Australia
Great Lakes

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

123 travelers at this place

  • Day130

    Let's go

    February 27, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

    ▪️Beim Abschied von Judith lief mir eine Träne über die Wange, sie ist echt eine tolle, liebe Person
    ▪️Habe ihr rosa Panda-Socken geschenkt :P, weil sie für mich da war, als es mit meinem Fuß passierte
    ▪️Daniel habe ich eine Stunde zu spät vom Bahnhof Windsor abgeholt 🙈
    ▪️Der Abschied von allen, der Papierkram mit Jenny, der Sekretärin, dass hat alles länger gedauert als erwartet
    ▪️Habe mich wirklich geschämt, aber Daniel war noch gut drauf 😁
    ▪️Erster Stopp war Newcastle - mega schöner Strand und süße Altstadt
    ▪️Nach einer Pizza bei Dominos ging es weiter nach Port Stephens
    ▪️Den Sonnenuntergang haben wir leider um ein paar Minuten verpasst
    ▪️In Port Stephens ankern die großen Luxusyachten
    ▪️Sind zu unserem kostenlosen Campingplatz gefahren
    ▪️Dieser lag mitten im Wald, mussten eine spitzsteinige, sandige mit vielen Schlaglöchern versehene Straße entlang fahren - Daniel fuhr und hatte Schweißausbrüche :P
    ▪️Alle Mühe umsonst, mitten auf der Straße lag ein großer Baumstamm 😂
    ▪️Mussten mitten im dunklen Wald auf einer schmalen Straße mit einem Kombi wenden - Daniel war fix und fertig 😂
    ▪️Die Räder sind ein paar Mal durchgedreht und es roch nach Gummi, aber wir haben es geschafft
    ▪️Daniel hat sich dann ein Free Camp am Highway gewünscht - gesagt getan, kamen um 23 Uhr dort an :)
    Read more

  • Day19

    Buschfeuer

    November 12, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 32 °C

    An der Ostküste herrscht Ausnahmezustand, Feuer viele von ihnen „out of control“. Zahlreiche Campingplätze mussten bereits evakuiert werden. Zum Glück befinden wir uns noch in Hawks Nest, ein Abschnitt welcher sich ein wenig unterhalb des schlimmen Geschehens befindet. Draussen hatte es Smog und man konnte das Feuer riechen. Ein mulmiges Gefühl im Bauch ist für uns Fire-Newcomer wohl verständlich. Für die Australier ist das nichts neues, jedoch erwähnten sie, es seien die schlimmsten Buschfeuer der Geschichte. Am Strand herrschte eine düstere Stimmung. Nach einem langen Spaziergang gabs in einem kleinen Kaffee ein Smoothie zur Abkühlung. Plötzlich war der Smog weg, weggeblasen vom Wind. Den Mittag verbrachten wir auf dem Campingplatz im Schatten und später gingen wir nochmals an den Strand, wo sich der Smog wieder langsam ansammelte und es wieder nach Feuer roch. Am Abend checkte Marco den Himmel mit seiner Drohne und als wir fertig waren, spazierte noch ein Dingo an uns vorbei.Read more

    Margrith Weilenmann

    Hebed sorg en liebe grosi

    11/12/19Reply
     
  • Day20

    Das warten hat ein Ende

    November 13, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Ausgeschlafen fuhren wir nach Tea Gardens, einem kleinen Städtchen in New South Wales mit gerade mal 3000 Einwohnern. Am Nachmittag gings zu Fuss entlang dem Jimmy‘s Beach Reservoir bis zum Yacaaba Head. Mitdabei war Marcos ganzes Foto- und Videobaggage, denn er wollte ein paar Fotos von Vögeln machen. Die Wellen haben sehr schöne Muscheln angespühlt, welche ich dann mitnehmen musste.
    Zwischenzeitlich wurden die schlimmsten Busch-Brände gelöscht und somit können wir Morgen hoffentlich die Fahrt nach Byron Bay wieder aufnehmen.
    Read more

