Germany
Kreis Schleswig-Flensburg

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Kreis Schleswig-Flensburg
Show all
Travelers at this place
    • Day 8

      1stes Zwischenziel: Flensburg

      June 5, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

      Wie jeden Morgen Müesli zum Frühstück und der Tag kann beginnen. Um halb acht ist am Pfingstsonntag auch in Deutschland die Welt noch in Ordnung und so war ich praktisch alleine auf den breiten Strassen. So konnte ich mit Unterstützung des Rückenwindes schnelle Kilometer hinter mir lassen. Als dann auf einmal Schluss mit dem Weg war, kontrollierte ich mein Navi und das zeigte quer über einen Fluss. Ein junges Girl mit Hund klärte dann den unwissenden Papa Moll auf, dass es hier einen Lift und einen Tunnel gibt, um auf die andere Seite zu kommen. Im Übrigen sei das kein Fluss, sondern der Nord Ostsee Kanal... Alles klar. Essensaufnahme ist in Deutschland an einem Sonntag schwierig. Zum Glück fanden verschiedene Veranstaltungen statt, wo ich zu meinem Zuckerschub kam.
      Die letzten Kilometer pedalte ich mit Franca, einem 18 jährigen Girl, das ebenfalls eine Wochenendtour von Bremen aus angetreten war, um ihr Setup am Bike zu testen. Sie will nächstes Jahr den Pilgerweg bis Spanien ganz alleine mit ihrem Hund befahren... Cool.. Was für ein Girl mit 18 Jahren.
      Papa Moll musste 63 Jahre werden...
      In Flensburg habe ich mich nun in einem Gästehaus einquartiert. Hier werde ich am Montag Flensburg erkunden und erst am Dienstag die Reise fortsetzen. Hoffentlich stimmt die Wettervorhersage nicht......

      Suunto Fitness Link:

      https://maps.suunto.com/move/danielwidmer420/62…
      Read more

    • Day 8

      Flensburg, ein Tag im ☔

      June 5, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

      Heute Morgen wird's wohl nichts mit Sightseeing. Aber ich hatte Glück und fand am Pfingstmontag eine Bäckerei, welche den Frühaufsteher Moll bediente und ich so zu Croissants und Cappuccino kam. Werde wohl heute morgen an meinem Rad "schrauben", damit es dann für die Morgige Regentour ready ist.
      Auf dem Rückweg eine kleine Rundtour gemacht., da es gerade nicht regnete.
      Read more

    • Day 23

      Danemark 🙂🙂🇩🇰🇩🇰

      May 29, 2022 in Denmark ⋅ ☁️ 12 °C

      Welcome to Denmark !! 🇩🇰🇩🇰

      Déjà plusieurs ponts dont un très très long (juste après la photo de Quentin) pour passer d'île en Île et atteindre Copenhague.
      Ce pont, qui devient aussi tunnel, comme le Tunnel sous la Manche, s'appelle le Storebæltsbrœn.... "brœn" signifiant "pont", tout comme le mot suédois "brön", dont l'orthographe est légèrement différente.
      Soleil, nuages, averses, arc-en-ciel, coucher de soleil... climat océanique et diversité des paysages chez les Vikings.

      Et... la gare est en approche.... 🌈🌈🥳🥳🌍🌎🌏
      Read more

    • Day 1

      Gendarmstien

      May 22, 2022 in Denmark ⋅ ⛅ 14 °C

      Direkt hinter der Grenze geht es auf den Gendarmstien, den Gendarmensteig. Hier sollen früher die Grenzer patrouilliert haben. Diesem folge ich bis Padborg. Das einzige, das hier noch an die Grenze erinnert ist das gelbe Schild „Arrival Refugees“.Read more

    • Day 698

      NOK

      July 25, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

      Hurra...Wir haben es geschafft...Ein Treffen mit Eike und Günther von "Hobbyline" am Nordostseekanal (NOK) Und dann kam doch tatsächlich noch ein Kreuzfahrtschiff 🛳⛴🕺💃
      Es war ein superschönes Wochenende mit euch, vielen Dank euch beiden...und hoffentlich bis bald im Süden🤗😎 (Anke)Read more

    • Day 6

      Friedrichstadt

      May 18 in Germany ⋅ ☀️ 22 °C

      Ein kleines, entzückendes aber überschaubares Städtchen. Wird auch klein Amsterdam genannt 😅. Aber wirklich sehr klein ☺️. Man kann auch eine Grachtenfahrt machen. Leider heute schon zu. Versuche es morgen noch einmal 😀Read more

