New Zealand
Manawatu-Wanganui

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Manawatu-Wanganui
Show all
Travelers at this place
    • Day66

      Flying Fox nach Whanganui

      December 6, 2022 in New Zealand ⋅ ☁️ 13 °C

      Der Tag fing entspannt an. Es waren nur gut 30 km - das heißt Mittagspause auf dem nächsten campground.
      Wir sind heute auch erst gegen 8 Uhr los.
      Die Strecke heute war nicht mehr ganz so spektakulär wie die drei Tage vorher. Es ging immer mehr in die Zivilisation zurück. Die ersten Häuser am Flussufer, farmland mit Kühen und Schafen und der Highway war auch nicht weit weg.
      Es war aber immer noch sehr schön. 🙂
      Es gab kaum noch Stromschnellen und auch die Strömung war nicht mehr ganz so stark und wir mussten deutlich mehr paddeln, als die Tage vorher.
      Wir haben eine kurze Snackpause gemacht und dann waren wir zum kurz nach 12 Uhr an dem Anleger der letzten campsite.
      Der Weg hoch war aber zum Teil weg gerutscht und es wäre sehr anstrengend gewesen die Tonnen da hochzutragen. Die drei Männer wollten dann lieber weiter fahren und da konnte ich dann auch nicht ganz so viel zu sagen. 😃🙈
      Wir haben dort etwas gegessen und dann ging es wieder ins Kanu.
      Meine Arme waren schon ganz schön müde, aber die mussten dann noch mal gut 20 km ran. 🙈
      Vor allem mussten wir auch gucken, dass wir nicht zu lange brauchen, da dann die Flut einsetzt und man gegen die Flut anfahren muss. Plus dann Gegenwind, denn wir auch gut gespürt haben.
      Alles in allem war die letzte Stunde echt sehr anstrengend, aber wir haben es geschafft und waren gegen 15:30 Uhr in Whanganui - und dann war ich auch ganz froh. 🙂
      Wir hatten für morgen Abend bei einem trail angel angefragt und die waren so flexibel, dass sie schon heute kommen konnten, bzw. sogar abgeholt wurden.
      So, so nett hier!!
      Wir konnten duschen, unsere Wäsche waschen und die beiden haben sogar für uns gekocht. Super lecker! 😋
      Wir haben uns sehr nett unterhalten und hatten noch einen richtig schönen Abend!! Man hat sich gleich wie zu Hause gefühlt!
      Read more

      Traveler

      👏👏👏

      12/6/22Reply
       
    • Day267

      Von Taupo zum Tongariro NP✨

      January 5 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

      Nach unserer morgendlichen Routine sind wir wieder nach Taupo in die Stadt gefahren. Wir hatten für heute einen Fallschirmsprung gebucht, aber wegen des grauen Wetters war es ziemlich wahrscheinlich dass er abgesagt werden würde. Wir mussten aber trotzdem noch bis zum Nachmittag abwarten, um sicher zu gehen. Bis dahin haben wir uns die Zeit in der Bibliothek vertrieben, wo wir unsere nächsten Tage geplant haben. Um vier Uhr war dann klar, dass der Fallschirmsprung nicht stattfinden würde.
      Daraufhin haben wir uns weiter auf den Weg nach Westen gemacht. Erst ging es immer am Lake Taupō entlang, dann durch den Tongariro National Park. Trotz der schlechten Sicht gab es immer wieder beeindruckende Ausblicke. Nur die Vulkane konnten wir leider nicht sehen, da sie in den Wolken verschwunden waren.
      Am Abend sind wir dann auf dem Freedom Campsite im Nationalpark Village angekommen, wo wir Abendessen gekocht haben. Wir durften uns von einem Neuseeländer sogar kurz das Surfskates ausleihen und sind ein bisschen über den Parkplatz gecruist.
      Danach haben wir noch einen Ausflug nach Kakahi gemacht. Dort gibt es mitten im Nirgendwo einen Ort, wo man Glühwürmchen sehen kann. Sie sitzen auf zwei Abhängen, die eine Art Schlucht bilden, durch die man laufen kann. In der Dämmerung waren sie erst schwer zu sehen, aber je dunkler es wurde, desto besser waren sie zu erkennen. Es war wirklich beeindruckend, die vielen blauen Pünktchen wirkten fast wie Sterne.
      Wir haben dort noch etwas Gitarre gespielt und sind dann zurück zum Campingplatz.
      Read more

