seen a number of the frames but never been close enough to be sure what they are.

    For the final part of our journey we travelled alongside and camped by the river that acts as a border between Norway and Finland. It was a raging torrent of dark peaty water forced into white standing waves, some of them a metre high as the current forced them over large bedrocks.

    It would have been a lovely place to stay had it not been for the mosquitos who barraged us every time we set foot outdoors. We managed to avoid getting bitten when outdoors but despite getting in and out and slamming the van door as quickly as possible behind us the parasites managed to get in, possibly through the large skylight above the bed whose seal isn't airtight. We went to sleep after reading Bram Stoker's Dracula and woke up itchy, having had our blood sucked! There was a particularly large and angry cluster of bites on Vicky's neck...
    Read more

  • Day6

    Lappland Vol. II

    July 21 in Finland

    Wir sind weiter auf unserem Weg ans Nordkap. Nichts kann uns aufhalten - kein Regen, kein Schlamm, kein Schotter... und... kein Weihnachtsmann 😂😃😂
    Nachdem sich die Zufahrtsstrasse zum Oulanka Nationalpark als eine inkl. Hin- und Rückfahrt 26 km lange Schlamm und Schotterpiste herausgestellt hatte war mir eigentlich alles egal 😂 Die dicke GS wurde dass erste Mal in ihrem Leben in artgerechtem Lebensraum bewegt 😂😂 Das Ergebnis ist eindeutig zu sehen 👍❤️👍
    Danach ging es weiter, mit langsam einsetzendem Regen. Das machte die Sache mit dem versifften Bike aber auch nicht besser.
    So fuhren wir dahin, es regnete, die Siffe lief, es war eine wahre Pracht 😃😜😃
    Dann kam Rovaniemi und der Weihnachtsmann... am 21.Juli...😜
    Wenn wir dann schon am Polarkreis sind, dann noch ein obligatorisches Foto👍
    Mittlerweile regnete es nicht mehr und wir konnten bereits wieder komplett trocken unsere Unterkunft erreichen. Hier gab's ne leckere Lachssuppe zum Abendessen. Und unsere Hüttennachbarn (ein finnisches Pärchen) hat uns jetzt noch zum Grillen eingeladen... ❤️
    Read more

  • Day33

    Lappland

    August 8, 2017 in Finland

    Am Sonntag gings vom Nordkapp nach Inari. 🇫🇮
    Die Landschaft hat sich schleichend verändert. Von den kargen grasüberwachsenen Felsen am Nordkapp, durch die Fjordlandschaft Norwegens bis zu den Rentier-Wäldern in Lappland. 🦌🌲
    Am Abend schliefen wir an einem kleinen See in der Nähe von Inari.
    Das Bier ist endlich nicht mehr so überteuert wie in Norwegen. 🍺🍺
    Am Montag ging die Reise weiter zum Weihnachtsmann an den Polarkreis. Der hat wirklich sein Büro dort in Rovaniemi. Leider konnten wir ihn nicht persönlich treffen, da er mit seinen Rentieren einen Testflug hatte.
    (Weihnachten ist ja schon wieder in 138 Tagen) 🦌🎄🎁
    Dieser eigentlich wunderschöne Ort, ist leider zu sehr kommerzialisiert worden. 🎅🏻💸 Aber nun ja da gibt's ja das Sprichwort: "Geld regiert die Welt!"
    Weiter gings zum Napapiirin Saarituvat Camping in Rovaniemi, der direkt am See gelegen ist.
    Wieder Zeit uns unserer Kaffeemaschine, dem neuangeschafften Grill und dem Bier zu widmen und einfach das Leben zu geniessen!
    Am nächsten Tag begaben wir uns zum Museum Arktikum. Hier wird sehr gut dargestellt wie das Leben in der Arktis ist.❄️👲🏼
    Read more

  • Day11

    Wir haben Santa Claus getroffen und schon mal unsere Wünsche für unsere Weihnachtsgeschenke bei ihm abgegeben. Hoffentlich gehen sie in 182 Tagen auch in Erfüllung gehen. Ein Sofort-Wunsch war, dass wir noch einen Elch und einen Bär auf unserer Reise sehen dürfen.
    Sein Haus war leider zugesperrt umd wir konnten nur einen Blick über das Tor werfen. Die Erdkugel zeigt, dass er wie wir auch noch ohne GPS unterwegs ist.

    Wegen dem vielen Sitzen im Auto legen wir natürlich auch viel Wert auf Körperertüchtigung. Unser tägliches Trainingsprogramm haben wir in einem Video dokumentiert.
    Read more

  • Day9

    Richtung Weihnachtsmann

    June 23 in Finland

    Wir sind auf dem Weg nach Rovaniemi, der Hauptstadt von Lappland, einer Landschaft in Nordfinnland. Rovaniemi ist bekannt als "offizielle" Heimat des Weihnachtsmannes und für ihre Nordlichter. Hier gibt es eine neue Challange für uns.

