New Zealand
Waikawa

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Waikawa

Show all

178 travelers at this place

  • Day200

    Weiter nach Süden...

    March 18, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 11 °C

    Nach dem aufstehen sind wir dann nochmals zum Cathedral Beach gefahren. Im Gegensatz zum Vortag sind wir aber bis ganz runter ans Wasser gelaufen. Um an den Strand zu kommen musste man durch einen (von Menschen gemachten) Tunnel bis nach unten gehen. So früh am Morgen war kaum was los und es war sehr schön. Anschließend ging es weiter zum Nugget Point. Dieser hat seinen Namen von dem Felsen, die vor dem Leuchtturm im Wasser liegen. Eine tolle Aussicht mit superschönem Wasser. 😊
    Danach ging es in die Region „The Catlins“ mit viel Regenwald und einigen Wasserfällen. Der erste Wasserfall war der „Purakaunui“ Wasserfall, den man nach einer kurzen Wanderung durch den Regenwald erreichte. Anschließend ging es zum „Florence Hill Lookout“ mit Blick auf einen langen schönen Strand.
    Dann wollten wir zu den „Cathedral Caves“, einer Höhle direkt am Strand. Bei der Zufahrtsstraße standen wir jedoch erstmal vor einem verschlossenen Tor. Es waren aber auch ein paar andere Fahrzeuge da, und ein Schild, auf dem stand, wann die Zufahrt möglich ist, da die Höhle nur bei Ebbe begehbar ist. Und wir hatten Glück und mussten nur 10 min warten. Auf dem Parkplatz mussten wir erstmal 10$ Eintritt bezahlen, da es sich um ein Privatgrundstück handelt. Ansonsten sind alle Nationalparks & Co. in Neuseeland generell kostenlos. Nach der Wanderung zum Strand waren wir glücklicherweise eine der ersten, die sich in die Höhle gewagt haben. Man musste die Schuhe ausziehen, da die Wellen noch in die Höhle geschwapt sind. Aber gerade das hat das Erlebnis noch viel besser gemacht. Domi wollte beim Zurückgehen nett sein und ist für die weiteren Touristen zur Seite gegangen, aber ist dummerweise in ein Wasserloch gehüpft, so dass seine Hose fast komplett nass war. Beim Parkplatz hat uns die Frau, die die Parktickets verkauft darauf angesprochen und war ganz froh dass es uns nichts ausgemacht hat nass zu werden. Es gibt wohl auch Leute, die sich darüber aufregen. Sie fand uns wohl ganz nett und hat uns mit "I love you, I hope you'll come back!" verabschiedet.
    Danach sind wir zum „McLean“ Wasserfall gefahren, dieser war sogar noch schöner als der erste. 😊
    Unser Nachtlager haben wir dann bei der „Curio Bay“ auf einem Campingplatz aufgeschlagen. Das tolle daran ist, dass direkt daneben ein Strand ist, an dem Pinguine wohnen. Allerdings haben die Pinguine hier die Eigenheit, dass sie den ganzen Tag im Meer sind zum Fischen und erst nach Dämmerung an Land gehen. Wir konnten zwar einen Pinguin sehen, aber es war bereits sehr dunkel und man hat eigentlich nur seinen weißen Bauch und seine Umrisse gesehen. Toll ist, dass dort auch „Aufpasser“ gibt, damit die Touristen den Pinguinen nicht zu nahe kommen, auch sehr gerne Infos über die Tiere und die Landschaft geben. Leider ist es manchmal ganz schön schwierig den neuseeländischen Dialekt zu verstehen. Aber nett sind die Neuseeländer trotzdem immer. 😊
    Read more

  • Day78

    DELPHINE & Wir

    January 23, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    Der Tag begann sehr gemütlich und wir fuhren zur Curio Bay, ohne allzugroßen Erwartungen...
    Gerade als wir wieder zum Van gehen wollten, erblickte ein anderer Tourist einen Delphin! 🐬
    Da drehten wir natürlich sofort um und sahen das es ein ganzer Schwarm war!!! 😍😍
    Wir konnten unser Glück kaum fassen und rannten in das eiskalte Meer wo Andrea sogar von einem 🐬 angestupst wurde!👉🏼🐬
    Diese Momente werden wir sicher nie vergessen! 🥰
    (Ton einschalten🔈)