    • Day268

      Whanganui

      January 6 in New Zealand ⋅ 🌧 24 °C

      Heute ging es dann weiter Richtung Süden. Zuerst sind wir auf der super kurvigen Whanganui River Road immer am Fluss entlang gefahren. Dort haben wir auch einen Stop eingelegt und Yoga mit einer wunderbaren Aussicht nach unten auf den Fluss und die Abhänge gemacht.
      Am frühen Nachmittag sind wir dann in Whanganui angekommen. Das ist eine der ältesten Städte Neuseelands, was man auch an den Gebäuden erkennen konnte. Es gab ausnahmsweise mal nicht nur Holzhäuser. Wir sind mit einem Fahrstuhl in einem Berg zu einem Vorort herauf gefahren, von wo aus man einen super Blick über die Stadt hatte.
      Danach waren wir einkaufen und tanken, bevor wir uns auf den Weg zum Kai Iwi Beach gemacht haben. Der hat schwarzen Vulkansand und Janine war dort im strömenden Regen noch kurz baden.
      Danach ging es weiter Richtung Süden, weil wir heute Abend noch Wellington erreichen wollten. Das haben wir dann auch geschafft und sind abends in der Dämmerung auf unserem Campingplatz angekommen. Auf Kochen hatten wir dann keine Lust mehr. Dafür haben wir den ersten Teil von Avatar geguckt, um für morgen Abend vorbereitet zu sein.
      Read more

    • Day23

      איזה אי צפוני

      January 11 in New Zealand ⋅ ⛅ 24 °C

      איזה אי צפוני אינעל דינק

      הכל ירוק ומלא בכבשים, אשכרה בכל מקום כבשים. כמו מים, שגם זה לא חסר להם.
      אז אחרי שיש אוטו ומיצינו את העיר הגיע הזמן לצאת לגבעות ולהרים.
      אבל
      כמו בכל סיפור טוב, ההתחלה לא קלה. ג׳ימי שלנו לא סוחב בעלייה הראשונה, לוחצים על הגז ולוחצים… עד שהמנוע נכבה.
      ״ייתכן שמכרו לכם כאן חתול?״ שאל בצדק חבר בדיעבד (ג.מ).
      מפה לשם עומדים בצד ותוך 20 שניות (!) 2 אנשים שונים ניגשים לעזור. אחד מכוון את התנועה, נייט כבר מחבר אותנו בוו לטנדר העצום שלו.
      כולם נחמדים פה בקטע מוגזם. מחייכים תמיד ובאמת שמחים לעזור, לרוב בלי סיבה. ככה פשוט.

      אל חשש, ג׳ימי שלנו (כמעט) חזר לעצמו. בעיה קטנה במד דלק (שהראה קצת פחות מחצי למרות שהיה ריק). טלפון לג׳ימי האמיתי (ההוא מהפוסט הקודם) שטיפל ואח״כ כמובן לאבי המומחה, מכוילים מחדש.

      מסתבר שלא מעט בוחרים לוותר על החלק הזה באי הצפוני.
      אנחנו עפנו עליו.

      מלא מקומות מיוחדים ושווים:
      התגלשות בדיונות חול ענקיות, חופים ולגונות מגניבות, מעיינות חמים, תופעות וולקניות, שמורת עצים השנייה בגובהה בעולם, נהרות ענקיים ומצוקיים, ראינו את כל גווני המים שאפשר לבקש.
      שנה אזרחית חדשה על החוף בפהייה היפה, שיט בקרוז, בסירת מנוע וחתירה של 10 קמ בקאנו, כמה מסלולים רגליים ורכיבה על אופניים, טיפה מסעדות והרבה בישולים טעימים מאוד - באמת הכל מהכל.

      על זה תוסיפו נסיעות בדרכים מדהימות, שיחות, מחשבות, שתיקות ותובנות שקשה להגיע אליהן בסיטואציה אחרת. שנינו ביחד וכל אחד לחוד.
      רגעים קטנים של אושר ושמחה לצד חשש וסתם מוטרדות מיותרת ממה עושים מחר. היופי שלאט לאט לומדים לזרום עם הלא נודע.

      ללמוד לקחת יום מנוחה כי אפשר (ונדרש), לתת למזג אוויר החורפי לשנות מעט תוכניות - לא לכעוס עליו, להרוויח דברים וחוויות שלא היו בלעדיו.
      לפגוש אנשים טובים ולגלות כמה יש לנו במשותף וכמה כיף להיפתח (ולראשונה גם ישראלים).

      להתמודד עם אתגרים, קושי ודברים שלא חשבנו שנעשה. כי בכל זאת לא הכל פה ורוד (או ירוק), מתגברים, מסתכלים בחיוך ורצים הלאה. לומדים להסתדר עם המעט שאנחנו באמת צריכים.

