Spain
Palamós

Here you’ll find travel reports about Palamós. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

3 travelers at this place:

  • Day5

    Platja del Castell Palamós

    August 29, 2017 in Spain

    Am Nachmittag dann zu dieser kleinen Bucht. Landschaftlich schön gelegen, allerdings durch den nahen Campingplatz ziemlich voll für einen Wochentag. Wir haben trotzdem einen Platz bekommen und der kräftige SO-Wind treibt ordentlich Wellen an den Strand. Im Wasser also viel Action - zu viel für eine SUP-Tour.

    Die Kids haben zum ersten Mal eine Qualle gesehen und waren im Wasser etwas vorsichtig, ob da noch mehr sind. War aber ein Einzelgänger 😎.

    Nach dem ganzen Wind erholten wir uns noch im Pool und lassen den Abend mit Spaghetti, Tinto und Phase 10 ausklingen.
    Read more

  • Day9

    Markt in Palamós

    September 2, 2017 in Spain

    Besuch in Palamós, der nächst größere Ort am anderen Ende der Bucht. Wir hatten Glück, dass heute Markt in der Altstadt war. So herrschte ein buntes Treiben von Touristen und Einheimischen. Was mir besonders auffällt: Auch die vielen Gassen abseits der Geschäftsstraßen sind sauber und gepflegt. Keine verfallenen Häuser und kein Müll, wie ich es schon in den Gassen anderer Orte - nicht nur - in Spanien gesehen habe.

    Zum Schluss sind wir dann noch in den Yachthafen und haben uns ein nettes Schiff ausgesucht 😎. Ich hätte ja eines mit Segeln ⛵ ausgewählt, Erik eher eines mit ordentlich PS im Heck 🛥, Caroline und Becci eher etwas Größeres ⛴.

    Wie immer noch ein paar Infos zum Ort.

    Die Stadt Palamós liegt an einer Ebene am Fuße des Küstengebirges Massís de les Gavarres.

    1277 wurde auf Beschluss von König Peter III. – genannt Pere el Gran (‚Peter der Große‘) – das Castell de Sant Esteve aufgekauft, eine Festungsanlage, die auf den Überresten einer römischen Siedlung erbaut worden war. 1279 ließ der König hier die Hafensiedlung Port Reial de Palamós (‚Königlicher Hafen von Palamós‘) gründen und mit Marktrecht ausstatten. Als befestigter Ankerplatz gewann der Ort rasch an Bedeutung.

    König Ferdinand der Katholische ließ 1484 die Grafschaft Palamós – Comtat de Palamós – bilden und ernannte Bernat Galceran de Requesens zum ersten Grafen von Palamós. Dieser ließ den Hafen des Ortes erweitern und durch eine Mole schützen. Später wurde die Befestigungen des Ortes ausgebaut und es wurde die Zitadelle Sa Punta errichtet, was Palamós im 17. Jahrhundert zu einer der bedeutendsten Festungen an der katalanischen Küste werden ließ.

    Während des Neunjährigen Krieges wurde der Ort von französischen Truppen angegriffen und 1694 vollkommen zerstört. Es folgte Anfang des 18. Jahrhunderts ein wirtschaftlicher und demografischer Niedergang des Ortes, der erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wieder prosperierte, als er zu einem Zentrum der Korkindustrie wurde.

    Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Hafen, der traditionell eine große Fischereiflotte beherbergt, ausgebaut. Im Spanischen Bürgerkrieg wurde der Ort erneut Ziel von schweren Angriffen, bei denen ein Drittel aller Gebäude der Stadt beschädigt oder zerstört wurden. Seit den 1960er Jahren gewinnt der Tourismus als Einnahmequelle rasch an Bedeutung, wobei ein Großteil der Besucher aus Katalonien selbst kommt.

    Fischerei

    Als zweitgrößter Fischereihafen Kataloniens – nach Roses – wird Palamós auch heute noch durch die Fischerei geprägt. 3.000 Menschen leben hier direkt oder indirekt vom Fischfang. Die Fischer sind in einer Genossenschaft organisiert, die auch die Vermarktung aller Fänge übernimmt. Frühmorgens laufen die Schleppnetzfischer aus und alle Fangschiffe der Flotte liegen in einer Reihe am Ausgang der Bucht. Um Punkt 7:00 Uhr ertönt das Startsignal und die schnellsten Boote können sich die (vermeintlich) ertragreichsten Routen sichern. Um Strafgebühren zu vermeiden, müssen die Fangboote spätestens um 17:00 Uhr zur Versteigerung wieder einlaufen. Die Fischer können nur aufgrund massiver Subventionen des Dieseltreibstoffs mit Gewinn arbeiten.

    Im Fischerei- und Industriehafen sind umfangreiche Anlagen zur Fischversteigerung und zum Fischverkauf sowie das (nach eigener Auskunft) einzige Fischereimuseum des Mittelmeeres zu finden.

    (Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Palamós?wprov=sfla1)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Palamós, Palamos, بالاموس, پالامس, Պալամոս, Паламос, 帕拉莫斯

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now