24 weeks later

Currently traveling
November - December 2020
Currently traveling
  • Day23

    Neuthard on the Bucket List?

    November 23 in Germany ⋅ ☁️ 5 °C

    Auf den ersten Blick wirkt mein badischer Heimatort eher verschlafen und steht sicherlich bei niemandem auf der Bucket List.

    Das hier so gar keine verhaltensauffälligen Models mit überdemensionierten Hüten und Walle-Walle Kleider, elfengleich durch die Straßen schweben, hat seinen Grund - Neuthard ist wenig instagramable, obwohl?!

    Mitten in der Rheinebene gelegen, ist es in den warmen Monaten tatsächlich ein Freizeitparadies. Unzählige Baggerseen und die Nähe zum Rhein, sorgen für hervorragende Wassersport-Möglichkeiten - ich beispielsweise, habe im Sommer immer meine Tauchausrüstung im Kofferraum.

    In aller Ruhe schwimmen und sonnen an einem glasklaren, warmen See? Kein Problem, mit dem Rad oder auch zu Fuß lassen sich eine Handvoll Gewässer binnen 15 Minuten erreichen.

    Sogar der ambitionierte Hiker findet in der Nähe interessante Laufstrecken - nur eine Fahrstunde und man ist mitten im Schwarzwald oder im Wander Paradies Dahner Felsenland - also, vielleicht gehört Neuthard ja doch auf eure Bucket List?!

    Natürlich ist auch immer ein Blick für's Detail erforderlich, um die kleinen Dinge zu entdecken, die den meisten verborgen bleiben.

    Egal ob WiFi beim Netto ( wer's braucht ), oder ausgewiesene Hundeparkplätze, in Neuthard finden sich viele Dinge, die den Alltag lebenswerter machen.

    Selbstverständlich ist auch die internationale Gastronomie vor Ort. Döner in Neuthard, wird allerdings nicht im Restaurant "Anadolu" oder "İstanbul" gereicht, sondern im "Rimini" - da hat sich jemand bei der Namensgebung ganz offensichtlich kreativ ausgetobt.

    Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal jedoch, haben bei uns die exotischen Straßenschilder. Oder habt ihr denn schon einmal welche gesehen, die vor tieffliegenden Störchen warnen? To be continued und..... bei dieser Gelegenheit ein Hoch auf die Anglizismen!

    Habt einen guten Start in die vierte Lockdown Woche und bleibt gesund 🧿🙌🧿!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day22

    Family time

    November 22 in Germany ⋅ ☁️ 5 °C

    Es wird früh dunkel, Nebel, kühle Temperaturen und der Halloween Kürbis leuchtet noch vor der Haustüre - Spätherbst! Jetzt bleibt natürlich vor allem am Wochenende wieder genügend Zeit, sich im gemütlichen Heim Coronakorrekt mit der Kernfamilie zu beschäftigen.

    Man verbringt miteinander gesellige Stunden, holt vielleicht mal wieder die Brettspiele aus dem Schrank, oder rätselt sich gemeinsam durch so manche Themen. Und wenn dann Mum & Dad von ihren aufgeweckten Schreischraatzen endgültig genug haben und etwas entspannen müssen, dann wird der fröhliche Nachwuchs einfach in den Garten geschickt - denn da, Freude schöner Götterfunke, wartet ja schließlich eine innovative Flutlichtbeleuchtung und.....Traraaa, die geliebte Hüpfburg.

    Auch wenn es schon lange dunkel ist und das Thermometer 0 Grad anzeigt, lässt es sich in dem geräumigen Freiluftkäfig ganz wunderbar stundenlang herumtoben - in einer Lautstärke wie im Affenhaus zur Paarungszeit.

    Wie schön, daß jetzt der kompletten Nachbarschaft ein alternatives Samstag Abendprogramm geboten wird. Um der aktuell gewählten Sendung überhaupt noch folgen zu können, muß erst einmal die TV Lautstärke um einige Level erhöht werden - und das bei geschlossenen Fenstern!

    Aber, ich will mich nicht über fröhlich spielende Kinder beschweren, denn schließlich habe ich ja so auch etwas davon, obwohl mein Nachwuchs schon lange aus dem Hause ist.

    Kinder sind etwas wunderbares, nur viele müssen es sein - Familienzeit im Spätherbst 🤗😉🎃!
    Read more

  • Day21

    Rules are wonderful

    November 21 in Germany ⋅ ⛅ 4 °C

    Vor etwas mehr als zwei Wochen, hatte ich mich ja schon einmal dahingehend geäußert, daß der Lockdown 2.0 nicht nur für Erschwernisse sorgt, sondern durchaus auch seine unterhaltsamen Seiten hat.

    Das dies ganz offensichtlich so ist, zeigt ein neues Infoschild in Neuthard.

