Spain
Port de la Luz

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day17

      Gran Canaria

      November 13, 2021 in Spain ⋅ 🌙 19 °C

      Heute war für mich der erste Wechseltag, das heißt so gut wie alle Gäste gehen von Bord und fliegen nach Hause - eine neue Reise mit neuen Fahrtgebiet startet. Gestern Abend wurde die Transreise reflektiert, sodass wir ab heute mit den Kanaren durchstarten können.

      Neue Gäste bedeutet viel zu tun. Die Gäste kommen mit allgemeinen Fragen zum Schiff oder zu den Ausflügen der Reise an den Schalter, es ist also immer was los.

      Hinzukommt, dass jeder Gast am ersten Tag einer neuen Reise an der Seenotrettung teilnehmen muss. Seit Corona gibt es jedoch nicht mehr eine große Übung vor dem Auslaufen. Um die Gäste zu entzerren, können die tagsüber jeder Zeit an der Safety Einweisung auf Deck 5 teilnehmen. Somit sind sie am Abend von der großen Übung befreit.
      Das bedeutet für die Crew, diese Dutys zu übernehmen und die Gäste einzuweisen, was im Notfall zu tun ist.
      Read more

    • Day8

      Las Palmas waar de start is van de ARC

      October 21, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

      Vandaag gearriveerd in Las Palmas, de laatste stop voordat we op 20 november gaan beginnen aan de oversteek van Las Palmas naar St. Lucia in het Caribische gebied. Bijgevoegd wat zeil foto’s en de aankomst in Las PalmasRead more

      Traveler

      Geweldig Feike. Mooi avontuur. 🐬🐬

      10/21/22Reply
      Traveler

      Hoi peet

      10/21/22Reply
      Traveler

      Wat een schitterende foto's 👍🏻

      10/21/22Reply
      11 more comments
       
    • Day16

      Lanzarote

      November 12, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 9 °C

      Angekommen auf den Kanaren - erster Hafen: Lanzarote🌴🌋

      Lanzarote ist die nördlichste und trockenste der kanarischen Inseln. Wie so oft ist es auch heute warm aber windig. Der Liegeplatz des Schiffes befindet sich in Arrecife, der Inselhauptstadt.
      Von dort aus ging es für mich und meine Ausflugsgruppe ca. eine halbe Stunde mit dem Bus in das Touristendorf Puerto del Carmen.
      Vom Bus aus konnte man gut den Kontrast der weißen Kalksteinhäuser zur dunklen Vulkanerde sehen. Auf Lanzarote sind die Häuser alle maximal zweistöckig, damit die nicht über die vielen Palmen der Insel hinausragen. Das hat Lanzarote dem Künstler César Manrique zu verdanken, der auf der Insel geboren wurde und das Landschaftsbild maßgeblich mitprägte.

      Dort hatten die Gäste drei Stunden zur freien Verfügung um an den Strand zu gehen oder in der Stadt und an der Promenade zu bummeln.

      Ich hab die Zeit genutzt, um in einen Supermarkt zu gehen und mir die Sachen zu kaufen, die ich daheim vergessen habe 😁.
      Read more

      Traveler

      Wir vermissen heute die Sonne. Wünschen dir einen schönen Aufenthalt auf Lanzarote

      11/14/21Reply
       
    • Day230

      Life of las palmas

      October 26, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

      Die letzten Tage verbrachten wir mit bootssuche, Städte beobachten, baden im Meer, Tapas Night und Hostel Party. Wir werden ständig bekocht von einem Italiener und haben bestimmt schon 10 verschiedene Arten von Pasta gegessen. Das soweit zu unserem Standpunkt...Read more

