India
Alappuzha

Here you’ll find travel reports about Alappuzha. Discover travel destinations in India of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

27 travelers at this place:

  • Day20

    Kerala Backwaters

    December 24, 2018 in India ⋅ ☁️ 28 °C

    We drove from the highlands of Thekkady to the west coast of Kerala on the morning of the 23rd. At the first stop I realized that I'd left my camera in the room at the hotel. Arrgh! We drove through coffee, then tea, then rubber plantations as we descended. Mid-morning we arrived at a dock next to the sprawling, slow moving Pampa river. We boarded a water taxi for a ride some 45 minutes downstream to our riverside homestay.

    The ride was pleasant, but a bit noisy. It felt something like the African Queen as the diesel engine kachunked along. We passed some riverside homes. The tree house in the photo below really stood out. I'm sure that home did well during the torrential rains and flooding of the last monsoon.

    We passed many houseboats along the way. Our guide Veejay said that "there are two places to go in India, the Taj and the Kerala Backwaters." Tourism is down, so many were lying idle. The boats that we saw working were mostly engaged by Indian families. They are built on traditional hulls with thatched roofs and hobbit like windows. Many look like something out of a Miyazaki movie, except for the aircon units hanging off of the back.

    By mid-afternoon we'd reached Ayana's Pampatheeram Homestay. Very pleasant place built along a dike and right on the river backing up to rice fields. The owner took us on a long walk explaining the history of the place and pointing out native plants along the way. Coconut played a big part in the discussion. At one point he showed us how to weave some rope from the frayed husk of a coconut. He gave Sophie a homework assignment to practice spinning the husk. A video can be seen here: https://photos.app.goo.gl/wnXt5FyYTRnVZL1U6
    After a short walk upstream we were met by a traditional canoe. We clambered aboard and set off downstream back to our digs. Very quiet and very pleasant time with the helmsman poling his way along the shore.

    Tomorrow is Christmas Eve. We'll be in Kochi through Christmas before catching our flight to Mumbai for the great wedding event.
    Read more

  • Day3

    Mararikulam Beach - Paradise

    January 13 in India ⋅ ☁️ 29 °C

    Meine ersten 4 Nächte verbringe ich an diesem wunderschönen Ort- erste Reihe am Beach, mehr ein Homestay als ein Guesthouse, den es gibt nur ein Zimmer und die Besitzer versorgen uns mit einem Riesenfrühstück, zwischendurch gibt es Weintrauben und Lemonjuice! Tagsüber wird einfach relaxt, ich habe viel geschlafen, war im Meer schwimmen, habe die wunderschönsten Sonnenuntergänge gesehen und feines Curry genossen! Abends wurde meist bei Musik zusammen gesessen, gequatscht, gelacht und getrunken! Ich geniesse jede Sekunde und suche aktuell noch den Knopf um die Zeit anzuhalten...

    Ich bin wirklich dankbar für Alles, für die absolute Gastfreundschaft, die Freundschaft und die unvergesslichen Momente...maybe I should stay bit longer?
    Read more

  • Day5

    Alleppey - I'm back!

    January 15 in India ⋅ ⛅ 30 °C

    Nachdem ich schön ausgeschlafen habe, was auch wirklich nötig war, nachdem der Abend etwas länger ging als gedacht, habe ich ein Riesenfrühstück serviert bekommen. Die Veranda war schon wieder blitzblank geputzt und es sah aus als wäre nichts gewesen, und die Spuren von der abendlichen „Party“ von Shafee, Sarath, Suthy, Bijoy und mir wurden beseitigt!

    Nach einem kurzen Sonnenbad am Strand ging ich mich im Wasser abkühlen, wo mich ein älterer Mann ansprach und daraufhin direkt fragte: „Ach, Sie verstönd Mundart? Wir sind vo Winti!“ Die Welt ist einfach nur klein! Nach einem kurzen Schwatz spazierte ich noch kurz etwas zum trocknen am Strand und ging wieder zurück zu meinem Apartment um mich etwas im Schatten zu entspannen.

    Sarath organisierte mir ein Tuktuk auf die 16 Uhr, da ich mich in Alleppey mit Afsal und Mo treffen wollte, welche Manu und ich bei unserem Aufenthalt in Varkala kennengelernt hatten. Wir trafen uns im Cafe Catamaran, direkt am Beach, und quatschten und tranken Masala Chai. Ein cooler Abend!

