United States
Suffolk County

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day270

      Shopping Day in Boston

      March 24 in the United States ⋅ ☁️ 6 °C

      Gestern Abend konnten wir die 👀 fast nicht mehr offen halten. Wir kämpften lange, doch um 21.00 Uhr mussten wir nach einer Runde Yahzee 🎲 (Gabi ist die grosse Siegerin 💪) aufgeben. Kaputt schlafen Martina & Gabi durch. Müggi ist noch bis 23.00 Uhr wach und macht Wäsche (Hausmann halt😂).

      Um 6.00 Uhr steht heute wieder eine Frühsport-Session an. Gabi ist währenddessen am Lesen. 🤓
      Danach frühstücken wir wieder in aller Gemütlichkeit. Heute ist richtig schlechtes Wetter. Es regnet den ganzen Tag. ☔🌧️ Zudem ist es kälter als gestern. Wirklich sehr ungemütlich. 😏 Doch wir machen das Beste daraus und machen uns gegen 10.00 Uhr mit dem Auto auf den Weg zum South Bay Center. Dort stellen wir unser 🚗 ab und fahren mit dem Zug ab der nahegelegenen Haltestelle Newmarket eine Station bis in die Stadt hinein. Als erstes gehen wir dann wieder zum ☕😇.

      Danach beginnt unser Shopping-Tag und wie... 😅 Wir checken verschiedene Läden ab und werden fündig. 🛍️🛍️ Der Rubel rollt. 💰😂
      Gabi macht uns ein wunderschönes Geschenk. 🎁 Als Andenken an unsere schöne gemeinsame Zeit, schenkt sie uns vier tolle Boston-Bilder. Diese haben wir bereits gestern gesichtet und sie haben uns soooooo gut gefallen. Wir freuen uns bereits heute, diese an einem schönen Plätzli in unserer Wohnung zu platzieren. 🖼️ Die Bilder sind einerseits farblich sehr stimmig, andererseits erinnern sie uns an eine tolle Zeit in dieser cozy City. 🏙️🙏

      Wir sind bis um 17.00 Uhr im Shopping-Element, bevor es Richtung South Station geht. Von dort nehmen wir um 17.45 Uhr den 🚆. Nach nur einer Stationen sind wir zurück bei unserem parkierten Toyota.
      Durch den Abendverkehr fahren wir etwa 30' zurück zum Airbnb.

      Dort kochen wir und ,chlöpfe' einen Jass. ♦️♥️♣️♠️.
      Auch packen wir heute Abend unsere Koffer / Taschen, denn morgen geht es ziemlich früh eine Station weiter.
      Read more

      Traveler

      💃

      3/25/22Reply
      Traveler

      sehr schöni bilder👌👌

      3/25/22Reply
       
    • Day10

      Boston Marathon Anschlag

      September 15 in the United States ⋅ ☀️ 17 °C

      Nachdem wir am Mittwoch unseren Mietwagen am JFK abgeholt und knapp vier Stunden bis nach Boston gefahren sind, wollten wir heute Boston erkunden

      Ebenso wie NYC kann man auch Boston perfekt zu Fuß entdecken.

      Als Erstes besuchten wir das Boston Marathon Survival Memorial. Genau hier explodierten am 15. April 2013 zwei in Rucksäcken versteckte Sprengsätze im Abstand von 12 Sekunden an der Ziellinie des Boston Marathon. Drei Menschen verloren dabei ihr Leben. 264 Menschen wurden teils schwerst verletzt.

      Heute erinnern vier Säulen und ein Gedenkstein an die feige Tat.
      Read more

    • Day269

      Boston

      March 23 in the United States ⋅ ⛅ 6 °C

      Um 6.00 Uhr ist tagwach (diese Nacht konnten wir durchschlafen). Müggitina war gestern Abend zu müde, um noch zu trainieren. Deshalb spörteln wir am Morgen früh. 🏋️ Gabi ist scheinbar wieder seit 3.00 Uhr wach. Sie beendet im Verlauf des Morgens bereits ihr erstes Buch📗😮😌.