    A&C
    Read more

  • Day116

    Curio Bay

    February 23, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Es ist total witzig, überall treffe ich Bekannte 😃 Gestern Abend im Backpackers sass Luigi, der Franzose. Er hat 3 Tage vor mir gefinished indem er die letzten beiden Etappen zusammengelegt hat: 68km! Dafür muss er jetzt eine Woche Pause machen, da sein linker Fuss total geschwollen ist...
    Heute beim Frühstück im Tuatara sass Patrick, auch Franzose. Er ist gestern in Invercargill angekommen und wird wohl die 34km bis Bluff nicht laufen- ist ihm zu langweilig. Sein nächster Wander-Trip geht nach Japan...
    Jörg aus Leipzig war mit seiner Freundin einen Tag vor mir im Backpackers und macht gerade die gleiche Tour, die ich vorhabe... Kleine Welt 😂

    Um 10.30h hatte ich mein Auto, einen Corolla. Wir beide müssen uns aber erst noch anfreunden, da er falschrum ist. Das Blödeste ist, dass er immer den Scheibenwischer einschaltet, wenn ich blinken will 😂🤣. Sonst fährt er ganz gut.

    Mein erster Halt war am Leuchtturm am Waipapa Point. Dort hat es ordentlich gepeitscht und das Meer schäumte.

    Mein Zelt habe ich heute in der Curio Bay aufgeschlagen, etwas windgeschützt durch mein Auto. Hier sollen in der Dämmerung Gelbaugenpinguine an Land kommen...

    Zumindest einer stand an der Steilküste, weil er sein Federkleid wechselt. Dafür stehen sie 6 Wochen am gleichen Fleck und leben von ihren Fettreserven. Mehr waren leider nicht auszumachen...

    P. S. Nach Sonnenuntergang bin ich nochmal auf die andere Seite der Bucht und habe doch noch Mama oder Papa mit Baby getroffen 👍
    Read more

  • Day354

    Bluff und Catlins Forest Park

    July 23, 2020 in New Zealand ⋅ 🌧 6 °C

    Heute geht es für uns früh los, denn bei uns steht einiges auf dem Plan.
    Nach unserem Frühstücksporridge fahren wir bereits gegen halb 9 los und lassen den kleinen Ort Te Anau hinter uns.
    Der Highway führt uns immer höher und schon bald zeigt uns das Autothermometer eine Temperatur von 0°C an. Um uns wird es immer weißer und schließlich fahren wir durch eine Winterlandschaft, wie sie im Bilderbuche steht. Wir packen noch die Weihnachtsmusik aus und der Vibe ist perfekt. Das Winterwonderland um uns herum versetzt uns in Hochstimmung, denn was wäre ein Winterurlaub ohne richtigen Schnee?

    Irgendwann wird es dann aber auch wieder wärmer und wir verlassen die beruhigende Winterlandschaft. In Invercargill erleben wir dann noch den typischen deutschen Schnee: Schneeregen, der zwar kurz liegenbleibt, dann aber schnell von Regen abgelöst wird.
    Beim Aussteigen bemerken wir aber, dass es hier unten schon nochmal ein Stückchen kälter als in Te Anau ist.

    Unser erstes Ziel an diesem Tag ist Bluff. In dem kleinen Ort, ganz im Süden der Südinsel gibt es eigentlich nicht viel außer einem fotogenen gelben Wegweiser mit Abstandsangaben zu diversen Städten. Natürlich machen wir hier, am sogenannten Sterling Point, auch das typische Touribild :)
    Vorher begeben wir uns aber noch auf den Bluff Hill um eine tolle Aussicht über das umliegende Meer zu haben. Hier entscheiden wir uns dazu einen 25minütigen Walk zu einem Aussichtspunkt zu machen, da wir davon ausgehen, dass dieser den bekannten gelben Wegweiser darstellt. Am Aussichtspunkt angelangt müssen wir dann aber feststellen, dass dieser bekannte Wegweiser woanders steht und wir uns einfach nur an einem normalen Aussichtspunkt befinden. Also dürfen wir den ganzen Weg wieder hinauflaufen... Der Walk war zwar ungeplant aber hat sich trotzdem gelohnt! Das Wetter ist mäßig. Es ist super windig und kalt!! Trotzdem haben wir Glück und ab und zu zeigt sich sogar die Sonne.
    Zum Aufwärmen setzten wir uns anschließend in ein Café mit super Aussicht über das Meer und trinken eine sehr gute heiße Schokolade.

    Und weiter geht es in Richtung des Caitlins Forest Parks. Der nächste Stopp hier ist die Curio Bay. Wir haben tatsächlich Glück und die Sonne kommt raus!! Es bietet sich uns ein wunderschönes Wellenspiel, welchem wir ewig zuschauen könnten. Die Sonnenstrahlen steigern unsere Laune außerdem um ein zehnfaches. Es ist das erste Mal in unserem Urlaub, dass sich die Sonne länger als nur für ein paar Minuten zeigt.

    Es ist bereits relativ spät und so müssen wir einige Stopps auf dem Weg auslassen, stoppen dann aber noch bei den Matai Falls und den Purakanui Falls.