    Was uns auf unserer Reise noch fehlt, ist einen Elch und einen Bären vor die Kamera zu bekommen. Rentiere haben wir schon genügend gesehen, teilweise werden sie auch gezüchtet.

    Bei unserer Tausch-Challange ist es nicht so einfach wie wir geglaubt haben, einen Interessenten für das schwedische Herrenmagazin zu finden. Der Versuch, eine deutsche Reisegruppe im Rentenalter, die mit dem Reisebus unterwegs sind zum Tausch zu animieren war leider nichr erfolgreich. Aber wie bleiben dran.

    Auch FindPenguins, einer unserer Sponsoren, hinterlässt seine Spuren auf unserer Reise, wir ihr auf dem letzten Bild erkennen könnt. Der Tobi von FP hat uns eine Erweiterung für unsere Homepage gebaut, so dass mit jedem neuen Footprint die Karte unserer Reise aktualisiert wird. Das Ergebnis könnt ihr euch unter "Unsere Route" auf "www.ammerseedrivers.de" anschauen.
    Wir haben uns entschieden, auf der Homepage keinen Blog zu mehr zu schreiben, da wir das nur mit einem PC gescheit machen könnten. Da ist Findpenguins schon wesentlich besser, da dass Bloggen hier auch einfach mit dem Handy geht und das auch noch Offline.
    Read more

  • Day54

    Inari

    August 25, 2017 in Finland

    Nun bricht der letzte Teil meiner Reise an. Gleich früh morgens habe ich BuM zum Flughafen gebracht. Ab jetzt fahre ich wieder allein. Pünktlich zum Abflug setzte der Regen ein, der mich den ganzen Tag begleiten sollte. Ich fuhr auf Nebenstrecken Richtung Finnland, auf Straßen ohne Mittel- und Seitenstreifen und mit kaum Gegenverkehr. Hier ist es wirklich einsam. Ich sah viele Scooterspuren, die die Schneeschmelze zurück gelassen hat. Überhaupt ist hier alles auf Winter eingestellt. Überall stehen die Schneemobile bereit. Man macht sich wohl nicht die Mühe, sie im Sommer wegzuräumen. Fängt eh bald wieder an zu schneien. Bei stellenweise nur noch 3 Grad Außentemperatur hatte ich wohl gerade noch so Glück.
    In Inari stehe ich auf einem schon bekannten Campingplatz. Vor drei Jahren sind wir hier nach einer Paddeltour angelandet. Ich glaube, hier ist die Idee entstanden für meine Nordkappreise. Damals standen hier ein paar Tourings rum und ich dachte, wie cool wäre das denn, mit so einem Ding auf dem Landweg hier hoch zu fahren. Nun stehe ich selbst hier mit einem Touring...
    Es regnet leider immer noch und es zieht mich in wärmere Gefilde. Deshalb werde ich wohl morgen weiterziehen.

    Tageskilometer: 323 km
    Gesamtkilometer: 5606 km
    Read more

  • Day24

    Minsk . Capital of Belarus

    July 27 in Finland

    Left Moscow early to be first coach at border. Took about 45 mins to get vehicle paperwork checked
    We had get out once at Belarus side of Russian border and pay over $100 for the right to be there for 2 days!!!
    Thrilled with hotel and we dad a great room
    After in house dinner, which happens after. A long haul two of us walked around a lake with waterside activities , balmy atmosphere, thrilled with our room
    Next morning local guide took us around for two hours and then later we returned to do it in more Detail. Umbrellas handy for shade as concrete paving radiates the heat
    At 5we headed off to a farmhouse set up for tourists with info food and entertainment
    Once again, an early start to be first across the border to save time lining up for formalities. We had to take all our possessions and go through a pokey room which had a non functioning scanning machine. So now into Lithuania
    To Vilnius where we had local guide for two hours. liz and I stayed in town to wind our way back through the UNESCO old city. We stopped at a cafe which was attached to a disused church, now a theatre for a lovely light meal. It seemed a somewhat depressed city as we were 3 kms out from centre and much maintenance of buildings and roads were needed.
    I think another day here would have been good
    But on to Latvia with an insignificant border as in EU
    It first we had a half day trip to Tracai Castle on a large island on a large lake about 45 mins from town. It was amazing,
    Back into town then a lunch stop before a long afternoons drive. A significant detour was made to view the Hill of Crosses, but it was ever so hot walking our to it. Check it out,
    Fell into hotel about 6.30 with an in house meal.

