New Zealand
Clutha District

Here you’ll find travel reports about Clutha District. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

132 travelers at this place:

  • Day10

    The Catlins...ganz unten

    January 31 in New Zealand

    liegen die.
    Zugegeben, ich habe nicht ganz schlau vorgebucht.
    ich habe einen zentralen Ausgangspunkt gewählt und bin dann 2 Tage in die gleiche Richtung und wieder zurück gefahren. Ausserdem wäre ich gerne in Kaka point untergekommen, aber egal.
    Owaka ist KLEIN! der Supermarkt schliesst um 19 uhr. hab ich nur ein mal geschafft. es gab also 3 Tage Nudeln...gestern sogar mit Hähnchen.
    Mein Motel ist toll!!! Die haben Schafe, die mich morgens immer begrüssen, wenn ich Frühstück mache.
    ich habe den Nugget Point insgesamt 3x!!! besucht.
    es ist immerhin jedes Mal 36 km hin und zurück + 900 m laufen.
    Tag 1 war nichts zu sehen. Nur Nebel und man hörte im Abgrund die Seelöwen. Tag 2 bescherte mir einen tollen Blick am Vormittag und einen mega Sonnenuntergang am Abend. (siehe Fotos)
    ich habe Selma eine dänische Anhalterin dahin mitgenommen und dort habe ich am Morgen noch 2 Hamburger aus Hoheluft West kennen gelernt.
    Am Abend trafen wir noch 2 Amis, die Milchstrassenbilder machen wollten.
    Leider ging der Mond in die falsche Richtung und es war zu hell dafür...man lernt nie aus.
    Heute war ich dann bei 32 grad und sahara wind am slope point (südlichster punkt von Nz) und bei 2 Wasserfällen.
    Die Hitzewelle ist heute abend aber endlich zu Ende! Freue mich, morgen mal ohne Klimaanlage im Auto und hochrotem Gesicht weiter zu reisen.
    Die Caitlins sind mega cool, es gibt unzählige Walks und so, man hat für nur 10% Zeit. :(
    Hier allein kann man locker ne Woche verbringen.
    Morgen geht es nach Invercargill ins Stadtleben. Freue mich auf ein schönes kleines Cafe und vielleicht Kino.
    Cheerio.
    Read more

  • Day136

    Catlins II

    January 14, 2017 in New Zealand

    Und nun Teil 2 der "Catlins". 😬
    Nach einer sehr regnerischen Nacht waren am nächsten Tag zum Glück nur noch Wolken am Himmel und wir konnten weiter reisen. ☺
    Erster Halt des Tages war an der "The Lost Gypsy Gallery".
    Lauras Mama hatte darüber schon einen Artikel im Internet gefunden und auch in unserer Reise-App hat jeder gesagt - es lohnt sich definitiv die 5$ dafür auszugeben.
    Es ist die kleine Welt eines kreativen Hobby-Erfinders. 💡
    Überall konnte man etwas ausprobieren, hier einen Knopf drücken und da mit etwas spielen. Zum Beispiel mit dem Tischkicker, der aus alten Kuscheltieren bestand. 🙈
    Am Ende können wir sagen - es war gut, dafür Geld auszugeben und den Erfinder zu unterstützen. 👍🏼
    Als nächstes fuhren wir gut 5 km Schotterpiste, um die "Purakaunui-Falls" zu betrachten. Über mehrere Ebenen bahnte sich das Wasser seinen Weg und es sah aus wie eine große, nasse Treppe. 😄☺
    Letztes große Highlight in den "Catlins" war der "Nugget Point".
    Den Namen bekam er auf Grund der vielen großen Felsbrocken im Wasser vor der Landspitze. ⛰
    Auf dem Weg zum Leuchtturm liefen wir entlang einer steilen Böschung und wir hörten ab und zu mal Gebrüll von unten.
    Nach genauerem Hinschauen sahen wir viele Robben mit ihren Jungtieren, welche an Land sowie im Wasser spielten. Süße Tierchen. 😍
    Ein schöner Abschluss in den "Catlins". ☺

    Nun ist die Ostküste der Südinsel an der Reihe. Dabei werden wir meistens entlang der Küste fahren, aber auch ab und zu mal ins Landesinnere, da dort noch einige schöne Punkte zu sehen sind. ☺
    Read more