    Bitte stellt euch einen öffentlichen Kinderspielplatz mit ca. 200 Quadratmeter vor. Wieviel spielende Kinder zzgl. Begleitpersonen, würdet ihr denn auf einem Platz dieser Größe, unter Berücksichtigung der einzuhaltenden Abstandsregeln, für angemessen finden?

    Ganz abgesehen davon, daß alleine schon die Kombination Kinder und Mindestabstand, faktisch nicht umsetzbar ist!

    Viel Spaß beim Foto des Tages und..... es wird noch besser, wenn ihr die Maximalzahl von Kindern und Eltern auf dem Hinweisschild addiert - da war sicherlich ein völlig lebensfremder, entsozialisierter Stadtplaner am Werk, der von Kindern und ihrem Spielverhalten nicht die geringste Ahnung besitzt. Einmal mehr, hätte Loriot wieder richtig Spaß gehabt!

    Schön, daß es im Groß- und Einzelhandel mit der "1 Kunde auf 10 qm Verkaufsfläche" Formel, wieder einen völlig anderen Ansatz gibt.

    Regeln sind manchmal etwas ganz wunderbares, nur viele müssen es sein 😅😂🤣!
    Read more

  • Day20

    November hike

    November 20 in Germany ⋅ ☁️ 9 °C

    Von Neuthard ist das nahe Wissembourg im Elsass, nicht einmal eine Fahrstunde entfernt. Gerne wäre ich Vorgestern, bei dem tollen Wetter, noch einmal zum Einkaufen in das hübsche Städtchen gefahren - der perfekte Kurztrip, um etwas "Mode de vie a la française" zu erleben.

    Leider ist dies derzeit unmöglich - die Grenzen zu Frankreich sind zwar geöffnet, aber eine Einreise nur zum Vergnügen, ist aufgrund verschärfter Corona-Regeln nicht mehr erlaubt.

    Alternativ war ich mal wieder um den Staffort See wandern - bei Sonnenschein und stahlblauem Himmel ist die 15 km lange Runde natürlich besonders schön. Nicht mehr viele Bäume tragen Blätter, doch die riesige Eiche am Seeufer, sorgt noch für spätherbstliche Farben im Überfluß.

    Um diese Jahreszeit, versuche ich einfach so oft wie möglich Sonne zu tanken - geht's euch auch so?

    Auf dem Weg zurück, durchquert man den winzigen Ort Spöck. Ich musste schon zweimal hinschauen, als ich dort direkt hinter der Friedhofsmauer mehrere große Bananenpalmen entdeckte - wirklich sehr ungewöhnlich für einen deutschen Friedhof, oder?!
    Read more

  • Day19

    In such circumstances

    November 19 in Germany ⋅ ☁️ 10 °C

    Ob Studien oder Meinungsumfragen aussagekräftig, bzw. repräsentativ sind, sei dahin gestellt. Tatsache ist, wir finden selbige immer dann gut, wenn sie unsere Einstellung zu dem Thema widerspiegeln.

    Bezüglich der bevorstehenden Reise hat man mich gefragt, ob ich denn keine Angst hätte, aktuell in ein Flugzeug zu steigen?

    Nö, vor was sollte ich denn bitte Angst haben? Ich kenne einige Menschen, die in diesen Wochen zur Vermeidung von Kontakten, beispielsweise peinlichst die Öffis meiden, aber trotzdem täglich zu den Stoßzeiten am Abend einkaufen gehen - jeder legt sich die Regeln eben so zurecht, wie er am besten damit umgehen kann und das..... geht völlig in Ordnung so!

    Ich muß nur daran denken, wie oft sich in den letzten Monaten an der Supermarktkasse immer mal wieder eine verrentnerte Person "kurz" dazwischen gedrängelt hat - natürlich rumhustend und die Gesichtsmaske extrem cool als tiefliegenden Kinnschutz tragend.

    Wenn schon, dann macht mir eher so eine Situation Sorgen. Mal ganz abgesehen davon, daß es so richtig nervt, wenn ein Rentner keine Lust hat sich anzustellen und als Grund dafür angibt, er komme beispielsweise zu spät zur Phyyysio - Respekt, sehr wortgewandt!

    Die Studie, die ich heute bei den "Urlaubspiraten" gelesen habe, bekräftigt meine Grundeinstellung zu Flugreisen in der Pandemie - natürlich und dessen bin ich mir durchaus bewusst, bleibt ein Restrisiko. Auf die Hygieneregeln beim Reisen habe ich schon immer sehr geachtet - dazu waren mir meine Urlaubstage einfach zu wertvoll.

