Greece
Phthiotis

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

44 travelers at this place

  • Day10

    Soooo ein krasser Unterschied

    September 22, 2020 in Greece ⋅ ⛅ 22 °C

    Größer kann der Unterschied nicht sein, wie sich der Track und die Übernachtungen am nächsten Tag ändern können.

    Wie Hans schon geschrieben hat sind einige Wege und Straßen weggespült oder in anderer Weise durch den kürzlichen Sturm unpassierbar geworden.

    Gestern noch bei gegrillten Garnelen und Rotwein im Restaurant am Meer und heute sind wir in einem Bergdorf in einem überdachten Unterstand auf dem Gemeindeplatz. Beides hat seine Reize 😁.
    Read more

    Ulrike

    Heidewitzka!

    9/23/20Reply
     
  • Day214

    Zwischen Olivenbäumen

    November 30, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 19 °C

    Genau. Wir finden einen Schlafplatz an einer Bucht umgeben von etlichen Olivenbäumen 😊 Die Fahrt bis dahin war zwar lang und beinhaltete einen Zwischenstopp beim Mechaniker, der uns für 30€ einen alten Reifen (neue gab es grad nicht auf Lager) montierte und unser aktuellen Reifen wieder zum Ersatzreifen machte.

    Wer bisher nur auf Mykonos oder Santorini zu besuch war, sollte ich mal überlegen das ganze Land per Fahrrad (für die Hartgesottenen😅) oder Auto zu erkunden. Die Landschaft ist selbst im Herbst/Winter wunderbar und bietet immer noch viel grün. Auch jedes (nicht touristische) Städtchen, welches wir bisher gesehen haben hat seinen Charme und zeigt Griechenland von einer viel authentischeren Seite.
    Read more

  • Day133

    Griechenland - Akti

    May 1 in Greece ⋅ ☁️ 24 °C

    Soeben sind wir an einem neuen Ort neben Akti angekommen. Die Fahrt war holprig, aber unser Wohnmobil meistert das jedes Mal wie ein Jeep oder so 😁
    Es ist sehr warm heute und wir überlegen uns sogar im Meer zu baden..leider haben wir bereits Quallen gesehen, was der Einstieg ins Wasser nicht einfacher macht 🙈 Aber das Wasser ist sooo klar, dass man alles sieht und sooomit...besteht die Möglichkeit doch noch kurz reinzuspringen 😍😂
    Jetzt geniessen wir es hier ein wenig und dann schauen wir weiter, wie immer 🥰🌞
    Read more

  • Day3

    Schreck am Morgen

    September 5, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 22 °C

    Am Abend legten wir in Agios Konstantinos an der Mole an. Der Schwell ließ das Boot tanzen, beruhigte sich aber zum Glück in der Nacht. Als dann aber morgens die Fähre abfuhr, die uns Nachts Schutz gab, wachten ich auf.
    Frühstück im Café und ein kleiner Bummel durch das Örtchen, dann sollte es weiter gehen, doch es kam nach dem Start des Motors kein Kühlwasser am Heck. Max schaute hier und dort, schraubte und klemmte um. Nichts half, nur Spülen mit Süßwasser aus dem Schlauch. Hmm, wenn es mit Süßwasser funktioniert, kann ja nur der Seewasser-Zufluss gestoppt sein. Ich ging tauchen und musste so lachen! Da saß doch echt eine dicke Spiegeleiqualle am Einlauf. Durch den Unterdruck kam sie nicht weg. Ein Schrubber half, sie bekam einen Schubs und schwamm davon. Erleichtert tuckerten wir von dannen.
    Read more

    Capriole

    Schon wieder etwas gelernt.

    9/13/20Reply
     
  • Day67

    Heissi Quälle

    November 12, 2018 in Greece ⋅ ☀️ 12 °C

    Mir hend e wiiteri heissi Quälle gfunde, juhuu!

    Zwüschet eme heisse Wasserfall und em Bad wommer gsii sind hets na es Flüchtlingslager. Mir hend oises Bad miteme Syrer undeme Iraker derfe teile, sie sind uu fründlich gsii, au wemmer nid viel verstande hend was s gegeüber gseit het ;) Am Schluss het ois de jungi Iraker sogar na zum Ässe welle iilade. Mir hend aber dankend abglehnt und ihm viel Glück gwünscht. Ines paar mönet sött er chönne nach Holland zu sim Brüeder gah.

    Zum Abschied het er ois d Hand geh und hets nid chönne lah mir na ad Bagge/Haar z lange... Weiss öpper was das bedüted?
    I de einte Länder seit me ja glaub es bringt Glück wemme blondi Haar berüert...?
    Read more

    Lohner Ariane

    sooo schöön

    11/15/18Reply
     
  • Day33

    Abendessen mit Freunden

    May 17, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 22 °C

    Haha, hier im nördlichen Golf von Euböa kam der Wind - aus Norden! Ich segelte noch an der "Fastnet Lady" vorbei, die mit mir nachts in der Bucht vor Nea Arkiri geankert hatte. Dann kreuzte ich nach Norden. Ein schönes Segeln mit Genua und gerefftem Großsegel.

    Und dann das absolute irre Hightlight: die Patrouille Suisse übte am Westhimmel Formationsflug, Schleifen, Bögen, Svhrauben, eine Blume und zum Schluss ein Herz. Whow, danke für die stundenlange Unterhaltung!

    Das einzige Ziel, was am Nachmittag in Reichweite lag, war die Bucht von Larymna. Doch uberall war nachzulesen, dass f schmutzige Industrieanlagen dort die Luft verpesten. Eine Ankerbucht mit Fischfarmen war die Alternative. Auch vin hier sah man die gewaltige, schmutzige Abgasfahne des Stahlwerkes? die sich über die Stadt und den Berg legte.
    Ich wählte die "no mame"-Bucht und taufte sie auf "Fischfarmbucht". Hier lag es sich gut. Schön ruhig, guter Schlickboden. Für mich Abenteuerlustige lag ein kleine Flussdelta in der Nähe. Da musste ich sogleich hinein rudern.
    Auch die "Fastnet Lady" ankerte hier und wir verbrachten einen netten Abend gemeinsam bei Gemüsenudeln mit Frikadellen und viiiieeel Knoblauch. Danke, Martina, das war so lecker!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nomós Fthiótidos, Nomos Fthiotidos, Phthiotis, Φθιώτιδα, Ftiótide, Phthie, Fthiotis, Fthiotyda, Ftiótida, Ftiotida