  • Day134

    Catlins I

    January 12, 2017 in New Zealand

    Willkommen in den "Catlins" - dem Süden der Südinsel. ☺
    In der letzten Zeit gab es weniger zu sehen. Dafür haben wir uns mit einem weiteren deutschen Reisenden zusammengetan. Gut 1 Woche reisten wir mit Tobias Richtung Süden.
    Unsere Wege haben sich erstmal getrennt, da er einen 3-Tages-Walk auf einer Insel macht und wir weiter in die "Catlins" gefahren sind. Aber wir wollen uns später nochmal wieder treffen. ☺

    Aber nun zu den Highlights:
    Unser erster Stopp war am "Slope Point". Dem südlichsten Punkt Neuseelands und genau in der Mitte zwischen dem Äquator und dem Südpol.
    Kalt war es nicht aber ziemlich dolle windig, sodass sich Lucas gegen den Wind lehnen konnte, ohne umzufallen. 💨🚶🏼🙈
    Entlang der Küste kamen noch ein paar schöne Strände. ☺
    Unser nächster Halt war am "Petrified Forest".
    Ein versteinerter Wald, welcher vor 180 Millionen Jahren von Lava niedergebrannt wurde und nun zu Stein geworden ist.
    Teilweise kann man noch die Baumstümpfe und Stämme sehr gut erkennen. 🌲🔥
    Das letzte Highlight des Tages war die "Porpoise Bay". Eine recht große Bucht, in der sich eine Schule an Hektor-Delfinen niedergelassen hat.
    Jeden Nachmittag kommen die kleinste Delfine der Welt hierher, um sich auszuruhen und zu spielen.
    Nach 2 Stunden warten haben wir dann tatsächlich noch 3 Delfine gesehen und sogar ein Pinguin kam noch an den Strand gewatschelt. 🐬🐧
    Als Abschluss des Tages sahen wir noch eine kleine Fell-Robbe. Entweder hat sie sich nur ausgeruht oder sie hat sich verirrt, da es selten ist, dass Robben allein sind. Wir hoffen sie findet wieder zurück. ☺

    Da das Gebiet der "Catlins" recht groß und und viel zu sehen war, gibt es noch einen zweiten Teil. 🙈
    Read more

  • Day11

    The Lost Gypsy Gallery

    February 5, 2017 in New Zealand

    חוץ מכל שאר המקומות היפים שראינו היום, יש עוד אחד אפילו יותר מיוחד.
    זה אוטובוס ישן שהתקלקל, שמישהו הסב למעיין גלריה עם מלא פיצ'פקס קטנים או ג'אדג'טים כאלו שעושים כל מיני דברים- מסתובבים, מקפצים, משפריצים מים וכ'ו.
    את הכל הוא הרכיב מחלקים ישנים של שעונים/מתכות או כל דבר שהוא רק מצא, והוא ממשיך לעשות את זה. חלקם אפילו למכירה!
    היה ממש כיף להיכנס ולשחק כמו ילדות קטנות ולהבין מה כל דבר עושה. (אגב - הכפתור שמצולם בתמונה השנייה באמת משפריץ מים על מי שלוחץ עליו).

    ותודה גדולה למאיה על ההמלצה 🤗
    Read more

  • Day231

    Wir haben heute morgen überlegt ob wir nochmal in die Curio bay auf Delfine warten sollen, entschieden uns dann aber dafür schon weiter zu fahren. Unseren ersten Stop legten wir bei den McLean Falls ein, zu denen wir ca. 20 Minuten gelaufen sind. Er gehört zu einer der schönsten in der Region. Auch der nächste Wasserfall, die Purakaunui falls sahen nicht schlecht aus. Da es dann anfing zu regnen machten wir uns auf nach Owaka erst kurz einkaufen und dann auf unsere heutige Campsite. Ein echt süßer Campingplatz mit einem Aufenthaltsraum mit Couchen und Sesseln, heißen Duschen und einer voll ausgestatteten Küche und das für 12$ pro Person. Wir verbrachten hier ein wenig Zeit und da die Sonne nochmal raus kam entschieden wir uns doch noch zum Nugget point lighthouse zu fahren. Die nette Campsite Besitzerin hat uns auch noch eine Abkürzung gesagt um nur 25 Minuten zu fahren anstatt 45 Minuten wie das Navi ausspuckte. Der Sonne entgegen fuhren wir an den Leuchtturm, vom Parkplatz läuft man ein paar Minuten bis man dann schon tolle Bilder machen kann und direkt zum Leuchtturm laufen kann. Sieht echt so cool aus wie es auf den ganzen Bilder, die man schon gesehen hat aussieht. Raphael hat auch ein paar tolle Bilder geschossen und wir haben noch nach Pinguinen Ausschau gehalten, die sich aber nicht blicken lassen haben. Auf der Rückfahrt zum Campingplatz konnten wir noch 2 tolle Regenbögen bestaunen.
    Am nächsten Morgen fuhren wir Richtung Dunedin. Davor machten wir noch einen Stop zum Tunnel Hill Beach zu dem man 30 min hin läuft. Einen Strand gibt es hier aber man hat zwar eine schöne Aussicht aber es war jetzt nicht so besonders. In der Stadt hatten wir nicht wirklich einen Plan was wir hier machen wollten, somit parkten wir einfach unser Auto und liefen los. Die Innenstadt ist aufgebaut wie ein Oktagon also groß verlaufen konnte man sich nicht. Schlenderten hier ein wenig durch die Einkaufsstraßen und vorbei an einer alten Bahnstation und kehrten dann später zu unserem Auto zurück. Dann hieß es schnell einkaufen, noch ein Softeis gönnen und auf zum Campingplatz der nicht weit weg vom Meer war.
    Read more