      Um etwa 8.00 Uhr essen wir gemütlich unser reichhaltiges Zmorga (🍳, 🍞, Quinoa usw.). Anschliessend machen wir uns um 9.35 Uhr auf den Weg zum Bahnhof Endicott.
      Dort nehmen wir den 🚂 nach Boston City (South Station). Wir fahren nur gerade 25 Minuten. Der Kondukteur hat kein Interesse, uns ein 🎫 zu verkaufen. So sparen wir gerade einmal 21 Dollar - vielen Dank an dieser Stelle. 🙏😂

      In Martinas Lieblings-US-Stadt angekommen, laufen wir direkt zur Quincy Market Hall. Dies ist ein altes Gebäude, in welchem sich zahlreiche Food-Stände finden. Von leckeren Süssigkeiten, über Meeresfrüchtesandwiches bis hin zu ganzen 🦀, kann alles erworben werden. Diese Halle existiert seit 1826. Damals wurden hier frische Produkte wie Milch und Fleisch verkauft.
      Wir kaufen in einer Bäckerei einen ☕ und machen es uns in einem wunderschönen alten Raum im 1. Stock des Gebäudes gemütlich.
      Wir plaudern über Gott und die 🌎. Richtig gemütlich, unsere ☕-Pausen.😌

      Gestärkt geht es weiter auf Entdeckungstour. Zuerst laufen wir dem Hafen entlang. Ein bissiger Wind 💨 bläst uns um die 👂. Richtig unangenehm. Solche Temperaturen sind sich Müggitina nicht mehr gewohnt. 😏
      Wir folgen anschliessend dem Freedom Trail. Dies ist ein Weg, gekennzeichnet durch eine rote Linie, der uns zu den sehenswertesten Orten/Quartieren führt.
      Insgesamt laufen wir auf dieser Tour 6 Meilen (ca. 10km).
      Die Route führt unter anderem zum alten State House, durch das Italienische Quartier, vorbei zu einem Teil des Hafens, bei welchem ein altes Segelschiff ⛵aus der Kolonialzeit sowie ein Kriegsschiff bestaunt werden kann.

      Nachdem wir wieder zurück am Anfangspunkt sind, laufen wir zu den beiden Naherholungsgebieten der Stadt, dem Boston Common sowie dem Public Park. Zwei wunderschöne und riesige Grünflächen, in denen gepicknickt, gejoggt, gespielt, gelaufen usw. wird.
      Auch besuchen wir die bekannten Metall 🦆 im Public Park. Diese haben wir bereits im Jahre 2014 fotografiert, als Müggitina auf der zweimonatigen USA-/Kanada-Reise war. Heute finden wir diese Enten eingehüllt in gehäckelte 🇺🇦- Schals vor.

      Nach dem vielen Laufen und Entdecken, machen wir uns auf den Weg zurück zum Bahnhof. An der South Station angekommen, kaufen wir Fahrscheine und warten dann noch 20 Minuten, bis der 🚂 zurück nach Dedham fährt.

      Zuhause angekommen, kochen wir zuerst, denn wir sind alle drei ziemlich hungrig.
      Anschliessend updatet Müggi das Fotoalbum, Martina schreibt den Blog und Gabi nickerlet etwas. Kein Wunder, denn sie ist schon soooo lange auf den Beinen. 💤😴
      Wir sind aber alle drei bereits um 18.00 Uhr wieder extrem erledigt. Es ist ein Kampf, wach zu bleiben. Denn wir möchten erst etwa um 22.00 Uhr schlafen, damit wir nicht zu früh wieder wach sind.

      Es war ein wunderschöner Tag. Das Herumstreunen in der sehr übersichtlichen und charmanten Stadt - einfach wunderbar. Der Mix der alten und modernen Gebäude - ein wunderbarer Anblick. 😍
      Boston wurde 1630 gegründet und gehört zu den ältesten Städten der USA.
      Read more

      Traveler

      Sehr khul, freua mi schu uf eura nögschta Bricht. Pfusend guat (aber nid z früah!) und liabi Grüass über da Teich! 👋😘

      3/23/22Reply
       
    • Day26

      Besuch in Boston

      June 18 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

      Da das kostenfreie Parken in der Innenstadt von Boston unmöglich ist, haben wir uns einen zentralen Parkplatz heraus gesucht, an dem wir am Wochenende recht günstig (5 USD für 24h) stehen können. Wir kommen Freitag Nachmittag an und werden daher mit der Stadtbesichtigung erst Samstag beginnen. Die erste Nacht war schon mal sehr ruhig hier, was schon mal die Parkgebühr wert war. Nach dem Frühstück packen wir Marie und etwas Verpflegung in den Kinderwagen und laufen am Hafen entlang in die Innenstadt. Downtown liegt am alten Hafen und ist sehr schön anzuschauen. Die Architektur ist beeindruckend. Besonders die riesigen modernen Hochhäuser neben kleinen historischen Kirchen. Die 1630 gegründete Stadt gehört zu den ältesten in den USA und ist nach der englischen Heimatstadt der Gründer benannt. Ihre zentrale Rolle im Unabhängigkeitskrieg wird auf dem Freedom Trail ersichtlich, einem Rundweg vorbei an historischen Stätten, die die Gründungsgeschichte des Landes illustrieren. Diesen laufen wir ab und schauen uns interessiert die Sehenswürdigkeiten an. Die Stadt wirk auf uns sehr gepflegt und sauber. Wir machen zwischendurch immer mal wieder einige Essens- und Spielplatz-Pausen. Nachdem wir am Samstag schönstes Sonnenwetter hatten, ist der Sonntag etwas grau. Aber wir haben Glück, denn es regnet nicht.Read more