  • Day624

    Forster

    February 7, 2020 in Australia ⋅ 🌧 21 °C

    We packed the tent up wearing our swimming costumes in mild rain, then moved down the coast to Forster which lies on the coast backing onto inland lakes. We chose a site off the main coast line and set up. As soon as we settled the rain started to fall and it was biblical. A caravan pitched up next to us not long after the heavens opened and we watched from under our canopy as Brett the owner set up in atrocious conditions - at least the rain was warm. We were under a deep weather depression and the locals were delighted to see some rain after a summer of drought, many people on the park were from the inland farming belt and they were hoping the rain would get over the Great Dividing Range to give some relief to the farmers. It continued to rain for 20 hours. The following day the sky had lifted so we decided to go for a walk around the town and to do their bicentenary walk along the coastal path. On the walk to the information centre we considered buying some sun screen, as the sun came out unexpectedly but by the time we left the information centre the sky had darkened once more and the rains came. We finished our walk very wet as when the rain did start it continued for 36 hours, generally very heavy to sometimes biblical. This country throws in some extremes. The forecast was for a dryish spell for a couple of hours in the morning when we were dropping the tent to travel to see Gina, Paul and Ellie in Wallarah where G's cousin lives.
    Hats off to the manufacturers of our tent - very little rain got through the canvas into the sleeping area and we were able to sleep through the storm, all was intact in the morning. Once again we dropped the tent in our swimming costumes - but this time the rain was heavy, we could not shake off the rain on the tent quick enough so we had to fold the unit over with puddles on the canvas. We assumed that the tent would be soaking throughout when we re-opened it up later in the day.
    Read more

  • Day12

    Starting the Camperlife

    January 8, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Hello from the bush 🌳🚐

    Am Zischtig Morge hemmer eus in Sydney direkt loh abhole vom Taxi, wo eus zode Abholstation vom Camper brocht hed. Vo eusem Chauffeur hemmer au grad no Tipps becho, unter anderem au wo euse erste Stopp zom campe sell sie. Mer hend euses rise Monster vo Maui mit vell Vorfreud entgäge gno & send relativ chorz ond knapp igfüehrt worde. Wo mer denn no s'Gstell mit Proviant vo vorhärige Camperfrönde entdeckt hend, hemmer eus sofort medemene erste Grondprovinant wie Salz-Pfeffer-Öl-Lömpe-Abwäschmittl usw. ideckt. 😍
    Nach 3 1/2h Wäg rechtig Newcastle simmer denn am schöne Örtli Forster ahcho. Met hongrige Büch semmer denn grad mal euse ersti Grossikauf go mache & send dör die riise Regal gschlenderet. Da die erste 3 Campings denn schomol usbuechet gsi send, hemmer för ne chorze Momänt scho Sorge gha, dass mir keis Schlofplätzli fended för die ersti Nacht 😅 Doch denn send mer zom guete Glöck im Twin Dolphins Caravan Park no ufgno worde. Do hemmer euses Könne grad mol mösse bewiise. Iparkiere? Strom ahschliesse? Wo föllt mer denn das frösche Wasser uf? 🤔 För eus alls Camper-Laie alles Neuland wo mer aber me oder weniger med Bravur gmeistered hend. 👏
    Todkabutt hemmer nachher entschlosse grad 2 Täg do z bliibe, dass mir eus zerst mol iiläbe chönd und eus dra gwöhne. Zom z Nacht hemmer denn üse Gashärd igweiht & Tomatespaghetti gmacht 🍲

    1 Tag spöter..
    Super entspannt ufgstande, gmüetlich gfrüehstückt. Ond denn ab a de schöni Strand go erhole 🏊🏻‍♀️🏖 Au det eschs relativ lustig worde en Parkplatz z gfinde för euse riese Camper 😅 De Obig hemmer ufem Camping mit emne feine BBQ loh usklinge 🍽🍗 , erste Moggesteck Plage & Vorbereitige för s' nöchste Ziel ➡️ Port Macquarie 🐨🌿

    Ps: Momentan eschs a dem Ort no keis Problem wäg de Buschbränd oder besser gseid nömme. Mir hend aber vell verbrönnte Wald gse uf de Hifahrt & sälbst uf eusem Camping heds no blibendi Idröck hinterloh was vor 2-3 Mönet gwüetet hed. 😞
    Read more