    Im Hostel gibt es noch Nudeln mit Tomatensoße und Gemüse zum Abendessen. Das Hostel ist leider eher mäßig, aber für eine Nacht ist es schon in Ordnung. Auch hier ist nicht viel los.
    Read more

  • Day48

    5-12 Curio Bay 2

    December 5, 2018 in New Zealand ⋅ 🌬 10 °C

    Geen gele ogen pinguins, wel Jurassic forest en springende golven achter waar de pinguins hadden moeten zijn.

  • May27

    Curio Bay

    May 27, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 9 °C

    The fossilised remains of an ancient forest are exposed at Curio Bay during low tide. This is one of the most extensive and least disturbed examples of a Jurassic fossil forest in the world. The tree fossils are approximately 170 million years old.Read more

  • Day14

    Owaka to Curio Bay

    December 26, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 13 °C

    Today we travelled to Curio Bay with stop off at the Whistling Frog Cafe and McLean Falls. Extremely fortunate to swim with Hector Dolphins in the surf (Southern Ocean!) and watched the Yellow Eyed Penguins come on to the beach. Drove to Waupapa Point Lighthohse and saw the fossilised forest. We stayed the night in Bayview Backpackers, Waikawa.Read more

  • Day74

    Busy Busy vs Curio Bay

    December 14, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Inga:
    Wie viel kann man an einem Tag erledigen? Viel! Spaziergang mit den Hunden, Yoga in Wellington, danach machen Konny und ich einen kleinen Stop im Kaffeeladen bei Lina und verbringen die Mittagspause von Lucy zu viert bei einem Kaffee in der Sonne. Großeinkauf um mehrere Liter Crêpeteig herzustellen. Noch schnell Toppings schnippeln, Teig anrühren, den Crêpewagen packen und dann mit Lucy zum Pferd. Spaziergang mit den Hunden und dann ab aufs Pferd in der Abendsonne. Schnelles Dinner kochen und bei Wein den Abend ausklingen lassen.

    Nora:
    Von Invercargill gehts weiter, die Scenic Route entlang, nach Curio Bay. Hier ist es so wunderschön, dass wir gleich hier bleiben. Der Campervan wird mit Aussicht aufs Meer geparkt und dann geht es an den Strand. Nicht lange und wir werden von einer riesigen Welle erwischt- alles nass, Handy leider ein bisschen kaputt gegangen. Schwimmen, lesen, entspannen... Und abends haben wir sogar noch einen Pinguin zu Gesicht bekommen.
    Read more

  • Day17

    Die Catlins 1

    December 28, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 13 °C

    Heute wurden wir wieder mit strahlend blauem Himmel und Sonne verwöhnt. Allerdings hatten wir Südwind, es war also doch ziemlich kalt. Nach einem Spaziergang im Queen's Park in Invercargill ging es zurück auf die Southern Scenic Route.
    Immer an der Küste entlang hatten wir die Möglichkeit einem Seelöwen bei seinem Nickerchen zuzuschauen. Auch ein kurzer Halt am Slope Point, dem südlichsten Punkt der Südinsel, durfte nicht fehlen.
    Das Beste kommt aber wie so oft zum Schluss. Der Zeltplatz in Curio Bay liegt an einer Bucht, in der einer der kleinsten Delfine, der Hector Delfin, sein zu Hause hat. Diese Delfine gibt es nur in Neuseeland. Und wir hatten das Glück, sie eine Weile vom Ufer aus beobachten zu können.
    Read more

  • Day12

    Caitlins here we come

    January 31, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    Left campsite in heatwave which carried in all day...got to 33c at on stage. Stopped at Balclutha information office which is really good for local info. Headed off to Kaka Point for excellent coffee and views then on to Nugget Point to see seals ,cormarants and fantastic views. Got to say these beaches are fabulous, miles of white sand and empty .then headed to Pounawea an inlet very quiet for break from driving. The road is the main highway but we keep turning off. Not much traffic but very hilly. Scenery here is very green and lots of sheep one of which tried to hitch a ride while Chris driving😱😱😱on then to Papatowai to see the Lost Gypsy. He,s an artist who makes automatons from junk. Really laid back, arty man who has obviously abandoned the rat race.Next to him was the ice cream seller who is also a park ranger. We got the biggest most delicious ice creams we,be had from him, a long conversation about saving the area and directions to a free campsite right on Tautuku Bay. Again an unforgettable empty beach and still in the high 20,s .He did warn us about a storm due tonight so don't park under the trees. Also don't,t wander off the tracks in the forests....it's like a jungle. The sandflies have now appeared and luckily find Chrissy far tastier😁😁😁Rain started during the night!Read more

You might also know this place by the following names:

Waikawa

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now