    • Day 9

      Von Schleswig in die Hüttener Berge

      July 18, 2023 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

      Heute 27.5km
      Also, wegen dem Globus: Den hat der Kaiser oder König oder Graf von Gottorf 16irgendwas bauen lassen zum drauf gucken und auch zum reingehen und Planeten gucken. Ein unerhörtes Ding für die Zeit. 3m Durchmesser. Da hatte die Flat-Earth-Society wohl nich so ne gute Lobby in Schleswig. Sonst war heute nach fluchtartigem Durchqueren des Wikingerdorfes Haithabu aufgrund Überdosis Menschen, viel Natur und ich lasse die Bilder sprechen.
      Zum Schluss noch ein ausgewachsener Wald, der Brekendorfer Forst, der seit 1904 aufgeforstet wurde und sich LT. Beschreibungen sehr um eine Hitzeresistente Mischwald-Aufforstung
      Bemüht. Und dann inmitten des Waldes der Rammsee. Auf dem Steg ein verträumtes Pärchen. Sie gehören zu der Försterei, an der ich Grad noch vorbei gelaufen bin und empfehlen mir ein Bad in dem See. Sehr nett. Hier ist ein Paradies. Ich übernachte heute in einer neu gemachten Schutzhütte direkt in Seenähe mit breiten bequemen Holzbänken. Da leg ich mich lang. Gut Nacht.
      Read more

    • Day 12

      Von Eckernförde bis zum Schwedeneck

      July 21, 2023 in Germany ⋅ ☁️ 14 °C

      Heute 17km
      Also, warum heisst es Schwedeneck hier an der Ostsee? Ich weiss es nicht. Und auch nicht, warum die Dänen das zugelassen haben die hier ja in der Hauptsache geschaltet und gewaltet haben. Jedenfalls liegen hier Boote mit so nordischen Namen wie Piefke (Österreichisch leicht despektierlich für: Deutscher) und Fiete (eigentlich für: Friedrich) .
      In Eckernförde spricht mich eine Frau im Sommerkleid an, ob ich den E1 laufe. Jetzt erinnere ich mich. Sie hat mich gestern in wenig sommerlichen Trailklamotten sitzend 2x überholt. Also, ich sass, sie ging. Wo sie zwischendrin war, bleibt ein Rätsel. Sie nahm heute ihren sommerkleidigen Aus-Tag und wandert Morgen auf meiner Strecke weiter. Super.
      Von hinter E'förde aus nimmt man einen wunderbaren Weg immer oberhalb der Ostsee durch die Buchenwälder, an einem Friedwald vorbei und später am Strand, wo sich rührige Schützer um das Wohlergehen von Sandregenpfeiffern kümmern. Viele Strandblumen habe ich eingefangen auf meinem Weg zum Schwedeneck. Dort bin ich auf einen Campingplatz eingebogen und werde Morgen hier Rasten, Füsse pflegen und einen Zero-Day einlegen. Sonntag geht es nach vorausgesagt abklingendem Regen dann sicher wieder besser voran. Ich jedenfalls bin zuversichtlich. Gute Nacht, Katja und Alle (;
      Read more