    Mo brachte mich auf die 9i dann zu einer anderen Bar wo Shafee wartete- ich sagte noch, dass ich die 800m laufen kann, no problem! Aber nein: „You have Indian friends, you surely don‘t have to walk!“

    Gegen 22:30 Uhr erhielt Shafee einen Anruf von meinem Guesthouse, ob alles in Ordnung wäre, sie machen sich Sorgen! Unfassbar herzig! Bijoy braxhte mich dann noch mit dem Roller zurück, auch hier wurde abgelehnt, dass ich ja ein TukTuk nehmen könnte, dann müsse er nicht hin und her fahren.
    Also düsten wir, ja, wir düsten, da es kaum Verkehr hatte, durch die Nacht! Ich weiss jetzt schon, dass ich den Geruch, der hier überall in der Luft liegt, vermissen werde! Glaube ich fülle mir ein paar Flaschen davon ab und nehm die mit nach Hause...
    Read more

  • Day2

    Cochin

    January 12 in India ⋅ ⛅ 30 °C

    Fast pünktlich lande ich! Ich geniesse den Landeanflug total- der Blick aus dem Fenster, zu sehen wie wir endlich Land erreichen, das Grün von oben, die Palmen...ich weiss genau wie es sich gleich anfühlt aus dem Flughafen zu kommen, wie sich die Wärme anfühlt, wie die Luft schmeckt- ich kann es kaum erwarten!

    Der Prozess mit dem E-Visa ist im Vorfeld natürlich super, aber vor Ort wiederrum etwas mühsam. Es werden elektronisch meine Fingerabdrücke genommen, erst der Daumen, dann die anderen 4 Finger, man muss ausfüllen wo man wohnen wird und so weiter...zum Glück musste ich hier nicht lange anstehen! Meine Koffer waren mittlerweile auch schon auf dem Band, so dass ich diese schnappte und mich auf dem WC erstmal umzog, raus aus Jeans, Turnschuhen u Socken und rein in die luftigen Klamotten!

    Sarath und Lorraine standen bereits draussen und winkten mir zu als ich ankam- ein gutes Gefühl! Nach den ersten Umarmungen und einer herzlichen Begrüssung tauchte auch Shafee auf und wir begrüssten uns! Fast 4 Jahre sind vergangen und es fühlte sich so an, als ob es gestern gewesen wäre! Ich begrüsste einen weiteren Freund von den 3en, Suthy, und wir fuhren los um etwas zu essen- mein erstes Biryani! Da Lorraine leider am Abend wieder zurück nach Manchester muss, brachten wir Sie gegen 18 Uhr und nach 2-3 Drinks in einer Bar wieder zum Flughafen und ich fuhr mit den Jungs Richtung Alleppey!

    Die Autofahrt war wie immer sehr holprig und aufregend! Einmal nicht aufgepasst und zack, knallte ich mit dem Kopf gegen den Vordersitz weil Suthy eine Vollbremsung machen musste- „Kati, u are ok?“, wir lachten und weiter ging es!

    Gegen 20 Uhr erreichten wir Marari, wo ich mich direkt am Beach in einem schönen Zimmer einquartieren lies! Es gab noch einen 1-2 Drinks mit den Jungs und dann fiel ich nach einer ausgiebigen Dusche müde, erschöpft, zufrieden und glücklich ins Bett! Für mich hätte es keinen besseren Start geben können...
    Read more

  • Day2

    Muscat - "not good sealed"

    January 12 in India ⋅ ⛅ 30 °C

    Nur 1.5 Stunden blieben mir etwa bis zum Abflug nach Cochin! So reihte ich mich zur Passkontrolle in die Schlange ein und wartete und wartete...viele Augen beäugten mich- kein Wunder, ich gehörte etwa zu den 5% Europäern, die hier mit mir warteten! Das Handgepäck wurde auch nochmals auseinandergenommen und hier musste ich leider feststellen, dass ich den Whiskey doch besser erst im Duty Free hier gekauft hätte anstatt schon in Zürich. Mir wurde mitgeteilt, dass ich den nicht mitnehmen dürfte, da er nicht ordentlich verpackt / versiegelt war?! Okaaaay...bevor ich mit den bärtigen und böse schauenden Männern diskutiere und meinen Weiterflug verpasse habe ich den Whiskey stehen lassen und Ihnen gesagt dass Sie ihn geniessen sollen...

    Ansonsten habe ich vom Airport nicht viel gesehen. Er ist sehr modern, es wurde viel erneuert und vergrössert und ich denke man bekommt hier alles was man benötigt. Bin jedoch froh geht es direkt weiter- eingepfercht wie in einem Ferienflieger (danke OmanAir) sitze ich immerhin am Fenster. Eine ältere Inderin motiviert Ihren Sohn den halben Flug lang sich mit mir zu unterhalten, der glaub gleich viel Lust dazu hatte wie ich! Welcome in India!
    Read more

  • Day149

    Auf zu neuen Ufern

    December 15, 2017 in India ⋅

    Ganz gemütlich und leise hab ich mich heute durch die Backwaters kutschieren lassen. Komischerweise bin ich trotzdem total k.o. ... mag aber auch an der kurzen Nacht und dem frühen Gekrähe des Hahns liegen.