    Und trotzdem, machmal lässt sich selbst bei aller Vorsicht, eine Ansteckung nicht vermeiden - so ist das eben mit Viren, Bakterien und Keimen, die aber..... lauern auch auf Arbeit, im Supermarkt, oder im Freundeskreis!
    Read more

  • Day18

    Good morning sunshine

    November 18 in Germany ⋅ ⛅ 9 °C

    Wer vor zwei Tagen die "Heute" Sendung um 19.00 Uhr verfolgt hat, dem ist vielleicht aufgefallen, daß der komplette Nachrichtenblock nur einen Inhalt kannte - wie bitte, soll denn da etwas anderes als eine bedrückende Stimmung aufkommen?

    Es gibt doch neben der Pandemie auch noch Alternativthemen, oder? Wie wäre es denn beispielsweise mit einem völlig verrückten Beitrag über..... etwas Positives?

    Selbst in guten Zeiten beinhalten die Nachrichtenblöcke größtenteils Negatives oder Politik, was ja meistens nicht wirklich einen Unterschied ausmacht. Okay, vielleicht einmal ein Einspieler über die royale Hochzeit des Jahres, oder die ersten tappsigen Schritte eines süßen Eisbärenbabys, aber das war's auch schon!

    Heute scheint die Sonne und damit heißt es für mich, Bühne frei für eine positive Grundstimmung - gegen Mittag wird gewandert. Mal schauen, ob sich wieder jemand mitten in der Natur aufregt, wenn ich keine Maske trage 😅🤦‍♂️🤦‍♂️?
    Read more

  • Day17

    Chose to travel

    November 17 in Germany ⋅ ☁️ 11 °C

    Das gestrige Bund-Länder-Treffen, brachte in vielen Punkten Uneinigkeit zwischen selbigen und die Erkenntnis, daß sehr wahrscheinlich erst einmal weitere Auflagen, vor allem Kontaktbeschränkungen, folgen werden.

    Mir wird es allmählich zu regelintensiv im Corona herbstlichen Deutschland - mein Alltag fühlt sich jetzt schon fast wieder wie Home-Jail an. Freizeit ist vorhanden und ich mag einfach nicht mehr, permanent begleitet von weiteren Einschränkungs-Szenarien, in die Vorweihnachtszeit driften - deshalb, geht's in der nächsten Woche erst einmal ab in den Urlaub!

    Wenn Reisen außerhalb Deutschlands nicht verboten ist, fliege ich eben dahin, wo alle Voraussetzungen für eine, nennen wir es mal, "Pandemie-Flucht" gegeben sind - den Umständen entsprechend.

    🌴🌞🍍🤿🐬🐟🐙🐠🦀🧗🌊🍹🏊🏖️!
    Read more

  • Day16

    This and that

    November 16 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    Heute beginnt die dritte Lockdown Woche. Die Zahl der täglich Neuinfizierten, hat mittlerweile ein Ausmaß erreicht, daß wir noch vor wenigen Wochen kaum erwartet hätten.

    Und....., wer glaubt aktuell noch daran, daß der Lockdown Light nur bis Ende November dauern soll?!

    Wir müssen einfach unseren ganz eigenen Weg durch die Pandemie finden - den Spagat versuchen, zwischen Akzeptanz der gesetzlichen Regeln und dem persönlich zumutbarem Höchstmaß an Selbstbestimmung. Für dauerhaften Ärger, Traurigkeit oder Sorgen, ist jede Zeit einfach viel zu wertvoll - auch und vor allem in der Pandemie, daß hat mir dieses Frühjahr mehr als deutlich gezeigt.

    Gestern hatte ich mit Alexis aus Kokkari gemailt - 2,5 Flugstunden weiter südlich wird schnell klar, daß es noch wesentlich schlimmer kommen kann.

    Die Aufräumarbeiten nach dem schweren Erdbeben auf Samos halten an, die Schäden sind groß und der Lockdown in Griechenland, erschwert das Ganze erheblich.

    Weitere dreißig Flugminuten südlich, im türkischen Kaş, ist derzeit im Vergleich mit der griechischen Insel, die Welt in Ordnung. Mit Osman, dem Sanitäter und Tauchguide bei "Apollo Diving", habe ich ebenfalls immer wieder Kontakt.

    Es spielt erstaunlicherweise überhaupt keine Rolle, daß Osman weder Englisch noch Deutsch spricht und ich nur wenige Worte Türkisch - die Kommunikation zwischen uns, klappt ganz wunderbar!

    Hoffentlich sehen wir uns alle nächstes Jahr wieder, vorausgesetzt die Situation entspannt sich etwas bis dahin - ich würde mich sehr über eine weitere Auszeit an der türkischen Ägäis freuen.

    Tauchen, mit Meeresschildkröten schwimmen, Wandern auf dem Lykischen Weg, langjährige Freunde treffen - wie immer, Gesundheit und Bonität vorausgesetzt und..... İnşallah natürlich!