    • Day 13

      Schwedeneck Fortsetzung

      July 22, 2023 in Germany ⋅ ☁️ 16 °C

      Heute knapp 11km

      Nero statt Zero. Konnte wg. akut guten Wetters am Vormittag nicht an mich halten und musste noch ein bisschen Richtung Kiel. Mit kleinem Gepäck, weil Zelt und Grande- Rucksack bleiben im Camp stehen und ich heute Nacht auch hier liegen. Bin von Stohl, wohin ich lief, wieder mit dem Bus zurück gefahren. Morgen setzte ich wieder dort ein und schaffe es wahrsch. noch bis Kiel.
      Also Campingplätze: Ich mag Campingplätze. Nein, wirklich. Sie sind sozial und demokratisch. Und ein Abbild unsrer Gesellschaft. Hier passiert alles und gleichzeitig nix. Deswegen bin ich los.
      Kurz bevor ich den Hof verlassen konnte, hat mich ein Kind angesprochen. Er war Ca. 6.
      Er käme vom Angeln. Aha. Er zeigt mir stolz eine Angel, die ihm ein Angler (sic.) geschenkt habe. Vorne hat Weihnachten eine halbe Wäscheklammer befestigt mit der er Fische zu Angeln gedenkt. Oder Krebse, wie er sagt. Ob ich auch schon geangelt habe. Nein. Kann Fische nicht töten. Nur essen. Wieso, man müsse ihnen nur mit einem Knüppel auf den Kopf hauen sagt Dorothea, die sich dazu gesellt. Dorothea ist Ca
      7. Ähnliches Rabauken-Kaliber wie Weihnachten (Er heisst nämlich Noėl). Das hat er mir erzählt nachdem ich ihm meinen Namen verraten musste. Nie würden mich Erwachsene in Satz 3 nach meinem Namen fragen. Aber der Weihnachten eben.
      Später sollte ich noch erzählen was ich mache. Links Rum und wandern. - Und danach? Gucken, Natur und so. - Und danach?
      Offensichtlich waren weder Noël noch Dorothea ebenso überzeugt von meinem bevorstehenden Tagesablauf, wie ich.
      Noch bevor ich etwas zu den Vorzügen des Weitwanderns mit und ohne Blasen erläutern konnte, waren der Weihnachten und seine Dorothea schon in alle Winde verstreut.
      Das Wandern ist des Müllers Lust. Der Müller sollte aber älter als 6 Jahre sein,schätze ich.
      Später beim Zurückkommen hat mich noch ein anderes Kind angesprochen, welches verzweifelt an einem Wasserhahnanschluss rüttelte, an dem ein Gartenschlauch zum örtlichen Getränkestand angebracht war. In der Hand eine Bazooka-ähnliche Wasser-Schnellfeuerwaffe, die er doch sonst auch immer hier befüllen würde. Ich wies auf das in spuckweite befindliche Waschhaus mit Ca. 15 Aussenwasserhähnen. Er entgegnete nur das doch jeder Mensch ein Anrecht auf Wasser hätte. Ja, für friedliche Mittel schon. Ich denke, er war bereits 8. Aber dies sei eben sein Lieblings-Nachfüllplatz. Ich schlich, etwas hilflos mit den Händen schlenkernd aus der Konversation, glitt zu meinem Zelt, da es derweil in Strömen regnete und überliess den Befüllungswilligen Jungen seinem Schicksal.
      Heute Abend ist hier noch Reggae-Party.
      Hang loose!
      Read more

    • 3666 Büsum nach Husum

      May 31, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

      Gestern Abend am Nachhauseweg stand noch ein Regenbogen über dem Leuchtturm von Büsum. Das war wirklich ein toller Anblick.

      Auch heute bin ich die ganze Strecke wieder ohne Motorunterstützung gefahren. Schön langsam gewöhne ich mich daran. Mit dem Wind war es heute durchwachsen, relativ wenig direkt von vorne, meist von der Seite und manchmal auch von hinten und Gott sei Dank nicht besonders stark, so um die 20 km/h. Wenn er von hinten anschiebt, da geht was weiter beim Radeln.

      Zum Start bin ich nochmals zum Büsumer Leuchtturm gefahren und habe mir den Strand angesehen. Hier war heute schon ein ziemlicher Betrieb, wie wird es dann in der Hochsaison aussehen. Wie in unseren beliebten Adriahotspots.

      Da es heute Vormittag Ebbe gab, waren schon viele Gruppen beim Wattwandern. Das macht man barfuß. Ob es kalt ist, weiß ich nicht. Aber interessant wäre es sicher.

      Von Büsum fuhr ich dann fast immer am Strand, manchmal auch außerhalb der Deiche bis nach St. Peter-Ording. Auch das ist ein beliebter Urlaubsort.

      Das Betreten der Strandbereiche in den touristischen Orten ist nur gegen Gebühr bzw. mit einer Gästekarte möglich. Auf der Fahrt am Strand sind mir immer wieder mit Holzzäunen abgegrenzte Abschnitte im Watt aufgefallen. Das sind sogenannte Lahnungsfelder. Diese dienen als Schutz vor der Strömung der Priele bzw. brechen bei Sturmfluten die Wellen und dienen somit der Sicherheit des Hinterlandes. Priele sind natürliche Wasserläufe im Watt, die auch noch bei Ebbe Wasser führen. Ohne diese Lahnungen würden die Deiche unterspült und mit der Zeit weggeschwemmt.

      Von St. Peter-Ording bis nach Husum fuhr ich im Hinterland der Deiche. Das liegt im Schnitt 2 bis 5 Meter unter Meeresniveau und wäre komplett überflutet ohne die Deichanlagen. Und das schon seit vielen Jahrhunderten. Einfach gewaltig.

      Jetzt fahre ich noch nach Husum, denn mein Quartier liegt bereits auf der morgigen Route zur deutsch-dänischen Grenze.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Kreis Schleswig-Flensburg

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android