    Mein Guesthaus hat nicht das Frühstück, dafür aber das Dinner inkl. (Kostet trotzdem keine 5€ die Nacht 😊). Der Grund dafür ist simple. Morgens steht jeder zu einer anderen Zeit auf. Dinner ist aber fix um 20:30h. So kommen alle an einen Tisch zusammen und können sich kennenlernen. Schöne Idee! Führt aber leider zu wenig Schlaf 😏Read more

  • Day3

    Backwaters - Boats, Boats, Boats

    November 21, 2018 in India ⋅ ⛅ 29 °C

    Wow and we thought the storms were bad in the Philippines! The storms last night were absolutely crazy. I've never heard rain or thunder like it. We didn't have a proper window in the room but it was very intense. The night before we had booked a boat tour along the backwaters and with this storm we really weren't sure if it was a good idea. We asked our homestay for their advise and they rang ahead to see what the weather was. They assured us that it would be fine for the morning at the least, so we just went for it.

    The road outside the homestay was just a river and we had to walk to the end for the pickup so we just had to wade through! Luckily it wasn't as bad as it looked and the bus soon came to pick us up. We met Jerry (from Vancouver) and Charlotte (from Essex) on the bus and they were super nice and the hour sat in crazy traffic soon passed and we were soon on our first boat.

    The ride was basically silent the whole way. The boat driver pushed the boat the whole way using a stick and therefore there was no annoying engine noise just the subtle splash of his stick coming out of the water. I must admit I do wish I brought my book as it was perfect for it. Instead I spent the first part updating my blog.

    Along the way we saw beautiful eagles, a green king Fisher, lots of red dragon flies, cormorants and A LOT of coconut trees.

    For lunch we stopped in a local village and were treated to a really yummy kerela spread. I must admit I'm currently in food heaven being in India and everything being vegetarian!

    The journey back after lunch was unbelievably peaceful and still. I think the whole boat was asleep at one point. I'm so so glad we didn't end up cancelling. The boat ride wasn't eventful but it was so peaceful, relaxing and calming.

    In the evening Will, Charlotte and I went to a hip teapot cafe and then we joined up with Jerry for dinner and had a paratha thali. It was super yummy. We've been here a couple of days and I just can't get enough of the food. I'm definitely going to gain weight here!
    Read more

  • Day1

    Alleppey

    March 1, 2015 in India ⋅

    Am 28.02. sind Manu und ich von Zürich über Dubai direkt in den Süden Indiens nach Kochi geflogen! Heute morgen gelandet, von unserem indischen Kollegen Cheppy mit dem Auto abgeholt worden und knapp 2 Stunden bis zu seinem Guesthouse durch die indischen Strassen geheizt! Angekommen am Rande der Backwaters wurde uns die Hitze dann richtig bewusst! Mit 94% Luftfeuchtigkeit und ca. 34 Grad am Tag werden wir uns wohl noch etwas eingewöhnen müssen...

    Nachdem wir am Mittag denn etwas Schlaf nachgeholt haben zog es uns noch in die "Stadt", zum ATM, zur Pharmacy für den unbedingt notwendigen Moskitoschutz (ich habe bereits 9 Stiche!) sowie zum Strand! Hier fanden wir ein herziges Restaurant mit Aussicht auf das arabische Meer und genossen unser erstes indisches Essen beim Sonnenuntergang! Der perfekte erste Tag geht zu Ende!

    Back home in uncredible India! Missed and love it...
    Read more

  • Day10

    אני מתחיל לקבל את הרושם שהיעד הסופי תמיד לא באמת מושג במעבורות הללו, ביינתים להעביר את הזמן
    טאפיוקה מנה מבטטה ודואאטי, משקה אלכוהולי מקוקוס. וכמובן כמה עוגיות וקפה לסיום

  • Day11

    בדרך לקוצ'ין

    January 25, 2016 in India ⋅

    אחרי שלושה ימים באלפי אני בתחנת הרכבת מחכה לרכבת לקוצ'ין, הפעם במחלקה של העמחה כדי לחוות גם את זה, בקוצ'ין אני אשאר ללילה ומחר נראה מה יהיה.
    ביינתים קצת בורקס ביצה ותפוח אדמה עם צ'אי כדי להתכונן לנסיעה

You might also know this place by the following names:

Alappuzha

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now