    • Day11

      Eine Woche Gran Canaria

      October 29, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 25 °C

      Wir sind jetzt mittlerweile seit einer Woche auf Gran Canaria. Wir haben die aktive Schiffsuche jetzt mal ein wenig runtergefahren, da wir realisiert haben dass wir außer dem Hafen bisher noch gar nichts von Las Palmas oder der Insel gesehen haben. Vorgestern sind wir dann Mal ein bisschen durch die Altstadt gestreift und gestern haben wir mit anderen vom Hostel einen Campingtrip in die Mitte der Insel gemacht.
      Da Gran Canaria eine vulkanische Insel ist wären wir somit auch am höchsten Punkt und konnten alles komplett überblicken. Wir sind dann da geblieben bis die Sonne untergegangen ist und haben uns dann einen Platz zum Schlafen gesucht. Wir haben ein Feuer gemacht, Musik gehört, geredet und auch ein zwei Gläschen Wein getrunken. Als es dann komplett dunkel war, hatten wir einen fantastischen Ausblick auf den Sternenhimmel.
      Mal sehen was die nächste Woche bringt.
      Read more

      Traveler

      Mal einen lieben Gruß euch 2 genießt die Zeit bei uns zieht langsam der Winter ein und wenn ihr nicht weiter zieht wächst die Sehnsucht ihn bei euch zu verkürzen 😜oder sollen wir hier für euch einheizen??👻seid gedrückt und habts gut

      11/6/19Reply
       
    • Day225

      Gran Canaria

      October 21, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

      Erstes Ziel erreicht... nach 4 Tagen trampen, viel Landschaft, leckeren Früchten in Spanien in der Pampa und einer kleinen Zug fahrt, (da nach Barcelona das trampen immer schwerer wurde), haben wir entschieden mit dem Flugzeug nach Gran canaria zu fliegen. So sparten wir uns die teurere Fähre und Zeit. Jetzt gehts auf die Suche nach einem Boot nach Süd Amerika im Hafen von las palmas...Read more

      Traveler

      Schönes Foto von Euch👍😀

      10/22/19Reply
       
    • Day1

      Kabine 11001 - wunderbar

      December 11, 2022 in Spain ⋅ 🌙 21 °C

      Heute früh ging‘s los in BER. Zwar SEHR früh, aber das wollte JoSi so und Birgit machte dann halt mit :-)

      Der Flughafen war 30m neben unserem Hotel, alles perfekt beschildert und mit kurzen Wegen. Kleines Frühstück (Kaffee und Croissant) für gefühlt 100€ am
      Foodcourt eingenommen, dann mir Sundair pünktlich um 9:00 los.

      Meine Schöne hat alles perfektestens vorbereitet, dann macht das gleich noch mal so viel Freude und klappt!

      Gegen 15:00 Uhr auf dem Schiff, etwas platt vom Tag… Snack, dann etwas Formalitäten (Seenot-Einweisung, Planung Spa-Aktivitäten).

      Sieht alles klasse aus und wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit.

      Die so schlimmen dunklen Wolken über B. und C. lassen uns trotzdem 24/7 nicht los…
      Read more

      Traveler

      Hey,super Idee den 60.Geburtstag so zu gestalten. Wünschen euch eine tolle Zeit.Liebe Grüße Heidrun

      12/11/22Reply
      Joachim Siebert

      …. dachten wir uns auch :-) Danke!

      12/11/22Reply
      Traveler

      Schöne Zeit wünsche ich euch!