    Myriam Berteletti

    das gefällt Gregi⚽️

    1/8/20Reply
    Judith Münger

    Eja Yasmin,gseht rächt gschwolle us!sind ihr öppis go chaufe?aber söscht hend ihrs glaub guet im Griff oder?metem Camper au...ond höt sind ihr am Strand gsii,schön!hend ihr jetz au no Kuoala,Kängeruh gse?oder sind alli umcho?mir sind mit Euch ond gniessed euchi Camper Ferien.schmatz Mami🥰😍🤩

    1/8/20Reply
    Yasmin Münger

    Ja mir hend etz Moggespray ond die Tiger Balsam Pflaster wo sie au färn halted. Söscht esch alles super 👍🏼 Send grad uf eusem nöchste Camping ahcho 😍 Känguruhs hemmer leider erst eis tods gse am Strasserand. Höt gömmer is Koala Hospital & det wärded mer es paari gse 🤗🐨🌿 Juppie

    1/8/20Reply
     
  • Day139

    FORSTER MAIN BEACH

    March 18, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Am Nachmittag haben wir dann den MAIN BEACH in Angriff genommen.
    Heute auch hier mit üppigen Wellengang...
    Dann noch einige typische australische Camper, oft mit vielen Anschlüssen für Frisch- und Abwasser, Gas, TV. Halt wie zu Hause!Read more

  • Day24

    Nichts spannendes in Seal Rocks

    March 25, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 25 °C

    Gestern Abend haben wir beschlossen den nächsten Zwischenstop in Seal Rocks zu machen und dort auch gleich zwei Nächte gebucht. Der "Ort" liegt richtig abgelegen mitten in einem Nationalpark und außer ein paar Ferienhäusern und einem Campingplatz gibt es hier nicht viel. Dafür hat man aber viel Natur und Ruhe.

    Die Fahrt dorthin ist zunächst recht langweilig, immer auf dem Highway geradeaus und auch links und rechts ist nicht viel mehr als Nichts. Die letzten Kilometer sind dann doch noch sehr holprig und kurvig und wir sind froh als die Ruckelei ein Ende hat.

    Nach der Anmeldung am Eingang des Campingplatzes beziehen wir unseren sehr schön grassigen Stellplatz (schön zum krabbeln für Hanna) und werden auf der Fahrt dorthin gleich mal von einem ca. 1,30 m langen Lizzard begrüßt der seelenruhig über den Platz spaziert. Dem möchten wir lieber nicht im Dunkeln begegnen 😵

    Das Wetter ist heute noch recht bewölkt aber angenehm warm und wir verbringen den restlichen Tag gemütlich vor unserem Camper. Hanna übt fleissig krabbeln und stehen und ist fasziniert von den vorbei laufenden Truhthähnen. Am liebsten würde sie hinterher 😋

    Auf dem Stellplatz gegenüber bezieht eine Surfschule ihre Zelte und unsere neugierige Maus schließt gleich Freundschaft mit den jungen Mädls 😍
    Zum Abendessen bekommen wir auch noch gleich zwei Steaks geschenkt.
    Read more

  • Day2

    Erster Tag in Forster

    March 2, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute war ich alleine im Ferienhaus, weil die anderen alle an so einem Fußballturnier teilnehmen, das dieses Wochenende hier stattfindet. Also bin ich nach dem Aufstehen erstmal an den Strand gegangen, der etwa eine Minute zu Fuß vom Haus entfernt ist. Anschließend bin ich in die Innenstadt gelaufen und von dort aus, am Strand entlang, wieder zurück. Das war ein ziemlich schöner Weg, mit einigen spektakulären Aussichtspunkten! Ich werde euch ein paar Fotos hochladen, allerdings sind die leider verschwommen, weil gerade irgendetwas mit meiner Kamera nicht stimmt.
    Weil ich so viele Pausen zum Gucken und Fotos machen gemacht habe, hat das ganz schön lange gedauert und als ich dann wieder am Haus angekommen bin, war es auch bald schon wieder so weit, dass die anderen wieder nach Hause gekommen sind. Anschließend sind wir essen gegangen, und als wir von dort wiedergekommen sind, saßen wir eine Weile im Haus rum, hörten Musik und redeten. Vielleicht gab es auch etwas Alkohol... 😅 Später wollten wir dann feiern gehen, aber der Club, zu dem wir wollten, machte wegen des Fußballturniers schon früh zu. Die anderen sind dann noch in einen anderen Club gegangen, der war allerdings am anderen Ende der Stadt und so weit wollten wir mitten in der Nacht nicht laufen, vor allem, weil ich meinen Ausweis zu Hause vergessen hatte und so sowieso nicht klar war, dass ich überhaupt reingedurft hätte. Also sind meine Freundin und ich dann wieder zurück zum Ferienhaus gelaufen und schonmal schlafen gegangen.
    Read more