    Das Projekt "Stachliger Freund", ist nun endlich abgeschlossen - der große Kaktus steht seit Samstag sicher im Winterquartier Wohnzimmer und wird ab nächsten Monat seinen Dienst als exotischer Weihnachtsbaum antreten 🌵🎄🌵!

    Euch allen einen prima Start in die neue Woche - bleibt gesund und fröhlich!
    Read more

  • Day15

    Colorful asparagus fields

    November 15 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

    Im Großraum Bruchsal ist man umgeben von Spargelfelder - der sandige Boden in der Rheinebene ist bestens dafür geeignet. Saison ist von Mitte April bis Mitte Juni - jedes Jahr ein kulinarisches Highlight, begleitet von unzähligen Hof- und Spargelfesten.

    Leider nicht dieses Jahr - viele hiesige Erzeuger konnten nicht, oder nur durch die Hilfe ihrer Familie in sehr kleinem Umfang, Spargel stechen. Lange Zeit durften keine Erntehelfer einreisen, oder noch verrückter, die Hygiene-, Präventions- und Unterbringungsregeln für selbige, waren Pandemie bedingt in der Umsetzung derart kostenintensiv, daß sich viele Bauern dagegen entscheiden mußten - oft war es wirtschaftlicher, die Ernte verderben zu lassen und die staatliche Corona-Hilfe in Anspruch zu nehmen.

    Ab Mitte Juni, darf dann das hochpreisige Gemüse austreiben und bildet bis zu 150 cm hohe Pflanzen. Kleine Biotope für sich, die zur Blütezeit auch von Bienen sehr gerne angeflogen werden - bis zu 90% Spargelpollen Anteil sind im hiesigen Sommerhonig zu finden.

    Selbst im Herbst sind die Spargelfelder noch ein Hingucker. Die bunten Wuschel, sorgen für zahlreiche Farbklekse in der Landschaft - Farben sind ja so wichtig!
    Read more

  • Day14

    The crucial question

    November 14 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

    Zwei Menschen die sich kennen, begegnen sich - eine ganz einfache Frage macht für mich den großen Unterschied zwischen Interesse und Oberflächigkeit: "Wie geht's dir"?

    Ich finde, diese Frage kommt einfach zu selten! Viel öfters ist belangloses Geplapper zu hören, daß dann gerne auch als Steilvorlage zur selbstgefälligen Rhetorik dient - so Viele, hören sich selbst sooo gerne zu und reden pausenlos ohne wirklich etwas zu sagen. Dabei kann ehrliche Kommunikation so einfach sein, oder offensichtlich eben auch nicht!

    Mein Platz für's tägliche Socializing ist vor allem mein Gym - auch deshalb fehlt mir im Lockdown der Sport so sehr.

    Diese Woche sind es 6 Jahre, daß ich wieder aktiv dabei bin - die 2 Stunden täglich sind ein großer Luxus, dessen bin ich mir sehr wohl bewußt.

    Auf der anderen Seite war es aber auch eine ganz gezielte Entscheidung, die ich im November 2014 getroffen habe - deutlich weniger zu arbeiten und Teile der dadurch gewonnenen Freizeit dann auch sinnvoll zu nutzen.

    Zwischenmenschlich ist mein Studio ebenfalls eine große Bereicherung. Der mittlerweile freundschaftliche Kontakt zu den unterschiedlichsten Menschen, würde außerhalb vom Sport so sicherlich nicht entstehen, schon gar nicht zu den ganz Jungen - schön, daß wir die "gleiche" Sprache sprechen und uns Generation übergreifend für einander interessieren.

    In den letzten Jahren, muss ich für's Training meistens etwas mehr Zeit einplanen - ein Umstand, den die soziale Komponente eben so mit sich bringt.

    Ein freundliches Wort hier, ein Schulterklopfen da, Ratschläge und Meinungen, mal ein Kompliment, Tränen bei Liebeskummer, einfach nur ein offenes Ohr, ganz egal welches Alter oder Nation, ganz egal ob Damen oder Herren, ob Freizeitsportler oder Box Profi - so funktioniert Socializing in Perfektion!

    Und dann, oft das Highlight zu Beginn einer Konversation - die Frage, die meines Erachtens den entscheidenden Unterschied macht.

    Stellvertretend für viele, möchte ich mich dafür einfach mal bei meinen Trainings Buddy Ivo bedanken. Immer wieder kommt eine WhatsApp, oder ein Anruf von ihm - auch, oder vor allem im Lockdown!

    Das Motto vom Pugilist ( der Name meines Gyms ) ist "We are family" und ein bißchen, fühlt es sich für mich dort auch so an - hoffentlich bis bald!

    Im Badischen wird heute lange die Sonne scheinen - 16 Grad sind gemeldet. Dann mal raus in den "Frühling" würde ich sagen und "Energie" tanken - habt ein schönes Wochenende 🍁🌞😊!
    Read more