  • Day231

    Nach einer wirklich frostigen Nacht - man merkt deutlich, dass wir Richtung Süden fahren und der Antarktis näher kommen - machten wir einen Ausflug zum Nugget Point. Nuggets nennt man die, das Kap umgebene, Felsen. Hier machten wir einen Spaziergang bis zum Leuchtturm und den berühmten Felsen und haben mal wieder zahlreiche Robben beobachtet. Anschließend sind wir weiter in Richtung des Catlins Forest Nationalparks gefahren und haben uns die Purakauinui Falls, die Matai Falls und die Horse Shoe Falls angesehen.
    Danach, und das war definitiv das Highlight des Tages, wollten wir einen Kaffee trinken und sind in der "The Lost Gypsy Gallery" gelandet. Hier gab es unter anderem Kaffee zu kaufen und ansonsten zahlreiche Erfindungen und Bastelleien eines zerstreuten und sehr kreativen Professors namens Blair Somervilles zu bestaunen, die er in seinem alten Campingmobil ausstellt. Die Materialien für seine Kunstwerke findet er hauptsächlich am Strand. Wir haben uns alle gefühlt wie auf einem Spielplatz, da es die verschiedensten Dinge, sei es durch Knopfdruck oder Hebelbewegung, auszuprobieren gab und man gar nicht so recht wusste, wo man zuerst hinschauen soll. Wir können es schwer beschreiben, das muss man einfach gesehen haben!
    Für die Nacht suchten wir uns am südlichsten Zipfel der Südinsel, kurz vor Invercargill, einen kostenfreien Campingplatz am Wasser, da es am nächsten Tag über Invercargill langsam in Richtung Milford Sound gehen sollte.
    Read more

  • Day210

    Nugget Point

    March 31 in New Zealand

    Klammheimlich haben wir uns vom Normalen Weg davon geschlichen und sind durchs Gebüsch und über Stock und Stein zu diesem Weit aus coolerem Aussichtspunkt hier am Nugget Point... Wieder mal perfektes Wette und dee Ausblick ist Wahnsinn!!!

    Allerdings war es unglaublich windig da oben! Also wirklich sehr windig, sehr sehr doll!

  • Day11

    נופים מהדרך

    February 5, 2017 in New Zealand

    היום היה יום הנסיעות האחרון לבינתיים, ומחר סוף סוף נצא לטרק. אני חייבת להודות שזה היה יום נסיעות דיי מוצלח, ראינו מלא מקומות יפים בדרך (ראו תמונות)

    אגב, לכל מי שגם קורא את הבלוג של הילה, תשמחו לראות את התמונה של המפלים- אחרי האכזבה מהמפלים הקודמים קצת חששנו, אבל אלו לגמרי היו שווים את זה.

  • Day85

    Cathedral Caves

    May 6, 2017 in New Zealand

    Ein schönes kleines Abenteuer bieten die Cathedral Caves. Begehbar sind die beiden verbundenen Höhlengänge nur bei Ebbe. Jedoch ist auch hier nicht sichergestellt, dass die Klamotten trocken bleiben. In regelmäßigen Abständen wird die Höhle von Wellen getroffen und eine riesige Menge Wasser fließt hinein. Ein definitiv sehr interessanter Ort!

You might also know this place by the following names:

Clutha District

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now