      ו-וואלה לומדים להעריך את מה שיש.
      את הטיול והמסע שיצאנו אליו, את החברים והמשפחה שעוטפים אותנו גם מרחוק והשיחות איתכם שעושות לנו טוב על הלב.
      להנות מארוחות ורגעים קטנים בקמפסייט או בואן שהפכנו לבית, את הזוגיות והחברות שממשיכים לבנות לנו כאן.

      יום מנוחה, ותכף יוצאים לטרק הראשון 🌋
      Read more

      וואוו!! [טל]

      😍נשמע מושלם [מלמודים]

      וואו ואוו תענוג מושלם. [אמאירס❤️❤️]

      4 more comments
       
    • Day15

      De eerste wandeling in een natuurpark

      January 11 in New Zealand ⋅ 🌧 13 °C

      Allee het regent weer ( toch tijdens de autorit), toch een wandeling,🤫 en veelal droog.
      Eerst de innerlijke mens versterken en dan op weg. Dit is dus een NZ hotdog.😂 Prachtige zichten. Alles zo ver je kan zien, is bos (lees wildernis). En die kleuren. Hier is groen helemaal anders dan bij ons.Read more

      Traveler

      zooo schoon

      Traveler

      Prachtige natuur!

      Traveler

      Ik word instant vrolijk van jouw lachske bij de 180° view 😁

      Prachtig [Rita Reynaert]

       
    • Day19

      Auf nach Whanganui

      January 15 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

      Heute geht es nach einer weiteren Partie Minigolf (Gesamtsiege 2:1 für Franzi) weiter in den Südwesten nach Whanganui. Die Fahrt dauert 3 Stunden und verläuft über Berg und Tal mit wunderschönen Ausblicken. Angekommen in Whanganui erkunden wir die Stadt und lassen den Tag am Strand mit schwarzem Sand ausklingen.Read more

    • Day254

      Farmleben

      August 30, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 11 °C

      Die Melksesion startet!! Endlich wird genügend Milch produziert 🐄 damit es sich lohnt mit melken zu beginnen. Bis jetzt sind es erst 100 Kühe, bis Ende September werden es mehr als 600 Kühe sein und bis Ende Oktober haben dann alle Kühe ihr Kälbchen bekommen und dann werden wir ca. 800 Kühe im Stall melken. Das ist wird eine heftige Zeit, jeden Morgen kurz nach 5Uhr im Kuhstall stehen und bis 9:30Uhr Melken und das gleiche dann noch einmal abends von 15Uhr bis 18:30Uhr. Da hat man dann auch irgendwann die Schnauze voll von den ganzen Kühen😄 Die schlimmsten sind die Jungkühe (Hefes), die dieses Jahr zum ersten Mal gekalbt haben und sich dementsprechend schlecht Melken lassen🙈🙈 nach einem treten, springen und total eskalieren ist da keine Ausnahme. Da braucht man wirklich Nerven aus Stahl, die ich nicht besitze 😄 aber nach ein paar Tagen oder manchmal (je nach Kuh) auch Wochen, lassen sich auch die Kühe wirklich gut Melken und nächstes Jahr wird man kaum einen Unterschied zu den älteren Kühen mehr merken.
      Wir haben die Farmarbeit sehr genossen, auch wenn die Melksesion mit Abstand der anstrengendste Part davon war. Es war eine tolle Erfahrung und hat wirklich Spaß gemacht, einen besseren Job auf einer tolleren Farm mit wirklich super netten Menschen hätten wir kaum finden können.
      Und seit Caren (eine wirklich durchgeknallte Arbeitskollegin, die faulste Sau auf Erden und nur Drama mit sich bringt) weg ist, ist noch mal alles besser als zuvor. Ja auch am anderen Ende der Welt gibt es unnötige Menschen, die eigentlich keiner haben möchte 😂😂
      Read more

    • Day260

      Lämmer - Lissy und Gabby

      September 5, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

      Wir haben zwei Babyschäfchen von den Nachbarn bekommen, die wir mit der Hand aufziehen. 🍼
      Das absolute Highlight für die Kinder.🐑
      Lissy und Gabby durften bis vor kurzem auch die ganze Zeit frei herum rennen. Da sie aber die ganze Veranda und auch öfters mal im Ahaus selbst ihre Spuren hinterlassen haben (Flüssige Scheiße und Pipipfützen) mussten wir leider das Gehege ausbruchsicher machen.
      Wir waren sogar im Playcenter (eine Art Kindergarten bei dem die Erwachsenen mitkommen und auch alles organisieren und Co.) mit den Lämmern, die anderen Kindern waren kaum zu bremsen.
      Leider werden auch die Lämmer groß und man kann sie nicht mehr so einfach durch die Gegend tragen. Doch es war wirklich super schön sie aufziehen zu können.
      Read more