      Traveler

      Ja, Boston ist imposant! Besonders die Verbindung von Alt und Neu. Was ihr alles seht und erlebt! Weiter so.!

      6/27/22Reply
       
    • Day2

      Pokémon Community Day

      May 21 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

      It was Geodude Community day today, so needed to do that too. They also had a meet up event in the centre of town which I went along to. Not been to one of them before, ended up with a few stickers, although I was expecting a bit more to be there.

      Made a new Poke friend in Anna who I will hopefully meet up with again at the big event in 2 weeks. Also battled a guy there and won an 'actual' gym badge. He's raising money for a shelter for 'queer and bipoc' Youths to get a start in life, and they have made a Pokémon gym badge which I think is genius... but the main thing is I won a Pokémon badge!
      Read more

      Well done. Something different. When did you leave? Enjoy and bring some sun ☀️ back. xx [Wanda Johns]

      5/22/22Reply
      Traveler

      Hi! I left on Friday morning. I'll probably keep the sun here as long as I can first.

      5/22/22Reply
      Alex Murphy

      that's pretty awesome!

      5/22/22Reply
      Alex Murphy

      looks like you are having fun! how hot is it?

      5/22/22Reply
      Traveler

      It is good here, I forgot how much I enjoy traveling its been so long. Today its apparently going to be up to 33C! But it's normally around 20 - 25

      5/22/22Reply
      Wanda Johns

      bit hot for me. Think I'd be in the water 😂😂

      5/23/22Reply
       
    • Day10

      Die Wiege der Unabhängigkeit

      September 15 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

      Boston ist mit Sicherheit einer der geschichtlich bedeutensten Städte der USA, wenn nicht gar die Bedeutenste.

      Besonders gut lässt sich die Geschichte Bostons entlang des Freedom Trail erkunden. Der knapp vier Kilometer lange, rot markierte Weg verbindet alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und Orte der Stadtgeschichte, vom Entstehungsort der Boston Tea Party, bis hin zur USS Constitution.

      Boston ist auch Geburtsort und Wirkungsstätte vieler einzigartiger und geschichtsträchtiger Persönlichkeiten wie Benjamin Franklin und Samuel Adams.
      Read more

    • Day10

      Die geistige Elite

      September 15 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

      Boston ist nicht nur Ausgangspunkt des Unabhängigkeitskrieges, sondern auch Heimat der Harvard University und des Massachusetts Institut of Technology, kurz MIT.

      Seit der Gründung Harvards 1636 sitzt hier die geistige Elite, die für ein Studium an der Privatuni einen stolzen Preis von rund 52.000 Dollar pro Jahr bezahlt. Harvard hat unzählige bekannte Absolventen hervorgebracht, darunter George W. Bush, Matt Damon, Bill Gates und Karl Lauterbach.Read more

    • Day28

      Harvard - Die älteste Uni Amerikas

      June 20 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

      Nach dem Wochenende in Boston Downtown fahren wir am Montag in den Stadtteil Cambridge, um uns die Havard Universität anzuschauen. Sie ist die älteste Universität der USA und wahrscheinlich auch die bekannteste Uni weltweit. Sie wurde 1636 als Ausbildungsstätte für Geistliche errichtet und nach dem Theologen John Harvard benannt der eine großzügige Förderung eingebracht hat. Das streng religiöse Collage entwickelte sich erst Ende des 19. Jahrhunderts zu einem modernen Collage mit unterschiedlichen Fachrichtungen.

      Da in der Nähe der Harvard Uni nur mit Erlaubnis geparkt werden darf, übernachten wir auf einem Supermarktparkplatz. Am nächsten Morgen laufen wir dann eine halbe Stunde durch eine Upper-Class-Villen-Siedlung zum Campus. Hier sind besonders die Gebäude auf dem alten Uni Gelände interessant. Es sind gerade Semesterferien, wodurch es hier sehr ruhig zugeht. Wir rasten noch auf einer schönen Wiese und besuchen mit Marie noch einen Spielplatz bevor wir dann am Nachmittag wieder zu umserem rollenden Zuhause zurückkehren.
      Read more

      Traveler

      Ich kenne den Campus von Harvard auch - aber nur aus diversen Filmen. Sehr schöne Fotos sind das wieder!