    I
    Read more

  • Day18

    8.9.2016 Liebesgeschichten...

    September 8, 2016 in Finland

    Kilometer: 5.273

    Auf unserem Weg in den Süden machten wir u.a. Halt in der finnischen Stadt Tornio. Diese Stadt trennen nur ein paar Meter Wasser von der schwedischen Stadt Haparanda. Seit jeher sind diese Städte verbunden und wir haben es nicht bemerkt, wenn wir von Finnland nach Schweden fuhren und umgekehrt (ein wenig schlecht jedoch, wenn man norwegisches Pfand in einem schwedischen Geschäft abgeben möchte...).
    Jeden Juni heiratet ein Paar auf einer der verbindenen Brücken - ein Ehepartner kommt dabei gebürtig aus Schweden und der andere aus Finnland. Diesen Brauch finden wir rührend.
    Der schwedische Bürgermeister setzt sich seit einigen Jahren für die Einführung des Euro in Haparanda ein, um den Alltag zu vereinfachen. Wir drücken die Daumen!
    👍
    Read more

  • Day15

    6.9.2016 Muonio

    September 5, 2016 in Finland

    Kilometer: 5.008

    Finnland wir kommen! Das letzte skandinavische Land auf unserer Reise.
    Nach dem Sprung in die neue Zeitzone (wir legen nun eine Stunde hinter euch) und einer kurzen Übernachtung hinter der Grenze kamen wir kurz nach 10 Uhr morgens auf dem Campingplatz Harriniva bei Muonio an, den uns der Reiseführer empfahl, da hier viele Aktivitäten möglich seien.
    Keine Stunde später dann saßen wir auch schon in einen Schlauchboot auf dem Fluss Muonionjoki zusammen mit vier höflichen Studenten aus Singapur und einem sehr lustigen Skipper aus Lappland. Zuvor hatte jeder Regenkleidung verpasst bekommen (Rainer war von Skipper scheinbar größer als in Wirklichkeit eingeschätzt worden, wie man auf dem Foto an Hose und Jacke gut erkennen kann), die unserer Meinung nach dazu diente, dass Wasser DRIN zu halten... Und es handelte sich um viiiiiel Wasser, das seinen Weg in die Kleidung fand! 😀
    Anschließend finden wir im nahe gelegenen Nationalpark Ounas-Pallastanturi spazieren und entschieden, am kommenden Tag richtig wandern zu gehen.
    In der Nacht durften wir dann erleben, wofür viele Touristen weite Strecken auf sich nehmen und zahlreiche Nächte im Kalten sitzen: Bei sternenklarem Himmel und null Grad tanzten die Nordlichter in grün und ein wenig rot über uns durch die Luft! Mal in den typischen Spiralen, mal flächendeckend in breiten Streifen - es war atemberaubend und nach ca. 30 Minuten vorüber.
    Falls euch interessiert, wie die Nordlichter entstehen, klickt auf den link:
    https://youtu.be/1DXHE4kt3Fw
    Am nächsten Morgen besuchten wir eine Husky-Farm und ließen uns erklären, wie diese Hunde gezüchtet werden. Daniel verliebte sich in jeden zweiten Hund, was bei 420 Tieren viel Zeit in Anspruch nahm... 😉
    Nachmittags ging es dann zur Wanderung, 12km in drei Stunden durch verwunschene Nadelwälder und über sprudelnde Bäche - sehr schön und angenehm erschöpfend. Um 17 Uhr saßen wir (ganz für uns) zum ersten Mal in einer finnischen Sauna und Daniel ließ es sich nicht nehmen, übermütig auch noch Aufgüsse zu machen. Die Fotos hiervon ersparen wir euch... 😇

    Nun heißt es: Zurück zur Ostseeküste und hoffentlich wieder in ein Klima, in dem wir keine Handschuhe mehr brauchen...
    Read more

  • Day304

    Reise nach Finnland

    August 1 in Finland

    Für die 700 Kilometer nach Finnland hatten wir zwei Übernachtungen eingeplant. Nach einem wehmütigen Abschied nahmen wir von Seiland das letzte Mal die Fähre zurück aufs Festland. Wir passierten erneut wunderschöne Landschaften und verabschiedeten uns vom Meer bzw. den Fjorden, um ins Land der tausend Seen zu fahren. Unsere erste Nacht verbrachten wir auch gleich an einem und sprangen zur Erfrischung nackig hinein. Was für ein Spaß! Leider sahen wir erneut nur viel Elchkacke aber keine Elche 🤔. Am zweiten Tag fuhren wir bis kurz vor Rovaniemi – der Hauptstadt Finnlands – und übernachteten wieder an einem See.Read more

You might also know this place by the following names:

Lappi, Lapland, Laponia, Lapin Maakunta, Lappland, Лапландия

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now