Spain
Llanos de Aridane, Los

Here you’ll find travel reports about Llanos de Aridane, Los. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day5

    Nach El Pilar

    October 30, 2017 in Spain

    30.10.2017
    Vor Sonnenaufgang krochen wir aus dem Zelt – es war windstill und schon fast wieder lau. Wir erlebten an unserem Aussichtspunkt einen gigantischen Sonnenaufgang von hinter Teneriffa kommend. Wir konnten die Inseln La Gomera und El Hierro deutlich sehen, und es war wieder keine Wolke am Himmel über uns.
    Unser Klappliegennachbar war auch auf. Wir hatten uns am Tag vorher so gut wie nicht unterhalten, weil auch er keine Anstalten machte, jetzt kam er auf uns zu: „Sagt mal, habt Ihr eine Ahnung, was das da hinten ist?“ Er zeigte auf Teneriffa und La Gomera. Er wäre seit zwei Wochen in dieser Art unterwegs, aber scheinbar hatte er keine Ahnung, wo er war... Dann trug er seine Sachen wieder den Berg runter...
    Die Rucksäcke waren schnell gepackt, wieder ein Brot zum Frühstück und Tee kochen, dann ging es los. Es lagen für diesen Tag 21km vor uns mit diesmal deutlich mehr Ab- als Anstiegen. Es wurde auch bald wieder warm und dann heiß wie gewohnt, man steigt auf und ab auf den unterschiedlichsten Untergründen, durch die unterschiedlichsten Vegetationen mit den unterschiedlichsten Ausblicken, aber einfach immer toll und phantastisch...
    Unterwegs kamen wir an zwei Wasserstellen vorbei, mit denen wir nicht gerechnet hatten. Zuerst bei der Hütte Refugio Punta de Los Roques, in der man übernachten konnte, wenn man sich vorab einen Schlüssel in Santa Cruz besorgt hatte. Dort wusch ich mir seit vier Tagen zum ersten Mal die Füße – was eine Wohltat!
    Die 2. Wasserstelle befindet sich direkt an der Kreuzung des GR 131 mit dem Wanderweg PR LP 1, der Santa Cruz mit Puerto de Tazacorte verbindet.
    Wieder achteten wir auf unsere Pausen und mittags gab es Kartoffelbrei in einem Wegesabschnitt wie im Dschungel – Hauptsache ein bißchen Schatten. Gegen späten Nachmittag erreichten wir El Pilar auf 1450m. Das Ganze glich schon eher einem Zeltplatz, es gab Grillplätze, noch 3 Zelte außer unserem, ein Häuschen mit kaltem aber fließendem Wasser mit Klo, Dusche und Waschbecken – und, zu unserem Erstaunen eine Imbißbude mit kaltem Bier. Hiermit hatten wir wahrhaftig nicht gerechnet. Natürlich kauften wir uns jeder 2 Stück und tranken gleich eins – das tat gut.
    Das Refugio, in dem man wohl hätte übernachten können, war verschlossen.
    Zeltaufbau, wir wurden nach der Genehmigung gefragt, die wir vorwiesen, und dann setzten wir uns an einen Tisch zum Essen und Kniffeln. Kalt wurde es schnell, aber das war wohl auch ein bißchen Überanstrengung, die uns dieses Empfinden vortäuschte.
    Read more

  • Day1

    Puerto Naos

    November 18, 2017 in Spain

    Ganz schöner Ort - touristisch mit relativ großem gastronomischen Angebot - aber nicht überlaufen.
    Hier ist auch direkt vor dem Hotel ein Landeplatz für Paraglider, die irgendwo oben in den Bergen starten - abends kommt hier Einer nach dem Anderen von denen rein.

  • Day4

    Los Llanos

    November 21, 2017 in Spain

    Der größte Ort der Insel. Sogar größer als die Hauptstadt Santa Cruz.
    Nett hier !!
    Schöne, alte Häuser und alles ziemlich chillig.
    Nur ein Zigarettenladen, der auch Gauloises hat, ist bis jetzt noch nicht aufzufinden gewesen.

    Generell ist hier - auf der ganzen Insel- übrigens alles ziemlich günstig. Essen, Trinken und so Sachen.
    Zum Beispiel: Dieser leckere, frisch zubereitete Papayasaft hat nur 1,30€ gekostet \o/
    Kaffee 1,50€ oder 2€
    Read more

  • Day4

    Bombillo

    November 21, 2017 in Spain

    Ein Ort, der irgendwie nicht zu finden war :/
    Stattdessen ist man zwischen Bananenplantagen auf Straßen mit 3 Meter tiefen Schlaglöchern umhergeirrt und hat sich letztlich mit einem mittelschönen Leuchtturm in der Nähe zufrieden gegeben...
    Aber auch mal schön ...
    Der schwarze Strand ist aber verbesserungsfähig...

  • Day4

    Die dritte Wanderung

    April 17 in Spain

    geht nochmal zu den Vulkanen. Ab Mittwoch soll es bewölkter werden, dass heißt wir nutzen das Wetter für alle Wanderungen, für die man Aussicht braucht. Die große Kaldera von gestern liegt auf der Insel mittig im oberen Teil. Von dort aus zieht sich eine Kette von Vulkanen bis zur Südspitze. Auf dieser Kette sind wir entlangewandert, auf 1300 bis fast 2000 Meter Höhe.

  • Day4

    Abendessen

    April 17 in Spain

    Heute mal relativ edel im Restaurant El Rincon de Moraga. Benannt nach und es gibt Gerichte von David Moraga. Der ist ein berühmter kanarische Koch, kocht aber in diesem Restaurant nicht selber. Tintenfischcarpaccio, Thunfischtatar, Garnelentempura mit Algen

  • Day4

    Aussichten

    April 17 in Spain

    Bild 1: 180 Grad Ansicht, man sieht vom Kamm auf beide Seiten der Inseln. Eine Seite klar, eine Seite wolkig.
    Bild 2: Da unten irgendwo wohnen wir.
    Bild 3: Und immer mal wieder zwischendurch eine Caldera

  • Day7

    San Nicholas

    April 20 in Spain

    Eine Spalte oberhalb des Dorfes ist in den 70er Jahren aufgebrochen. Die Dorfbewohner haben statt evakuiert zu werden in ihrer Kapelle gebetet und der Lavastrom ist knapp am Dorf vorbeigegangen. Es wurde zu Ehren eine Marienkapelle gebaut (erstes Bild).

You might also know this place by the following names:

Llanos de Aridane, Los

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now