      12/11/22Reply
      2 more comments
       
    • Day10

      Poema del Mar

      December 9, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

      Heute haben wir etwas vor, womit uns etwas schwer getan haben - insbesondere ich. Denn wir wollen in „Las Palmas“ das Aquarium „Poema del Mar“ (Gedicht des Meeres) besuchen. Es hat am 17. Dezember 2017 eröffnet. Mehr als 30 Millionen Euro hat die Betreibergesellschaft des weltberühmten Loro Parque investiert, um auf Gran Canaria eine neue Attraktion zu errichten. Herausgekommen ist mit dem Poema del Mar eines der spektakulärsten Aquarien-Bauwerke der Welt. Auf mehr als 12.500 Quadratmetern lernen Besucher die Vielfalt des Meeres kennen. So sollen 500.000 Besucher pro Jahr durch die Attraktion angezogen werden. Und die Betreiber hinter dem Aquarium wissen genau, wie das funktioniert: Mit dem „Loro Parque“ und dem „Siam Park“ auf Teneriffa gehören bereits weltberühmte Attraktionen zum Imperium. Das jetzt auf Gran Canaria eröffnete Aquarium ist das zweitgrößte seiner Art. Damit bleiben die Betreiber ihrem Moto treu: „Wenn du etwas machst, dann mache es richtig!“ Das „Poema del Mar“ besteht aus mehreren Bereichen. Thematisiert werden Süßwasser-Arten, die Meeresoberfläche und die Tiefsee. Besucher beginnen ihre Tour im „Dschungel“. In diesem Abschnitt werden die fünf Kontinente und ihre Arten näher erklärt. Im zweiten Teil wird anhand eines riesigen Zylinders die Vielfalt von Fischen und Korallen erläutert, bevor in der „Tiefsee“ der Ozean mit seiner Artenvielfalt thematisiert wird. Dort erlangen Besucher atemberaubende Einblicke in eine bis heute nicht final erkundete Welt.

      Warum haben uns mit dem Besuch des Aquariums schwer getan? Weil dort Tiere zur Schaulust des Menschen gefangen gehalten werden. Zwar könnte man sagen, sie werden dort vor dem Aussterben bewahrt. Aber gäbe es die massiven Eingriffe des Menschen in die Natur nicht, würden viele Tiere und Planzen nicht vom Aussterben bedroht sein und müssten zum überleben ihrer Art nicht in Gefangenschaft leben. Allerdings gibt es auch eine andere Komponente. Das Aquarium stellt in seiner Ausstellung auch klar, wie stark der Eingriff des Menschen in die Meereswelt ist und welchen Einfluss die Verschmutzung mit Plastik hat. Auch werden dort verletzte Tiere wieder aufgepäppelt, bevor sie wieder in ihr Gebiet zurück gebracht werden. Die letzten Gründe waren dann ausschlaggebend - aber ein schlechter Beigeschmack blieb.

      Kurzfassung: Lidl - Frühstück - Bus nach „Las Palmas“. Eigentlich war unser Plan, das wir zuerst den „Botanischen Garten“ besuchen und danach in das Aquarium gehen. Jedoch hatte der „Botanische Garten“ nur bis 14:00 Uhr auf und wir würden das nicht ganz schaffen bzw. unter Druck geraten, wenn wir danach noch ins Aquarium gehen - was nur bis 17:00 Uhr auf hatte. So ließen wir auch wegen dem „schlechten Wetter“ (bewölkt und sogar leichter Regen), den „Botanischen Garten“ aus und fixierten uns voll und ganz auf das Aquarium.

      An der Bushaltestelle „Sta. Catalina“ stiegen wir aus und gingen zum Aquarium. Eigentlich sollte man sich ein Timeslot im Internet buchen, aber wir ließen es darauf ankommen und ein Schalter hatte geöffnet. Die Karte kostete 25€ und wir konnten kostenlos eine App mit Videoguide herunterladen - das war im Verlauf sehr informativ. Wie oben schon erwähnt, gingen wir durch diverse Zonen und betrachteten die Tiere mit Würde und Respekt. Natürlich bekamen wir Gespräche von anderen (Deutschen) mit. „… ob der lecker schmeckt? … der Kaviar-Stör (fast ausgestorben) ist sehr lecker, den könnte ich jetzt essen … ih ist der hässlich …“ - letzteres mag im Auge des Betrachters liegen. An einer riesige Säule wo innen sich das Leben tummelte, gingen wir nach oben und kamen durch diverse „Tunnel“, wo die Tiere über uns schwammen. Durch Gänge, welche Höhlengänge ähnelten, kamen wir in einem großen „Saal“ mit dem Thema der Tiefsee. Hinter einer Mega großen Acrylglaswand (die größte gebogene Acrylglaswand der Welt) sahen wir eine unglaubliche Tierwelt: z. B. Mehrere Hai- und Rochenarten, Makrelen, Zackenbarsche usw . Im Hintergrund spielte dazu dezent klassische Musik. Wir waren sehr ergriffen und ehrfürchtig vor diesen wunderschönen Meerestieren. Lange schauten wir dem Treiben zu und konnten nicht genug bekommen. Hier hielten wir uns am längsten auf.