      6/27/22Reply
       
    • Day25

      Shopping und Einladung zum Dinner

      June 17 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

      Als wir in die Nähe von Boston kommen, steuern wir zuerst ein Shopping Outlet Center an. Wir waren schon ewig nicht mehr auf Shoppingtour und freuen uns auf das bevorstehende Konsumerlebnis. Noch bevor wir aus dem Wagen aussteigen kommt eine interessierte Asiatin zu uns. Ihr gefällt unser Wohnmobil sehr gut, was der Anlass für ein Gespräch ist. Anna kommt aus der Mongolei und lebt seit 10 Jahren in der USA. Sie lädt uns am darauffolgenden Tag zum Abendessen ein. Wir schlendern durch unzählige Geschäfte und kaufen hier und da auch einige Klamotten ein. Konsum macht Spaß!

      Am nächsten Abend besuchen wir dann Anna. Sie ist mit ihrer Schwester und ihren 2 Söhnen vor 5 Monaten von New York hier an den Strand von Boston gezogen, um ihren Kindern bessere Bildung zu ermöglichen. An einem prunkvoll geschmückten Tisch bekommen wir ein mongolisches Gericht serviert. Es handelt sich dabei um eine Art Rinderbraten mit Bohnen, Möhren und Süßkartoffeln, was uns hervorragend schmeckt. Komisch fanden wir jedoch, dass Anna und ihre Kinder nicht mit uns speisten. Wir unterhalten uns mit den mongolischen Schwestern über ihre Kultur und das Leben in den USA und bekommen noch einige Tipps zu Sehenswürdigkeiten in der Region. Anna war den ganzen Abend jedoch ziemlich überdreht, was sich für uns ungewöhnlich anfühlte. Wir sind so sprunghaftes Verhalten einfach nicht gewöhnt. Die kleine Marie wird auf diverse Arten versucht zu bespaßen, was sie auch ziemlich gestresst hat. Trotzdem war das Abendessen mit den beiden sehr nett. Wir machen noch einige Erinnerungsfotos bevor wir uns dann voneinander verabschieden und Marie endlich in Ruhe schlafen kann.
      Read more

      Traveler

      Schon recht seltsam, daß die nicht mit euch gespeist haben. Aber anscheinend ist das Sitte in anderen Kulturen, 🤔🤔😊

      6/22/22Reply
      Traveler

      Ein schönes Erlebnis mit den mongolischen Freunden. Aber seid bitte vorsichtiger. Was hätte passieren können, wenn das Essen vergiftet wäre. Ihr kennt die Menschen ja nicht. Vielleicht schaue und lese ich auch zu viele Krimis?! Aber für Marie ist es sicher gut, auch Menschen anderer Kulturen kennen zu lernen.

      6/22/22Reply
      Traveler

      Ich wünsche Euch weiterhin schöne Kontakte zu den Menschen. Achtet bitte darauf, dass Marie nicht überfordert wird mit diesen Begegnungen. Sie braucht Zeit und soll sich wohlfühlen, nicht von übergriffigen Kontakten konfrontiert werden. Ihr verweintes Gesicht....

      6/22/22Reply
       
    • Day268

      Milford to Dedham

      March 22 in the United States ⋅ 🌙 5 °C

      Gabi ist heute Morgen bereits wieder um 2.00 Uhr wach, Martina ab 4.00 Uhr - Jetlag lässt grüssen. 😅 Müggi kennt dieses Wort nicht - er schläft friedlich durch bis kurz nach 7.00 Uhr. 😴💤

      Dann aber wird er von den beiden Frauen aus dem Bett geholt. 🙃 Um 8.00 Uhr frühstücken wir im Hotel. Den Tag starten wir ganz gemütlich.
      Danach packen wir bereits wieder unser Gepäck 👜💼🧳und machen uns kurz nach 9.00 Uhr auf den Weg nach Providence.
      Dort ,käfelen' wir gemütlich bei einer tollen Aussicht. ☕🌇