    • Day302

      Abschied nehmen

      October 17, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

      Nach wirklich tollen 4 Monaten ist uns die Familie (vor allem meine zwei Rabauken) sehr ans Herz gewachsen. Der Abschied viel uns allen sehr schwer. Ich hatte am Sonntag noch einmal für alle gekocht und wir haben den Kindern Geschenke und natürlich auch den Eltern ein Dankeschön überreicht.
      Angela und Pete hatten am vorletzten Abend noch ein wirklich tolles (feucht fröhliches) BBQ mit Lorayn und Mat organisiert. Am nächsten Morgen ging es für uns das letzte mal in den Kuhstall melken und dann packten wir (natürlich mit fleißiger Hilfe von Tommy und Georgia) unsere Sachen und putzen das Haus.
      Wir haben wirklich viele tolle Erfahrungen gesammelt und die Arbeit auf der Farm, vor allem wärend der Kälbchen Zeit, hat uns super gefallen. Das Team war wirklich genial und super entspannt, was das Arbeiten noch besser machte. Wir werden die Zeit niemals vergessen und die Leute wirklich sehr vermissen. Hoffentlich werden sie wirklich mal wie geplant nach Deutschland kommen und uns besuchen.
      Also verabschieden wir uns unter Tränen und hoffen darauf, dass es nicht das letzte Mal war.
      Mit Leonie beschlossen wir den ganzen Abend wach zu bleiben bis es dann um 23:30 auf den Weg nach Auckland ging. So hatten wir eine sehr gute Verwendung für unsere Essenreste und unseren ganzen Alkohol, den wir natürlich auch noch aufbrauchen mussten. 😅
      Read more

    • Day8

      Tongariro

      November 11, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 12 °C

      Encore une belle nuit dans notre superbe voiture !

      Pour démarrer notre journée nous avons décidé de louer une trottinette électrique pour 2. C'était trop bien, nous avons fait une petite balade dans la ville et nous avons fini par une petite course avec un autre couple 😂

      Ensuite, direction le parc de "Tongariro". La nature nous a, tout le long du trajet, offert des paysages à couper le souffle 😍 verdure, montagne, hauteur, tout y était et c'était un véritable spectacle pour les yeux ! Arrivés à destination, nous avons tout d'abord été surpris par le froid ❄️. Nous étions près d'une montagne enneigé donc par étonnant mais nos petits cerveaux ont oublié de réfléchir à ce petit détail.... mais bref, comment est-il possible de se plaindre face au décors sous nos yeux. 🗻 Nous y avons fait une courte balade à pied, on se promenait en faite dans une station de ski, mais il y avait seulement de la neige aux sommets. Après quelques clichés capturés dans nos portables, nous avons repris la route. 🚗

      Nous avons continué vers le sud de l'île du nord, destination "Palmerston North". Une fois dans cette ville, nous avons pour objectif de trouver un endroit sauvage pour planter notre tente, mais impossible. Nous avons donc décidé qu'on dormirait encore dans la voiture. On avait faim, on a choisi de nous faire plaisir ce soir en mangeant à "Pita Pit". Repas dans l'estomac, on voulait de la Wi-Fi pour télécharger des films sur Netflix 🎥. Nous nous sommes alors posés dans un McDonald's où nous avons pu boire un chocolat chaud (pas trop chaud) à 1 DOLLAR 💵😍. Je l'ai savouré comme jamais, d'autant plus qu'il y avait des petits chammalow à la surface 🤤.

      Ensuite : mission trouvé un endroit sombre où garer notre voiture pour la nuit. C'était difficile !! Mais nous sommes finalement garer dans un endroit assez propice au sommeil, on verra bien ce que ça va donner 😴

      _____

      Je voulais publier ceci hier soir (heure NZ) mais manque de réseau donc impossible.

      Nous avons bien dormi !
      Read more

      Traveler

      Waou !!!! La nature 😍 Oh lala moi qui est froid ce soir de savoir que vous aviez eu froid près du montagne enneigé... gla gla..... Vive le chocolat chaud pas trop chaud 😉😘

      11/11/19Reply
      Traveler

      C’est trop beau 😍

      11/11/19Reply
      Traveler

      Magnifique 👍😊 J'avais repéré ce volcan qu'on distingue très nettement sur la carte satellite par son sommet enneigé 😍😍

      11/12/19Reply
      4 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Manawatu-Wanganui

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android