      Am Ende ist immer Merchandising und so auch hier. Aber auch nicht allzu aufdringlich wie man es sonst kennt. Nach dem Verlassen des Aquariums waren wir immer noch sehr ergriffen und redeten lange darüber. Dann entschieden wir uns mit dem Bus zur Kathedrale zu fahren. Leider hatte sie schon geschlossen, aber möglicherweise können wir sie nächste Woche noch einmal besuchen und dann ist sie eventuell geöffnet. Wir gingen in das Museum „Casa de Colon“. Es informierte über Kolumbus und seine Reisen - auch über die Kanaren. Zwei Aras 🦜 waren unserer Meinung nach jedoch die Hauptattraktion. Sie konnten sich in dem Areal (Haus, Innenhof und Keller) völlig frei bewegen - was sie auch ausgiebig Taten und überall laut krächzend herumspazierten.

      Danach gingen wir für die Fußgängerzone und Einkaufsmeile zum Busbahnhof „San Telmo“. Vorher holten wir uns aber noch leckeres Spritzgebäck mit flüssiger Schokolade. Man war das lecker. Der Bus war auch gleich da und so fuhren wir nach einem erfüllten und schönen Tag zurück zu unserem Apartment.

      Schützt die Umwelt und Natur. Wir haben nur diesen Planeten 🌏
      Read more

      Traveler

      Lieber Olaf, lieber Guido,

      12/10/21Reply
      Traveler

      Jeden Morgen folge ich euren Wegen und sooo schönen Bildern. Danke dafür, dass ihr mich teilhaben lasst. Genießt Sonne und Wärme, in Berlin liegt Schnee. Alles liebe Doris

      12/10/21Reply
      Traveler

      Liebe Doris. sehr gerne und Vielen Dank 😊

      12/10/21Reply
      Olaf Brandenburg

      Dankeschön, liebe Doris, das freut uns sehr 😘

      12/10/21Reply
      2 more comments
       
    • Day65

      Poema del Mar

      March 12, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

      Heut ging es wieder ins Aquarium Poema del Mar. Und was habe ich entdeckt?! Haifischeier! Um genau zu sein sollen daraus kleine Bambushaie schlüpfen. Uiuiui. Sieht das cool aus!
      Auch interessant sind die Axolotl. Das Tier ist in der Lage verschiedene Körperteile komplett zu regenerieren und ist daher Gegenstand zahlreicher Forschungen.Read more

      Traveler

      Das ist doch Fake und Fotoshop 😂

      3/19/21Reply
      Traveler

      Nix fake. Aber süß die Kleine, oder!? 😄

      3/21/21Reply
       
    • Day30

      Nachts allein im Museum...

      February 5, 2021 in Spain ⋅ 🌧 16 °C

      ... Ja genau so hab ich mich heute gefühlt als ich komplett allein durch eines der größten Aquarien der Welt spazieren durfte.
      Das Poema del Mar wurde exklusiv für unsere Gäste geöffnet und um sicher zu gehen, dass auch alle Gäste wieder raus sind, durfte ich mutterseelenallein das Aquarium durchforsten. Huuuh und das bei all den Skeletten...Read more

      Traveler

      Fantastisch

      2/5/21Reply
      Traveler

      Unbeschreiblich schön!!!

      2/5/21Reply
      Traveler

      Ja, das war es wirklich und so beruhigend. ☺

      2/5/21Reply
      Traveler

      Wow richtig cool 😍

      2/5/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Puerto de la Luz, Hafen de la Luz, Port de la Luz, QUZ

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android