  • Day25

    Sugarloaf Point Lighthouse

    March 26, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 24 °C

    Letzte Nacht wurde noch unser Müll geplündert, der hing draußen vorm Zelt und die Truhthähne haben sich darüber hergemacht. Aber viel mehr als ein paar volle Windeln haben sie nicht gefunden 😜.

    Nach dem Frühstück machen wir uns auf zu einer kleinen Wanderung. Wir wollen uns den nahegelegenen Leuchtturm und die tolle Aussicht von dort ansehen. Hanna packen wir in die Kraxe, wo sie nach kurzer Zeit schon eingeschlafen ist. 😋

    Der Weg dorthin führt erstmal die Straße entlang, dann durch ein Waldstück. Es wir vor Dingos (eine Art australischer Wildhunde) gewarnt, uns kommt aber keiner unter.
    Das letzte Stück ist nochmal recht steil aber nach einer halben Stunde Fußmarsch sind wir oben angekommen. Die Aussicht ist wirklich gigantisch, man sieht das Meer, die umliegenden Strände und wenn man Glück hat auch Walle und Delphine.

    Nach kurzer Zeit treten wir den Rückweg an denn wir wollen den Nachmittag am Strand verbringen. Mittlerweile haben sich die Wolken verzogen und die Sonne scheint. Nach dem Mittagessen und gründlichem einschmieren gehen wir zum Strand. Das Wasser ist angenehm und wir nehmen unser erstes Bad in australischen Gewässern. Hanna ist es doch zu kühl, sie verschläft den Badespass lieber in ihrem Buggy.
    Als sie dann wieder fit ist testen wir gleich noch das neue Sandspielzeug und backen kleine Sandkuchen. Hanna buddelt noch etwas unbeholfen im Sand.

    Zu lange bleiben wir dann nicht mehr am Strand, wir wollen ja keinen Sonnenbrand 😎. Später gibt es dann für Hanna doch noch ein Bad, der ganze Sand muss abgewaschen werden und hier gibt es ein Babybadezimmer. Danach fällt sie müde ins Bett.

    Auch an diesem Abend werden wir wieder von der Surfertruppe verköstigt. Sie haben zu viel Spaghetti Bolognese gekocht und wir müssen somit nicht kochen 😁
    Read more

  • Day123

    No Worries!

    March 22, 2018 in Australia ⋅ 🌧 18 °C

    Ik koers nog wat t binnenland in naar Kerawong Nat. State Forest, voor de grootste en oudste Red Gum trees van t land, echter t slechte weer haalt me weer in, en ik moet mijn hike zeiknat afbreken.... tot overmaat van ramp is mijn telefoon in mijn jaszak ook verdronken. Bij terugkomst op t kamp heb ik een relativerend gesprek met Jess, vader van 4 die met Landcruiser, gezin en tent t hele rondje Australië doet. S morgens komt de andere buurman met koffie , toast en ei.... pas een uur later ga ik op pad, om er achter te komen dat de doorwaadbare floodways niet te doorwaden zijn(2 meter staat t peil) dus moet ik 2 x 30 km omrijden....
    In Forster bij de 2e poging een IPhone reparateur, een dikke rekening, en weer heel blij met de communicatiemogelijkheid.... t weer helpt nog niet echt mee met 70- 80 cm regen per 24 uur .....
    Read more

    Wil Tuit-Pronk

    Hopen op beter weer!!!

    3/23/18Reply
    Joke Bakker

    Hoe is het nu?

    3/25/18Reply
    Lucienne Pronk

    Daar wil ik wel wonen

    3/31/18Reply
    robertouthere

    Ja t is een museum nu, naast de koala tjes

    3/31/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Great Lakes