      Anschliessend laufen wir zum Capitol. Zuerst begutachten wir es nur von draussen. Als wir durch die Fenster der 🚪schauen, zeigt uns ein Security mit Gesten, dass wir das Gebäude von der anderen Seite her betreten können.
      Wir laufen um das Regierungsgebäude und passieren dann einen Security-Check. Danach dürfen wir frei herumlaufen.
      Gebaut wurde dieses Gebäude zwischen 1895 und 1904. Es besteht hauptsächlich aus Georgischem Marmor. Beeindruckend, die riesigen Räume mit ihren bemalten Decken. Auch besuchen wir die hauseigene alte Bibliothek - auch diese ist sehr schön verziert. 📚

      Anschliessend verlassen wir das Rode Island Capitol und begeben uns auf den Weg zurück zum Auto.
      Dann fahren wir weiter zum Walmart, der nur knappe 20 Minuten vor unserer Unterkunft liegt. Dort kaufen wir für die nächsten drei Zmörgen und Znachts ein. 😋
      Nach dem Einkauf gehts weiter zur nächsten Unterkunft, einem Airbnb in Dedham. Ein wunderschönes und vor allem gemütliches, typisch amerikanisches Haus.
      Wir verstauen zuerst das Gepäck im oberen Stock, anschliessend kochen wir unser Znacht (Lachs, Süsskartoffel, Gemüse). 🍣🍠🥦🥕
      Gabi schnetzelt, Martina bereitet den Teig für Vollkornbrötli zu und Müggi kocht. Eine wunderbare Aufgabenteilung. 🙃

      Als wir fertig sind mit Essen, gehen Gabi und Martina in den unteren Stock, um abzuwaschen. In der Küche begegnen sie Theo, einem Mitbewohner von uns. Sofort kommen die beiden Ladies mit ihm ins Gespräch. Er ist ursprünglich Russe, lebt jedoch schon lange in den 🇺🇸 und hat sogar diesen Pass. 🛂 Mit Russland hat er nichts mehr am Hut. Seine Familie lebt zwar noch dort, treffen tut er diese jedoch nur noch in Europa. Niemals will er mehr einen Fuss in dieses Land setzen. 🇷🇺 Die drei kommen auf die 🇺🇦-Krise zu sprechen. Diese findet er schrecklich und kann überhaupt nicht hinter seinem Heimatland stehen.
      Martina schwatzt etwa 1.5h mit ihm und backt neben dran ihr 🍞. Gabi zieht sich zurück und liest in ihrem Buch weiter, Müggi updatet das Fotoalbum. Danach kommt auch Müggi für einen Schwatz vorbei. 🗨️

      Bevor wir uns von Theo verabschieden können, trudelt der nächste Mitbewohner ein, ein Südkoreaner. Auch Daesik ist von Anfang an super sympathisch. Wir kommen kurz ins Gespräch. Er ist ein professioneller Piano-Musiker, der einen Doktortitel in Musik hat - wow, ein spannendes Zusammentreffen. 🧐
      Martina spricht ihn aufs Pianospielen an und er zeigt uns sein altes, aus dem 19. Jahrhundert. Er setzt sich hin und spielt uns ein längeres Stück vor. 🎹🎶 Wow, dieser Mann lebt die Musik total.
      Wir bedanken uns für die Vorführung und verabschieden uns dann, bevor wir uns in den oberen Stock zurück ziehen.
      Dort spielen wir eine Partie Yahzee, die an Müggi geht. 🎉 Bereits während des Spielens macht sich bei allen von uns eine grosse Müdigkeit bemerkbar. 😴💤 Nach einer Runde müssen wir aufhören.

      Wir gehen ins Bett, erholen uns und hoffen, den Jetlag bis morgen überlistet zu haben. 🙏😏
      Read more

      Traveler

      wou i sonere schöne villa dörfeter huse😲mega!! Gniessets🍀!

      3/23/22Reply
      Traveler

      Es isch würkli sehr gmüetlech hie. E mega ruhigi Gegend imne sehr pflegte Gebiet. 👌💯

      3/23/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Suffolk County, مقاطعة سوفولك, Съфолк, সাফক কাউন্টি, Swydd Suffolk, Condado de Suffolk, Suffolki maakond, Suffolk konderria, شهرستان سافک، ماساچوست, Comté de Suffolk, Contae Suffolk, Suffolk megye, Սաֆֆոլկ շրջան, Contea di Suffolk, サフォーク郡, Suffolk Kūn, Hrabstwo Suffolk, سفولک کاؤنٹی, Comitatul Suffolk, Саффолк, Округ Сафок, ซัฟฟอล์กเคาน์ตี, سوفولک کاؤنٹی، میساچوسٹس, Quận Suffolk, Condado han Suffolk, 沙福克縣

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android